Zum Teufel mit ihnen

Der Europäische Rat und sein Billionen-Monsterpaket – Abermals ein massiver Vertragsbruch – Weitere Verfassungsklagen sind fällig – Willkommen im Schuldensozialismus – Angela Merkel vollendet die Schulden- und Transferunion“ – Der finale Sündenfall, ein glatter Rechts- und Verfassungsbruch – Angela Merkels Europapolitik gegen die Interessen der deutschen Bürger – Politiker auf der abschüssigen Bahn in den Sozialismus

Veröffentlicht:
von

Sachargumente und Vernunft zählen in der Politik wenig bis nichts. Dass sie nichts zählen, haben wir gerade erlebt. Es ist das, was die 27 Staats- und Regierungsoberhäupter der Europäischen Union fünf Tage lang am Stück verhandelt und am frühen Dienstagmorgen (21. Juli) als neuen EU-Haushaltsrahmen und als Corona-Hilfspaket („Recovery Fund“) beschlossen haben. Für den EU-Haushalt von 20121 bis 2027 sind 1,074 Billionen Euro vorgesehen, für das Hilfspaket 750 Milliarden, zusammen also knapp 1,8 Billionen. Der erste Betrag soll die Finan­zie­rung der EU bis 2027 sichern, der zweite die schweren wirtschaftlichen Schäden über­win­den helfen, die die staatlich angeordneten Freiheitsbeschränkungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 angerichtet haben. Man erinnere sich: Es hat eine Zeit gegeben, da ging es „nur“ um Millionen-Beträge. Dann schoben sich allmählich Milliarden-Summen ins Blickfeld der ausgebeuteten Bürger. Und inzwischen sind wie unversehens die Billionen da, also 1000 Milliarden und darüber.  

Für Macron & Co. „historisch“ ein Sieg, für die EU und die Deutschen „historisch“ verheerend

Als der Europäische Rat das Monsterpaket beschlossen hatte, mussten wir lesen, alle 27 Ratsmitglieder hätten sich „zufrie­den und erleich­tert“ geäußert. Für die Deutschen muss diese Äußerung angesichts der desaströsen Folgen gerade für Deutschland wie Hohn klingen, selbst wenn sie sich nur darauf bezog, dass das tage- und nächtelange Zusammenraufen nun endlich beendet war. Frankreichs Präsident Emma­nu­el Macron sprach gar von einem „histo­ri­schen Tag für Europa“. Auch Rats­prä­si­dent Charles Michel und Kommis­si­ons­präsidentin Ursula von der Leyen nahmen das Wort „historisch“ in den Mund.*) Beide meinten damit des Gipfeltreffens Ergebnis. Historisch ist es in der Tat. Nur sehen diese Drei in dem Ergebnis leider einen Triumpf, einen endlich errungenen Sieg. In Wahrheit dagegen ist es ein historisches Unglück, ein Desaster ohnegleichen - zum einen für die Zukunft der Europäischen Union und ihren Fortbestand, zum anderen für die wirtschaftlichen (und damit auch politischen) Folgen für Deutschland und die Deutschen. Was die Verantwortlichen da angerichtet haben, ist verheerend. Die Verantwortlichen haben verantwortungslos gehandelt. Die Kommentare zeigen es.   Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hajo

Das ist doch wie im wirklichen Leben jedes Einzelnen, wenn er hoch verschuldet ist. Heutzutage kann ihn die Insolvenz vor dem Schuldturm retten und bis zu diesem Schritt kann er noch weitere Verbindlichkeiten eingehen, denn es kommt dann nicht mehr auf die Höhe der Schulden an, sondern nur auf das persönliche Gefühl, sich selbst zum Schluß noch etwas gutes zu gönnen.

Das gleiche machen derzeit die Politker, sie veschulden sich ins unermäßliche, müsssen aber privat keine Haftung übernehmen und wenn die Überbrückung dann auch wieder schief geht, dann bedient sich der Staat am Vermögen seiner Bürger in vielfältiger Gestalt und das ist nichts neues, neu ist nur die erneute Dummheit der Bevölkerung die sieht wo es lang geht und nicht dagegen opponiert, was nicht nur ihr Recht, sondern auch ihre Pflicht wäre, diese Typen in die Schranken zu weisen.

Gravatar: Vom Teufel geritten

Eigentlich wollten die Menschen eine EUSSR schon vor acht Jahren nicht haben ...

http://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3 ,

... vor zwölf Jahren nicht ...

http://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=487

... und auch vor zwanzig Jahren schon nicht ...

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html .

Aber es ist eben Muttis Hobby, und weil die, wie es heißt, eine Frau ist, deswegen darf die das, die GröFaZ ...

https://www.finalscape.com/wp-content/uploads/2017/08/ue.jpg .

Gravatar: Hartwig

@ lutz (29.07.2020 - 22:47)

Gegenfrage: sind Sie ernsthaft pervers? Ich frage lediglich. Weil Sie, ein Nichtfachmann in wirtschaftlichen Fragen, wollen einem Experten auf wirtschaftlichem Gebiet, Lektionen erteilen? Sonst haben Sie keine Probleme, sonst geht es Ihnen gut?

Warum will Biden die absichtlichen, bösartigen Fehler Bill Clintons wiederholen? Und die Wirtschaftsakteure ERNEUT gesetzlich zwingen, kreditunwürdigen Menschen, zu helfen? Also Leuten, die ihre Kredit eindeutig NICHT zurückzahlen können und es auch NICHT wollen?

In der Wirtschaft zieht das nicht mit der Falsifikation, @lutz. Alles ein wenig schwieriger. Also, Ball flach halten. Allgemeinplätze, wenn überhaupt, bieten nur Sie. Weil Sie die Zusammenhänge nicht verstehen.

Sich ärgern ist etwas anderes. Sie ärgern sich. Das stimmt. Und das ist gut.

Corporatismus? Das ist kein deutsches Wort. Nicht einmal zitieren tun Sie korrekt. Ich ahne was Sie meinen.

Die EU verzapft sehr viel kriminellen Blödsinn. Sehr viel mehr, als Sie verarbeiten können.

Und anstatt zu raten, was ich nicht wissen soll, lassen Sie das lieber, es wirkt nur peinlich auf Sie zurück, sollten Sie lieber die Wirtschaftstheorie außen vorlassen. Sie verstehen davon nichts. Amateure haben in der Wirtschaft nichts zu suchen. Und Deutschland ist ein analphabetisches Volk, was die Themen Wirtschaft und Finanzen angeht.

Fakt ist, Sie haben es hier mit linken Geisteskranken, linken Vollidioten zu tun. Die machen alles kaputt. Das ist die Ursache. Man kann es auf vielerlei Weise erklären.

In der Wirtschaft gibt es keine einfachen Mechanismen. So redet nur ein Amateur. Auch das zeigt, ersparen Sie uns Ihre "Verschwörungstheorien". Seien Sie froh, daß die Inflation nicht anzieht. Nicht so, wie die hirnlose EZB das eingeplant hat. Aber, korrekt zu erklären, warum das noch nicht geschieht, das können Sie NICHT.

Die EZB wird gerade von einer rechtskräftig verurteilten Nicht-Ökonomin geleitet, die ihrerseits ihre Anweisungen aus einem Freimaurer-Hinterzimmer-Hurenhaus erhält.

Sie wissen nicht über was Sie reden. Raten hat mit Wissen nix zu tun. Und nur einen kleinen Weg der Strecke zu kennen, genügt nicht.

Aber den Vogel schießen Sie damit ab: mir Kompetenz im Bereich der Wirtschaftswissenschaften abzusprechen. Haahahaa. Irre. Ein Amateur will andere belehren. Wahnsinn.

Gravatar: John

"Es gibt keinen Teufel" ... von wegen: Er regiert momentan die Welt!

Gravatar: lutz

@Hartwig
Sie wissen nicht, was Corporatismus ist. Die EU hat sogar eine Richtlinie zur Verschmelzung von Kapitalgesellschaften auf den Weg gebracht.

Sie stochern im Nebel, werter Hartwig, und verbreiten Allgemeinplätze.
Keinen einzigen Punkt können Sie widerlegen.
Sie wissen zudem nicht, wie eine Deflation verursacht wird.

30 Milliarden hier, 1,8 Milliarden da, die Regierung wirft mit dem Geld herum, als wären es Erbsen. Trotzdem verbilligen die Discounter ständig ihr Angebot. Sie denken auch nicht weiter nach, ob die Discounter als Stellvertreter für Dachgesellschaften stehen könnten, fürs outsourcing nach China, Indien, usw.

Sie kennen den Markt überhaupt nicht. Marxismus, Linke, Parasiten - so funktioniert keine Globalisierung.

Es ist wirklich ein sehr einfacher Mechanimus.

Gravatar: Hartwig

@lutz

Es fällt auf, Ihnen fehlt echtes wirtschaftswissenschaftliches Wissen und Verständnis.

Die EU zerstört jeglichen Wettbewerb. Durch naive Überregulierung und einer unsinnig hohen Besteuerung, die nur dazu dient, den Parasiten zu helfen, weiter auf Kosten des Kapitalismus zu gedeihen.

Die Nullzinsen sind vor allem auf die hohe Verschuldung einiger Länder der EU zurückzuführen und der Finanzkrise 2008 (vgl. Lehman Brothers). Die Finanzkrise wiederum haben wir den wohl bewußt falschen und kriminellen Entscheidungen zu verdanken. Er reaktivierte zwei wichtige Gesetze, in seiner schädlichen Form. Das tat er aber nicht von sich aus, allein, sondern auf Anweisung der Hinterzimmermafia. Ich rede von den Freimauerern, die weltweit sehr gut vernetzt sind und ihre Machtpositionen mit der kriminellen Waffe verteidigen. An die Spitze bestimmter Organisationen dürfen nur noch Mitglieder dieser kriminellen Vereinigung.

Die hoch verschuldeten Südländer sind wiederum nur in dieser Lage, dank den Menschen verachtenden, kriminellen, unfähigen Marxisten. Auch Belgien war mal hochverschuldet (oder ist es noch).

Haben Sie sich noch nie gefragt, woher die schwachsinnige Formulierung kommt, "ein Wachstum wäre nicht mehr möglich", die mit Vorliebe von diesen linken, unfähigen Menschen verbreitet wird? Sie stimmt nicht, aber die dreiste, Menschen verachtende Lüge, dient, ständig wiederholt, als neue rote Schnur, für die westliche Politik. Seit 1980 ist es offiziell. Die Weltbevölkerung muß um jeden atheistischen Preis der Welt REDUZIERT werden. Oder warum glauben Sie reden alle über Ökologie und Umwelt? Das ist nur ein Ablenkungsmanöver, eine indirekte Rechtfertigung, für all diese schädliche Politik.

Daher auch die sehr teuere, viel Wohlstand, zerstörende Energiewende.

Das alles haben Sie der dümmlichen, affigen, primitiven, Menschen verachtenden, "schein-aufgeklärten" atheistischen Schule zu verdanken. Es ist nur diese schwachsinnige Schule, die zu dem Schluß kam, die Erde wäre überbevölkert. Keine andere auf der Welt ist derart dumm und mörderisch. Daher auch der Bau von Fabriken um Kinder, ungeborenes Leben, systematisch, im Keim zu zerstören, kaltblütig zu ermorden.

Diese Ideen griffen schon sehr früh, bereits in den 1960er Jahren und davor, Club of Rome, schon da fielen sie auf "fruchtbarem" Boden. Die (neuen, geisteskranken) Eliten sind der Meinung, die schaffen es auch ohne Sie, verehrter lutz.

Sie müssen alle Daten auf den Tisch erklären können. Das übersehen Sie sehr oft. Und viele andere auch.

Und Sie müssen auch erklären können, warum es kein Zufall sein kann, warum Erdogan so sehr darauf erpicht ist, Israel anzugreifen und zu befreien.

Gravatar: lutz

Doch, Sachargumente zählen viel und sind bares Geld wert. Es kommt auf die Perspektive an.

Die Einkaufsketten sind eine Erscheinung der EU. Und sie haben eine unglaubliche Marktmacht.

Die Einkaufsketten ob Obi, Aldi oder Galeria Kaufhof stellen ihre Verkaufsfläche Anbietern von Konsumwaren zur Verfügung. Allerdings "diktieren" die Ketten die Preise des Produktes. Der Anbieter muß sich daran halten, oder er kriegt keine Verkaufsfläche. Er wird also getrieben, Löhne zu senken, Arbeitsbedinungen zu verschlechterm, Pestizide zu sprühen, Antibiotika und Hormone zu spritzen und allerlei artfremde Ingridenzien seinen Produkten beizumischen.
Steht er kurz vor dem Bankrott, wird er billig aufgekauft von einer Dachgesellschaft.

Mit dem "Diktat" der Ketten werden Preissteigerungen "verhindert".

Die EZB kann jetzt Nullzinsen bieten oder gar Minuszinsen und Druckgeld in Umlauf bringen, ohne daß das Geld an Wert verliert!

Wir wundern uns vielleicht, woher die 1,8 Billionen Euro kommen, mit dem vermeintlich die Schäden von Corvid-19 reguliert werden sollen und für Digitalisierung, 200 Millionen Euro für angeschlagene Pressehäuser, Migranten, Arbeitslose etc., es dabei zu keiner Inflation kommt?

Dahinter steckt das "Preisdiktat" der Ketten, das zwar Verwerfungen bei den Löhnen und Herstellern auslöst und "soziale Ungerechtigkeit", daß Firmen "outsourcen" und in Indien nähen lassen und in Niedrigsteuerländern ihr Firmenzelt aufschlagen, aber daß auch ungeheure Mengen kaufkräftigen Kapitals in den Markt gespült wird. Was kann man damit alles anfangen:

Digitalisierung finanzieren, überteuerte Windräder bauen, gewisse Kreise können riesige Ländereien erwerben, Immobilien, Paläste, 50.000 Mio. Beamte einstellen und was das Herz alles begehrt.

Da schließt sich der Kreis zum "Führer". Der hatte kein Geld für Waffen, also holte er Hiljmar Schacht, der Geld drucken sollte, aber warnte, es käme zur Inflation. Worauf der Führer sagte, dann "bestimme" ich einfach, daß die Preise nicht steigen dürfen!

Hinter der Bühne sind die Propheten tatenlos und auf der Bühne propagieren sie Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit .

Die neue Weltordnung wird gekauft mit gedrucktem, kaufkräftigem Geld. Dafür bedarf es nur eines Diktats. Das nennt man die große Umverteilung.

Bricht der Kunstladen zusammen, müssen nur paar Tausend ihr Scherflein ins Trockene gebracht haben.

Gravatar: Klaus Peter Krause

@Datko: Ach. Aber den Gegenpol, also Gott, gibt es?

Gravatar: Joachim Datko

Es gibt keinen Teufel!

Zur Überschrift: "Zum Teufel mit ihnen"

Damit wurden die Menschen bei uns jahrhundertelang vom Christentum verängstigt und von den Kirchen finanziell ausgebeutet.

Gravatar: die Vernunft

Große Pläne des Geldausgebens haben unsere Regierenden, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Das ist das selbe Eigentor, genauso, wie die EU- Arbeitslosenversicherung, oder die laut Vertrag verbotene Schuldenvergemeinschaftung, auf unsere Kosten.

Alle wollen nur unser Geld ausgeben, es schwer verdienen, will keiner! Soll auch keiner, die verordneten Coronaauflagen würgen unsere Wertschaffenden, viele Betriebe müssen aufgeben. So funktioniert Ökonomie nicht!! Einer gewaltigen Inflations- und Pleitewelle frißt sich durch unser Land und hinterläßt tote Landschften. Erlernten diese Leute niemals die Grundlagen der Mathematik?

Aufgabe der Bundesbank war es einst in besseren Zeiten, bevor die Politik über die EZB Zugriff auf unser aller Geld bekam, und sich so gigantische Schuldenberge anhäufen durften, das Geld knapp und wertvoll zu halten. Selbstmörderischer, als von den SPD/ Grünen gewollt, geht es nicht. Geld ausgeben, kann jeder Idiot!!

Die Bundesbank wurde entmachtet und das verwerfliche EURO-Banksystem wurde geschaffen, um Europa zu Gunsten der Hochfinanz auszuplündern. Im gemerkelten Deutschland erleben wir sogar schlimmere Verhältnisse, als unsere geschundenen Landsleute in der dunklen Zeit der Weimarer-Republik unter dem Mord-Diktat von Versailles. Heutzutage hat die Regierung die Völker Europas ganz willig der alliierten Geiselhaft überlassen.

In den Jahren 1999 - 2002 erklärte die CDU in ihrer Wahlwerbung: „Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen? Ein ganz klares Nein! Der Maastrichter Vertrag verbietet ausdrücklich, dass die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines Mitgliedsstaats haften.
Mit den Stabilitätskriterien des Vertrags und dem Stabilitätspakt wird von vornherein sichergestellt, dass die Nettoneuverschuldung auf unter 3% des Bruttoinlandsprodukts begrenzt wird. Die Euro-Teilnehmerstaaten werden daher auf Dauer ohne Probleme ihren Schuldendienst leisten können.
Eine Überschuldung eines Euro-Teilnehmerstaats kann daher von vornherein ausgeschlossen werden.

Heute wissen wir es besser, dieser Vertrag ist Betrug! ... Die Schulden unseres Staates sind schon heute kaum noch je zurückzuzahlen, trotzdem fahren wir unser Land weiter in den Keller. Trotzdem soll unser Geld weiter alle retten! Dieser Vertrags- und Vertrauensbruch kostet unser Geld, dieses Geld ist der Schweiß, das Blut und die Lebensenergie unseres Volkes. Machen wir ein Ende mit Schrecken, soll dieser Vertrag verrecken!

Gravatar: Hartwig

1. Zum Teufel mit ihnen? Warum?

Ich bin ob des Ergebnisses ebenfalls in Jubel ausgebrochen. Ich tue immer noch jubeln.

Alles läuft wie am Schnürchen. Auch mein Professor Wilhelm Hankel hat das alles korrekt vorausgesagt.


2. Den anderen Kommentatoren tut es weh. Auweia.

Dabei ist alles was geschieht logisch. Die Lügner lügen weiter. Die Schamlosen schämen sich nicht. Die Verschwender verschwenden weiter. Der Atheist liebt den Betrug, den Rechtsbruch, den Verrat, das Verbrechen, die Intrige. Darüber regt man sich auf? Echt jetzt?


3. Und zu Bürgschaften. Da geht es nicht ums würgen. Nein , nein. Das ist schlechte Kopfarbeit. Ein erstklassiger Denker muß immer aufs Original zurückgreifen wollen. Nur so geht saubere echte wissenschaftliche Arbeit. Das ist sehr viel älter, uralt. Spätestens seit Salomons Zeiten ist das schon bekannt.

"Mein Sohn,
hast du gebürgt für deinen Nächsten,
für einen Fremden deinen Handschlag gegeben,

bist du verstrickt durch deines Mundes Worte,
gefangen durch die Worte deines Mundes,

so tu denn dies,
mein Sohn:
Reiß dich los,
da du in deines Nächsten Hand gekommen bist!
Geh unverzüglich hin und bestürme deinen Nächsten!

Gönne deinen Augen keinen Schlaf und keinen Schlummer deinen Wimpern!

Reiße dich los wie die Gazelle aus der Hand [des Jägers] und
wie ein Vogel aus der Hand des Vogelstellers!"

Sprüche 6.1-6.5


"Schlecht,
ja schlecht geht es einem,
wenn er für einen Fremden bürgt,
wer aber Handschlag haßt,
ist sicher."

Sprüche 11.15


"Ein Mensch ohne Verstand ist,
wer Handschlag gibt,
wer Bürgschaft leistet gegenüber seinem Nächsten."

Sprüche 17.18


Ergo: Frau M. aus Berlin hat keinen Verstand und sie läßt sich gerne verführen. Das hat sie bereits bei Obama versucht, auch da ließ sich die eitle Frau M. um den Finger wickeln.

Darauf kann man absolut sicher bauen. Das allgemeine Erstaunen hier, unter den enttäuschten Kommentatoren, ist wenig nachvollziehbar.


4. Übrigens, diejenigen, die Macron ihren Segen zur Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen in Frankreich vor einigen Jahren gaben, berufen sich auch auf Salomon, seinen Tempel. Sie nennen sich "Großorient von Frankreich", eine Freimaurerloge. Das ist das Bordell der Atheisten, deren Kirche. Macron erhielt damals den Vorzug vor einen vulgären Katholikenhaßer und Linksradikalen, dessen Name auch mit M beginnt: Jean-Luc Mélenchon (in Marokko geboren, Tanger).

Für den, der Hirn haben sollte: das ist das heimliche Verbrechen Frankreichs, deren tiefe Verlogenheit. In Frankreich gab es nie Laizismus. Nie. Erst wenn der Staat in Frankreich von diesen Giftnattern Freimaurertum befreit, erst dann könnte man, wenn überhaupt davon reden. Es ist alles nur Betrug, um Blender über den Tisch zu ziehen. Frankreich ist tief religiös und in der Hand dieser Freimaurer-Verbrecher. Der sog. Karlspreis aus Aachen: ein astreiner Freimaurerpreis.

Wer also wirklich verstehen will, warum und wieso das geschehe ist, einige Tage zuvor, der sollte sich mal "schlau" machen wollen, über diese hinterhältige, hochkriminelle, bösartige Brut. Auch Kant und Marx waren Freimaurer. Kant war in der Kirche zur "Todtenkopf und der [albernen] Phoenix". Karl Marx in einer französischen Variante, „L’Etoile Hanséatique“ (der Hanseatische Stern). Wer hätte das gedacht? Alle die ernsthaft und ehrlich denken wollen. An ihren Taten werdet ihr sie erkennen können, eindeutig.

Ich frage und warte auf die kritischen und informativen Beiträge über die kriminellen Freimaurer. Wann kommen die denn endlich? Und warum ist bis heute fast nichts darüber zu lesen? Wer fürchtet sich?

Gravatar: GermanyFirst

Verehrter Herr Dr.Krause
Vielen Dank für ihren hervorragenden und treffenden Artikel, der jedem Deutschen täglich vorgelesen werden müßte im Fernsehen und der in passender Form in jeder Schule mit allen Kindern wöchentlich von nicht linksgerichteten Lehrern diskutiert werden müßte. Insbesonders müßte darauf hingewiesen werden, welche Folgen dieser Schandvertrag für die Zukunft Deutschlands und unserer Kinder hat. Er ist in verstärkter Form eine Erneuerung des Versailler Vertrages, der es den genußsüchtigen, faulen Franzosen weiterhin erlaubt, ihren Erzfeind Deutschland auszubeuten und klein zu halten, so wie es sich jede Firma erträumt, ihren schärfsten Konkurrenten nicht konkurrenzfähig zu halten. Alle an diesem Schandvertrag maßgeblich Beteiligten, vor Allem Macron, dessen Schicksal völlig von den Vertragszahlungen an Frankreich abhing, Merkel, die Deutschen-Hasserin ohne jegliche Ahnung vom Wert des Geldes, eine Milliarde ist für sie lediglich eine Zahl mit 9 Nullen, die auf 80 Millionen Einwohner bezogen nur ca. 12,50€ beträgt und der von ihr ausgehandelte zu zahlende Betrag pro Milliarde, den deutsche Bürger einfach zu zahlen haben, damit auch ihr Herkunftsland Polen weiterhin genug abkriegt. v.d.Leyen vor einem Betrugsausschuss stehend, haben aus persönlichen Gründen das Wohl Deutschlands und die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel gesetzt. Daß alle anderen vor der Pleite stehenden Länder wie Italien und Frankreich, bereits weitgehend pleite, dafür applaudieren ist verständlich, ihre Einschränkungen zum Vertrag, bestehen nur darin, nicht noch mehr Geld gekriegt zu haben. Seit Jahrhunderten haben diese Schulden-Länder eine ungeheuere Genialität entwickelt, auf Kosten anderer Länder ein prachtvolles Leben zu führen mit ungeheueren Schulden, die sie niemals zurückzuzahlen in der Lage sind, weil sie stets Schulden machen konnten, ohne die üblichen Sicherheiten dafür zu stellen. Warum hat man bei der Vergabe von Darlehen an Italien nicht Ländereien wie Südtirol (die Menschen wollen sowieso dort nur weg von Italien und wieder deutsch sprechen, eine Wahl ginge eindeutig für den Anschluß an Deutschland oder Österreich aus) oder deren Inseln im Mittelmeer als Sicherheit dafür (so wie es jede Bank tut) gefordert. (Mein Traum wäre es diese Verhandlungen zu führen, Schulden nur gegen Sicherheiten)
Bei derartigen riesigen Zahlen, die auch bei Banken und Firmen gang und gäbe sind, sind die meisten Frauen völlig überfordert, deshalb suchen auch Großfirmen händeringend entsprechendes Fachpersonal für ihr Firmenmanagement, finden es aber praktisch niemals im Frauensektor, siehe auch deren geringen prozentualen Anteil, deshalb Forderung nach Frauen Quote-Ha-Ha. (Ebenso sollten Frauen an einem Skirennen auf der Streif, in Wimbledon beim Tennis, bei Golfturnieren, bei den Herren teil nehmen oder bei Formel I Rennen, wo es vor Allem um Reaktion und Geschicklichkeit geht, stünden die Ergebnisse vorn vorne herein fest, auf der Streif würden es sie in Einzelteile zerlegen, dieses Rennen würde ich mir niemals entgehen lassen. Darum Frauen nur zuhause wirken lassen und niemals in Brüssel mit den Riesensummen mit 9 oder gar 12 Nullen von einzelnen Tussie-Nullen wie sie dort in großer Anzahl auftreten mit ihren Sprechmaschinen.

Gravatar: die Vernunft

Genau diese Politik der Enteignung und Verelendung der Völker führte zum Faschismus.
Für die Regierung ist Geld drucken unwahrscheinlich praktisch,- wie bei Donald Duck!
Tick, Trick, Track fanden mal einen Verdoppler, mit dem sie ihr Taschengeld immer wieder verdoppelten. Die Freude währte nicht lange, plötzlich wollte keiner mehr Geld haben, das Zeug lag überall auf den Straßen rum, die Dollars in Onkel Donald seinen Geldspeicher waren wertlos!
Genau dahin führt uns die kriminelle EZB! Die Euroschwemme wird nicht mehr zu beherrschen sein!
Es wird höchste Zeit, uns aus dem Euro zu verabschieden, mit, oder ohne Volksbefragung! Schließlich wurde ganz bewußt bei der Einführung dieser Gemeinschaftwährung das deutsche Volk nicht gefragt!
Denn dürfen die Südländer mit dem Euro weiter Lira spielen. Man kann das Empire (England) nur bewundern!

Deutschland nützt der Euro?
Deutschland ist vielfältig. Bestimmte Teile der deutschen Industrie verkaufen Dank des schwachen weichen Euros mehr Waren.
Das wird teuer erkauft. Deutschland verschuldet sich für Rettungspakete anderer Länder und für Banken, der EZB druckt nur so das Geld und überschwämmt die Märkte, was irgendwann im realen Leben ankommt (Inflation), die Bürger werden durch den Zinsverfall und die Entwertung der Altersvorsorge aktiv enteignet.
So darf es keinesfalls weitergehen. Da Deutschland sich im Euroraum nicht mit einer starken stabilen unabhängigen Währung, wie sie geplant war, durchsetzen wollte/ konnte, muß Deutschland endlich mal seine Bürger befragen, um die rechtliche Grundlage zu erhalten, bei der Euro- Währung wieder auszutreten.
Die EU hat die Wiederaufbaufonds beschlossen. Einige Staaten, die sogenannten Netto-Zahler und hier vor allem Deutschland, werden wieder einmal finanziell stark bluten müssen, um für andere EU-Länder Schenkungen zu leisten, und den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

Dank des Brexit, den immer noch diverse Mainstreammedien und vor allem Altaprteienpolitiker hierzulande als großen Fehler und verheerend für die britische Wirtschaft bezeichnen, ist dem britischen Haushalt auf einen Schlag eine Ausgabe von 62,5 Milliarden Euro erspart geblieben. Bei einem Gesamthaushalt von umgerechnet knapp 900 Milliarden Euro(!!) sind das immerhin sieben Prozent. Eingespartes Geld, dass man in Großbritannien nun für inländische Aufgaben verwenden kann, wie zum Beispiel den Aufbau des Gesundheitssystems NHS.

Zum Vergleich: der Originalhaushalt für die Bundesrepublik Deutschland sollte für 2020 ursprünglich nur 362 Milliarden Euro umfassen, also gerade einmal 40 Prozent des britischen Haushalts. Selbst durch den Nachtragshaushalt, der den Gesamtbetrag auf knapp 510 Milliarden Euro aufgebläht hat, werden gerade einmal 57 Prozent des britischen Haushaltes erreicht. Dennoch wird Deutschland 133 Milliarden Euro für die EU-Fonds berappen müssen; das sind 36 (!) Prozent des Originalhaushaltes und immer noch 26 Prozent des durch die Nachträge aufgeblähten Staatshaushaltes.
Das ist ein erneuter Verrat an unserer Nation!!

Gravatar: Werner Hill

Alles Friede, Freude, Eierkuchen ..
Frau M. und ihre Strippenzieher sind "zufrieden" und Deutschland ist "erleichtert" (um viele Milliarden €).
"Historisch für Europa" ist der Tag insofern als wir am Abgrund stehen und wieder einen großen Schritt nach vorn gemacht haben ..
Glaubt jetzt noch irgendjemand, daß so eine Politik ohne
medienmächtige externe Strippenzieher möglich wäre?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Zum Teufel mit ihnen“ ... „Der finale Sündenfall, ein glatter Rechts- und Verfassungsbruch – Angela Merkels Europapolitik gegen die Interessen der deutschen Bürger – Politiker auf der abschüssigen Bahn in den Sozialismus“ ...

Wofür aber setzte ich mein Leben aufs Spiel, als ich die DDR auch vor Kommunisten wie Merkel durch ein Minenfeld verließ???

Damals (ich war 17 Jahre alt) schien die Welt des Westens aus meiner Sicht noch relativ in Ordnung, was sich erst mit der behaupteten Wiedervereinigung Deutschlands gravierend änderte, als die SDP ihr wahres Gesicht zunächst erst einmal nur in ihrer ´Ostpolitik` zeigte!!!
https://www.kas.de/c/document_library/get_file?uuid=6feb8807-cd34-b5e6-02ef-0bd38c1638c7&groupId=252038

Doch mit der aus meiner heutigen Sicht „Wende“(?) kamen nicht nur Kohl und die Treuhand, welche der Wirtschaft in der einstigen DDR den absoluten Todesstoß verpassten, sondern in dessen Folge erst das Schröder, der ´das` christliche(?) Zerstörungswerk auch für den Westen Deutschlands übernahm, welches die durch unseren Wende-Helmut zur Göttin(?) Avancierte mit entsprechender Verzögerung und Corona scheinbar bis heute für ganz Deutschland zu vollenden versucht!

Auch, in dem sie im Ausland begeistert Nazilieder singt
https://www.youtube.com/watch?v=8_pcOB55vaI,
den Deutschen einen neuen Opfermythos verpasst
https://www.rubikon.news/artikel/der-neue-opfermythos,
Politiker, Mitglieder und Sympathisanten der AfD als Nazis bezeichnet bzw. bezeichnen lässt und einen weltweiten Rechtstrend beklagt???

Sind all die beschriebenen und gezeigten ´Fakten` nicht auch ´gewichtige Gründe` dafür, dass nur der Papst beliebter ist, als unsere(?) Göttin(?)??
https://www.produktundmarkt.de/de/blog/angela-merkel-nur-der-papst-ist-noch-beliebter.htm

Ja mei und nochamal: Wie formulierte es Ludwig Erhard?

„Wehe dem, der glaubt, man könne Europa etwa zentralistisch zusammenfassen, oder man könne es unter eine mehr oder minder zentralistische Gewalt stellen. Nein, dieses Europa hat seinen Wert auch für die übrige Welt gerade in seiner Buntheit, in Mannigfaltigkeit und Differenziertheit des Lebens“!!!

Gravatar: germanix

Der wahre Satan sitzt im Bundeskanzleramt! Die Kirche konnte und kann den Satan nicht besiegen - sie will es auch nicht, damit die Untertanen des Papstes ihre Lügen mit der Kollekte an die Kirche als Ablass verstehen.

Merkel ist die größte Deutschenhasserin, die es jemals gab!**** *****

Leider ist sie als Organ vor allen juristischen Angriffen geschützt! Daher - niemand wird ihr in die Quere kommen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang