Bundesregierung und EZB weiterhin untätig

80% der Deutschen fürchten sich vor der Heizkostenabrechnung

Laut einer aktuellen Umfrage fürchten sich 80 Prozent der Deutschen vor der nächsten Heizkostenabrechnung. Gleichzeitig gibt das Statistische Bundesamt die endgültige Inflationsrate für Januar 2022 mit 4,9 Prozent bekannt.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Laut einer aktuellen Umfrage fürchten sich 80 Prozent der Deutschen vor der nächsten Heizkostenabrechnung. Gleichzeitig gibt das Statistische Bundesamt die endgültige Inflationsrate für Januar 2022 mit 4,9 Prozent bekannt.

Dazu sagt der arbeits- und sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, René Springer:

»Wenn 80 Prozent der Menschen sich vor der nächsten Heizkostenabrechnung fürchten, dann läuft etwas gewaltig schief in diesem Land. Bei Politik und EZB müssten längst sämtliche Alarmglocken läuten. Stattdessen hat die EZB die Entscheidung über eine möglich Zinsanhebung auf März vertagt und die Bundesregierung will die Probleme nicht lösen, sondern mit einem Heizkostenzuschuss Almosen verteilen, den nur ein Bruchteil der Haushalte erhält und der erst im Sommer ausbezahlt werden soll.

Offenbar sieht niemand den Kern des Problems: Nullzinspolitik und horrende Energiesteuern befeuern die Inflation und machen Energie fast unerschwinglich. Hier muss die Bundesregierung dringend gegenlenken: Die Abschaffung der CO2-Steuer und die vorübergehende Aussetzung der Mehrwertsteuer auf Strom, Gas, Heizöl, Fernwärme und Kohle wären ein erster Schritt in die richtige Richtung. Die AfD-Fraktion im Bundestag hat dazu die passenden Ideen und wird auch nicht müde werden, die Bundesregierung an die Erfüllung ihrer Aufgaben zu erinnern.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: asisi1

Ja, ja, so sind die Deutschen. Sie fürchten sich vor den Folgen der selbst gemachten Probleme.
Dazu passt auch der Lauterbach, der fürchtet sich jetzt schon vor den Problemen, welche in einem Jahr auf uns zukommen könnten! Es ist wirklich erstaunlich wie ein Land und dessen Volk sich selbst ruinieren. Das machen selbst dritt Länder nicht! Dazu kann man eigentlich nur Konstatieren, ich hoffe es geht schnell, damit es nicht ein langes Siechtum wird!

Gravatar: Facherfahrener

Ja - so liebe ich das Volk

JAMMERN und nochmal JAMMERN

VERTRAGSRECHT sch...... egal.
Man hat selbst diese Verträge geschlossen!!!!

Gravatar: asisi1

Kann es vielleicht auch sein, das die 80% der jetzt Jammernden auch die letzten Jahre nicht auf ihre Gehaltsabrechnung geschaut haben?
Denn da hätte ihnen doch klar werden müssen, auf welchem Weg die Polit Lumpen sind!
Heute wird doch dem Fleißigen ca. 70-80% vom erarbeiteten Geld vom Staat geraubt, über Steuern und Abgaben. Also dürfte es doch keine Überraschung sein!

Gravatar: Fritz der Witz

Vielleicht hülfe ja, die HK-Rechnung direkt an die Zentrale der Grünen weiterzuleiten, verbunden mit der Bitte um Auszahlung eines Bonus ?

Gravatar: Stanley Milgram

Wie gewählt, so geliefert, ihr Honks!

Gravatar: Willi Winzig

@Anton Radlert 14.02.2022 - 14:47
Weil uns nur Dilettanten führen, ohne Ausbildung.
Ich sehe außer den Linken niemand der dagegen wäre.
Wer das mitmachen will, kann sich melden: Ende

Antwort:
Wusste ich doch das Sie ne linke Bazille sind. Dieses dilettanitische Regime wird doch gerade von den Linken betrieben, oder sind die SPD und die Grünen etwa nicht links? FDP kann man vergessen, denen geht es nur um ihre Pfründe und Macht. Seit die linke Merkel 2015 das Ruder in die Hand bekommen hat und jetzt von noch größeren linken Pfeifen weitergeführt wird, wurde doch diese ganze Sch----e in der wir stecken erst angerührt und jetzt fortgeführt. Dieses linke Pack hat noch nie etwas Brauchbares hinbekommen, dass sind alles die absoluten Versager und zwar auf allen Gebieten. Ja und von Geld verstehen die nur soviel, als dass sie es von den fleißgen Leistungsträgern haben wollen.

Gravatar: Reinhard

Ein Krieg steht vor der Tür!!!
Wo bleibt die Friedensbewegung der vergangenen Jahre ?
Was ist bloß mit den Menschen los ?
Mann faßt es nicht !!

Gravatar: Fred Lebrecht

Ja, wer hat denn dieser Regierung die Steigbügel gehalten?
Geliefert, wie bestellt. Ich hoffe, daß jetzt die Richtigen jammern.

Gravatar: Thomas

Wenn man Inkompetenz wählt, regiert diese auch.
Jeder bekommt das ,was er verdient - früher oder später.
Die können nach der Laborviruskrise und den damit
verbundenen Schulden und Folgen, keine Steuern
mehr senken, oder wegnehmen, zu mal die Klimahirngespinste, auch noch bezahlt werden müssen.

Gravatar: Anton Radlert

Weil uns nur Dilettanten führen, ohne Ausbildung.
Da Biden nicht nachgeben kann und will, wegen Wahlen dort, muß er der Ukraine helfen um in Donbass einzugreifen und dann kommt der Krieg.
Es ist mehr als ernst und viel wichtiger, als alles andere.
Wir müssen auch wieder hinmarschieren nach Osten und weiter.
Ich sehe außer den Linken niemand der dagegen wäre.
Wer das mitmachen will, kann sich melden:

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang