Landgericht Hannover fällt höchst diskutables Urteil

Afghane erhält nach Vergewaltigung einer Elfjährigen Bewährungsstrafe

Khudai R. ist Afghane, »Flüchtling« und 22 Jahre alt. 2018 hat er mehrfach eine Elfjährige vergewaltigt, in zwei Fällen hatte er sogar Kumpels von ihm zum gemeinschaftlichen Missbrauchs des Kindes eingeladen. Ins Gefängnis muss er aber nicht.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Das Landgericht in Hannover hat ein Skandalurteil gesprochen. Khudai R. stand vor Gericht, weil er Ende 2018 mehrfach ein elfjähriges lernbehindertes Mädchen vergewaltigte und auf abstoßende Weise missbrauchte. Bei zwei dieser Taten hatte der afghanische »Flüchtling« noch zwei Kumpels mitgebracht, die sich ebenfalls über das wehrlose Kind hermachten und ihre Taten mit Fotos und Filmen sogar noch dokumentierten. Während die Staatsanwaltschaft gegen die beiden anderen Schänder nicht einmal Anklage erhob - Begründung: sie hätten nicht gewusst, wie alt das Mädchen sei - musste sich Khudai R. jetzt vor dem Landgericht Hannover für seine Taten verantworten.

Der Vorsitzende Richter Stefan Lücke fand eindringliche Worte in Richtung des Angeklagten. Es habe sich um »eine abscheuliche Vorgehensweise« seitens des Täters gehandelt. Khudai R. habe »das Mädchen auf ein Lustobjekt herabgewürdigt.« Das seien »schlimme Straftaten, die nicht folgenlos bleiben«, so der Richter.

Das Urteil für den Vergewaltiger und Kinderschänder Khudai R. lautet: zwei Jahre Jugendhaft auf Bewährung! Khudai R. kann den Gerichtssaal verlassen, er geht für die mehrfache Vergewaltigung einer elfjährigen lernbehinderten Inklusionsschülerin NICHT ins Gefängnis. Er spaziert aus dem Landgericht.

Selbst der Staatsanwalt war mit seiner Forderung sehr gnädig gewesen. Für diese abscheulichen Verbrechen an dem Kind hatte er eine Freiheitsstrafe von gerade einmal zweieinhalb Jahren gefordert.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

@Gastautor 25.02.2020 - 10:48

"....Ich schäme mich ein Deutscher zu sein."

NEIN, DAS sollten Sie nicht tun!! Denn weder Sie noch sonst ein unschuldiger Deutscher haben einen Anteil an diesen skandalösen Urteilen durch gewissenlose Richter und auch nicht an diesem oder anderen Verbrechen durch die, die Merkel und ihr Regime/ihre Regierende GESETZESWIDRIG Einlass in unser Land gewährt haben, weiterhin gewähren und sogar per Flieger hereinholen!!

Wenn wir Deutsche beginnen, uns für unser Deutschsein zu schämen, dann hat das Merkel-Regime genau DAS erreicht, was es erreichen will! Und DIESEN Gefallen sollten wir Deutsche diesen Volksverrätern und Hassern des eigenen Volkes keinesfalls tun!! Denn es gibt unsererseits keinen Grund dafür. NICHT WIR, die unschuldigen, machtlosen Deutschen, sind schuld an diesen Verbrechen und auch nicht an den Urteilen, die nochmals ein Verbrechen an den Opfern sind! Sondern DIE, die diese Verbrechen begangen haben und begehen sowie DIE, die sie ermöglicht haben und zunehmend ermöglichen, je mehr sich von diesen hereingelassenen Gewalttätern hier aufhalten (dürfen) und DIE, die nicht willig sind, gegen diese Täter gerechte Urteile zu fällen und harte Strafen zu verhängen!!

Gravatar: Zeitzeuge

Wenn man sich überlegt, wie hart die Strafen sind, die sie in ihren Herkunftsländern dafür bekommen, ist diese und sehr viele andere Strafen in Deutschland ein absoluter LACHER, einfach nur lächerlich, das ist eine Steicheljustiz oder wie soll man das sonst bezeichnen?

Die Richterurteile brauchen wir nicht mehr, anscheinend gibt es nur noch Bewährungen wie selbstverständlich für Migranten, teure Gerichtsverhandlungen kann man sich sparen, kostet viel zu viel Geld dem Steuerzahler, die Anzahl der wenigen Monate der Bewährung kann man auch so aushandeln zwischen einem befangenen oder unbefangenen Staatsanwalt und deren Anwalt - der wie selbstverständlich der Steuerzahler auch noch zahlen muss.

Komme mir vor wie im Deppenland! Die Migranten lachen uns alle aus für so viel Dummheit oder/und Naivität!

Gravatar: Gastautor

Man bekommt immer mehr das Gefühl, dass eben nicht alle Menschen vor Gericht gleich sind.
Warum hier so milde geurteilt wird, ist mir persönlich absolutes Rätsel.
Besonders weil eben die Vorstrafen in Afghanistan oder Flucht NICHT berücksichtigt werden.
Der Rechtsstaat macht sich immer mehr unglaubwürdig. Scheinbar funktioniert nur bei Bürger mit deutscher Staatsbürgerschaft sehr gut.
Und wie kann es sein, dass die Mittäter nicht mal angeklagt werden? Das ist absoluter Skandal.

Ich schäme mich ein Deutscher zu sein.

Gravatar: Dietmar Fürste

Der Vorgang beweist, dass hierzulande weder die Gewaltenteilung in Legislative, Judikative und Exekutive funktioniert, noch dass sie überhaupt noch gewollt ist, solange die Tagespolitik je nach Bedarf alles Überkommene, alle Werte und das Recht selbst zur Disposition stellt. Anders ist ein solches Fehlurteil nicht zu erklären.

Staatsversagen und Regierungskriminalität (letztere zitiert nach einer Feststellung des Deutschen Richterbundes) gehören vermutlich inzwischen zum traurigen Alltag einer Republik, in der vermutlich so etwas wie eine Selbstzerstörung in Gang gekommen ist.

Ob dieser Prozess vorsätzlich, oder fahrlässig gestartet wurde, oder ob sein Wirken den politischen Akteuren überhaupt bewußt ist, wird vermutlich erst bewertet werden können, wenn nachfolgende Generationen diese Vorgänge rückschauend analysieren.

Sicher scheint dagegen zu sein, dass er auf der politischen Weltbühne bei vielen Teilnehmern im Ausland frenetischen Beifall findet. Erspart er doch den Neidern und Konkurrenten viel Arbeit.

Gravatar: Zeitzeuge

Die Arbeit der Polizei ist eigentlich total sinnlos, wenn es hinterher keine richtigen Strafen für die Täter gibt - es führt ins Leere.
Die Täter wissen das, es spricht sich nunmal herum, dass ihnen gar nichts geschieht und nehmen die Polizisten und den sogenannten Rechtsstaat nicht für voll; wenn sich die Polizei zur Wehr setzen muss -verbal oder körperlich-, werden unsere Beamten sogar noch hinterher zur Rechenschaft heran gezogen - selbst durch einzelne Politiker aus den Altparteien - dies muss sehr frustrierend sein für unsere Polizei. Sie müssen anscheinend stets still halten wie das Volk inzwischen auch?!

Eine sinnlose Tätigkeit der Polizei, weil am Ende nach der oft schwierigen Ergreifung der Täter doch alles umsonst gewesen ist!
Eine Bewährung ist keine gerechte und normale Strafe für solche Taten - und dafür gibt es sehr sehr viele Beispiele steigend seit 2015, seitdem hat sich die Rechtssprechung sehr geändert zu einer Kuscheljustiz für Migranten, es könnte mit dem EU-Migrationspakt zusammen hängen, wenn man ihn sich durchliest.
Dieses Urteile wie viele andere auch, sind ein Lacher vor allem für die Täter und zum großen Leid der Opfer und deren Angehörigen - eine Strafe muss angemessen an der Tat sein!

Gravatar: Rita Kubier

Wieder ein eindeutiger Beweis dafür, dass die deutsche Justiz und davon insbesondere die Richter völlig Merkel hörige, ideologisch links-islamische Dressierte sind, ohne selbstständiges Denkvermögen, was Recht und Gerechtigkeit betrifft. Von Mitgefühl für die Opfer ganz zu schweigen. Und so etwas darf sich "Richter" nennen?! Skandalös!! Da bleibt einem nur noch die bösartige Hoffnung, den Töchtern solcher Richter möge Gleiches widerfahren wie den inzwischen von immens vielen Migranten und sogenannten Flüchtlingen unzählige vergewaltige oder gar ermordete Frauen und Mädchen. Vielleicht lernen diese richterlichen Väter dann, was Recht und Unrecht ist!!
Denn diese, zu gerechten Urteilen unfähigen Richter, machen sich mit ihren "Urteilen" selbst zu Tätern und verbünden sich mit den Vergewaltigern!
Diese Richter sind eine einzige Schande für die deutsche Justiz!! Denen kann man persönlich absolut nichts Gutes wünschen.

Gravatar: Es reicht!

Lese ich da richtig? Die zwei anderen wurden nicht angeklagt, weil sie angeblich über das Alter des KINDES nicht in Kenntnis waren? A.) Wer hält denn bitte ein 11-Jähriges Kind für 18 Jahre? und B.) hier in DEUTSCHLAND ist Verwaltigung und Missbrauch einer 18-Jährigen auch VERBOTEN und eine STRAFTAT. Warum werden diese versifften "Flüchtlinge" hier nach deren Riten bei uns gemessen? Soll denen hier gestattet sein, entsprechend dem Koran, 9-Jährige legal zu ficken? Geht es noch!!! Scheiß linksversiffte Richter - und danke Mutti!

Gravatar: Markus

Ein Schlag in die Fresse für die Eltern. Ein Asylant zerstört mal wieder ein Leben denn das Kind wird ewig einen Schaden haben. Und dieser kriminelle Migrant wird noch belohnt. UNFASSBAR
ABER der brave Michl wählt "WIR SCHAFFEN DAß"

Gravatar: Walter

Dieser Richter "Lücke" spricht ein Urteil, dass jedem mit normalen Gerechtigkeitssinn ausgestatteten Menschen an dessen richterlicher Kompetenz stark zweifeln lässt. Solche gerechtigkeitsfremden Urteile erzeugen doch Hass bei den Menschen, was man ihnen auch nicht verdenken kann.

Die Mittäter die gar nicht erst vor Gericht kamen, weil sie nicht erkannt hätten wie alt das Mädchen ist sind dem Recht nach ebenfalls Sexverbrecher. Wer so mit Menschen umgeht - da spielt es keine Rolle wie alt die geschädigte Person ist. Schon allein diese Argumentation des Richters lässt mich an dessen Entscheidungen zweifeln.

Da die "Judikative" in diesem Land der "Exekutive" unterstellt ist - was in einer richtigen Demokratie unüblich ist - könnte möglicherweise auch einen Einfluß auf richterliche Entscheidungen gehabt haben.
Solche unverständlichen Urteile tragen doch dazu bei den immer beschworenen Rassismus im Land zu befördern.
Richter die solche unverständlichen Urteile fällen verstärken damit doch nur das Unrechtsbewusstsein der Menschen.

Gravatar: Rita Kubier

Und Deutschland soll ein RECHTSstaat sein?? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich über diese Bezeichnung und Behauptung krummlachen! Was auf Deutschland und seine Justiz zutrifft, das ist eindeutig die Bezeichnung UNRECHTSstaat! Denn diese "Urteile" sind nicht die ersten unfassbaren, zum Himmel schreienden SKANDALURTEILE von inzwischen sehr vielen!! Und viele solche in diesem UNRECHTSstaat, der sich Deutschland nennt, werden noch folgen. Ein Land, das NICHT mehr WILLENS ist, für Recht und Gerechtigkeit zu sorgen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang