Von Maos Schreckensherrschaft zum hypermodernen Überwachungsstaat

100 Jahre Totalitarismus, 100 Millionen Tote: Jubiläum der Kommunistischen Partei Chinas

In dieser Woche wurde mit riesigem Aufgebot das Jubiläum der Kommunistischen Partei Chinas gefeiert. Nicht erwähnt: Kaum eine Organisation hat so viele Menschenleben auf dem Gewissen wie die KPCh. Es dürften fast 100 Millionen sein.

Screenshot YouTube, CGTN
Veröffentlicht:
von

Festmärsche, Festreden, Lobeshymnen, Selbstbeweihräucherung: In dieser Woche wurde mit riesigem Aufgebot das 100-jährige Jubiläum der Kommunistischen Partei Chinas gefeiert.

Aus aller Welt kamen Wünsche und Gratulationen. Viele Prominente verneigen sich vor Chinas Wirtschaftswunder. Sogar Supermilliardär Elon Muskt lobte China.

Die KPCh hat Millionen Menschenleben auf ihrem Gewissen

Doch das ist Heuchelei. Denn gerade jetzt ist die Lage zwischen China und dem Rest der Welt mehr als angespannt. Corona, Taiwan, Handelskrieg, Wettrüsten mit den USA, Patentverletzungen, Ethnozid an den Uiguren in Xinjiang — das ist nur die Spitze des Eisberges.

Der Weg der Kommunistischen Partei Chinas ist mit Leichen gepflastert.

Es fing schon mit dem Langen Marsch an, bei dem nur 10 Prozent der fast hunderttausend Anhänger überlebten. Die KPCh überzog China mit Tod und Bürgerkrieg, verscheuchte die Regierung nach Taiwan und stellte dann ein Schreckensregime auf.

Beim »Großen Sprung nach vorn«, einer misslungenen Aktion von Mao Zedong in den Jahren 1958 bis 1961, China quasi über Nacht zur Industrienation umzuwandeln, brach die komplette Agrarwirtschaft zusammen. Die folgende Hungersnot war die weltweit größte des 20. Jahrhunderts. Allein in dieser Zeit kamen – je nach Schätzung – etwa 20 bis 50 Millionen Menschen ums Leben.

Auch bei der Kulturrevolution kamen mehrere Millionen Menschen ums Leben. Hinzu kommen all die Verfolgungen der Minderheiten, besonders in Tibet und Xinjiang.

Das heutige China der KPCh ist Weltrekordhalter bei Hinrichtungen und Spitzenreiter bei der technologischen Total-Überwachung

Bis heute ist China Weltrekordhalter bei Todesurteilen und Hinrichtungen. Schätzungen zufolge werden in China jährlich mehr Menschen hingerichtet, als in allen anderen Staaten zusammengenommen.

Hinzu kommt der totale Überwachungsstaat, der alles bisher Gewesene übertrifft. Es gibt mittlerweile hunderte Millionen Überwachungskameras, täglich werden es mehr, mit Gesichtserkennungs-Software. Außerdem wird das komplette Internet permanent nach Informationen über die Bürger gescannt. Über das Sozialpunktesystem bekommen die Bürger direkt mit, wie sie vom System überwacht und bewertet werden.

China hat zwei Seiten: Auf der einen Seite hat das Land wirtschaftlich viel zustande gebracht. Auf der anderen Seite ist es eine gruselige Dystopie, eine Warnung an die ganze Welt, niemals zuzulassen, dass chinesische Verhältnisse übernommen werden.

Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit wurden Menschen so engmaschig überwacht und kontrolliert wie in der heutigen Volksrepublik der Kommunistischen Partei Chinas.

Ein Grund zum Feiern ist das nicht. Es ist eine Warnung an die Menschheit.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „In dieser Woche wurde mit riesigem Aufgebot das Jubiläum der Kommunistischen Partei Chinas gefeiert. Nicht erwähnt: Kaum eine Organisation hat so viele Menschenleben auf dem Gewissen wie die KPCh. Es dürften fast 100 Millionen sein.“ ...

Der Grund für die 100 Millionen ´in Kauf genommenen` Toden dieses Milliardenvolkes ist auch aus meiner Sicht sehr einfach zu erklären:

Es standen sich „mit den nationalchinesischen Kuomintang (KMT) unter CHIANG KAI-SHEK und den chinesischen Kommunisten unter MAO ZEDONG zwei politische Kräfte gegenüber, die unterschiedliche Konzepte für den Weg Chinas aus den traditionellen gesellschaftlichen Verhältnissen in die Moderne anboten und sich dabei auf unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen stützten. „Dabei konnten die Kommunisten schließlich die Oberhand gewinnen, weil sie überzeugend das Streben nach nationaler Unabhängigkeit und Einheit mit grundlegenden sozialen Forderungen der Bevölkerung verbinden konnten“!
https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geschichte/artikel/der-chinesische-buergerkrieg-gruendung-der-vr-china

Wobei m. E. hervorzuheben ist:

Beide - CHIANG KAI-SHEK und die chinesischen Kommunisten unter MAO ZEDONG – traten damals mit dem Ziel an, die kaiserlich-traditionellen Verhältnisse zu beenden und China in die Moderne zu führen!

Allerdings: Tatsächlich erfolgreich wurde China dabei erst unter seinem charismatischen Führer „Xi“!!!

Vergleiche ich den heutigen Erfolg Chinas nun mit dem US-geführten Westen
https://www.neopresse.com/politik/usa/der-westen-pluendert-sich-selbst/
beachte, dass die Zahl der durch den Westen verursachten Toten in der letzten 100 Jahren ´weltweit` sogar höher zu sein scheint, als die für den ´Drachen` angegebenen 100 Millionen
(beim Weltkrieg 1 sind etwa 10 Millionen Menschen umgekommen. Andere sprechen sogar von 17 bis 20 Millionen Menschen. Im 2. Weltkrieg starben weltweit mehr als 55 Millionen Menschen
https://www.frieden-fragen.de/fragen/frage/50.html
+ die von anno 1945 bis heute ´weltweit 20 bis 30 Millionen von den USA Getöteten
https://www.voltairenet.org/article204026.html):
und ziehe in Erwägung, dass kein anderes Land der Welt außer der Sowjetunion im zweiten Weltkrieg mehr litt als China
https://www.nzz.ch/international/der-globale-krieg-in-china-begann-das-schlachten-schon-frueher-ld.1552948:

Ist der „Lohn für den Kampf“ nicht ausgesprochen hart verdient und mehr als berechtigt
https://www.dw.com/de/chinas-rolle-im-zweiten-weltkrieg/a-1678481,
den es natürlich auch zu schützen gilt
https://orf.at/stories/3134308/,
was mit dem Bau des ´zweiten` Flugzeugträgers gegen die Flotte der USA
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Flugzeugtr%C3%A4ger_der_United_States_Navy
scheinbar nur unterstrichen wird?!

Gravatar: Hartwig

@rxz

Woher kommt Ihr hirnloser Haß auf die Guten?

Wem haben Sie denn Ihre Meinungsfreiheit zu verdanken, die Sie jetzt nur dazu nutzen, Lügen zu verbreiten?

Gravatar: henry paul

wer gerne auf andere mit Dreck wirft, tut das immer, um von seinen (WEST) Verfehlungen, Kriegen, Patzern und Verbrechen abzulenken. Der Westen ist ganz genauso schlimm. Die Welt ist so weil der Westen sich "getraut" hat, der Welt-Polizist zu sein- und da kommt ganz automatisch KONTRa in aller Form und Politik zustande.

So schlimm die Toten der Entwicklung auch sind; es steht dem WESTEN nicht an, allein CHINA dafür mit der Moral-Keule zu strafen. Glashaus.

Gravatar: Werner Hill

Man kann diese "Warnung an die Menschheit" gar nicht oft genug wiederholen! Denn es ist offensichtlich, daß unsere Mainstream-Medien und andere Alternativen gegen Deutschland weitgehend dafür sorgen, daß diese Warnung gar nicht bei der Menschheit ankommt.

Der ganze hinterhältig inszenierte Corona-Terror war und ist wohl nur einer der effektivsten Wege zur totalen Überwachung.

Daneben die verlogenen Klimarettungsmaßnahmen, die Migration, die Enteignung der Sparer und des Mittelstands, die schleichende Bargeldabschaffung, die Entmachtung der Nationalstaaten, Gendern, Frauenquoten u.v.a.m.

Ohne die Hilfe der abhängigen Medien und Politiker können wir diese Tendenzen bestenfalls bremsen. Aber wenigstens das sollten wir tun - wo immer es geht!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang