Michel und der Maulkorb

Ein neuer, bisher wenig bekannter Verwandter des Michels aus den schwedischen Geschichten ist aufgetaucht. Es handelt sich aber nicht um den bekannten Lausebengel aus Lönneberga sondern um seinen unbekannten, entfernten Verwandten aus Blödeberga.

Veröffentlicht:
von

Den durch die Geschichten von Astrid Lindgren bekannten pfiffigen Lausebengel Michel Svensson (der im Original Emil heißt) vom Katthulthof im schwedischen Lönneberga kennt man in Deutschland sehr gut. Seine Streiche, seine Aufgewecktheit, seine Infragestellung der Gegebenheiten, mitunter sogar sein Widerstand gegen das was ist. Das ist der Michel aus den Erzählungen von Astrid Lindgren.

Er hat einen namensgleichen entfernten Verwandten, der nicht ganz so bekannt ist. Es ist der Michel aus Blödeberga. Der ist weder pfiffig noch aufgeweckt, der stellt die Gegebenheiten auch nicht infrage. Dem ist nämlich jedwedes eigenständiges Denken aberzogen worden. Der nickt nur wie ein Wackeldackel auf der Hutablage eines beigefarbenen Opel Rekord alles ab, was ihm von den Altparteienpolitikern und den Mainstreammedien vorgesetzt wird.

Atomkraft ist schlecht, also muss sie sofort abgeschaltet werden. Michel nickt.
TV-Zwangsabgabe muss ein, damit die Sender die Menschen noch mehr verblöden können. Michel nickt.
Die Zuwanderung von Männern aus afrikanischen Runddörfen behebt den Fachkräftemangel. Michel nickt.

Michel nickt immer, ganz egal, welchen ausgegorenen Blödsinn man ihm seitens der Regierung und den Medien vorsetzt. Michel ist einerseits zu faul zum selber denken, andererseits hat man es ihm auch nicht beigebracht. Michel schwimmt lieber mit dem Strom, das ist bequem und nicht anstrengend. Dafür ist Michel auch bereit, Steuern und Abgaben bis zum beidseitigen Augenstillstand zu leisten. Es ist ja auch zu Michels Wohl, hat man ihm erzählt. Und Michel glaubt das.

Auch die Geschichte mit dem Maulkorb glaubt Michel. Der schützt, heißt es. Dass die Struktur dieser Masken so grobmaschig ist, dass Viren und Bakterien in großer Zahl zwischen den Streben hindurch passen, hat dem Michel niemand gesagt. Selbst wenn, das würde er sowieso nicht glauben. Die, die das behaupten, sind alles Verschwörungstheoretiker, hat man dem Michel gesagt. Und das glaubt er natürlich sofort. Also trägt er treu und brav seinen Maulkorb und verteidigt das auch noch.

Hier im Forum gibt es auch so ein paar von diesen Michels aus Blödeberga. Die plappern auch nur das nach, was sie irgendwo vorgesetzt bekommen haben, ohne selbst darüber nachzudenken. Nur nennen sie sich hier anders. Sie kürzen sich selbst ab oder bezeichnen sich als Philosophen. Faktisch aber sind sie wie der unbekannte Michel aus Blödeberga. Aber selbst wenn man ihnen das sagt, werden sie es nicht glauben. Diejenigen, die das behaupten, sind in ihren Augen Verschwörungstheoretiker.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Willi Winzig

@Sam Lowry 30.09.2020 - 02:04

Das andauernde Maskentragen hat bei unserem gemeinsamen Freund dem Physiker und Philosophen offenbar schon erhebliche Schäden am Dachstuhl verursacht. Nun tragen zwar die meisten Maskenfetichisten und Angsthasen, diese Dinger wahrscheinlich auch in der Wohnung und im Bett, aber da dieses Klientel allesamt an Kognitiver Dissonanz leiden, scheint dieser Makel noch viel schlimmer zu sein als die eigene Selbstinfizierung mit permanenter Überforderung des Immunsystems und die andauernde akute Sauerstoff Unterversorgung durch diese elenden Rotzlappen vor der eigenen Visage.

Hier enige Infos, die dieses ganze Maskenaffentheater und die angebliche "Pandemie" ad absurdum führen.

Pharma-Insider packt aus: Fast jeder positive Corona-Test ist falsch (Der Chefwissenschaftler der Firma Pfizer)

https://www.anonymousnews.ru/2020/09/28/jeder-positive-corona-test-falsch/

Brisante Studie offenbart: Sämtliche Corona-Maßnahmen waren völlig wirkungslos

https://www.anonymousnews.ru/2020/09/08/studie-corona-massnahmen-sinnlos/

Corona-Lockdown fördert psychische Erkrankungen und steigert Selbstmordraten

https://www.anonymousnews.ru/2020/08/28/lockdown-psychische-erkrankungen/

Gravatar: Sam Lowry

Jetzt mal ernsthaft Leute:
Das Geschreibsel im Net bringt doch null komma nichts.

Es kostet nur einmalige Lebenszeit und dann ärgert man sich auch noch mit Systemtrollen rum.

Ich sags ja ungern, aber für mich ist die Birne geschält.

Mehr als meine Ausgaben bis aufs Allernötigste zu reduzieren und damit einen winzigen Teil dazu beitragen, dass die Wirtschaft noch schneller kollabiert, kann ich nicht mehr machen.

Solange 90% Idioten andere Idioten wählen, ob wirklich oder manipuliert, was am Ende egal ist, wird auch noch der letzte Eisberg mitgenommen bis zum Untergang.

Ansonsten kann man sich mal Gedanken über "gesteuerte Opposition" machen...

Nein, für mich ist der Untergang Fakt und ich halte mich zukünftig raus. Es trifft schließlich 90% Richtige.

Ahoi, Frauen und Kinder zuerst...

Gravatar: Ede Wachsam

@Blindleistungsträger 27.09.2020 - 13:11

Ja was sie da schreiben kann man täglich in diesen Corona-Fake Zeiten feststellen. Und dass man nicht nur das falsche Weltbild oder eine vorgefasste Sequenz davon argumentativ in Trümmer legt, reicht natürlich bei weitem nicht aus, man muss auch dafür eine echte Alternative anbieten. Mehr kann man allerdings dann auch nicht tun.
Wenn beides nichts bringt und selbst handfeste Argumente und sogar Beweise abgelehnt werden, dann leidet die betreffende Person schlichtweg unter der
"Cognitiven Dissonanz" und das ist so schlimm wie eine schwere bakterielle Infektion, in diesem letzt genannten Falle allerdings des Leibes. Diese C.D. ist daher offenbar auch der Grund, warum Menschen viel leichter dicken Lügen glauben als der Wahrheit, was wiederum den politischen und religiösen Verführern Tür und Tor öffnet, wie man in der Vergangheit immer wieder sehen konnte.

Gravatar: Blindleistungsträger

ZITAT: "Also trägt er treu und brav seinen Maulkorb und verteidigt das auch noch."

Das liegt leider in der Natur des Menschen. Wenn man jemandem damit kommt, sein Standpunkt wäre grundsätzlich falsch, dann droht bei demjenigen einfach zu viel innerlich zusammenzubrechen. Um damit fertig zu werden benötigt derjenige eine ausreichende Portion Intellektualität. Die hat nicht jeder. Also wird der Standpunkt mit den eingetrichterten Propagandaphrasen verteidigt und so der Zusammenbruch abgewendet. Man kommt nicht umhin, demjenigen, dessen Standpunkt man angreift, auch gleich eine Hilfestellung bei der Bewältigung mitzuliefern, damit er nicht auf das Beharren auf der Propaganda angewiesen ist. Dazu benötigt man selbst eine noch größere Portion Intellektualität, die man meist auch nicht besitzt. Man braucht schon eine Portion Glück um jemanden erfolgreich "umzudrehen" - oder eine Denkfabrik im Hintergrund.

Gravatar: Ede Wachsam

Ja wenn ich richtig zugehört habe, werden Donald Trump und Wladimier Putin, diese 3. Schreckensdiktatur auf deutschem Boden sehr bald und sehr abrupt beenden. Jetzt müssen wir nur aufpassen, dass die Schuldigen sich nicht wieder aus dem Staub machen, sondern für lange Zeit eingeknastet werden. Da gibt es in der Bibel eine Stelle, da steht was von Saat und Ernte als ehernes geistliches Gesetz.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Auch die Geschichte mit dem Maulkorb glaubt Michel. Der schützt, heißt es. Dass die Struktur dieser Masken so grobmaschig ist, dass Viren und Bakterien in großer Zahl zwischen den Streben hindurch passen, hat dem Michel niemand gesagt. Selbst wenn, das würde er sowieso nicht glauben. Die, die das behaupten, sind alles Verschwörungstheoretiker, hat man dem Michel gesagt. Und das glaubt er natürlich sofort. Also trägt er treu und brav seinen Maulkorb und verteidigt das auch noch.“ ...

Tatsächlich?

Ist es in Wahrheit nicht aber so, dass unsere(?) Heißgeliebte(?? bei immer mehr ihrer öffentlichen Auftritte als „Lügnerin“, „Schlampe“ aber auch „Volksverräterin“ verschrien wird, wobei man ihr nur
noch den Tod wünscht???
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-wenn-merkel-nur-noch-der-tod-gewuenscht-wird-_arid,1636918.html#nfy-reload

Gravatar: Silke

Das trifft s auf den Punkt........

Gravatar: Peter Heißig

Ja das ist er der Michel ist nicht tot zu bekommen. Und so mehr Angst produziert wird, um so mehr ist seine Hose ohne "Neuwert". Wahrscheinlich müssen alle deutschen Diktaturen von außen beendet werden.

Schade

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang