Islam-Experte mahnt »Religionskritik ist kein Rassismus«

Ahmad Mansour: Islam-Verbände sind verantwortlich für Parallelgesellschaften

Islam-Experte Ahmad Mansour wirft Politik und Kirchen vor, aus falscher Toleranz zuzulassen, dass Islam-Verbände Einfluss gewinnen und grundgesetzwidrige Werte verträten. Diese Verbände wollen nicht Teil unser Gesellschaft sein, sondern unbegrenzt ihre Religion durchsetzen.

Foto: Youtube (Screenshot)
Veröffentlicht: | von

Die islamischen Verbände in Deutschland leisten keinen Beitrag zur Integration von Muslimen, sondern sind verantwortlich dafür, dass in den vergangenen Jahrzehnten Parallelgesellschaften entstanden sind, erklärte der deutsch-palästinensische Publizist und Psychologe Ahmad Mansour in einem Interview mit dem Deutschlandfunk.

Daher sei es ein »Jahrhundertfehler«, wenn Politiker die meist aus dem Ausland gesteuerten Verbände für die Integration von Zuwanderern in die Pflicht nehmen wollten, denn die islamischen Organisationen hätten »eigentlich kein Interesse, Teil dieser Gesellschaft zu sein, sondern sie wollen ihr Islamverständnis so leben, dass sie Sachen durchsetzen wollen, die gegen unser Grundgesetz sind«. Als Beispiel seien ihr Einsatz für Burkinis und Kopftuch zu nennen.

Für das falsche Bild von den Islamverbänden in der deutschen Politik seien aber auch die Kirchen verantwortlich. Diese »machen mit – aus Angst, die Macht zu verlieren«, betont Mansour. Er beklagt, im Namen der Religionsfreiheit unterstützten sie Vereine und Verbände, die grundgesetzwidrige Werte verträten und nicht die einzelnen Menschen als mündige Individuen sehen wollen.  

Von der gesamten Gesellschaft wünsche er sich eine differenziertere Sicht auf den Islam, von den Neuankömmlingen eine höhere Bereitschaft, die eigenen Werte und Einstellungen zu hinterfragen, sagt Mansour. »Viele Menschen, die zu uns kommen, kommen nach Europa, kommen nach Deutschland, weil sie unbedingt Wohlstand genießen wollen, Sicherheit für ihre Kinder, bessere Bildungssysteme haben wollen«, erläuterte der Islamexperte.

»Sie vergessen aber, dass diese Eigenschaften Produkte der Aufklärung sind. Und die Aufklärung – das waren Zeiten, als die Menschen viel infrage gestellt haben, gegen Kirchen, gegen Autoritäten, gegen Religionsverständnisse auch Kritik geäußert haben, und zwar scharfe Kritik«, sagt der Islam-Experte.

Religionsfreiheit sei keine Einbahnstraße, um die eigene Religion unbegrenzt leben zu können, sondern bedeute, Kritik an der Religion zu erleben und auszuhalten und dies nicht gleich als »diffamierend und rassistisch« zu bezeichnen.

Mansour ist ein 1976 im israelischen Tira geborener Palästinenser, der in einer unreligiösen muslimischen Familie aufwuchs, in der Jugend aber zeitweise in islamistische Kreise geriet, bis er in seiner Studentenzeit in Tel Aviv eine immer kritischere Haltung zum Islam gewann. Nach Erleben eines islamistischen Anschlags in Israel zog Mansour 2004 nach Deutschland und organisiert Anti-Islamismus-Projekte. 2017 erwarb er die deutsche Staatsbürgerschaft.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hannes

Der Islam ist ein Irrglaube! ... da hat vor ein paar hundert Jahren der sogenannte Mohammed festgestellt, dass man über Religion/Glaube Menschen zum eigenen Vorteil manipulieren kann und schwang sich auf zum Proheten... zu einem falschen Propheten!

In der Geschichte gibt es das häufiger, Ron Hubbard, Paul Schäfer, Christian Appelwhite, Charles Manson, ... die Liste läßt sich fortsetzen...

Und bis heute fallen Menschen auf diese falschen Propheten herein...

Gravatar: Hajo

Absolut richtig, die wollen zunächst einen Staat im Staate errichten und wenn sie Mehrheiten besitzen diesen übernehmen. Das Prinzip ist einfach genial und dazu kann es nur kommen, wenn wir unsere Regierung nicht daran hindern, dieses Treiben zu beenden, ansonsten sind wir tatsächlich auf Dauer verloren.

Gravatar: Alfred

Dazu muss man kein Experte sein. Diese Bevölkerungsinvasion ist Krieg und keiner will es wahrhaben! Nur Blödel nehmen noch das Wort von Integration in den Mund. Will der Deutsche sich jetzt unterordnen oder sein Land verlassen?
Wir stehen vor der Wahl !!!!!

Gravatar: Sigmund Westerwick

Warum unerstützen Moslems keine Moslems

Soweit ich weiß ist Mansur auch Islam-Berater der Bundesregierung, leider scheinbar ohne Einfluss und Gewicht.
Trotzdem hat er natürlich Recht, den Islam-Verbänden geht es nicht um Integration sondern um die Errichtung von Parallelgesellschaften mit eigenen Moscheen wie bei Ditib.
Daß die Regierung das nicht wissen will ich natürlich klar, für die Bundesregierung ist die Islamisierung Deutschland entweder ein Kollateralschaden oder sogar gewollt, primäres Ziel ist aber den Nationalstaat aufzulösen,und dazu gehört zunächst die Auflösung nationaler Identität, koste es was es wolle.

Gravatar: Das Licht

Lasst euch von NIEMANDEM etwas erzählen, denn es hat keinen Wert, der euch in eine Richtung lenken könnte, die euch retten wird.

Dieses Spiel ist ein letztes Spiel von Macht, Kirche und Politik. Es ist keine Zusammenkunft von Bilderbergern oder dunklen Machtzirkeln, die hier etwas verwirklichen wollen, was sie selber vernichten würde und auch wird.

Denkt doch nur einmal 1 Minute darüber nach. Schaut euch doch nur alleine heute die Nachrichten an, die aus Paris und aus dem Unsinn des ganzen bekloppten Umfeldes in Europa. Schweden müsste euch doch eigentlich sagen, dass hier nichts mehr passt.


Ihr braucht keine Angst zu haben, wenn ihr in Gott und Jesus vertrauen habt. Geht weg aus diesen Zonen. Es ist nicht schlimm, weil es euch ins Herz von Gott geschrieben ist, wenn ihr das dann im Glauben auch tun werdet.
Genau so steht es in den verkommenen Seelen derer, die am Ende fluchen werden, wenn sie ihr eigenes Ende als Zeichen am Himmel sehen.

Sie werden nichts gewinnen, außer Armut und Asche. Und sie werden alles verlieren und werden verschwinden. Lasst diese Experten da wo sie sind. In einem Buch, was ihnen Geld bringt oder in Artikeln, die keinem helfen, weil die Politiker jetzt "alle" eines Sinnes sind und ihr nur von einer Seite auf eine gleiche wechselt.
Sie finden sich alle, um am Ende zu fallen. Der Islam ist schon Geschichte. Er winselt nur noch nach Aufmerksamkeit.

Denkt daran! All das in der Welt macht keinen Sinn mehr. Weder moralisch noch religiös. Es geht hier nur um den letzten Akt gegen die wahren Christen und jene, die die Gebote Gottes halten und verstanden haben.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Diese Verbände wollen nicht Teil unser Gesellschaft sein, sondern unbegrenzt ihre Religion durchsetzen.“ ...

Wollen dieses Merkel & Co. nicht besonders deshalb möglichst islamische Flüchtlinge?
https://de.sputniknews.com/panorama/20160119307215548-ukrainische-fluechtlinge-in-deutschland-keine-chance-auf-asyl/

Wurde die Masseneinwanderung aus der Ukraine in die Visegradstaaten etwa in erster Linie von der Göttin(?) & Co. geheim gehalten https://www.focus.de/politik/videos/vor-allem-ostlaender-nehmen-sie-auf-geheime-massenwanderung-millionen-ukrainer-sind-auf-dem-weg-in-die-eu_id_6282785.html - wobei sie vom Westen für die Ablehnung von muslimischen Migranten und Flüchtlingen verurteilt und als für die Merkel-EU nicht tragbar dargestellt wurden, weil sich die Muslime eigentlich auch in Osteuropa breit machen sollten?

Wollte dieses Merkel Nordafrika etwa möglichst menschenleer haben, um zunächst dort den Krieg gegen die Russen zu proben?

War sie etwa verstimmt über die vielen Flüchtlinge aus der Ukraine, weil ihr das Kanonenfutter für besonders ´ihren` Krieg gegen Russland weglief und damit ganze Teile Europas nicht zu islamisieren sind?

Und nun wird in der Ukraine gegen Poroschenko – den Merkel als sehr als guten Freund aus noch besserem(?) Grund mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln unterstütze – auch noch wegen möglichem Staatsverrat ermittelt!
https://de.sputniknews.com/politik/20180822322042199-gericht-ermittlung-poroschenko-staatsverrat/

Sollte es zur Verurteilung kommen:

Welche Konsequenzen würde dies für die auch m. E. völlig vermerkelte Göttin(?) nach sich ziehen?

Da auch Ahmad Mansour erkannte:

„Islam-Verbände sind verantwortlich für Parallelgesellschaften“:

Sollte zumindest das im Moment u. U. noch christengöttlich(?) geführte Deutschland deshalb nicht schnellstens dem Beispiel von Angola folgen??? https://www.focus.de/politik/ausland/endgueltiges-aus-angola-verbietet-den-islam_id_3434655.html

Gravatar: die Vernunft

40 % der Deutschlandbereicherer "unserer" Kanzlernärrin Merkel haben Aids. Deutschland muß sterben!
http://www.anonymousnews.ru/2018/08/22/gez-finanzierter-volksaustausch-zdf-fordert-kinder-zum-kontakt-mit-fluechtlingen-auf/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=is_plant_anschlaege_mit_bio_waffen_in_deutschland&utm_term=2018-08-23

http://www.anonymousnews.ru/2018/08/23/syrer-schlitzt-deutsche-frau-mit-messer-auf-ich-bin-moslem-ich-darf-das/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=is_plant_anschlaege_mit_bio_waffen_in_deutschland&utm_term=2018-08-23

http://www.anonymousnews.ru/2018/08/21/islamischer-staat-kuendigt-terroranschlaege-mit-biologischen-waffen-an-medien-schweigen/

Gravatar: ropow

Der „Jahrhundertfehler“ bestand vor allem darin, Anhänger einer Gewaltideologie ins Land zu lassen, deren Ausbreitung bisher 270 Millionen Tote gekostet hat und in deren Namen auch heute noch Menschen gekreuzigt, verstümmelt, enthauptet und nach jeder nur erdenklichen, im Koran und in den Hadithen vorgeschriebenen Tötungsmethode massakriert werden.

Gravatar: Walter

Die Aussage von Mustafa Kemal Atatürk des Staatsgründers der Türkei zum Islam!

Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei sämtliche Einzelheiten des Zivil und Strafrechts festgelegt.
Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.
Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.
Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.

Die türkische Verfassung schreibt ihn als unsterblichen Führer und unvergleichlichen Helden der Nation fest.
§ 5816 stellt die "Beleidigung Mustafa Kemals" unter
Strafe

Mehr muss man zum Islam nicht sagen!

Gravatar: Jutta

http://www.pi-news.net/2018/08/video-hamed-abdel-samad-ueber-die-gefaehrlichkeit-der-koransure-9/

Wie Hamed Abdel Samad geht Hr Mansour davon aus, dass der Islam reformiert werden könnte und genau dies ist die Augenwischerei.
Im Islam geht es eben nicht um einen Gott namens Allah, dee friedlich wäre .. und selbst wenn ist er dem christlich-biblischen Glauben immer noch diametral entgegengesetzt, weil er keinen Sohn hat, der gekreuzigt wurde um unserer Sünde willen, somit die Sünde gesühnt und bezahlt hat und uns damit befreit hat, wenn wir an ihn glauben.

Der Islam bleibt so oder so eine falsche Religion, ebenso wie der Buddhismus, Bahai .. römisch-katholisch und was es noch alles gibt.

Und wenn man ihn "reformiert", dann ist es nicht mehr der Islam.
Selbst Hr Erdogan sagt, es gibt nur einen Islam.
Und der wird es ja wohl wissen. ?
Also, man könnte jetzt auf die Idee kommen, dass auch diese, die einen friedlichen Islam für möglich halten, damit behaupten, dass das die einzig wahre Religion ist und zu Recht die Weltherrschaft anstrebt.
Bzw diese könnten damit ebenso den Weg zur Welteinheitsreligion ebnen, denn natürlich lässt sich mit einem Islam, der auf Gewalt verzichtet, besser leben .. und es wäre leichter, sich darauf zu einigen, dass der Gott derselbe ist und ob er einen Sohn hat oder nicht ... so what !!!

Ist also aus meiner Sicht und biblisch betrachtet brandgefährlich.

Irgendwo habe ich das kürzlich auch gehört oder gelesen, im Grunde geht es darum, Jesus Christus abzuschaffen.
Dann kann man die Menschen weiterhin knechten, weil sie menschliche Autoritäten brauchen und weil man sie dahingehend manipulieren kann, dass jemand ihnen sagt, wie sie "spirituell" vorwärts kommen.
Und dass damit Frieden geschaffen wird, weil man den Absolutismus abgeschaffen hat.
Und Jesus Christus ist absolut.

Er sagt: ICH BIN der Weg und die Wahrheit und das Leben.
Niemand kommt zum VATER denn durch mich.

Und wir wissen, wer der ICH BIN ist.

Und bevor jetzt wieder jemand argumentiert, dass doch der Gott des AT so blutrünstig und kriegerisch war, und angeordnet hat, Menschen auszurotten, ganze Volk,er Männer, Frauen und Kinder .. der sollte bitte sich informieren und daran denken, dass genau diese Völker einander überfallen, sich unterjocht haben, sich gegenseitig massakriert haben, Kinder geopfert haben .. was den Israeliten verboten war .. und Gott Gericht geübt hat.
Nie aber hat einer dieser Götzen, den diese Völker angebetet haben, wirklich in die Weltgeschichte eingegriffen und keiner dieser Götzen hat einen Sohn geopfert, aus Liebe zu den Menschen, um sie vor der Höllenstrafe zu bewahren.
Die Erde steht eben nicht zur freien Verfügung, sie wurde von Gott geschaffen und er hat die Spielregeln ( etwas flapsig ausgedrückt ) festgesetzt. Ob einem das gefällt oder nicht.

Evolution und Urknall sind hinreichend widerlegt, mittlerweile.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang