Wer um Gottes Willen wählt infantile Größenwahnsinnige?

Eine Frau führt Bündnis 90/Die Grünen im bayerischen Landtagswahlkampf, natürlich politisch korrekt im Duo mit einem Mann, der aber, weil er ein Mann ist, medial völlig unwichtig ist.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Empfohlen | Schlagworte:
von

Die junge Frau – sie ist 33 – hat nach eigenen Angaben interkulturelle Kommunikation, Politikwissenschaft und Psychologie“, also  – nimmt man MINT-Fächer als Maßstab – praktisch nichts studiert. Angeblich hat sie vor ihrer Wahl in den Bayerischen Landtag für verschiedene Unternehmen und als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Landtagsabgeordnete Theresa Schopper" gearbeitet, demnach eigentlich auch nichts, denn sie ist seit 2013 im Landtag und hat davor schon überwiegend Politik gemacht". Die Frau ist ein reines Parteigewächs ohne jede Erfahrung im realen Leben. 

Ihre Webseite ist Ausdruck der Infantilisierung der Linken allgemein und der Grünen Partei im Besonderen. Da prangt das Logo mit dem gelben Blümchen und sie selbst sitzt barfuß in Freizeitkleidung an einem Fluss oder Kanal. Die Botschaft ist klar: Politik macht Spaß und ist im Grunde ein Spiel. Hauptsache bunt". Natürlich ist eines ihrer Hauptthemen der Kampf gegen rechts. Offiziell ist der Rechtsextremismus gemeint, in praxi aber die Verdrängung jeder nicht-linken und nicht-grünen Meinung aus der Öffentlichkeit. Sie hält das für Zivilcourage", obwohl es totalitär ist und heute so ungefährlich wie Blümchenpflücken. Zu diesem Kampf gehört auch die Behinderung der Polizeiarbeit, indem gegen das neue Polizeiaufgabengesetz agitiert wird. Grund ist natürlich die Sorge" vor dem racial profiling"; praktisch bedeutet das die Unterstützung der Migrantenkriminalität. Dazu passt auch die bedingungslose Unterstützung der Rettung von Migranten, die sich selbst absichtlich in Seenot bringen, um Andere moralisch zum helfenden Einsatz zu erpressen. Das heißt natürlich auch: weiterhin millionenfache Einwanderung aus Asien und Afrika.

Die (übrigens typisch kommunistische) aktive Zerstörung der Familie zeigt sich in der von ihr befürworteten Familiendefinition: Familie ist, wo Kinder sind. […] Ob Vater-Mutter-Kind-Familien, Ein-Elternteilfamilien, Wechselmodellelternfamilien, Patchwork- oder Regenbogenfamilien, Adoptiv- oder Pflegefamilien." Das seit dem Kambrium biologisch bewährte Familienmodell wird relativiert. Bis zur Menschenzüchtung ist es nicht mehr weit.

Der Größenwahnsinn dieser Linksradikalen zeigt sich aber in seiner ganzen Gefahr in diesem Ausschnitt ihrer Webseite:

Die Frau will in Bayern regieren und kümmert sich nicht etwa um das Wohlergehen der Bayern, die ihr egal sind, wenn es sich um Einheimische und nicht um Migranten handelt, nein, sie WILL DIE WELT RETTEN. DIE WELT RETTEN! Drunter macht sie´s nicht! Das ist wirklich sehr schön, dass sie das will – aber es ist natürlich verrückt! Und das ganze One-World-Gefasel ist nichts als ein neuer Name für die aktuelle kommunistische Internationale...

Wähler, die das ernst nehmen, sind wahrscheinlich genauso infantil und größenwahnsinnig. Aber es scheint sie in nicht geringer Zahl zu geben. In der linksgrünen Welt, zu der diese Frau und ihre WählerInnen gehören, findet man nichts mehr bizarr oder abgedreht. Anything goes, alle sind gleich. Alles ist konstruiert, alles fließt. Neuerdings gibt es ja auch Ökosexuelle", gleichsam die letzte Stufe der grünen geistigen Entwicklung weg vom Menschen hin zur Pflanze. Diese Leute wälzen sich auf der Erde und haben einen Orgasmus. Meinetwegen. Aber man muss Deutschland vor diesen Leuten schützen, mögen es auch nicht wenige sein. Wenn es objektive Wahrheit gibt, und davon gehe ich aus, dann ist sie nicht von der Zahl der Menschen abhängig, die sie vertreten, und der linksgrüne Wahn kann zweifellos sogar eine Mehrheit erfassen. Man kann heute nur auf einen heilsamen Empirieschock hoffen, der Deutschland trifft und zur Vernunft bringt.

 

 

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Braun

Wer wählt infantile Größenwahnsinnige?

- Offensichtlich recht viele, C. Roth in jung.

Traurig aber wahr, ein nicht geringer Teil der Bevölkung ist offensichtlich genau auf diesem Niveau. Und das Uni Diplom, sei es auch nur in „interkulturelle Kommunikation, Politikwissenschaft und Psychologie“ bescheinigt vielen dieser Leute die ZUgehörigkeit zur Elite des Landes.

Alles egal solange das IPhone funktioniert und eine lächerliches linksalternatives Outfit sauber im Schrank hängt...

Gravatar: W.Müller

Gratuliere zu diesem Beitrag Herr Professor. Gibt es eigentlich keine Möglichkeit derartigen Menschen ihre Diplomtitel zu löschen. Ich würde als Unternehmer niemals Leute einstellen in deren Zeugnissen das Wort Sozial vor kommt. Nur der Staat braucht solche Subjekte. Solange es dumme Wähler gibt, die diese Spezies von Menschen wählt, wird es immer Nachahmer geben.
Walter M

Gravatar: Gerd Müller

Früher als ich noch Konsument der Quasselshows im Fernsehen war, habe ich mich immer darüber gewundert, was da Leute von denen man dachte sie müssen aufgrund ihres Amtes eine hohe Bildung und Erfahrung haben, so alles für einen furchtbaren Stuss zusammenquatschen...

Als dann der gelernte "Nichtsgelernte" Fischer sogar die Rolle eines Außenministers besetzen durfte, fing ich an mich näher mit diesen Absurditäten zu befassen.

Ich kann daher jedem nur empfehlen, die Vita dieser Leute die uns da regieren, auf Wikipedia zu studieren.
Es fällt einem dann wie Schuppen von den Augen und man versteht die Welt (jedenfalls die normaler Leute) nicht mehr !

Ich empfinde es persönlich als Beleidigung, wenn ich mir von solchen Leuten sagen lassen muß, wie die Welt funktioniert und was ich zu denken habe ...

Ich jedenfalls hätte damals, als ich noch damit zu tun hatte, Bewerbungsunterlagen solcher "Experten" ohne fertig zu lesen, gleich im Schredder abgelegt !

Gravatar: karlheinz gampe

Den meisten Grünen geht es gar nicht in 1. Linie um unsere Umwelt sondern um kranke linke rote Ideologie und Pöstchen, da diese Leute auf dem normalen Arbeitsmarkt keine Chance haben. Das sind grünalternative (bunte) dumme Menschen, die nur Stuss reden und nicht richtig denken können. Dumme Menschen mit denen man eigentlich Mittleid haben sollte. Sie werden aber, da es noch größere Deppen als diese linksgrünen Deppen gibt, sogar gewählt. Für solche Menschen gilt mehr schein als sein. Deshalb haben die oft getürkte Lebensläufe, falsche Titel usw.

Gravatar: ropow

Richtige Frage zur falschen Zeit.

Katharina Schulze ist doch in Form und Geist ein genaues Ebenbild von Claudia Benedikta Roth. Und auch Fräulein Roth wurde gewählt. Hätten Sie darauf schon eine Antwort gefunden, dann müssten Sie jetzt nicht fragen.

Es gibt eben Deutsche, die finden„Deutschland ist Scheiße“, „Deutschland verrecke“, „Nie wieder Deutschland“ - und genau die wählten schon Claudia Roth und wählen nun eben auch Katharina Schulze, die ohne Bedenken durch „millionenfache Einwanderung aus Asien und Afrika“ - ja aus der ganzen Welt - ohne Obergrenze dafür sorgen würde, dass Deutschland so schnell wie möglich 800 Millionen Einwohner, das BIP von Madagaskar und die Sicherheitslage von Südafrika hat.

„Die deutsche Bevölkerung von 1933 bis 1945 war eine Generation der Täterinnen und Täter“ - Katharina Schulze am 12.12.2013

„Die Übergänge zwischen PEGIDA, Kameradschaften und Rechtsterroristen sind fließend.“ - Katharina Schulze am 17.02.2016

Klingt das nicht nach Claudia Roth? Und wenn Schulze auf richtig wütend macht, dann erwischt sie sogar einen Zipfel Wahrheit:

„In unserem Land wird niemand vom einen rechten Mob durch die Straßen gejagt.“ - Katharina Schulze am 28.08.2018

Denn:

Am 17.07.2014 wurden zwar Juden durch die Straßen Göttingens gejagt, in Berlin hörte man „Jude, Jude, feiges Schwein“, in Essen „Scheiß Jude brenn“ und in Gelsenkirchen „Juden ins Gas“ - aber das war kein rechter Mob, sondern ein muslimischer.

Und am 15.11.2014 wurden Demonstranten der HoGeSa in Hannover durch die Straßen gejagt, niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Und das war auch kein rechter Mob, sondern die Antifa.

Und daran soll sich auch nichts ändern. Jagen dürfen nur die Guten:

„Wir Demokratinnen und Demokraten werden nicht weichen. Ihr werdet weichen.“ - Katharina Schulze am 28.08.2018

Und wenn sie dazu den rechten Mob durch die Straßen jagen müssen…

https://www.facebook.com/Katharina.Schulze.Landtag/videos/803746950016546/

Gravatar: Trump Fan

Liebe Bayern,
es ist bei Euch so wunderschön.
Ich will hier nicht aufzählen was mir an und bei den Bayern
alles so gut gefällt.

Lasst Euch von den Grünen dieses schöne Land nicht
kaputt machen. Auch nicht von den Linken.
Mein Gott, wer wählt die Grünen? Die kann doch kein
normaler Mensch wählen.

Gravatar: ropow

@karlheinz gampe 07.09.2018 - 15:49

Den Grünen ging es noch nie um die Umwelt.

Schon als die Grünen 1983 mit massenweise abgeschnittenen Köpfen von Sonnenblumen in den Bundestag einzogen, war jedem Naturliebhaber klar, dass Grüne die Natur nur als Vorwand für ihre persönliche Agenda mißbrauchen würden, auch wenn damals das Abschneiden von Köpfen unter Fundamentalisten noch nicht so verbreitet war wie heute.

Gravatar: freigeist

Wenn man sich die Agrar-Politik anschaut, der Altparteien, dann kann einem schlecht werden. Probleme mit: Grundwasser/Düngemittel, Multiresistente Keime durch Massentierhaltung, Bienensterben etc.. Die Grünen versprechen Abhilfe. Das lockt Wähler. Die Altparteien müssen sich auch diesbezüglich endlich bewegen, sonst fliegen sie aus dem bay. Landtag, ob mit oder ohne Lederhose und Busen-Dirndl.

Gravatar: Thomas Rießler

Deutschland macht auch mich derzeit den Eindruck einer Klapse. Insbesondere für junge Leute ist es in einer Umgebung von Massenmedien, Smartphones und Schule eine beachtliche Leistung, wenn sie einigermaßen normal bleiben, wobei „normal“ hier nicht so wie die anderen heißen soll.

Der Prozess des Niedergangs scheint mir längerfristig angelegt zu sein. Aus der Sicht eines Menschen, der hier vor z.B. 100 Jahren gelebt hat, muss auch unsere heutige Elterngeneration in vielen Dingen degeneriert, wenn nicht gar pervers erscheinen. Der Niedergang nimmt nun allerdings dramatische, sozusagen biblische, Formen an. Bezeichnend dafür ist, dass sich die besonders betroffenen Personen in einem positiven Sinne als fortschrittlich ansehen. Hat Gott sie etwa dahingegeben und lässt sie in ihr Verderben rennen? Es ist tragisch, wenn man bedenkt, welche Kinderschicksale dahinterstehen.

Gravatar: Adorján Kovács

@ropow
Als C. Roth erstmalig über Landesliste (?) in Augsburg gewählt (?) wurde, habe ich an der Uniklinik bis zur Selbstausbeutung gearbeitet und weder Zeit noch Kraft gehabt für die richtige Frage zur richtigen Zeit. Das scheint mir übrigens eines der Hauptprobleme der Rechten, dass ihre Anhänger mehrheitlich RICHTIG ARBEITEN und, abgesehen davon, dass es auch nicht ihrem Habitus entspricht, deshalb nicht in der Zahl auf die Straße gehen wie die häufigst von Steuergeldern alimentierten Linken, die einfach mehr Zeit haben. – Diese scheinvornehme Politikabstinenz muss sich ein großer Teil der Rechten vorwerfen lassen.
Zu Ihrer letzten Bemerkung: Ich wollte ursprünglich auch schreiben, dass diese linken realitätsverweigernden Utopisten erfahrungsgemäß am Ende auf Massaker zusteuern, aber habe es aus naheliegenden Gründen gelassen.

Gravatar: Unmensch

Wenn sie ihre "interkulturelle Kommunikation" in die Praxis umsetzen würde, könnte sie auch mit den Rechten sprechen - aber das kann sie eben nicht. Sie kann nichts von interkultureller Kommunikation verstehen, solange sie glaubt dass alle eins und alle gleich sind.

Gravatar: Absalon von Lund

Verehrter Prof. Kovacs,
Katharina Schulze will pragmatisch die Welt retten. Mit 33 wollte ich die Welt gewinnen, nicht retten. Heute weiß ich, daß sie bereits gerettet ist durch Christus, der lebt und herrscht auf tausenden Altären dieser Welt, wie der berühmte englische Konvertit Chesterton sagte. Betrüblch ist, daß in Deutschland fast alle den Verstand verloren haben, bei den Grünen defintiv ALLE!

Gravatar: Torsten

Vielen Kommentaren gebe ich ja recht, aber ich will mal auf eine Tatsache hinweisen, die ein kluger Mensch schon vor zweieinhalbtausend Jahren erkannt hat:

"Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, daß sie von den Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst."

(Platon; vergessenes griechisches Basiswissen
* 428/427 v. Chr. in Athen oder Aigina; † 348/347 v. Chr. in Athen)

Nun kann nicht jeder regieren wollen, aber es sollte schon auch ein paar Leute mit Gehirn geben, die es besser, deutlich und viel besser m a c h e n. Und daran fehlt es offenbar noch in Deutschland.

Gravatar: Hajo

Leider ist die Vernunft vielen abhanden gekommen, wobei sie allerdings im beruflichen Leben nachwievor abverlangt wird, aber im privaten Bereich vieles entgegensteht und was früher oben war ist heute unten und die Gleichmacherei hat auch nicht dazu beigetragen, daß die Qualität auf allen Ebenen gestiegen ist, im Gegenteil, man kann sich nur wundern, wer heute alles über ein Abitur verfügt und wenn man noch die Biographien kennt, dann paßt .die Erkenntnis in Bezug auf den Intellekt in vielen Fällen nicht zusammen und genau daran wird ja gearbeitet, durch ein gezieltes Mittelmaß die Massen der Elite anzugleichen und somit fällt der geistige Pegel mehr und mehr und das führt dazu, daß wir Stück für Stück überholt werden und F.J. Strauß hat schon in den siebziger Jahren erkannt, daß die Anforderungen nicht fallen dürfen, sondern eher steigen müssen und deshalb Elite-Universitäten anempfohlen und was ist daraus geworden, die Unis brechen durch Studierende zusammen, aber nur der Anzahl wegen und dieser Weg führt ins Leere, denn man braucht sicherlich Spezialisten und Führungskräfte, aber die Mehrheit hat dafür keinen Platz ob mit Studium oder ohne.

Gravatar: Gast

@ ropow

Falls Ihr Haarschopf schon silbrige Stellen zeigt wird Ihnen Katharina Schulze sowieso das Wahlrecht zugunsten der Neuankömmlige entziehen. Grüne Demokratie ist halt wegweisend für „unser“ Europa.

https://www.youtube.com/watch?v=u_8DO-opWPo

Gravatar: ropow

@Adorján Kovács 08.09.2018 - 08:17

Das weiß man nun schon seit 2.400 Jahren, siehe Platon @Torsten 09.09.2018 - 00:59.

Und auch die Grünen wissen: Gewalt ist keine Lösung - solange man sie nicht anwendet.

Gravatar: ropow

@Gast 09.09.2018 - 11:09

Dabei wäre es so einfach.

Die Welt ist voller Vielfalt, jeder - auch Katharina Schulze - kann seine Sachen packen, das Land zum Beispiel in Richtung Afrika verlassen und mit jungen schwarzen Männern die Zukunft gewinnen.

Und das ganz ohne dass man hier irgendjemanden vorschreiben müsste, wie er mit wem zu leben hat - schon gar nicht alten weißen Männern, die mit Vielfalt angeblich ohnedies nicht zurecht kommen.

DAS wäre wegweisend.

Gravatar: ewald

wir bayern wissen, was und wen wir wählen. Ich mache mir mehr sorgen um andere bundesländer

Gravatar: Gast

@ropow 10.09.2018 – 10:05

Ich stimme Ihnen in vollem Unfang zu.
Vorschreiben müssen ist bekanntlich das Markenzeichen der Grünen.

@ewald

Als gebürtiger Hesse der schon länger hier lebt, traue ich mich nicht von „wir Hessen“ zu sprechen, dafür scheint mir das Lebensgefühl zwischen Nord und Süd zu unterschiedlich zu sein.
Seien Sie aber sicher, nicht wenige Naturfreunde blicken voller Zorn auf die massenhafte Verschandelung der lieblichen – zumeist windschwachen - Mittelgebirgslandschaften mit 200 m hohen Propellern seit sich hier Schwarz-Grün in einem Bett wälzt.
Was mein näheres Umfeld angeht, da würde ich Ihren Eingangssatz gebrauchen.

Gravatar: Der grosse Basar, ein buntes Spiel

Gleich nach Kalifornien ist der Infantilismus eben besonders in Deutschland ein Zug der Zeit.

Da können erwachsene Frauen 'missbraucht' werden, wie Kinder, so regrediert oder so zurückgeblieben, dass inzwischen davon ausgegangen wird, dass anderen Erwachsenen gegenüber ein ausgeprägtes 'Machtgefälle' besteht und ihnen gegenüber das Selbstbestimmungsrecht so wenig entwickelt ist, wie bei Kindern.

Das absolut Irre daran ist, dass gerade diejenigen Frauen, die entsprechend einen Opferstatus von Natur aus und von Geburt an für sich in Anspruch nehmen, zugleich mit öffentlicher Förderung einen ausgeprägten Größenwahn und Machtmissbrauch entfalten, im Falle der Bundeskanzlerin als Führerin der Exekutive ausgestattet sogar mit Gewaltmonopol.

https://www.youtube.com/watch?v=heFH_knWTAw#t=1m18s

Ich würde es das Ilsebill - Syndrom nennen, ein pathologischer Zustand, den die deutsche Bundeskanzlerin nahezu perfekt und besser verkörpert, als der Rest der politischen Damenmannschaft.
'Rettung' Gottes und der Welt, 'Frauen und Kinder zuerst.'

http://www.spiegel.de/forum/politik/gauck-nachfolge-merkel-will-steinmeier-nicht-als-bundespraesidenten-thread-452481-5.html#postbit_43220689

Die psychischen Defekte, der Wahn, die Degeneration und die Regression indes sind längst beschrieben, die der Pandemie zugrunde liegen.

http://menschundrecht.de/Feminismus%20Deutschland.pdf

Gravatar: Angela Dach - Schaden

@ ropow

„Die deutsche Bevölkerung von 1933 bis 1945 war eine Generation der Täterinnen und Täter“ - Katharina Schulze am 12.12.2013'

Genau, und Generalverdacht, Diskriminierung, Denunziation, weil die sich nicht mehr wehren können: Die Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener, Volksverhetzung, politische Verdächtigung, Frühsexualisierung, Sexualisierung, Homosexualisierung, sexueller Missbrauch von Kindern, Grosser Basar, Weichmacher und Dildos ...

http://www.spiegel.de/forum/politik/weichmacher-im-sexspielzeug-gruene-kaempfen-gegen-dildos-thread-38899-1.html#postbit_8183974 ,

.... das war eben schon immer die Kernkompetenz der linken Terroristen und besonders der linken, nazionalistisch - sozialistischen Terroristinnen, VatermörderInnen und 'Freundinnen der Familie', die inzwischen die politische Agenda und die Richtlinien der Politik des Landes bestimmen, begleitet von einem sakrosankten staatlichen Gewaltmonopol und regelmäßigem exekutivem Machtmissbrauch.

http://www.spiegel.de/forum/kultur/verrohung-der-gesellschaft-wenn-worte-waffen-werden-thread-474979-22.html#postbit_44937068

http://www.spiegel.de/forum/kultur/verrohung-der-gesellschaft-wenn-worte-waffen-werden-thread-474979-22.html#postbit_44937068

https://www.youtube.com/watch?v=OG09rBAJMtc#t=1m23s

Wie Frau Lafrenz richtig feststellt, es kommt einem hoch, wenn man mitansehen muss, was da gerade wieder passiert in diesem, Ihrem Lande.

http://www.spiegel.de/plus/weisse-rose-die-letzte-ueberlebende-im-gespraech-a-00000000-0002-0001-0000-000159547649

Gravatar: Angela Dach - Schaden

Statt der Wiederholung der Seeteufelmedaillons, der Schokoladenvariationen und jeder Menge Fragen war ein Link zu dieser unheimlichen Schwerenöterin gemeint ...

https://www.youtube.com/watch?v=k7jEk_f04pE ,

... und Berlin 1935 / 1936 in Farbe ist eben doch unter der Landesdomain *.de 'verfügbar':

https://www.youtube.com/watch?v=LJWdi8bPR4Q

Es könnte einem fast so vorkommen, als ob Muttis Berlin heute noch 'bunter' und politisch noch verwahrloster und kränker wäre. Da wird den Leuten doch tatsächlich verordnet, miteinander zu sprechen, 'Deutschland spricht'

https://www.zeit.de/serie/deutschland-spricht ,

... und das geschieht dann unter der 'Schirmherrschaft' des Präsidenten.

Na, Herr Bundespräsident, weil Mutti schon für sie spricht und vor allem lügt, das heißt, noch nicht einmal notfalls ehrlich redet ....

http://www.spiegel.de/forum/kultur/us-sendung-60-minutes-fernsehreporter-legende-mike-wallace-ist-tot-thread-58366-1.html#postbit_9984828 ,

.... deswegen sprechen die von ihr alleinerzogenen Untertanen üblicherweise eben nicht miteinander, sondern höchstens übereinander, und im Übrigen befleißigen die sich unter solcher Erziehung auch nicht einer derart delikaten Sprache, wie Sie das tun.

http://www.spiegel.de/forum/politik/steinmeier-zum-asylstreit-bundespraesident-warnt-vor-spalterischer-sprache-thread-775349-3.html#postbit_66566053

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang