»Reproduktive Gesundheit«

Die CDU verrät in der Entwicklungspolitik einmal mehr die Lebens- und Familienwerte.

Veröffentlicht:
von

Welche Grundwerte kann die einst christliche Union eigentlich noch verramschen? Nach der „Ehe für alle“, dem „Dritten Geschlecht“, der als „Demokratieerziehung“ verbrämten Staatsindoktrination von Kindern bereits in der „Kita“, könnte man meinen, dass noch mehr Kotau vor der Genderideologie und noch mehr Preisgabe der Familienwerte gar nicht mehr möglich ist.

Doch man täuscht sich. Einmal im linksgrünen Sumpf angekommen, versinkt die Union immer tiefer im ideologischen Morast. Das zeigt der Antrag zu sexueller und reproduktiver Gesundheit“, den die CDU gemeinsam mit der SPD am 7. November im Bundestag verabschiedet hat. Mit dem Label der „sexuellen und reproduktiven Gesundheit“ maskieren international vernetzte Abtreibungsorganisationen wie die „Planned Parenthood“ ihr Bestreben, die Tötung ungeborener Kinder zu einem „Menschenrecht“ zu erklären. Das ist die eigentliche Agenda, die hinter unbestrittenen Anliegen wie der Müttergesundheit und der Familienplanung versteckt wird.  

Unter Barack Obama hat die US-Regierung diesen Abtreibungslobbyismus massiv unterstützt und subventioniert. Mit dieser lebensfeindlichen Politik hat die Trump-Regierung gebrochen. Sie hat Nichtregierungsorganisationen, die Abtreibung als Mittel der „Familienplanung“ bagatellisieren und unterstützen, die Zuschüsse gestrichen.

Gegen diese Pro-Life-Politik der Trump-Regierung richtet sich der gemeinsame Antrag von SPD und CDU „25 Jahre Weltbevölkerungskonferenz von Kairo – Sexuelle und reproduktive Gesundheit und reproduktive Rechte weltweit stärken“ (Drucksache 19/14749). Im Gegensatz zu den USA soll die Bundesregierung „sexuelle und reproduktive Gesundheit und reproduktive Rechte zu einem Schwerpunkt ihres entwicklungspolitischen Handelns“ machen und dafür die Mittel aufstocken.

Das heißt im Klartext, dass die US-Kürzungen für Abtreibungsorganisationen vom deutschen Steuerzahler ausgeglichen werden sollen. Um dieses brutale Faktum zu bemänteln heißt es am Beginn des Antrags, dass der Begriff „sexuelle und reproduktive Gesundheit“ kein „uneingeschränktes Recht auf Schwangerschaftsabbruch“ statuiere. Da stellt sich die Frage: Gibt es also nun ein „Recht auf Abtreibung“, wie es Radikalfeministinnen, Planned Parenthood & Co fordern – oder gibt es das nicht, weil das ungeborene Kind ein eigenständiges Lebensrecht hat, wie das Bundesverfassungsgericht wiederholt festgestellt hat (z. B. BVerfGE 39, 1, 37).

Die in sich widersprüchliche, verquaste Formulierung soll bemänteln, dass der Antrag eine verstärkte Förderung von Abtreibungen durch die deutsche Entwicklungshilfe befürwortet. Das ist die Politik der CDU unter Annegret Kramp-Karrenbauer, die 2018 noch forderte, dass sich jeder CDUler „per se als Lebensschützer verstehen“ sollte. Mehr Rosstäuscherei geht wohl kaum noch.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: neuerdings

Ja, soweit sind wir gekommen mit der weiblichen Regentschaft.
Alles in Deutschland ist verkommen und verlottert.
Vor den noch nicht Geborenen wird auch nicht mehr Halt gemacht. Man nennt das "Mord".
Aber wen kümmert's?
Es ist ja nur ein kleines Menschlein. Für "smarter Leben" macht man heute alles.
Mir bleibt der Verstand stehen.

Gravatar: Rudolf Hammer

Die Ursache für alles ist der Liberalismus. Das ist die Religion Satans. Der Liberale gebärdet sich als "menschlich". Tatsächlich ist er ein hedonistischer Egoist, der unter dem Deckmantel der Demokratie alles ausrottet, was der hedonistischen Auslebung seines Egos im Wege steht. Man erkennt diese Species sofort, dass sie alle persönlichen Laster und Sünden argumentiert: " aber das ist doch menschlich..." Wer so daher kommt, dem sollte man gemäß Christi Wort einen Mühlstein um den Hals hängen und versenken.....
Solange wir ein jeder seinen Platz und Raum behauptet, solange kann der Böse diesen nicht einnehmen, daher müssen wir mehr werden. Irgendwann jedoch, wenn das Böse boshaft sich weiter ausbreitet, werden wir um einen Kreuzzug nicht herumkommen.

Gravatar: Sam Lowry

Kurz und knapp:
Die CDU verrät ALLES Deutsche selbst.

Gravatar: B3

Wir brauchen eine ganzheitliche Lebensbewegung, die sich der internationalen Politik der Bevölkerungskontrolle, des Todes und der Zerstörung entgegenstellt auf allen Ebenen.

Sie besprühen uns mit Chemtrials, vergiften und zerstören unsere Nahrung, bestrahlen uns mit 5G, verabreichen uns Zwangsimpfungen, töten unsere Kinder im Mutterleib und rauben uns am Ende unsere Organe.

Das ganze könnte Sience Fiction sein, es ist aber real. Es geschieht nur viel verschleierter als im Film.

Gravatar: Catilina

"Der wahre Mensch ist die Ware Mensch" sagte Gerhard Polt einmal. Da der Handel mit menschlichen Föten zum lukrativen Geschäftsfeld wurde (für Pharma-und Kosmetik Industrie) besteht natürlich lebhaftes Interesse an Nachschub. Ein Großteil der benötigten Organe stammt aus China und Armutsregionen, aber wegen bestimmter Merkmale (z. B. Blutgruppe) soll immer mehr Material "kaukasischer" Abstammung auf den Markt. Die elenden Heuchler im Bundestag verkaufen uns nun Abtreibung (in jedem beliebigen Entwicklungsstadium des Ungeborenen) als menschenfreundliche Errungenschaft. Entweder sind sie zu dumm um zu erkennen, was da gespielt wird, oder sie werden von der Organisation "planned parenthood" am Gewinn beteiligt.

Gravatar: karlheinz gampe

Diese kranken Menschen von der CDU haben nicht nur ein 3.tes Geschlecht konstruiert, Nein an die 60 künstliche Geschlechter wurden nun schon konstruiert.
Menschen, die nicht wissen ob sie Männlein oder Weiblein sind, saßen früher im Irrenhaus, Heute sind sie in der Politik oder gar Professor für erfundene Geschlechter.So wird das Geld der Steuerzahler in die Luft geblasen.

Sogar Gender Professuren werden von diesen durchgeknallten Irren geschaffen. Zahlt eh der Depp, der Steuerzahler !

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Das ist die Politik der CDU unter Annegret Kramp-Karrenbauer, die 2018 noch forderte, dass sich jeder CDUler „per se als Lebensschützer verstehen“ sollte. Mehr Rosstäuscherei geht wohl kaum noch.“

Unsere(?) kanzelnde Allmächtige aber will sie als ihre Nachfolgerin noch immer nicht missen und hält auch weiterhin an ihrer ´Anne` als Nachfolgerin fest!

Macht dies nicht verständlich, dass ihr eine Urwahl des Kanzlerkandidaten mit göttlicher Hilfe keine Sorgen macht? „Sie habe im vergangenen Jahr gezeigt, „dass ich vor keinem demokratischen Auswahlverfahren Angst haben muss“, sagte Kramp-Karrenbauer dem ´Tagesspiegel`.“ ...
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/cdu-akk-hat-keine-angst-vor-einer-urwahl-fuer-die-kanzlerkandidatur-65274654.bild.html

Einem schon deshalb vermerkelt-demokratischen Auswahlverfahren, weil die Göttin(?) ohnehin am Zerfall der Demokratie arbeitet
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ein-buch-ruft-zum-sturz-auf-merkel-arbeitet-am-zerfall-der-demokratie/7043954.html,
um die von ihr scheinbar unbedingt gewollte „Spaltung“ noch während ihrer Amtszeit zu vollenden???
https://www.cicero.de/innenpolitik/angela-merkel-demokratie-spaltung-deutschland-liberalismus/plus

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang