VOLLKOMMENER IRRSINN: Wegen Klimawandel – »Atmen Sie weniger!«

Eine neue britische Studie will belegen, dass Menschen durch ihre Atemluft die globale Erwärmung anheizen! Was sich wie ein schlechter Scherz oder wie eine krude Verschwörungstheorie anhört, ist jedoch reale Wissenschaft. Auch wenn es kaum zu glauben ist!

Veröffentlicht:
von

Schädigen die Menschen das Klima etwa dadurch, dass sie zu viel atmen?

Am 13. Dezember 2023 berichtete die Daily Mail über eine neue Studie, geleitet von dem Atmosphärenphysiker am UK Centre for Ecology and Hydrology, also dem Zentrum für Ökologie und Hydrologie in Edinburgh, Dr. Nicholas Cowan. Konkret heißt es dazu: „Die menschliche Atemluft kann geringe, erhöhte Konzentrationen von Methan und Distickstoffoxid enthalten, die beide zur globalen Erwärmung beitragen. Wir mahnen zur Vorsicht bei der Annahme, dass die vom Menschen verursachten Emissionen vernachlässigbar sind.“

Letztlich errechnete die Wissenschaft also, dass die Menschen zu viel atmen und diese Ausatmung würde die globale Erwärmung anheizen.

Offenbar meinen die Wissenschaftler das tatsächlich im vollen Ernst!

Und auch das: Um in der Atemluft die Klimaschädlichkeit zu verringern, könnte eine FFP2-Maske helfen!

Für die Studie wurden von 104 Freiwilligen die Emissionen von Methan und Dickstoffoxid in der menschlichen Atemluft gemessen. Dazu mussten sie tief einatmen, fünf Sekunden lang die Luft anhalten und dann in einen verschließbaren Plastikbeutel ausatmen. Insgesamt wurden so 328 Atemproben entnommen.

Nach der Analyse stellten die Forscher fest, dass alle Teilnehmer Distickstoffoxid ausatmeten. Aber nur bei 31 % der Teilnehmer wurde Methan in der Atemluft gefunden. Diejenigen, die kein Methan ausatmeten, so die Forscher, würden das Gas wahrscheinlich in Form von Flatus freisetzen.

Und noch etwas wurde verkündet, jedoch in dieser Studie nicht berücksichtigt: Menschen könnten auch durch die Haut Klimagase abgeben!

Bereits 2017 wurde im Zuge des wissenschaftlichen Klimawahns in einer schwedisch-kanadischen Studie der Forscher Kimberly A. Nicholas und Seth Wynes festgehalten:

Wird ein Kind weniger gezeugt, spart das 58,6 Tonnen CO2 pro Jahr und pro Kopf ein. Dementsprechend sollten Menschen in Europa, Amerika und Australien ein Kind weniger bekommen.

www.ipg-journal.de/aus-dem-netz/artikel/babys-die-fiesesten-klimakiller-2175/

www.stern.de/panorama/wissen/umweltstudie—20-bmw-schaedigen-das-klima-weniger-als-ein-baby-7539938.html

Im November 2022 thematisierten beispielsweise auch der ORF und der britische Guardian eine Bevölkerungsreduktion aufgrund der scheinbaren Klimakatastrophe.

Letztlich zeigt das alles die wahre Menschenfeindlichkeit der Klimawandel-Agenda!

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Winnetou Koslowski

@Nordmann 15.01.2024 - 16:49
Bescheidener Hinweis an die Wissenschaftler:
Die Flatulenz wurde nicht erwähnt. Die Methanbelastung
ist ein signifikanter Klimakiller.

Kommentar dazu:
So so ist er das? Ne kurze Rechnung Zusammensetzung der Gesamtatmosphäre = 100 % davon

Stickstoff N2 = 78 %
Sauerstof O2 = 21 % = zusmmen = 99%
Von den verbleibenden 1 % kommt das Edelga Argon Ar = mit 0,934 %. Nun teilen sich die letzten knappen 0,1 % wie das CO2 mit 0,04 % und das hier erwähnte Methan CH4 mit 0,000177 %, Was bliebt da noch zum Killen, wenn man die Miniwerte der anderen Gase noch dazurechnet? Neon Ne = 0,001818 %. Helium He = 0,000524 %, Methan sagte ich schon, 0,000177 % Krypton Kr = 0,000114 %, Wasserstoff H2 = 0,000052 % Distickstoffoxid N20 = 0,000032 % und Xenon XE = 0,000009 %
Ich konstatiere also, diese Klimaidioten haben alle schwer was an der Waffel für den Mist den sie uns auftischen und teuer bezahlen lassen wollen.

Gravatar: Walter

Das bestimmte Kreise auf der Welt das Überbevölkerungs - Problem beseitigen möchten ist doch bekannt.
Auf dem ehemaligen Guideston - Monument im US -Staat Georgia stand doch auf den Schrifttafeln ganz klar :

"Haltet die Menschheit unter 500 Millionen - im fortwärendem Gleichgewicht mit der Natur - lenke die Fortpflanzung weise - um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern."

Dieses Monument wurde 1980 mit Kosten nach Schätzung von 2 Millionen Dollar errichtet und im Juli 2022 zerstört. Auf der Schrifttafel waren noch 9 weitere Gebote vorhanden.
Wer die Finanzierer waren ist nicht bekannt. Diese fühlten sich wohl der Euthanasie verpflichtet.

Gravatar: Wahrheitsfinder

Tja womit wir also mal wieder bei dieser von gewissen Leuten beklagten Überbevölkerung dieses Planeten wären !?
Es gibt einfach immer noch zu viele Atemer !
Diese Atemreduktion mit diesen Gesichtswindeln in den letzten Jahren hat keine signifikante Entlastung von Atemern gebracht !?
Und diese Impfoffensive in den letzten Jahren hat auch noch nicht sooo viel gebracht !?

Es müssen also jetzt mal langsam “illegale Atemer“ lokalisiert werden !
Wie identifizieren wir diese ?
Na natürlich aus ökonomischer Sicht.
Es sind natürlich die Menschen, die wirtschaftlich sinnlos und ökonomisch nur belastend sind für die Weltwirtschaft, für die “Gemeinschaft“.
Es sind z. B. Langzeitarbeitslose , sog. “Vollverweigerer“ !
Auch DAS sind nur sehr wenige (angeblich !??), aber irgendwo muss ja mal angefangen werden !!
Alte und behinderte Menschen wären es sicherlich auch. Aber um DIE kümmern wir uns später - irgendwann.
Aber diese langzeitarbeitslosen Vollverweigerer sind eben vergleichsweise sehr leicht zu betiteln (stigmatisieren)…
Ist moralisch verhältnismäßig unproblematisch.

In DIESEM Kontext wird dieser Vorstoß von unserem Arbeitsminister - olle Heil - sog. Vollverweigerern im Grundsicherungsbezug diesen “Regelsatz“ da für Monate ganz zu streichen (100 % Streichung), nachvollziehbar bis löblich !
Gleichzeitig belässt er diese Menschen in ihren Wohnungen vor sich hin krepieren (Geld für Miete und Heizung wird weiter gezahlt); dadurch werden beim Verwesungsprozess die giftigen Dämpfe in deren Wohnungen isoliert (so halbwegs).
Die Entsorgung gestaltet sich also klimaverträglicher !
Allerdings klappt das nur, wenn die verhungernden Vollverweigerer die Selbstdisziplin aufbringen, nicht von dem Geld das sie für die Wohnungsmiete bekommen für Essen auszugeben. Denn DANN entwickeln sie trotzdem wieder Mietschulden, und werden von ihren Vermietern dann doch noch relativ bald auf die Straße rausgeschmissen. Also DA muss sich noch was eingefallen lassen werden !

Das einzige, was man diesem Arbeits- und Sozialminister, Herr Heil (SPD), vorwerfen muss/kann, ist, dass er diese Politik wieder von gewissen anderen Parteien geklaut hat !!
Aber irgendwas is ja imma !?
[Satire off]

PS: hier mal Hungern als “Challenge“ - und wie man sich aufs VERhungern vorbereiten kann/sollte. :-)
https://youtu.be/OSkxaPu5UHs

Gravatar: Hajo

Wenn "die Wissenschaft" den Leuten einen Bären aufbindet ist es eben keine Wissenschaft mehr sondern das Werk von Scharlatanen, die entweder mangels richtiger Erkenntnisse oder gegen Entgelt ihren Mist zum besten geben.

Bei jeder Art von Forschung ist das Ende meist offen und wer dann trotz besseren Wissens von gewonnenen Erkenntnissen oder gar Belegen spricht, handelt wider dem eigenen Berufsethos und da sind mir solche Leute weit symphatischer, die von Teilerfolgen der Erkenntnis reden und den Rest offen lassen, bis sie entgültig und umfassend belegen können, daß ihre Forschung im Ergebnis richtig ist, wobei schon manches wiederlegt wurde, was einstmals als richtig verabschiedet wurde.

Wenn die nun alle schlagartig in den gleichen Grundtenor einstimmen, wo sich andere über Jahrzehnte darüber gestritten haben und zum Teil bis heute ergebnisoffen ist, dann kann man davon ausgehen, daß viel Geld im Spiel ist und das beste Beispiel war jüngst die Corona-Arie wo alle in trauter Gemeinsamkeit die Sache im Griff hatten, was dem Opfer nichts mehr nützt, trotz aller Beteuerungen.

Die muß man in jedem Fall zu fassen kriegen, denn wenn das um sich greift sind wir alle verloren, denn die erzählen eine Mär nach der anderen um darüber für Idioten Angst zu erzeugen und das unter Mitwirkung der eigenen Politik, was noch der Gipfel der Unverfrohrenheit ist.

Gravatar: Nordmann

Bescheidener Hinweis an die Wissenschaftler:
Die Flatulenz wurde nicht erwähnt. Die Methanbelastung
ist ein signifikanter Klimakiller.

Gravatar: dr weiss

manchen geht vorher die luft aus, ende...

Gravatar: dr weiss

bitte die kirche haftbar machen... keine pille - dafür viel knäblein... oh gott - oh gott.

Gravatar: dr weiss

tote atmen gar nicht... umweltschutz dient allen...

Gravatar: Axel Gojowy

Der sportlich aktive Mensch verfünfacht in etwa seinen CO2-Ausstoß. Tausende City-Läufer haben an der Erderwärmung ihren Anteil, genau wie fir Fußnaller und Leistungssportler. Nun will man sie ja nicht verbieten, aber der ständig klam,me Staat könnte sie ja durchaus steuerlich belasten, um andere zum Beispiel unsere Bauern zu entlasten

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Eine neue britische Studie will belegen, dass Menschen durch ihre Atemluft die globale Erwärmung anheizen! Was sich wie ein schlechter Scherz oder wie eine krude Verschwörungstheorie anhört, ist jedoch reale Wissenschaft. Auch wenn es kaum zu glauben ist!“ ...

Was sich im Rahmen des globalen Demokratie-Abbaus aus scheinbar ganz besonders göttlich(?) verseucht scholzig-linderischer Sicht ganz besonders für Deutschland etwa längst nicht mehr verhindern lässt?

Wird auch Merkel deshalb bald allmächtig als Nazi diffamiert werden???
https://www.swr.de/swr1/swr1leute/wolfgang-merkel-politikwissenschaftler-demokratie-forschung-100.html

Gravatar: Siegfried

Der Schwachsinn kennt keine Grenzen mehr.

Das die wilde Vermehrung des Menschen (in einem Menschenleben vo 2 Milliarden auf 8 Milliarden) die entscheidente Rolle bei der Umweltzerstörung spielt ist sicherer als der Autoverkehr in Eurfopa. Der Mensch hat die Ungezieferrate in der Vermehrung erreicht. Nicht die Europäer sollten die Geburtenrate verringern sondern die anderen Erdteile. Denn dort explodiert die Zerstörungen der Natur. Es ist schon von den Europäern Irrsinn auch noch durch Nahrungsexporte und Migration deren Vermehrung zu fördern und damit unsere Natur auch hier noch zu vernichten. Da aber z.Zt. etwas nicht mit den Hirnfunktionen in Europa richtig funktioniert geht die Vernichtung der Erde gerade dadurch weiter voran.

Gravatar: Winnetou Koslowski

Ich habe so das Gefühl, dass die Irren und Idioten immer zahlreicher aus den Rattenlöchern gekrochen kommen.
Wisssenschaft kommt von Wissen, die aber glauben an irgendwelche bekloppten mit nichts zu beweisenden Ideologien, denn die Zahlen der Atmosphäre strafen diese Blödiane schlichtweg Lügen. Ja und ohne das überlebenswichtige CO2 müssten wir entweder verhungern oder ersticken, diese Dumpfbacken können es sich ja aussuchen. Nur wir, die wir noch was gelernt haben, werden uns nicht vor deren Mistkarren spannen lassen.

Gravatar: ERich

Diese "Wissenschaftler" könnten ja mit gutem Beispiel vorangehen und einfach aufhören zu atmen. Das würde schon die Erderwärmung (die es nicht gibt) , wunderbar reduzieren.

Gravatar: Hector

Sollten die Engländer dann nicht mit gutem Beispiel vorangehen und einfach aufhören zu atmen?

Gravatar: S. Reicht

Es wird endlich Zeit, dass die Leute kapieren: Das CO2, dass die Eliten los werden wollen, sind WIR!

Gravatar: Fritz der Witz

Mein Neujahrsvorsatz: Atmen einstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang