Paul Collier hält Robert Habeck den Spiegel vors Gesicht

Robert Habeck ist ein typischer Vertreter der neuen urbanen „Elite“, die sich seit den 80er Jahren in allen westlichen Staaten herausgebildet hat und die dabei ist, die Nachriegsordnung, die uns eine lange Periode des Friedens, des wachsenden Wohlstands und der Annäherung der sozialen Schichten gebracht hat, zu demontieren

Veröffentlicht:
von

Im angelsächsischen Raum wird diese selbsternannte Avantgarde WEIRD genannt: westlich, gebildet, industriell, reich, entwickelt (western, educated, industrial, rich, developed). Das bedeutet seltsam oder auch irre. Wie diese Irren es geschafft haben, den Aufbau einer ethischen Welt, der nach 1945 von klugen, pragmatischen Politikern erfolgreich in Angriff genommen wurde, umzukehren, ist Gegenstand des neuen Buches des Ökonomen Paul Collier „Sozialer Kapitalismus“, das gestern vom Autor des Siedler-Verlages im Berliner Ensemble vorgestellt wurde. Als Sparringspartner hatte der Verlag den Co-Vorsitzenden der Grünen Robert Habeck eingeladen.

Da ich das Buch von Collier schon kannte, war ich sehr gespannt, wie Habeck agieren würde.
Das meiste von dem, was Collier als Heilmittel für unsere aus den Fugen geratene Welt empfiehlt, muss auf Habeck wie ein rotes Tuch wirken. Collier sieht den Wiederaufbau einer ethischen Welt um drei Kernpunkte: Familie, Unternehmen und Nation. Das ist das Gegenteil dessen, was grüne Politik ist. Die Grünen befürworten den paternalistischen Staat, der bis ins Privateste den Bürgern, die nicht mehr als solche angesehen werden, vorschreibt, was sie zu tun und zu lassen haben. Die Wirtschaft soll maximal staatlich gelenkt und die Nation ganz abgeschafft werden. Wie egal ihnen die Folgen dieser Ideologie sind, die sich als Politik verkleidet, erkennt man an dem abschätzigen Begriff „Abgehängte“, der sich schon so verfestigt hat, dass selbst Collier ihn übernehmen musste.

Wie wenig die Habecks bereit sind, über Argumente nachzudenken, hat der grüne Co-Vorsitzende gestern Abend demonstriert. Schon in seinem ersten Statement räumte er zwar zu Beginn ein, dass er, wie Collier für höhere Steuern wäre, um sich dann nur noch der Verteidigung der WEIRDs zu widmen. Er verstünde nicht, warum Collier in den urbanen Eliten ein Problem sähe. Diese Frage stellte er den ganzen Abend in unterschiedlichster Form immer wieder. Dabei kam es auch zu dem Lapsus, wieso die urbanen Eliten besteuert werden sollten. Oder er erwiderte auf einen Einwand Colliers, die Politik wäre nicht dazu da, Emotionen zu schüren oder den Menschen Vorschriften zu machen. Dabei sind es die Grünen, die kontinuierlich Emotionen wie Angst schüren und die Bürger mit immer neuen Verboten und Vorschriften gängeln, wie die Dieselfahrer aktuell leidvoll erfahren müssen.
Was Collier denn an Mobilität falsch fände? Dabei verkrampfte sich Habecks Körperhaltung immer mehr. Der Mann ist es sichtbar nicht mehr gewöhnt, Widerspruch auszuhalten. Das Dauerhofieren durch unsere Qualitätsmedien hat offensichtlich fatale Folgen. Collier bleib entspannt und von feinem britischen Humor.

Die „Eliten“ würden Bürger zu reinen Konsumenten machen. Sie würden Menschen entwurzeln und damit ihrer Identität berauben. Menschen würden nicht das Bedürfnis haben, ständig umherzuziehen. Was die „Elite“ als Freiheit deklariere, wäre in Wirklichkeit Egoismus. Wenn es in den Metropolen mehr rumänische Ärzte gäbe, als in Rumänien, wäre das für die urbanen Eliten von klarem Vorteil. Wenn in Rumänien ein Kind erkrankt und mangels Arzt nicht behandelt werden kann, ist das die fatale Kehrseite des elitären Egoismus, der sich in den westlichen Staaten breit gemacht hat.

Deutschland vollziehe seinen Atomausstieg auf dem Rücken Afrikas, Claude Juncker, der jetzige EU-Kommissionspräsident habe als Premier in Luxemburg ein System der Steuerhinterziehung, der Steuerhintertreibung oder der Steuervermeidung zulasten anderer europäischer Staaten gefördert, waren weitere Beispiele für staatlichen Egoismus.

Dafür bekam Collier viel Beifall. Die Zustimmung für Habeck, wenn er wiederholt für eine „europäische Identität“ und für „globale Lösungen“ plädierte, war erheblich geringer, obwohl das Publikum zu Beginn vom Moderator als Vertreter der „urbanen Eliten“ begrüßt worden war.

Sollte tatsächlich, in Anbetracht der fatalen Folgen der WEIRD-Ideologie ein Umdenken stattfinden?
Collier plädiert nachdrücklich dafür:

„In Anbetracht der neuen Ängste sollte es offensichtlich sein, dass die größte wirtschaftliche Gefahr von der neuen, sich immer weiter öffnenden Wohlstandsschere zwischen Großstadt und Land sowie Hoch- und Geringqualifizierten ausgeht. Angesichts des Aufstiegs extremistischer religiöser und ideologischer Identitäten sollte es offensichtlich sein, dass die größte soziale Bedrohung von der Zersplitterung antagonistischer Identitäten ausgeht, die durch die Echokammern der Social Media aufrechterhalten werden […] Dadurch, dass die Liberalen das gesellschaftliche Wirgefühl und den gutartigen Patriotismus, den es fördern kann, als irrelevant abtun, verzichten sie auf die einzige Kraft, die in der Lage ist, unsere Gesellschaft hinter erfolgversprechenden Lösungen zu vereinen. Unabsichtlich und leichtfertig haben sie sie den Scharlatanen der Extreme überlassen, die sie händereibend für ihre eigenen wahnwitzigen Ziele einsetzen. Wir können es besser. Wir haben es schon einmal getan, und wir können es wieder tun.“

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Marc Hofmann

Die Fakten über die Realität werden so oder so ein Umdenken erzwingen! Die Grünen und die Sozialisten hatten es noch nie mit Fakten (Naturwissenschaftlichen Gesetzgebungen/Rechtstreue/Freiheit und Einigkeit)...die Grünen Sozialisten kennen nur die Parasitäre Gleichheit=Gleichschaltung der Gesellschaft...das Diktat das Macht-Regierungsinstrument.
Verstand und Vernunft...das sucht man bei den Grünen Sozialisten vergeblich und darum werden die auch an den Fakten die durch die Realität immer mehr im Vordergrund drängen scheitern.

Gravatar: kim

Er ist ein sehr gut verdienender Hohepriester der "Großstadtfellachen"(O.Spengler), bindungslos, heimatlos, aber bauernschlau wie der Joschka, und wird auch wie dieser irgendwann im Grunewald residieren .

Gravatar: karlheinz gampe

@Kim

Der grünrote Joschka soll strunzdumm sein, jedoch nicht ohne kriminelle, eigennützige Energie wie mir ein Dr. Theo Westfechtel mitteilte, welcher den Fischer persönlich kennen gelernt hat. Leute, welche in einer Parteiendiktatur hochgespült werden kann man nicht als Elite betrachten ! Die Grünen wurden einst von den Roten( K Gruppen, die auch als 5.te Kolonne oder Chaoten bezeichnet wurden) gekapert, mit Unterstützung der Stasi ?

Gravatar: Unmensch

Interessant ist, dass jene, die sich für "alle" einsetzen, bei den Minderheiten landen. Denn die grösseren Gruppen haben schon ihre eigenen Interessenvertretungen, bei "alle" verbleibt nur der Rest.
Und das sind dann eben jene Minderheiten, die zu klein sind um eine eigene Vertretung zu machen. Deswegen sind die Vertreter von "allen" auch so auf Diversität fixiert, weil sie alle ihre vielen kleinen Grüppchen garnicht anders zusammenfassen könnten.
Und so werden sie insbesondere die Migranten auch wieder verlieren, sobald sich diese ausreichend selbst organisiert haben. Aber bis dorthin gehören sie noch zu "allen", und sind "gleich viel wert", auch wenn ihre Werte konträr zu denen der Grünen stehen.

Gravatar: aufgehängte

Habeck und Konsorten sollten achtgeben, dass sich zu ihrem zynischen menschenverachtenden Begriff der "Abgehängten" nicht irgendwann der Begriff der "Aufgehängten2 hinzugesellt.

Gravatar: Andreas Berlin

Sehr, sehr schön zu lesen, Frau Lengsfeld, weil es auch Hoffnung vermittelt, wenn Sie darüber berichten, dass es kluge Menschen gibt, die noch ihren gesunden Menschenverstand gebrauchen - und dennoch verlegt werden!!! Das Buch von Mr. Collier habe ich bestellt und freue mich schon auf die Lektüre. Dass Herr Habeck diesem Niveau nicht gewachsen war, kann ich mir gut vorstellen. Ich frage mich nur, wie es Ihnen geht, wenn Sie sich Argumentationen solcher Dogmatiker (oder soll ich sagen: Betonköpfe?) gegenüber sehen? Denken Sie dann: das hatte ich doch alles schon in der DDR? Dann stehen uns ja noch einmal rund 40 Jahre bevor, bis der gesunde Menschenverstand wieder siegt... oh weh!

Gravatar: Aufbruch

Meine Hoffnung ist die, dass sich mehr Leute wie Collier bereit finden, die selbsternannte Avantgarde zu entlarven. Leute wie Habeck haben bisher zu wenig Gegenwind gespürt. Aber wenn sie ihn spüren, machen sie Fehler. Und die scheinen sich in letzter Zeit im rot/grünen Spektrum zu mehren. Vielleicht ist die grüne Hausse der letzten Monate manchen Grünen zu Kopf gestiegen. Mit ihren immer weiter gehenden Forderungen zur Demontierung Deutschlands könnten sie das Rad überdrehen. Es gab schon mal eine Zeit unter Özdemir, Trittin und Konsorten, als die Gängelung der Bürger auch unheimlich wurde und die Grünen böse eins auf die Mütz bekamen. Habeck und Baerbock sind sogar noch viel schlimmer und heimtückischer.

Gravatar: Wolfgang Brugger

Das ZDF widmete Collier und Habeck einen Beitrag und ich war gespannt, denn vom ZDF kommt nichts Gutes. Collier kam auch außerhalb der Bühne zu Wort und sprach sich gegen den Brexit aus und meinte, ein Verbleib in der EU würde die Briten miteinander versöhnen. Eine Wohlstandsschere gibt es sehr wohl, aber wenn ich unsere Städte mit Antifa und diversen anderen Kategorien von Entwurzelten betrachte und das Land mit den gepflegten Eigenheimen und den wohlerzogenen Kindern, dann liefert allenfalls die Statistik des Durchschnitts ein Argument für Colliers Hypothese. Das ist doch typisch für Schwätzer, dass Begriffe wie Wohlstandsschere, Stadt und Land in den Mixer getan und gut gemischt werden. Er fordert noch höhere Steuern für Besserverdienende und Singles, wirft Corbyn aber vor, ein Leninist zu sein. Die Behauptungen von Collier sind genauso widersprüchlich, unzusammenhängend und fernsehtauglich, wie das Gequatsche von Habeck. Diese Leute sondern Reizbegriffe ab, die emotional bewirken sollen, dass sich möglichst viele Menschen verstanden fühlen. Dass die kluge Autorin darauf reinfiel, ist mir eigentlich unerklärlich.
Es geht übrigens noch blöder, wie das Gespräch zwischen Habeck und Precht zeigte!

Gravatar: a

Paul Collier ist ein Juwel in der heutigen Zeit: ein Collier für Paul Collier!

Gravatar: Hajo

Soll das ein Witz sein mit der urbanen Elite, daß sind Apparatschiks nach alter marxistischer Lehrmeinung und Methoden, lediglich neu im grünen Gewande, aber das rote Wams sieht man gelegentlich und deshalb sollte man sich nicht hinwegtäuschen lassen, es sind die Nachfolger der Steinewerfer, die ihnen auch über eigene Lektüre den Weg vorgegeben haben, sie haben nur die Taktik etwas geändert um weniger unangenehm im bürgerlichen Lager aufzufallen, ihre Absichten sind aber die gleichen wie früher und darüber sollte sich kein vernünftiger Mensch täuschen lassen und ihre Ziele tragen zumindest in Teilen der Jugend schon erneut Früchte und hier muß schnellstens etwas geschehen, denn das bedeuted eine weitere Generation von aufstrebenden Marxisten, die all jenes fortsetzen, was ihnen eingepflanzt wurde und das zum Schaden des gesamten Landes und seiner Bevölkerung.

Gravatar: Das Private sei politisch, das Politische privat

'Robert Habeck ist ein typischer Vertreter der neuen urbanen „Elite“, die sich seit den 80er Jahren in allen westlichen Staaten herausgebildet hat und die dabei ist, die Nachriegsordnung, die uns eine lange Periode des Friedens, des wachsenden Wohlstands und der Annäherung der sozialen Schichten gebracht hat, zu demontieren ...'

... und zu denunzieren.

Das sind nämlich Leute, wie von der rotgrünbraunen Lügen - und Schrottpresse bei Stürmer online beispielsweise, die verkünden, dass die RAF lebt! und die damit sogar Recht haben.

http://www.spiegel.de/plus/linksextreme-splittergruppe-raf-berlin-die-raf-lebt-a-00000000-0002-0001-0000-000162664670

https://www.youtube.com/watch?v=k7jEk_f04pE

https://www.youtube.com/watch?v=OG09rBAJMtc#t=1m16s

Die RAF lebt jetzt nämlich verkörpert durch die rotgrünbraunen Terroristinnen und Terroristen weiter, die nach langem Marsch durch die Institutionen in der Bundesregierung angekommen sind und von Berlin aus launig - linken Staatsterror betreiben, vereinte ProletArierInnen.

http://www.spiegel.de/forum/politik/homo-ehe-merkels-naechste-wende-thread-83696-15.html#postbit_12098285

Vielleicht sollte man analog zur Strafbarkeit der Auschwitz - Lüge, mit der die Untaten des Nazistaates verlogen, verharmlost und verklärt werden, eine Strafbarkeit auch der RAF - Lüge einführen, mit der die Untaten der RAF verlogen, verharmlost und verklärt werden, wie populär und verbreitet auch immer diese Lüge sein mag.

http://www.spiegel.de/forum/blog/exklusiver-text-von-ulrike-meinhof-diesem-deutschland-moechte-ich-alt-werden-thread-500235-1.html#postbit_47012036

http://www.spiegel.de/forum/kultur/klarinetten-virtuose-sebastian-manz-beinahe-heroische-groesse-thread-577746-1.html#postbit_53104997

Gravatar: Angela Jubel - Perser

Sie alle sehen das alles viel zu eng. Machen Sie es einfach wie der Kragenbär und wie Mutti in Berlin und die anderen Damen, die sind nämlich gerade mit fröhlichem Massen - und Dauer****** beschäftigt ...

https://www.bento.de/gefuehle/womanizer-und-satisfyer-warum-jetzt-auf-einmal-alle-ueber-ihre-sextoys-reden-a-f07057ba-4c64-46c0-9e45-2eeb2ce8f7fc#refsponi

http://www.spiegel.de/forum/politik/bundestagswahl-wie-bewerten-sie-das-finale-thread-8645-6.html#postbit_4312801

https://pbs.twimg.com/media/DFvUeNnXkAASsv7.jpg

Gravatar: Heiko G.

Man mag von linker/grüner Politik halten was man will, muss aber m.E. konstatieren, dass das linke Spektrum über z.T. ausgezeichnete Rhetoriker verfügt. Stellvertretend nenne ich mal Joschka Fischer, Jürgen Trittin, Gregor Gysi und Sahra Wagenknecht.

Subjektiv kommt es mir heutzutage so vor, als würde man mit dem Wählen sehr konservativer/bürgerlicher Parteien fast eine Straftat begehen und genauso ist das auch gewollt.

Gravatar: Rosco Ultimate Green

Ja, wahrscheinlich hat Broder Recht auch mit dem, was er zur grünen Hölle im deutschen ÖRR und überhaupt sagt, genau genommen ja eine rotgrünbraune Hölle - 'wenn es ein Dach über Deutschland gäbe, dann wäre es eine geschlossene Anstalt', also, alles im Eimer, Angela Dach - Schaden - ...

https://www.youtube.com/watch?v=eoaOn2VlaCs

http://www.spiegel.de/forum/kultur/neues-heute-studio-beam-me-up-gundula-thread-7933-4.html#postbit_4047496

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-ist-undicht-eimer-armada-gegen-den-dachschaden-a-1218050.html


Alles Broder nichts: Er scheint sich vom Saulus zum Paulus gewandelt zu haben ...

http://www.spiegel.de/forum/politik/minarettverbot-isoliert-sich-die-schweiz-international-thread-9622-823.html#postbit_4654176 .

Gravatar: BlackCat

"Unabsichtlich und leichtfertig haben sie sie den Scharlatanen der Extreme überlassen, die sie händereibend für ihre eigenen wahnwitzigen Ziele einsetzen."
Was soll das denn? Wen mein Collier denn hier bitte mit Scharlatanen der Extreme? Ich rate mal: im Bezug auf Deutschland wohl die AfD. Für Frankreich Marine le Penn, in Ungarn wohl Viktor Orban, etc.
Die einzigen Extremen sehe ich in Grünen,Linken und der SPD, die sich ja auch ganz offen mit der gewaltbereiten Antifa verbünden.
Und was für wahnwitzige Ziele?
Die letzten Sätze sind entlarvend für Collier.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang