Thüringen und der Weg der CDU zur Blockflötenpartei für die neue Volksfront

Wenn die CDU in Thüringen ihre Wahlaussagen ernst genommen hätte, wären Nein-Stimmen gegen Herrn Ramelow zwingend gewesen. Vor allem auch einen Tag nach Veröffentlichung von Mitschnitten aus einer Parteikonferenz der „Linke“, auf der offen über den Mord an Menschen gesprochen wurde.

Veröffentlicht:
von

Das fiel auf: die durchgehende Enthaltung der CDU-Abgeordneten in allen drei Wahlgängen für die Wahl zum Ministerpräsidenten. Wenn die CDU in Thüringen ihre Wahlaussagen ernst genommen hätte, wären Nein-Stimmen gegen Herrn Ramelow zwingend gewesen. Vor allem auch einen Tag nach Veröffentlichung von Mitschnitten aus einer Parteikonferenz der „Linke“, auf der offen über den Mord an Menschen gesprochen wurde.

Nein, die CDU enthielt sich konsequent, um im dritten Wahlgang nicht zusammen mit der AfD eine Mehrheit von Nein-Stimmen gegen Herrn Ramelow zu bekommen und damit verfassungsrechtliche Fragen zur Rechtmäßigkeit einer Wahl aufzuwerfen.

So verkommt eine Partei, die lange gebraucht hatte, aus dem Bild der „Block-Flöten“ in der Zeit der SED herauszukommen. Hier wird in Thüringen im Sinne der noch amtierenden Bundeskanzlerin der Rückwärtsgang eingelegt.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

@ Willy Wimmer

Die Linke = PDS = SED bleibt sich treu: Seit ihrer Gründung gegen Ende des 1. Weltkriegs durch Lenin, Trotzki und andere Genossen hat sich die kommunistische Partei zur schlimmsten Massenmörder-Bewegung entwickelt, die je über die Menschheit hergefallen ist. Nachzulesen bei Ste'phane Courtois, Das Schwarzbuch des Kommunismus, Unterdrückung, Verbrechen und Terror. Piper-Verlag. Selbst die NSDAP mit ihrem europaweiten Massenmord an 6 Mio. Juden und dem Anzündeln des 2. Weltkriegs bleibt mit ihren etwa 60 Mio Toten noch hinter den 100 Mio Toten zurück, die der Kommunismus zu verantworten hat. Wenn der Kommunist Riexinger (Die Linke) jetzt fordert, die Reichen zu erschießen, handelt er nur in der Tradition seiner kommunistischen Parteigenossen. Der kommunistische Schoß ist fruchtbar noch.

Gravatar: Hajo

Die Mutter Courage der "Flüchtlinge" in Berlin hatte in Thüringen zwei Ziele vor Augen. Es sollte die AFD klein gehalten werden und den Landesverband der Linken braucht man bundespolitisch für alle Fälle, sowohl im Bundesrat, als auch für kommende Koalitionen, denn damit kann sie jeden gegen jeden ausspielen, was sie ja gerade mit ihren Vorsitzenden-Kandidaten auch macht und ich bleibe dabei, die Gute ist noch nicht weg vom Fenster, die ist sowas von ausgekocht, nicht zu verwechseln mit Intelligenz, daß so manche frühere Intriganten daran erschaudern würden, wenn sie auf ihre eigene Karriere zurückblicken und feststellen müssen, daß sie die Königin der Bauernschläue ist, und fast durch niemand, zumindest in dieser Sparte, zu übertreffen ist.

Gravatar: Patriot

Der Versuch von Herrn Höcke, dem Ramelow die Hand zu reichen, ehrt ihn. Höcke ist aber lange genug unterwegs, um wissen zu können, mit wem er (und die AfD insgesamt) es zu tun hat. Niemand kann mehr sagen, er hätte es nicht gewußt. Hand reichen? Die angekündigten Erschießungskommandos stehen schon in den Startlöchern. Und ich wette, daß Höcke auch schon auf der Liste steht. Also: Licht aus, Messer raus, Bolschewiken sind im Haus..No mercy!

Gravatar: karlheinz gampe

Die CDU hat sich unter der roten Genossin Merkel so sehr verändert, dass man sie nicht wieder erkennt. Sie ist selbst zu einer kommunistischen Partei mutiert und stützt nun andere linke Parteien und ihre roten Genossen. Wer als rotes Ferkel im kommunistischem Schweinekoben aufwuchs, der wird sein Leben lang mehr oder weniger intensiv nach Schwein riechen. Wie uns Orwell schon lehrte, fühlten sich unter der diktatorischen Schweineherrschaft alle Schweine viel gleicher als andere unter selbiger Schweineherrschaft.

Gravatar: renhard

Es muß Ihnen, Herr Wimmer, doch in der Seele weh tun,
zu erleben, wie sich "Ihre" CDU von einer einst freiheit-
lichen Partei zu einer Merkelschen Kaderpartei ent-
wickelt hat. Was würden Adenauer und Erhard heute
zu dieser CDU sagen? Nun ist auch die CDU zu einer
willfährigen Partei für die Postkommunisten aus der
DDR geworden.

Es gab noch nicht einmal einen Aufschrei von seiten
des CDU Bundesvorstandes zu den jüngsten Aussa-
gen der Nachfolger der ehemaligen Mauermörderpar-
tei SED heute Die Linke genannt als sie ganz offen und
unverblümt für Erschießungen und Gulags für Reiche und wohl auch Andersdenkende eintrat.

Die CDU ist nur noch ein Schatten einer einstmals
großen freiheitlichen Partei. Wer in der BRD hätte vor
30 Jahren gedacht, daß sich die CDU einmal zu einer
Blockpartei unter Führung einer einst strammen SED/
FDJ Agitatorin/Funktionärin namens Merkel entwickeln
würde?

Es scheint, als geriete ganz Deutschland erneut in die
Fänge kommunistischer Verbrechensideologie. Und
nun ist selbst die CDU kein Bollwerk mehr dagegen.

Ich erinnere mich in dem Zusammenhang an ein vor
einiger Zeit gehaltenes Interview mit dem ehemaligen
Finanzminister Theo Waigel der sagte: Er kann es sich
bis heute nicht verzeihen, daß sie bei der Wiederver-
einigung nicht die SED und alle ihre möglichen Nach-
folgeorganistaionen verboten haben. Das rächt sich
jetzt bitter.

Gravatar: Dietmar

Wer gesehen hat, wie sich nach der Wende in Windeseile die alten SED-Seilschaften - diesmal ohne Parteiabzeichen - gegenseitig wieder wichtige Posten zuschoben, dem ist auch klar, dass hierfür schon lange vorher „...die Saat gelegt“ wurde, wie Margot Honecker im Exil stolz verkündete.

Es entsprach, wie später offenbar wurde, einem Geheimbefehl von STASI-Chef Mielke für den Fall, dass „...die DDR einmal nicht mehr zu halten sein würde.“

Die Illusion, dass mit der Übernahme der DDR durch die BRD der alte Filz der roten Socken beseitigt worden wäre, war somit schnell verschwunden, nachdem sich viele die Augen rieben, als sie feststellen mußten, dass sich schon wieder die alten kommunistischen Kader alle wesentlichen Leitungsfunktionen untereinander zugeteilt hatten.

So erlebt z.B. bei ZEISS JENA. Und wen diese Leute vorher z.B. wegen ihrer Westverwandtschaft am beruflichen Fortkommen gehindert hatten, der mußte erkennen, dass es schon wieder dieselben waren, die über die Besetzung von Leitungsfunktionen zu entscheiden hatten.

Nur dass sie nun inzwischen auch noch die Macht hatten, unliebsame Mitwisser ihrer früheren Schiebereien „unten“ zu halten oder ihnen jedes berufliche Fortkommen, z.B. mit inoffiziellen(!) Beurteilungen, wie früher auf der „Parteiebene“, zu verwehren oder sie gleich zu entlassen.

Ergo blieb dann nur noch der Weg in die alten Bundesländer, egal, wieviele Geräteentwicklungen und Patente man bereits erarbeitet hatte.

Dipl.-Ing. D.F.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Thüringen und der Weg der CDU zur Blockflötenpartei für die neue Volksfront“ ...

Trägt die CDU die Linken in Thüringen nicht auch deshalb mit, weil sich auch ihr Chef Riexinger um Kopf und Kragen lügt?
https://www.journalistenwatch.com/2020/03/04/reichen-erschiessung-kontext/

Klar: „Wir leben in merkwürdigen Zeiten. Mehr Balla-Balla war seit Jahrzehnten nicht“!
https://www.journalistenwatch.com/2020/03/04/liberalkommunismus-slavoj-zizeks/

So stellt sich auch mir längst auch die Frage:

Mutierte die völlig vermerkelte CDU nicht ´längst` zu einer Blockpartei der Linken???

Gravatar: Armin

Jeder Versuch, mit der CDU auf Ebene der Abgeordneten auseinander zu setzen; über zB. die kläglichen Aussagen von Linken und zB. NPD Angehörige die sich ausgeben als AfD pro ua., wie es in Internet-Foren erlebt wurde nicht nur von mir.
Auch einige grundrechtsverletzende Methodiken, in den eben diesen Sozialmedien, führt zu Repressionen.
Auch Korruption und Rechtsbeugungen anzuschneiden, zeigt deren entlarvende Gleichgültigkeit und gezieles Nachlegen hintenherum wie als ein verstocktes Herz.
Die zöllnerische Art an Schutz der korrupt und nießbrauchenden Netzwerke, läßt die Fratze an hofart sichtbar hinter dem C herausschauen.

Schnell wird das SEK gerufen und unterstellt, man habe den öffentlichen Frieden gestört, gedroht umsich zu schießen und was auch immer konstruiert.
Betreffende landen dann in der Psychatrie und werden wenn sie sich den Unterstellungen nicht beugen chemisch kaltgestellt; ... diese Methodik an chemischer Folter ist besonders von CDU und SPD schon viele Jahrzehnte gängige Praxis, Menschen die Mißstände deutlicher nach dem Aussitzen äußern, zu beugen und zu brechen und diese zu stigmatisieren.
Die Linken buckeln und lassen sich instrumentieren und fristen ihr warten auf ihre Chanse die Henkerschaft doch bald als Richterschaft erhöhen zu dürfen.

Seit der Wende hat sich diese Methodiken verschlimmert; es mag sein, daß die ehemalige Blockpartei welche heute unter Merkel beteiligt ist an den Geschicken unseres Landes; in ihrer abgestumpften Art und Verwobenheit an Netzwerke, keinen Grund mehr sieht ihre Machtfülle zum Wohle einzusetzen, sondern diese zunehmend ihren planzielerischen Spielen der Abschöpfung und Bedienung ihres vereinnahmten machtstaatlichen Korpus derweil losgelöst mit Scheuklappen abspielen.

Betrug und Lumperei werden so schon aus den untersten Ebenen von Oben herab gedeckelt und deren Widerstände mit existensvernichtenden Rechtssimulation unterworfen.

Deren Selbstkritik besteht letztlich nur noch aus dem spiegeln der durch ihre systematischen Umtenorierung und Verstockung gerechtfertigte Machtpossen, welche im Westen in dem Maße nur aus den Geschichtsbüchern in der Intensität erfahrbar waren.

Die öffentliche Drohung der Linken und das Deckeln nach Blockpossen der Regierenden; wird diesen nicht vergessen werden und jeder Versuch dies durchzusetzen zunehmend deutlichere Konsequenzen für solches Okupieren haben.
Es ist der Versuch, dem Westen die ostkommunistischen Ideen regelrecht mit geistiger Vergewaltigung in die Köpfe zu erzwingen; mehr ist nämlich solche Stasi-Art nicht.

Das Grundgesetz sagt es klar, und wir das Volk werden dieses nicht mehr hergeben, der Versuch solcher Agitatoren hat immer Konsequenzen.

Gravatar: germanix

Zur Thüringenwahl:

Wer in Deutschland die CDU wählt, bekommt die Nachfolgepartei der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands)!

Ich fordere alle CDU-Wähler auf, ab sofort NIE wieder die CDU zu wählen - im Zweifelsfall aber die AfD zu wählen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang