TRANSGENDERIMSUS: GEZ-ARD zeigt 11-jährige (!) Kinder, denen Hormonblocker gespritzt werden!

Wieder gibt es medizinische Experimente an Kindern. Dieses Mal nicht aufgrund einer verdammungswürdigen Rassenlehre, sondern wegen des linken Transgenderismus-Wahns, der die westliche Welt wie eine Plage heimsucht.

Veröffentlicht:
von

Und die öffentlich-rechtlichen und vor allem auch die privaten Medien machen bei diesem großangelegten Kindesmissbrauchs-Projekt eifrig mit! Etwas anderes ist es für mich nicht, wenn man schon 11-Jährigen Hormonblocker spritzt, damit die Pubertät nicht ausbricht!

Das ist völlig gegen die Biologie gerichtet, abartig, widerlich und ein Verbrechen gegen die Kleinen, die aufgrund fehlender geistiger Reife noch gar nicht die Konsequenzen erahnen können, die sie damit ihrem eigenen Körper für die Zukunft antun.

Nein, das hat nichts mit „Transphobie“ zu tun, sondern mit dem gesunden Menschenverstand! Wenn sich ein Erwachsener zu einem solchen Schritt entschließt, dann sei das seine Sache. Aber doch nicht Kinder!!!

ÖRR Blog. auf Twitter: „ARD Brisant zeigt ein 11-jähriges Kind, dass sich vor laufender Kamera Pubertätsblocker spritzen lässt. #ReformOerr #OerrBlog https://t.co/QyNqE5yXtt“ / Twitter

Und die Eltern, die dies alles genehmigen, machen eifrig mit!

ÖRR Blog. auf Twitter: „Elva ist 11. Der Saarländische Rundfunk begleitet das Kind in eine Transgender Klinik, wo Hormonblocker per Spritze verabreicht werden sollen. Interessant in diesem Video die Rolle der Mutter. #ReformOERR #OERRBlog https://t.co/8UKCVLZeNu“ / Twitter

Mehr noch: Die Ampel-Regierung forciert diesen „staatlichen Kindesmissbrauchs-Wahn“ auch noch:

In welcher kranken Welt leben wir eigentlich?

Mit offenen Augen sehen wir zu, wie an Kindern Gender-Experimente durchgeführt werden und keiner steht dagegen auf!

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: maasmaennchen

Gott wird sie strafen...............früher oder später.

Gravatar: Kassandra

Als ginge es bei dem ganzen Gender-Getöse um die persönlichen Befindlichkeiten von irgendjemandem.
(Mediziner, die sich für so etwas hergeben, gehört die Approbation entzogen!)

Es kommt mir viel eher so vor, dass es der völlig pervertierten, selbsternannten "Elite" darum geht, sich dank Verblödungskampagnen jeder Art langfristig die passenden Untertanen für jedwede Lustbarkeiten heranzuzüchten. Quasi die Epsilons von morgen. Hier mal ein Lustknabe oder heute doch lieber mal eine kleine Jungfrau? Oder alles zusammen? So wie früher, in der guten, alten Zeit. Feudalismus und Leibeigenschaft 2.0. Aufklärung und französische Revolution als geschichtlicher Irrtum, der endlich rückgängig gemacht werden muss. Wir da oben, ihr da unten. Menschenmaterial für jeden Zweck und jeden Geschmack. Schöne Neue Welt.

Gravatar: asisi1

Ich habe 45 Jahre, selbstständig im Gesundheitsbereich gearbeitet. Und kann ihnen hiermit versichern, das 99% aller Ärzte die Gier über die Gesundheit der Menschen stellen! Hauptsache die Kohle stimmt und dafür werden heute blödsinnige Diagnostik und schädliche Behandlungen gemacht!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Wieder gibt es medizinische Experimente an Kindern. Dieses Mal nicht aufgrund einer verdammungswürdigen Rassenlehre, sondern wegen des linken Transgenderismus-Wahns, der die westliche Welt wie eine Plage heimsucht.“ ....

Ja mei: „Wer sein Geschlecht regelmäßig wäscht, braucht es nicht zu wechseln“!!!

Gravatar: Tjalfi

Das ist Dekadenz in Reinkultur. Letzte Verblödung und Zeichen einer kulturellen, wirtschaftlichen und nationalen Endzeit.

Gravatar: Walter

Man sollte diese Mediziner - welche solche abartigen medizinischen Eingriffe an Kindern vornehmen - vor ein Gericht stellen und Politiker die dafür die Grundlage schaffen abwählen. Die Dekadenz der Gesellschaft entwickelt sich immer mehr. Bei ERSTEREN geht es vermutlich um den Profit und bei den ANDEREN um die Verdummung der Bevölkerung.

Gravatar: Jürg Rückert

Die Schäden, die so gesetzt werden, müssen einklagbar sein, dürfen nicht verjähren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang