Anstieg bei Rentnern liegt bei 20 Prozent

1,65 Millionen Menschen sind auf die Tafeln angewiesen

Während Klimaaktivisten ihre Propaganda gegen den menschengemachten Klimawandel verbreiten, finden wirkliche, existenzielle Probleme kaum Gehör beim politischen Establishment. 1,65 Millionen Menschen sind hierzulande auf die Hilfen der Tafeln angewiesen, die Steigerung bei Rentnern liegt im Vergleich zum Vorjahr bei 20 Prozent.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut wie im Augenblick - mit diesen Worten ließ Merkel in einer Haushaltsdebatte aufhorchen. 1,65 Millionen Menschen, denen es angeblich so gut geht wie noch nie, sind in diesem Land auf die für sie kostenfreie Hilfe der bundesweit knapp 950 Tafeln angewiesen. Die Zahlen steigen von Jahr zu Jahr. Im Vergleich zum Vorjahr, so der Vositzende Jochen Brühl, seien allein 150.000 neue Nutzer hinzugekommen.

Vor allem die Zahl der Senioren sei überproportional hoch. Die sei im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent gestiegen. Doch trotz eindringlicher Warnungen und Hinweise der Organisation stellt man sich bei den politischen Entscheidungsträgern taub. Und das, obwohl gerade in der Hauptstadt und im angrenzenden Brandenburg jeder dritte Tafel-Kunde ein Ruheständler ist, moniert Brühl in einem Beitrag der B.Z. Diee Zahl, so Brühl weiter, werde in den nächsten Jahren mutmaßlich weiter zunehmen, weil das Problem der Altersarmut nicht gelöst ist und nicht einmal ansatzweise bekämpft wird.

Zu der größten Nutzergruppe der Tafel gehört die Gruppe der ALG-II-Empfänger (umgangssprachlich Hartz IV). Fast jeder zweite Tafelkunde gehört zu diesen Personenkreis. Besonders dramatisch: die Zahl der Kinder und Jugendlichen bei den Tafelkunden ist alleine im Vorjahr um 50.000 gestiegen.

Seit zehn Jahren, so Brühl, weise man seitens der Tafeln auf diese Entwicklung hin. Doch es habe weder einen Aufschrei in der Gesellschaft gegeben, noch sei »der große Wurf in der Politik« erfolgt.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: John Newton

Eine Botschafte auf den Georgia Guidestones lautet:

„Halte die Menschheit unter 500.000.000 in andauerndem Gleichgewicht mit der Natur.“

Na, klingelt's allmählich?

Gravatar: Britta

Und häufig sind die Tafelgänger die fleißigsten Menschen,
die, die am härtesten gearbeitet haben. Wie z.B. ein
Fliesenleger, hart gearbeitet, die Knochen kaputt, konnte
seine Arbeit nicht mehr machen, andere hat er nicht be-
kommen. Da wird die Rente ganz, ganz mini ausfallen.
Oder die Frau, die Kinder groß gezogen hat. Die Eltern,
womöglich noch die Schwiegereltern gepflegt hat.
Und dann passieren Lebensumstände wie Scheidung
oder Krankheit des Ehepartners und früher Tod und
schon beginnt der Armutskreislauf.

Aber für Asylanten soll gesorgt werden. Deutschland soll das Sozialland für die gesamten Entwicklungsländer
sein.
Die eigenen Bürger gehen jedoch vor!

Gravatar: Wolfgang Lammert

"Benennen, was falsch läuft"

heißt ein neues Buch von Jörg Sator, Vorsitzende der Essener Tafel. Er räumt hier auf mit der Vorstellung, im Ruhrgebiet gebe es Fortschritte. Sein Eindruck ist, dass die Politik, insbesondere die rot-grüne Regierung für das Ruhrgebiet als Strukturpolitik nichts nennenwertes getan habe und das Ruhrgebiet immer mehr verarmt.
Dieses Buch sollte auch ein Warnung an die Kumpel in der Lausitz sein, die an die vollmundigen Versprechen der Politiker glauben. Das Ruhrgebiet ist das "Detroit", der Rust-Bell Deutschlands und ähnlich droht den Mitteldeutschen Bundesländern mit der Deindustrialisierungspolitik von der CDU bis zur Linken !

Gravatar: Rolo

Die traurige Wahrheit, das bittere Resultat, jahrzehntelangen und doch gescheiterten Bemühens des politischen Establishments der deutschen Altparteien! Offen gesagt, geehrte sogenannte Volksvertreter, würde ein Normalbürger, etwa eine Kassiererin bei Aldi, Lidl, ein Kellner in der Gastronomie, eine Krankenschwester oder Altenpflegerin, einer der Mindestlohnempfänger in Deutschland, eine solch minderwertige Arbeit abliefern, würde er kaum 1 Monat, der 3 monatigen Probezeit überstehen! Aber natürlich steht die selbsternannte politische Elite hoch über den Wolken darüber, vor allem bei der Entlohnung! Das Prinzip ist, Mist als Gold zu verkaufen, die Kosten dafür den kleinen Leuten aufzubürden! Wie lange glaubt ihr geht das noch gut?

Gravatar: Alfred

Die Altersarmut nimmt drastisch zu....
Wesentlich höhere Stromkosten. Die Hälfte entfällt auf Steuern, Abgaben und Umlagen. Deutschland übernimmt den GB-EU-Beitrag von - 10 Milliarden € !!!!!

Gravatar: asisi1

Ich würde sagen, weiter so! Das Dummvolk wählt zu 85% die Volksverräter die das alles zulassen! Selber Schuld!

Gravatar: Walter

Wie sagte doch unsere sitzende Kanzlerdarstellerin Merkel:

"Ein Land in dem wir gut und gerne leben"

Wen sie damit wohl gemeint hat. Die Arbeitslosen, Niedriglöhner, Obdachlosen, Armutsrentner und die Millionen in Armut lebenden Kinder in diesem Land vermutlich nicht.
Hauptsache sie kann genügend Gelder in aller Welt verteilen um ihr eigenes Ego zu befriedigen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Anstieg bei Rentnern liegt bei 20 Prozent
1,65 Millionen Menschen sind auf die Tafeln
angewiesen“ ...

Im Rahmen der Bevölkerungsreduktion auf länger Sicht gesehen, weil Chemtrails zumindest dies bzgl. eine viel zu geringe Wirkung zeigten?

„Als Motiv für Chemtrails werden unter anderem Geoengineering, eine gezielte Bevölkerungsreduktion oder militärische Zwecke behauptet“!

Muss dieser Wahnsinn https://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail
nun etwa beendet werden, weil ein gesundes Erdenklima auch für die Planer und Macher des Klimawandels überlebenswichtig ist – und beim gemeinen Volk ohnehin so gut wie nichts mehr zu holen ist???

Gravatar: karlheinz gampe

Deutschland verarmt nach vielen Jahren roter, sozialistischer CDU Merkelherrschaft. Rotgrüner Mehltau überzieht das Land und es wird schlimmer werden.

Gravatar: Karl

wen interessiert schon das deutsche "Pack" bei der massenhaften zuströmung Merkels Goldstücke ??
gemäss der AfD-Anfrage zahlt das Bundesland Hessen sage und schreibe 8.469 Euro pro Monat für jeden einzelnen ausländischen minderjährigen unbegleiteten Flüchtling.
Na nu wissen wir was uns so ein Goldstück wert ist, da kann halt keiner der hier sein Lebtag gearbeitet und das finanziert hat mitreden in anbetracht dessen, die vermehren sich exponential...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang