Wo sind die Beweise, Frau Kanzlerin?

Nachdem die ermittelnde Sächsische Generalstaatsanwaltschaft und auch der Sächsische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung festgestellt haben, dass es keine Hetzjagden in Chemnitz gegeben hat, beharrt die Kanzlerin auf ihrer Darstellung.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik | Schlagworte: Angela Merkel, Chemnitz
von

Nachdem die ermittelnde Sächsische Generalstaatsanwaltschaft und auch der Sächsische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung festgestellt haben, dass es keine Hetzjagden in Chemnitz gegeben hat, beharrt die Kanzlerin auf ihrer Darstellung.

Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer sagte am Mittwoch in Berlin, Filmaufnahmen zeigten, dass Menschen ausländischer Herkunft nachgesetzt worden sei und dass Journalisten bedroht worden seien. 

Das „nachgesetzt“ trifft auf die Szene zu, die das einzige Video zeigt, das bislang als alleiniger „Beweis“dient. Allerdings weiß die Öffentlichkeit immer noch nicht, was diesem Nachsetzen vorangegangen ist. Es gibt ein anderes Video, das zeigt, wie junge Männer mit Migrationshintergrund die Demonstranten mit „Nazis raus!“- Rufen diffamieren.

Es habe Aufrufe nahe an Selbstjustiz gegeben, fügte Demmer hinzu. Man beachte das „nahe“. Es gab also keine Aufrufe, die den Straftatbestand der Selbstjustiz erfüllten! Darauf hinzuweisen hat nichts mit „kleinreden“ zu tun, sondern beschreibt die Fakten. Wer die Journalisten sind, die bedroht wurden, würde man auch gern wissen.

Auch Kanzlerin Angela Merkel beharrte auf ihrer Verurteilung der angeblichen Ausschreitungen. Es habe Bilder gegeben, die „sehr klar Hass und damit auch die Verfolgung unschuldiger Menschen“ gezeigt hätten. Davon müsse man sich distanzieren, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin. „Damit ist alles gesagt“, fügte sie hinzu.

Interessant ist, dass nicht mehr von Hetzjagden die Rede ist, sondern nur noch von „Bildern, die sehr klar Hass“ zeigten. Wenn Hass Verfolgung unschuldiger Menschen bedeutet, worin man der Kanzlerin durchaus zustimmen kann , hätte man doch gern gehört, was sie zu den Hassattacken am Donnerstag in Chemnitz auf Bühne der Großveranstaltung gegen Rechts vor 65 000 Menschen, die life dabei waren und unzähligen weiteren, die durch die Übertragung der Hassparolen durch mehrere Sender erreicht wurden, sagt.
Hier noch einmal eine Probe von der Gruppe K.I.Z.:

Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse
Die Missgeburt vom Jugendamt wird sich eine Kugel fangen
Zum Geburtstag wünsche ich mir, dass ihr aufhört zu atmen

Indirekt ist das Kanzleramt von den Hetzjagden abgerückt, tut aber weiter so, als hätte es sie gegeben. Wieder ist von Videos die Rede, auf die man seine Behauptungen stützt. Wenn das Kanzleramt Erkenntnisse hat, die der Sächsischen Generalstaatsanwaltschaft nicht vorliegen, hat es die Pflicht, diese Videos den ermittelnden Behörden zur Verfügung zu stellen. Auch dem Parlament sollten sie vorgelegt werden.

Deshalb an alle, die mich immer wieder fragen, was sie tun können: Unterstützt die Petition an das Kanzleramt, die Videos endlich herauszugeben.

https://www.change.org/p/bundesregierung-frau-bundeskanzler-bitte-belegen-sie-ihre-behauptungen?recruiter=85105780&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=share_petition

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Horst Kunat

Wozu Beweise, wenn gilt:

Die Partei, die Partei, die hat immer Recht ..

na, Sie wissen schon.

Gravatar: Old Shatterhand

Das einizige was Frau Merkel an Beweisen hat, ist dieser winzige Videoclip, der zeigt wie jemand hinter einem anderen her rennt. Warum und wer das ist, scheint gar nicht bekannt zu sein. Und daraus hat die L-Presse und das S-TV "Hetzjagd gegen Ausländer gemacht!"

Die angebliche Ausländerjagd in Chemnitz

https://www.youtube.com/watch?v=3wrt6ZnE0lk

Dünn, sehr dünn Frau Merkel, da haben wir von Ihren Sympathisanten ganz andere Bilder und Filme, die auch ein ganz anderes Bild zeichnen, nämlich das der Wirklichkeit. Falls Sie es noch nicht wissen, Lügen haben viel zu kurze Beine und die sind schnell eingeholt. Ich schätze Sie kommen mit ihren alten Konzepten ein paar Jährchen zu spät, denn wir haben die auf Lüge aufgebauten Regime nun schon zweimal konkret erlebt.

Das zieht nur noch bei den Schlafmicheln und den TV Indoktrinierten Dauerglotzern und die werden täglich weniger. Fangen Sie schon mal an, an Ihren baldigen Abschied zu denken und packen Sie ihre plan- und ziellosen nicht funktionierenden Konzepte ein und dann gute Reise nach Südamerika. Gottes Rache wird sie aber auch dort finden. Auch Sie hatten Ihre Chance aber Sie haben sie leider vertan.

Gravatar: Thomas Rießler

Merkel und ihre Unterstützer möchten gerne über die angeblichen Chemnitzer Nazis reden, die Demonstranten - wenn überhaupt – eher über den ermordeten Deutschen und die dafür verantwortliche verfehlte Migrationspolitik.

Gravatar: siggi

Wie tief ist diese Regierung gesunken. Weder Presse noch Polizei bestätigen derartige Ausuferungen, der Welt zu künden, es werden Menschen gejagt. Trotzdem geht Merkels-Apparat von diesen Lebenslügen nicht runter, hüllen sich im Wiederholen. Die Tatsache ignorieren, das Bild - lügt nie. Merkel lügt weiter, zeigt dem Volk ein freches Lügengesicht, betreibt stur und steif weiter Volkes Spaltung. Ähnlich mit Grenzöffnung zu behaupten sie hätte keine Grenze geöffnet, gäbe es sie nicht. Für den Binnenmarkt als virtueller Markt wohl richtig (freie Beförderung der Güter) , territorial gibt es sie immer noch, sieht man Polizei-Hoheiten in diesem Gebiet (Schenger Raum). Justiz, Regierung, Verwaltung national. Der Sitz im Europarat dieser Territorialregierungen wäre dann auch überflüssig. Man ist nur buff, wie gebildete Menschen im ÖR diese Propagandalügen stützen, hetzen - Kampagnen betreiben gegens Volk.

Gravatar: Rolf Weichert

Mit der Lügerei von Frau Merkel und seifert erbalßt sogar Adolf Hitler oder Josef Goebel. Dagegen waren die Nazis Anfänger!

Gravatar: Dirk S

@ siggi

Zitat:"Weder Presse noch Polizei bestätigen derartige Ausuferungen, der Welt zu künden, es werden Menschen gejagt."

Presse? Die haben sich doch als Erste auf das AntiFa-Video gestürzt und haben sofort behauptet, dass Hetzjagden stattgefunden hätten, Oh nein, die sitzen mit Merkel im gleichen Boot, gerade die öffendlich- rechtlichen Propaganda- und Versorgungsanstalten. Sollten beide nicht mal langsam mit Beweisen rüberkommen, müssten auch so einige Redakteur bei den Öffis gefeuert werden. Schließlich haben die vorsätzlich unbewiesene und bereits zum Verbreitungszeitpunkt wahrscheinlich unwahre Nachrichten verbreitet.
Wobei ich ehrlich gesagt eher erwarte, dass die noch belobigt werden: "Fein gemacht, mein kleiner Propagandaköter." - "Danke, meine Staatsratvor... äh Kanzlerin" (Dr. Seltsam lässt grüßen.)

Seltsame Grüße,

Dirk S

Gravatar: M. Hoffmann

Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

haben Sie die subtile Drohung der Kanzlerin nicht verstanden? "Es ist alles gesagt!"
Die Zeiten werden rauer.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Die Beweise , liebe Vera finden wir bei der Sozialisation dieser bösartigen Person Angera Merkel , Ihres Auftrags nach ,, Bolschewistichen Tradition " zum Machterhalt oder wie war der Lehrsatz vom ,, Revolutionäres Potential schüren " um wie det Phönix aus der von uns doch schon einmal erlebten Asche aufzuerstehen -Nur es gibt doch schon keinen ,,Westen "" mehr , und die ,, blauäugigen und nützlichen Idioten "(Lenin) waren nie so viele !! Wo ist das Filmwerk von Henry Snore' ,, Soviet Storry" ,Die trauerunfähige Linke " , von Wolfgang Leonhard oder wir werden es wieder erleben ,, Die Revolution frisst ihre Kinder ,wie sie uns schon gefressen hat !!!

Gravatar: harald44

Nur zur Erinnerung an die deutsche Rechtschreibung: Den Begriff "Kanzlerin" gibt es im Grundgesetz nicht, und der Begriff "Kanzler" ist ein Titel ähnlich wie Doktor und Professor.
Wer zu einer Ärztin geht, sagt ja auch nicht bei der Begrüßung "Guten Tag Frau Doktorin", was im Grunde doppel-gemoppelt wäre, sondern man sagt: "Guten Tag Frau Doktor" .
Dementsprechend heißt es auch "Frau Professor" und/oder "Frau Bundeskanzler".

Gravatar: Walter

Werte Frau "Lengsfeld," was kann man denn von einer Kanzlerin schon erwarten:

Der ein Professor den ökonomischen Sachverstand eines Grundschülers zuerkannt hat,

bei der ein renomierter Psychiater und Psychoanalytiker ein irrationales Denken festgestellt hat,

bei der aufgrund ihrer Fingernägel - Maniküre im Fachjargon (Onychophagie), die Anzeichen von paranoiden Neurosen vermutet werden können.

Die Aussagen und Handlungen dieser Kanzlerin sind für mein Verständnis von Demokratie und Recht nicht mehr relevant.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang