Merkels Corona-Katastrophe - Wie die Regierung Deutschland an den Abgrund führte

Wie auch im Fall der Migrationskrise 2015 war Merkel vor der Corona-Pandemie monatelang untätig, bis es zu spät war. Die Ausbreitung der Infektion nach Deutschland, die Ausgangssperrung und der drohende Bankrott der deutschen Wirtschaft sind Folge der Untätigkeit der letzten zwei Monate. Dafür trägt Merkel die politische Verantwortung.

Veröffentlicht:
von

Die Politik der Bundesregierung in der Corona-Krise erinnert an den Herbst 2015. Monate lang hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel tatenlos zugesehen, wie sich auf dem Balkan eine enorme Migrationsbewegung abzeichnete. Obwohl die Bundesregierung spätestens im Sommer Bescheid wusste, vergingen wertvolle Wochen und Monate, in denen sie nichts unternommen hat, um die Migrationswelle aufzuhalten. Als schließlich jeden Tag zehntausend Migranten über die Grenze nach Deutschland fluteten, verkündete die Bundeskanzlerin ihr berühmtes „Wir schaffen das“, ohne einen Plan zu haben, was weiter geschehen sollte. Damit brachte sie das Land bis an den Rand des Kollaps.

Deutschland steht jetzt vor einer noch größeren Katastrophe, dem totalen sozialen und ökonomischen Zusammenbruch.  Wir erleben Ausgangssperren, eine massive Einschränkung der Versammlungs- und Bewegungsfreiheit, ganze Wirtschaftszweige und die Produktion sind zum Erliegen bekommen, zehntausenden von kleinen und mittleren Unternehmen droht die Pleite. Um das Schlimmste zu verhindern, hat die Bundesregierung in dieser Woche einen Rettungsschirm für Unternehmen und Arbeitnehmer vorgelegt, dessen Volumen alles übersteigt, was wir selbst zu Zeiten der Finanz- und Eurokrise erlebt haben. Doch diesmal geht es nicht um bankrotte Banken und Euro-Staaten, sondern um Bürger, Arbeitnehmer, Selbstständige, Unternehmer, die ohne jede Schuld in diese Lage geraten sind.  Die deutsche Realwirtschaft steht vor der Kernschmelze.

Dafür trägt Angela Merkel als Bundeskanzlerin die politische Verantwortung. Wie im Jahr 2015 hat sie tatenlos zugesehen, wie eine große Krise auf Deutschland zukam, ohne einen Finger zu rühren, um sie zu verhindern. Am 31. Dezember 2019 wurde die WHO von der chinesischen Regierung von den Infektionen in der Stadt-Wuhan informiert und bereits am 9. Januar 2020 wurde bestätigt, dass es sich um einen neuen Krankheitserreger, einen unbekannten Corona-Virus handelt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt bestand für die Bundesregierung Handlungsbedarf.  Katastrophenschutz ist eine zentrale Aufgabe jeder Regierung. Seuchenbekämpfung erfordert aufgrund der potentiell enormen Gefährdungslage für die Gesundheit der Bürger und die Funktionsfähigkeit unserer Gesellschaft schnelles präventives Handeln.

Dass die Katastrophe kein Schicksal war, sondern Folge politischen Versagens zeigt der Vergleich mit Südkorea. Südkorea ist es gelungen, die Epidemie einzudämmen, ohne die Basis ihres Wohlstandes und das soziale Leben vollständig zu zerstören. Die südkoreanische Regierung hat frühzeitig die Flüge aus China gestoppt. Die Bevölkerung von immerhin 51 Millionen Menschen wurde mit Corona-Tests, Mundschutz und Desinfektionsmitteln versorgt.  Jeder positiv getestete Fall wurde zurückverfolgt und die Infektionsketten isoliert. Der Vorteil des südkoreanischen Systems besteht darin, flexibel auf die Gefährdungslage reagieren zu können. Das heißt selbst, wenn sich die die Bedrohung als harmlos herausgestellt hätte, hätten die Maßnahmen immer noch verhältnismäßig gewesen.

Zwei Monate hatte die Bundesregierung  Zeit, sich wie Südkorea auf eine vielleicht nicht sichere, aber auch damals schon mögliche Gefährdung  der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit vorzubereiten. Aber sie ist untätig geblieben – ebenso wie schon in den Wochen und Monaten vor dem Migrationsansturm im Herbst 2015. Katastrophenschutz? Fehlanzeige. Die Bundesregierung war in den zwei Monaten damit beschäftigt, einen FDP-Ministerpräsidenten in Thüringen zu verhindern, Erdogan mit weiteren Milliarden zu beglücken und ansonsten durch Abwesenheit zu glänzen.  Die Bundeskanzlerin tauchte mit ihrer Fernsehansprache an die Deutschen erst wieder aus der Versenkung auf, als das Desaster nicht mehr abzuwenden war.

Die Wochen nach dem Ausbruch der Infektion in Wuhan, zeigen eine passive Regierung, die nichts getan hat, um die Ausbreitung der Infektion aufzuhalten.  Als am 28. Januar 2020 der erste Covid-19-Infizierte in Deutschland registriert wurde, hatte die Bundesregierung immer noch nicht reagiert. Der Virologe Alexander Kekulé erklärte damals gegenüber dem Bayerischen Rundfunk: „Mich überrascht, warum die Behörden für Menschen, die aus China einreisen, nicht schon längst Informationen über Verhaltensweisen ausgeben. Dann hätte man solche Ansteckungsketten verhindern können.“  Statt aber zu handeln, verfolgte die Bundesregierung weiter ihrer Doktrin offener Grenzen. Mit verheerenden Folgen.

Drei Tage, nachdem das Robert Koch-Institut am 7. Februar vier chinesische Großstädte als Risikogebiete eingestuft wurden, erklärte  die Bundesregierung auf Anfrage der Zeitung Die Welt, dass sie keinen Anlass dafür sah, den Reiseverkehr aus China zu stoppen. Auch in den kommenden Wochen gingen die Flüge  aus  den Infektionsgebieten nach Deutschland munter weiter. Noch in der letzten Woche gab es immer noch kein Landeverbot für Flüge aus den Infektionsgebieten China und dem Iran. Es gab nicht einmal besondere Kontrollmaßnahmen für die Reisenden aus diesen Ländern. Die Welt zitierte die Aussage der Frankfurter Flughafenbetreibergesellschaft „Eine entsprechende behördliche Anweisung liegt uns nicht vor.“

Über die offenen Grenzen konnte sich die Infektion daher über Wochen und Monate ungebremst nach Deutschland ausbreiten. In Deutschland wurden in dieser Zeit keine entsprechenden Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung getroffen.  Weil Corona-Tests knapp sind, wird in Deutschland ausdrücklich dazu aufgerufen, sich nur dann testen zu lassen, wenn die Symptome bereits sichtbar sind.  Im Vergleich  dazu sind Tests in Südkorea für Bürger einfach zugänglich.  Während der Mundschutz in Südkorea von der Regierung bis zum einfachen Bürger allgemein getragen wird, um Ansteckungen zu verhindern und öffentliche Räume regelmäßig desinfiziert werden, sind Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Schutzkleidung in Deutschland selbst in Arztpraxen und Krankenhäusern Mangelware.

Das ganze Ausmaß der Inkompetenz von Merkels Regierungsmannschaft zeigen zwei Fälle beispielhaft, nämlich das Handeln von Bundesaußenminister Heiko Maas und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Noch am  1. Februar und am 18. Februar, als  sich auch Deutschland  langsam zum Infektionsgebiet entwickelte, sendete Bundesaußenminister Heiko Maas dringend benötigtes medizinisches Material wie Schutzanzüge Handschuhe und Masken als Hilfen in die Volksrepublik China. 10 Tage später, am 27. Februar, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gegenüber dem ZDF, man müsse sich auf „Knappheit in diesem Bereich“ einstellen und Schutzausrüstung notfalls auch beschlagnahmen. Während also der Gesundheitsminister Schutzkleidung in Deutschland sogar beschlagnahmen wollte, sendete Maas sie nach China.

Spahn selbst trifft allerdings eine wesentliche Mitschuld dafür, dass Deutschland sich zum Krisengebiet entwickeln konnte.  Bereits am 5. Februar erhielt der Bundesgesundheitsminister laut dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL  eine warnende E-Mail des Geschäftsführers des Mundschutz- und Atemschutzherstellers „Franz Mensch“, der ihn auf drohende Lieferengpässe hinwies.  Auch andere Hersteller berichteten von Problemen bei der Lieferung. Am 7. Februar warnte der Chef der Weltgesundheitsorganisation ebenfalls vor einem baldigen Engpass. Spahn reagierte darauf nicht.

Spahn hatte anderes zu tun:  Am 25. Februar  verkündete ein gut gelaunter Jens Spahn seine Ambition auf den stellvertretenden CDU-Vorsitz. Drei Wochen später befindet sich Deutschland im Ausnahmezustand und der Chef der kassenärztlichen Vereinigung beklagt die fehlende Schutzausrüstung, die die Arbeitsfähigkeit des Gesundheitssystems bedroht: „Wenn uns die Schutzausrüstung ausgeht, sind wir am Ende.“ Das müsse jedem klar sein. Deshalb sitzen die Leute heute allein in ihren Wohnungen fest und warten darauf, dass der Bundesgesundheitsminister nachholt, was er in den letzten Wochen davor versäumt hat.

Weil die Regierung über zweieinhalb Monate hinweg nichts unternommen hat, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern und die Flüge aus den Risikogebieten zu stoppen, weil sie keinerlei Vorkehrungen getroffen hat, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen und Katastrophenschutz unter Merkel ohnehin kaum eine Rolle spielte, fällt der Bundesregierung jetzt nichts anderes mehr ein, als die Bürger in ihren Wohnungen zu isolieren, ihre sozialen Kontakte zu kappen, das öffentliche Leben still zu legen und den Bankrott der deutschen Volkswirtschaft in Kauf zu nehmen. Angela Merkel hat durch ihre Untätigkeit, die Inkompetenz ihres Kabinetts und ihr Desinteresse an Deutschland unser Land an den Rand des Abgrundes geführt.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Achim Helmut

Derzeit wird ein Corona-Test nur durchgeführt, wenn nach Kontakt zu einem Positiv-Getesteten Symptome auftreten. D.h. die gemeldeten Fallzahlen sagen wenig über die tatsächliche Anzahl der Infizierten und der inzwischen wieder Genesenen aus. Wäre es deshalb nicht sinnvoll, an einigen tausend Personen, die einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung darstellen (auf freiwilliger Basis) Tests auf Virus bzw. Antikörper durchzuführen? Weiterhin sollten Korrelationen zwischen Krankheitsverläufen und persönlichen Risikofaktoren (Alter, Vorerkrankungen etc.) statistisch ausgewertet werden. Diese Daten wären m.E. für die Entscheidungen über das weitere Vorgehen betreffs der unsere Wirtschaft behindernden Maßnahmen nützlich und notwendig.

Gravatar: Reinhard

Frau von Storch hat völlig recht: Es hätte rechtzeitig gehandelt werden müssen, aber Frau Merkel hielt stur an ihrer offene-Grenzen-Ideologie fest. Jetzt müssen wir alle die Folgen dafür tragen, besonders die Wirtschaft. Man merkt Frau Merkel stets ihre kommunistische Sozialisation an, wo ja auch in der DDR die Ideologie immer wichtiger war als alles andere. Aber in der DDR wurden bei Infektionsgefahr immer sofort die Grenzen geschlossen, insbesondere, als Anfang der 80-er Jahre sich AIDS ausgebreitet hat. Ich war 5 Jahre lang selbst Epidemiologe und habe Ärzte beraten. Ich habe damals auch für die Schließung der Grenzen für die Risikogruppen plädiert, weil das die einzige Möglichkeit ist, die Ausbreitung einer Epidemie zu verhindern. Ich finde auch, daß die Ausbreitung dieser Epidemie der Anlaß wäre, daß Frau Merkel sofort zurücktreten müßte !! Es zeigt sich außerdem, daß auch Herr Spahn kein Fachmann ist und daher nicht über das notwendige Grundwissen verfügt. Auch Herr Altmaier ist ein Totalausfall: Er hätte klarstellen müssen, daß eine Epidemie eine große Gefahr für die Wirtschaft ist. Also: Die Regierung ist ein Totalausfall ! Die Ministerien müßten grundsätzlich mit Fachleuten besetzt werden und nicht mit Parteisoldaten, die von der Sache keine Ahnung haben, das zeigt sich jetzt drastisch. Offenbar herrscht in der Politik eine Negativ-Auslese und wenn das so weitergeht, wird unser Land bald mit voller Wucht vor den Baum fahren, denn niemand weiß, was uns noch bevorsteht. Gerade bei Posten mit großer Verantwortung müssen Fachleute agieren, denn sonst kann es zu großen Katastrophen kommen, weil Laien so etwas überhaupt nicht übersehen können, da sie nicht das notwendige Fachwissen haben. Ich finde auch, daß z.B. Herr Söder richtig gehandelt hat, weil er nicht auf Frau Merkel gewartet hat, sondern selbst entschlossen reagiert hat. So muß das sein ! Frau Merkel wird immer falsch reagieren, so wie schon seit DDR-Zeiten.

Gravatar: KL

Frau von Storch - ich gebe Ihnen Recht. Nehmen wir Südkorea als Vorbild und führen verpflichtendes Handytracking nach südkoreanischem Vorbild ein. Wie Sie sagen, schnelle und effektive Herangehensweise - nur so lassen sich Kontaktpersonen der Infizierten effektivste informieren und die Ausbreitung eindämmen!

Gravatar: KL

Die vergessen (absichtlich?) erwähnen, dass Südkorea nur durch das verpflichtende Handytracking seiner Bürger bei der schnellen Verfolgung von Kontaktpersonen der Infizierten so erfolgreich war/ist, ein nicht zu unterschätzender Faktor. Verpflichtendes Handytracking auch in Deutschland - nach südkoreanischem Beispiel wie Frau von Storch empfiehlt! Dafür bin ich auch!

Gravatar: Silvia

Wenn später mal auf unsere Zeit zurückgeschaut wird, wird man sie das "HD-Zeitalter" nennen: Hysterie und Dummheit.
Ich warte auf die ersten Hexenverbrennungen...

Gravatar: Carola

Für mich persönlich ist das ein Wirtschaftskrieg vom Feinsten, nichts weiter, denn bei der Grippewelle 2017/2018 waren bei gleicher Infektionszahl doppelt so viele Menschen gestorben, als jetzt bei dem Virus und niemanden hat das interessiert oder es wurden gar so bizarre Maßnahmen ergriffen wie jetzt. Das Volk wird in Panik versetzt und muss noch finanziell dafür bluten. Es war vorauszusehen, dass so was passieren wird und es wird auch keineswegs das letzte Mal so sein. Die Herde Mensch hat sich schon lange überlebt.

Gravatar: Horst Dopleb

Frank Rudolf 26.03.2020 – 09:46
Wussten Sie nicht, gegen Viren wirken keine AB ?
Einen Impfstoff gibt es in ca. 1 Jahr, selbst, wenn man diesen schon hätte, bringt der für die, die bereits das Virus im Körper haben oft das Gegenteil (wenn der aus abgeschwächten Viren hergestellt wurde, die man in Tiere, Eier,.. spritzt und dort Antikörper bilden, diese AK ergeben dann die Impfschutzwirkung in unserem Körper.

Man kann z.Z. sich aber schon gut schützen, wenn man das Immunsystem optimiert mit vielfachen Tagesdosen der Orthomolekularen Medizin (OM, also viele (nicht alle) der 47 Stoffe, aus denen der Mensch nur besteht, u.a. nehme ich schon Jahre zur Neutralisierung von freien Radikalen (das ist Sauerstoff, dem ein Elektron entrissen wurde), den Elektronenspender 2x4 g Vitamin C mit je 200 mg Vit. E,, Vit. C regeneriert mit je einem Elektron auch das Vit.E, dann kommen ganz andere Ergebnisse heraus, als in nur mit einigen einzelnen Vit.E-Studiien).... Ich will u.a. die Oxidation des LDL- Cholesterin stärker hemmen, das führt erst zu Ablagerungen und die zu Infarkten jeder Art

Ganz wichtig ist mit sehr hohen Dosen Vitamin D3 den 25 OH-Vit.D-Wert auf ca. 100 ng/dl zu erhöhen, um gegen Viren vorzugehen, keine Angst, erst ab 150 wird D3 langsam toxisch. Um 50 mg Zink,.. ist auch sehr wichtig für das IS.
Ich schrieb mich vor ca. 15 Jahren mit Prof. G. aus München, der nimmt für sich und seine Familie bei den ersten Grippeanzeichen, ca. 4 Tage 3 mg Selen, danach 0,5 mg bis alles weg ist, dann tgl 200 mcg. wie auch ich, absichtlich lasse ich mich seit Jahren nicht impfen, „ich will besser werden, als die, die auch nur mit Wasser kochen“.
Ich kombiniere noch mit Naturheilmitteln, um 10 g Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer.... (zu wenig Platz ist hier)

Für die, die an Krankheiten verdienen, sind die OM-Mittel viel zu billig, ich komme mit kleinem Luxus, 100 mg Q10 fürs Herz insges. geschickt gekauft auf 1,50 Euro / Tag, das sollte einem das Wertvollste, was wir besitzen, die Gesundheit, doch Wert sein?
Und noch etwas, in den USA gibt es extrem grosse Supermärkte für Vitamine +Co, wenn die so gefährlich wären gäbe es Mill Klagen und nicht einen Shop mehr. An den NW der Schulmedizin sterben 30, einige schreiben gar 60 000 / Jahr, an OM-Mitteln ist mir nicht einer bekannt.

Gravatar: Klaus Peter Kraa

"Doch diesmal geht es nicht um bankrotte Banken und Euro-Staaten, sondern um Bürger, Arbeitnehmer, Selbstständige, Unternehmer, die ohne jede Schuld in diese Lage geraten sind " Gestatten Sie mir die Anmerkung, dass dieser Satz in einer Demokratie falsch ist, denn die Arbeitnehmer, Selbstständigen, Unternehmer und andere haben die Merkel-Administration mehr als 15 Jahre gewählt und noch in der letzten Umfrage über die beliebtesten Politiker vor den Habeck auf Platz 2 gestellt. Die Deutschen sind an Merkel & Co. genau so schuldig, wie sie an Hitler schuldig waren, auch wenn sie die Schuld immer gern auf andere Schultern legen wollen. Neulich hat mir jemand geschrieben, ob ich nicht wüsste, dass der Papst, er meinte wohl Pius XII., an der NS.Diktatur schuldig sei. Demokratie ist eben völlig unpassend für dieses Land. Das ist hier ein Bildungsproblem: Unsere öffentlich -rechtlichen Bildungssysteme gehören vor und nach der gescheiterten Bildungsreform von Wilhelm von Humboldt (1816) zu den Schlechtesten weltweit. Aber bis zum nächsten Untergang nach der Vielzahl von Kulturkatastrophen seit 1871 wird wohl wieder keiner daran denken.

Gravatar: hubertus

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Mediziner und Facharzt für Mikrobiologie, ehemaliger Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene zur Ungefährlichkeit des Corona-Virus: die ergriffenen Maßnahmen seien "grotesk". Interview hier:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=JBB9bA-gXL4&feature=emb_logo

Alexander Dibelius, u.a. gelernter Mediziner und Ex-Banker, finanzpolitischer Berater von Angela Merkel zur Corona-Infektion: „Besser eine Grippe als eine kaputte Wirtschaft.“

Die wirtschaftlichen Folgen der kräftig geschürten Corona-Hysterie verstärken die schon vorher drohende EU-Finanzcrash-Situation und lenken von den wahren Verantwortlichen ab.
Von den tendenziell polizeistaat-ähnlichen Maßnahmen soll hier gar nicht die Rede sein.

Gravatar: Rainer Schmidl

Merkel ist das schlimmste, was Deutschland nach 1945 passiert ist. Es ist mit unbegreiflich, wie diese Person weiter ungehindert dem deutschen Volk Schaden zufügen kann. Ein Beweis, das die ganze Regierungmannschaft nur noch unfähige kriminelle Befehlsempfänger sind.
Die Zukunft wird fürchterlich werden!

Gravatar: Markus

Warum ist der Titel in der Vergangenheit geschrieben ("... führte")? Es ist leider immer noch traurige Gegenwart und sicherlich auch Zukunft!

Gravatar: Sting

Spätestens seit 2015 ist ganz klar geworden, dass Merkel die schlimmste Kanzlerin der Nachkriegszeit ist und das zusammen mit CDU-SPD-GRÜNE. (hier nur einige Links zu den Themen)
-
►MIGRANTEN-WAHN von Soros in Auftrag gegeben zu Vernichtung unseres Volkes.
-
https://www.freiheits-akademie.at/freie-menschen/geostrategische-hintergrunde-migration-als-waffe-provozierte-fluchtlingsstrome/
-
https://www.deutschland-kurier.org/us-politologin-massenmigration-wird-als-waffe-eingesetzt/
-
►KLIMA-WAHN ebenfalls von Soros über Greta und FRIDAYS FOR FUTURE gesponsert.
-
https://www.new-swiss-journal.com/post/klimalüge-fliegt-auf-über-200-professoren-bestreiten-co2-theorie
-
https://www.mmnews.de/politik/125152-gruene-und-greta-alles-zufaellig
-
►Jetzt CORONA die ebenfalls von einem Labor stammt das Soros und Bill Gates zusammen in Wuhan betreiben.
-
https://www.watergate.tv/bill-gates-warnte-vor-drei-monaten-vor-einer-coronavirus-pandemie-zufall/
-
https://de.sputniknews.com/kommentare/20200314326604083-corona-oder-die-zeichen-an-der-wand/
-

Gravatar: Schabulke

Ob der Virus gefährlich ,mit Absicht im Labor hergestellt wurde und ausgebrochen ,oder ob alles ein Fake ist, bleibt dahingestellt! Sicher ist jeder Tote zuviel und es zeigt sich ,wie schon seit Jahren wieder einmal die Unfähigkeit und verspätete Tatenlosigkeit,u. politische Arroganz ,im Handeln des Merkelregiems.Die unabgewogenen Maßnahmen an Betriebsschließungen und Einschränkungen im EU-Grenzverkehr,lassen die Bürger verzweifeln ,welche das Land noch hochhalten durch ihre bereitwillige/n Hilfen ,Dienst und Arbeit zum Wohle der Bevölkerung,welche in Coronazeiten unabdingbar ist .Das dumme Geschwätz von Finanzverbrechern oder leyenhaften Stimmen für Hilfen als Kredite für die kleinen Leute ,welche keine Rücklagen bilden konnten ,da sie über Jahre steuerlich und durch weitere Auflagen ausgeplündert wurden ,zeigt die Abgehobenheit und Dummheit solcher "Eliten" ,die noch nie etwas Handwerkliches geleistet haben und nur ihr Lächeln und Aussehen im Spieglein üben ,um das Volk weiter anzulügen ! Während viele verzweifelt versuchen sich nach Versprechungen der Regierung an Banken zu wenden ,sind diese geschlossen ,fast unerreichbar und nicht bereit für Kreditgaben ,welche nicht 100% abgesichert werden können einzustehen.Die Versprecher waren wiedereinmal wörtliche Versprecher von Lügnern ,welche die "abgeschröpften Gelder nun ihrern Bürgern gratis zurückgeben sollten ,um die Wirtschaft am Laufen zu halten,da diese ,nach ihren Pleiten gar keine Kredite zurückzahlen können ! .Stattdessen werden Unsummen an Geldern der Kapitalindustrie unter die Nase gehalten ,welche an Börsen spekulieren ,für deren Casinospieldrang letztlich wieder das Volk bezahlen kann.Der Baum des Geldes ,dessen Früchte abgeschöpft sind ,wird keine Blüten ,noch Blätter mehr haben und die Zweige ,auf denen solche feinen Herrschaften sitzen ,werden nach und nach abbrechen ,was nur als ein Zeichen von Gerechtigkeit zu deuten ist .Dummheit kennt keine Grenzen !

Gravatar: Frank Rudolf

Ich denke auch, daß das Ganze geplant und Teil der "Großen Transformation" ist, was auch immer am Ende dabei herauskommen soll. Was Dr. Wodarg und Dr. Köhnlein von sich gaben, bestätigte, was ich schon vermutete.
Aber ich wollte was anderes sagen: Ich denke, ich hatte „Corona“ bereits im Nov. 2019. Meine Mutter und meine Frau lagen 4 Wochen flach, bei mir dauerte der "grippale Infekt" 6 Wochen. Ich dachte wirklich, ich verrecke langsam. Die "Bronchitis" lag tief unten in der Luftröhre und Lunge, verlief ohne hohes Fieber, dennoch war ich jede Nacht nass geschwitzt. Meine Ärztin hat eine Blutprobe eingeschickt - nichts Besonderes..... Ich hatte mittendrin mal Antibiotika genommen, ohne Wirkung…..
Meine Mutter hatte ich zweimal in eine Kurklinik gefahren, und jedesmal durfte ich sie nach Tagen wieder abholen, weil sie schwer erkältet war. Beim zweiten Aufenthalt im Nov. hatte man sie in ein Zimmer gesteckt, wo die Nachbarin bereits schwer am Husten war.
Im November hatten wir hier eine "Erkältungswelle", meine Ärztin meinte, es kämen vermehrt Patienten mit diesen Symptomen, im Moment gehe „irgendetwas um“.
Jetzt, in der schrecklichsten Epidemie seit (?), ist hier niemand erkrankt, ich kenne auch niemanden, der jemanden kennt. Kommt ein „positiv Getesteter“ in die Kreisverwaltung, werden ganze Abteilungen, die Kontakt hatten, in die häusliche Quarantäne geschickt........
Der Kreis hat 62.000 Einwohner und derzeit 73 Positive.
Das sind ca. 0,12%.
Kann es sein, daß die „Corona- Epidemie“ bereits im November über uns hinwegrollte und man jetzt, zwecks „kontrollierter Auslösung“ von Wirtschafts-/Währungs-/und Finanzkrise die ganz große Show abzieht?
Ich meine, man braucht nur ein paar Stellschrauben: die WHO, die Presse, paar Marionetten, und schon spielen alle mit, denn wer will schon verantworten, wenn er sich irrt. Wäre ich in verantwortlicher Position, würde ich auch mitspielen (müssen).

Gravatar: Laudi

Die neue EU Ikone Ursula v. d. L. hatte letzten Freitag ( 20. 03. 2020 ) ja schon gesagt was Sache ist " Gemeinsame EU Anleihen falls Nötig" und dies wird sicherlich nötig da dies m.E. das Ziel.
Mit dem Corona Hype wird die Wirtschaft etc. auf den Kopf gestellt, dann braucht es Milliardenhilfen (was die Bevölkerung einsieht) also Schuldenbremsen etc. weg das ganze muss dann ja wieder irgendwie versucht werden zu bereinigen und da es eine Gemeinsame Mamut Aufgabe ist ( keiner will ja Abstriche machen also der vermeintlich schmerzfreie Weg) kommt die Schuldenunion, den nur gemeinsam sind solche Riesenaufgaben zu lösen ( wird das Mantra sein). Das erinnert an eine noch nicht allzu lange , durchgeführte Fusionswelle in unserer Region ( Südhessen) bei Volksbanken, viele kleine Häuser wurden fusioniert um das Schuldenlevel der einzelnen durch Größe zu Verdünnen. Das ganze Corona spiel fühlt sich so an als ob die jährlich vorkommenden Toten der aktuellen Grippewellen nun speziell herausgestellt werden um Angst zu machen und dann einen Schlüssel zu haben ein großes Ziel , was normalerweise keiner Will, doch durchzusetzen. Eine Art Ermächtigungsgesetz haben wir ja seit gestern ( 25.03.2020) schon und das als notwendiges Mittel wurde Problemlos durchgewunken.
Warten wir es ab was passiert, einen möglichen Weg habe ich skizziert.

Gravatar: Sting

Noch ganz dicht? SPD-„Vorwärts“ fordert Flüchtlings-Massenaufnahme wie 2015
-
https://www.journalistenwatch.com/2020/03/26/noch-spd-vorwaerts/
-
Die SPD als Sabotage-Partei Deutschlands: Ein vom Partei-Organ „Vorwärts“ am vergangenen Freitag veröffentlichter Text fordert allen Ernstes eine Neuauflage der Flüchtlings-Massenzuwanderung von 2015 – und die Aufnahme von Millionen (von Erdogan in Marsch gesetzten) Flüchtlingen aus der Türkei durch die Bundesrepublik. Eine Forderung, die auch ohne Corona an Abwegigkeit nicht mehr zu steigern wäre....ALLES LESEN !!

Gravatar: Sting

Völlig irre: Einreisesperren gelten nicht für Corona-infizierte Asylbewerber
-
https://www.anonymousnews.ru/2020/03/25/einreisesperre-corona-asylbewerber/
-
Die Vernichtungspolitik des Merkel-Regimes treibt immer neue Blüten. Wie nun bekannt wurde, gelten die verhängten Einreisesperren nicht für sogenannte Asylbewerber. Corona-Infizierte müssen nur „Asyl“ sagen und schon öffnet sich das Tor zum Schlaraffenland Deutschland.
-
Es erscheint außerordentlich bizarr, ist aber die Realität im Merkeljahr 2020: Die derzeitigen Einreiseverbote an Deutschlands Grenzen aufgrund der Coronakrise gelten ausdrücklich nicht für sogenannte Asylbewerber. Das bestätigte das Bundesinnenministerium freudig auf Anfrage. Seit vergangener Woche kontrolliert Deutschland seine Grenzen zu Frankreich, der Schweiz und Luxemburg. Ohne triftigen Grund darf kein Ausländer mehr einreisen. Ausnahmen gibt es für Warenverkehr und Berufspendler – und für Menschen erster Klasse in der BRD: Asylbewerber....ALLES LESEN !!

Gravatar: germanix

Laut Prof. Dr. Sucharit Bhakdi ist die selbst inszenierte Corona-Krise der Staaten selbstzerstörerisch. Wenn z.B. die deutsche Gesellschaft das akzeptiert und durchführt, gleicht das einem kollektiven Selbstmord!

Ich möchte an dem kollektiven Selbstmord nicht beteiligt sein! Täglich sterben in Deutschland über 2.200 Menschen bei den über 65-jährigen.

Daher ist die Sterberate durch den angeblichen Coronavirus verschwindend gering!

Aber hören Sie selbst:

"COVID-19, der Spuk ist längst entzaubert, nur wissen Sie das nicht." Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

(9,25 Min.)

https://www.youtube.com/watch?v=tug_W_3WPXY

Frau von Storch - wenn niemand den Coronavirus beim Menschen explizit feststellt, dann ergibt sich kein Befund, genau so wie bei der Grippe etc. auch.

Wir alle werden des Herdentriebes überführt werden - und opfern uns selbst den Schlächtern.

Ich habe den Eindruck, dass weder Sie noch andere von der AfD sich eingehend mit diesem kollektiven Wahnsinn befasst haben!

Jedes Bakterium oder jeder Virus wird bei alten Menschen zur Todesfalle - schauen Sie sich die Sterbe-Statistiken an - Sie werden staunen!

Gravatar: Aufbruch

Das Corona-Virus ist in der Tat das Vehikel, mit dem man am dummen Bürger vorbei in einen totalitären Staat fahren kann. Und dieses Vehikel wird gerade von unseren Staatenlenkern benutzt. Man kann es weder China, noch Russland noch Kuba verdenken, wenn sie in klammheimlicher Schadenfreude den barmherzigen Samariter spielen und ihre Hilfe anbieten. Politiker, die in einem frühen Stadium der Epedemie die Hände in den Schoß legten, aber dann mit einer zerstörerischen Unverhältnismäßigkeit der Mittel agieren und jetzt schon davon faseln, dass es in der Nach-Corona-Zeit kein Zurück zu heutigem Wohlstand mehr gebe, wollen das auch nicht.

Man ist dann endlich soweit, dass man den Bürger kirre hat. Und das soll er auch bleiben. Der Auftrag der transatlantischen Strippenzieher ist damit erfüllt. Also, Wohlstand, Feiheit und Rechtsstaatlichkeit ade! Die bewusst herbei zitierten Killer dieser drei Attribute sind das CO2 und das Corona-Virus, ohne die es weitaus länger dauerte, bis die Totalität als Realität bei uns Einzug halten würde. Das nächtliche Einfliegen weiterer Migranten (damit es der Bürger ja nicht mitbekommt), ist angesichts der dem Bürger auferlegten Beschränkungen ein unglaublicher Zynismus. 1984 ist ein harmloser Zukunftsroman gegenüber dem Ausnutzen der Klima-Hysterie und des Corana-Wahns zur Knechtung der Menschen durch die Globalisten und ihren Vasallen.

Gravatar: Michael

Seht euch diese Videos an:
Man sollte umgehend mit dieser Hysterie aufhören und einmal politfrei mit Herrn Wordag unterhalten.

RUBIKON: Im Gespräch: »Der Corona-Rebell« (Wolfgang Wodarg und Jens Lehrich)

https://youtu.be/N-Bz5X9M5aA

Professor Hockertz zu Corona: Nicht gefährlicher die früher gehabten Influenza-Viren

https://youtu.be/7wfb-B0BWmo

Gravatar: Angela Eis - Tütchen

@ renhard 25.03.2020 - 12:20

"Und trotz dieser für "Alle" sicht- und spürbar inkompetenten Regierung personifiziert in Merkel gewinnt die CDU in aktuellen Umfragen 5 Prozentpunkte hinzu.

Einen größeren Beweis der politischen Blind- und Taub-
heit autochthoner Deutscher kann es wohl kaum mehr
geben!

Das Gegenteil müßte der Fall sein. Die Altparteienkaste
müßte Zittern vor dem Zorn und der Wut Der Deutschen
und diese sog. Kanzlerin müßte mit Schimpf und
Schande aus dem Lande gejagt werden!

Übrigens nicht nur sie, sondern der "Ganze" linksgrün-
ökosozialistische unnütze von Steuerabgaben lebende
Politzirkus."


Die LeserInnen der "Apothekenrundschau", von "Bunte", "Heim", "BLÖD", "BILD", "Welt", "Bild der Frau" usw. findense eben gut, weil die net so "uffgedackelt" is ...

https://www.youtube.com/watch?v=8zIUdYGZNoM&feature=youtu.be&t=1766 .

Gravatar: Petra

Wenn ich das so zusammengefasst lese, glaube ich, dass Deutschland vorsätzlich zur Infizierung durch Corona freigegeben wurde, ob nun durch Desinteresse, Faulheit, fachliche Dummheit oder Absicht sei dahingestellt. Ich tendiere zu Letzterem. Ich frage mich weiterhin, wie soll dieses Land den 3stelligen Milliardenbetrag stemmen. Kredite müssen irgendwann zurückgezahlt werden. Das Geld wird uns nicht geschenkt. Die Unternehmen werden sich nicht von jetzt auf gleich erholen und ob die Arbeitslosigkeit sofort wieder zurückgeht, steht auch noch in den Sternen. Das bedeutet aber auch, dass Steuereinnahmen zur Tilgung des Kredits fehlen würden. Man vergesse nicht, dass obendrauf noch die Milliarden für das Resettlement aufgesattelt werden. Ich glaube nicht, dass sich Deutschland wieder in absehbarer Zeit davon erholen wird. Ich glaube eher, dass Corona für Linksgrün der Altparteien die Chance ist, das Land endgültig an die Wand zu fahren mit sozialistischen Vorstellungen. Es wird ja jetzt viel in dieser Richtung getönt. Dann sollte man nicht die Blaupause Griechenland vergessen, was man den einfachen Griechen bis heute zugemutet hat und weiter zumutet. Und dort blieb es trotzdem verhältnismäßig friedlich. Es kam kein Aufstand und in Deutschland wird es erst recht keinen geben. Davor steht m.E. auch gerade die Aufstockung der BW mit Reservisten. Warum wohl?

Gravatar: Patrick Feldmann

Danke für die Anklageschrift in der causa Corona-Merkel vs. Deutschland!

Wie angemerkt wird versagt M. nicht zufällig, sondern regelhaft. Im Grunde gehört sie im doppelten Sinn zur Kismet-Fraktion und arbeitet vermutlich so devot wie gern Dem Türkenhorst zu.

Zwar hat sie für den Schutz des deutschen Volkes Alles versäumt, aber dafür geht sie inzwischen so oft zur corona-Testung wie andere Frauen zum Friseur! Derweil wird die eigentliche Aufgabe des Test, die Beurteilung der Gesamt-Epidemiologie weiterhin versäumt ( aber nur damit lässt sich sinnvoll so etwas wie eine Ausgangssperre anordnen!).
Frau Merkel, es ist mir vollkommen egal, wie Ihr Test ausfällt! Vor Gott und den Menschen sind Sie eh negativ.

Gravatar: Hajo

Die Größte hierzulande ist mit hoher Wahrscheinlichkeit vereinnahmt, aber nicht vom Wähler sondern von übergeordneten Interessen und das ist unser aller Problem, seit sie durch eine Fehlentscheidung ins frühere Kabinett berufen wurde. Das ist vergleichbar mit dem Virus von heute, der als Mutation nun sein Unwesen treibt und niemand kann ihm vernünftig begegnen bis er sich von selbst auflöst, wobei man ja noch Hoffnung haben darf.

Gravatar: Hans Altmann

Die Worte "Verstaatlichung", "Ausgangssperre", "Lebensmittel-Engpässe ab Mai", "Hamsterkäufe", "Wegbrechen der Steuereinnahmen", "System Relevanz von Kassiererinnen im Supermarkt", "Fehlende Atemschutzmasken", "Entlassung von Gefangenen", "Quarantäne Verstöße in Migranten Unterkünften", "Krankenhäuser am Anschlag", "Lockdown", usw. machen mir Angst.
Bekommen wir bald Lebenmittelkarten, Bezin- und Trinkwasserrationen, Enteignungen von Privat Immobilien, Zuweisungen vom Wohnflächenbedarf pro Einwohner, Kontrollen zur "Linientreue" zum Merkel Kommunismus (Punktesystem?), werden VW, Daimler, BMW, Lufthansa &Co zu volkseigenen Betrieben verstaatlicht?
Mir wird Angst und Bange.

Gravatar: Max

Wenn kleine Bankkaufleute Krankheitsminister werden, und beleibte Uckermackerinen Bundeskasperkanzler, wenn der Bundespräsi anstatt ein Requiem für die ermordeten in Chemnitz ein Hassfestival mit der Bande Tote Fische Schweinefleischbauchfilet kostenlos bringen, dann ist der Bürgerkrieg und Niedergang Europas nicht mehr fern. Wen es freut, ist bekannt; Satanisten im ganzen Land.

Gravatar: karlheinz gampe

@ mike

Grenzschließung fordert die Afd doch schon länger oder nicht. Wurde hier doch auch schon diskutiert das über offene Grenzen alles mögliche eindringen kann. Nur ein Idiot kennt keine Grenzen !

Gravatar: kassaBlanka

Roland Brehm 25.03.2020 - 11:36

(...)So lange es also noch genügend skrupellose Beamte und hirn- sowie rückgradlose Polizisten gibt kann es noch nicht so schlimm bestellt sein um unser (aller ?) geliebtes Vaterland. Oder doch ? Mir kommt es mittlerweile so vor als ob man einen bereits für klinisch tot Erklärten künstlich weiter beatmet, nur um dann sagen zu können: Seht her, er atmet ja noch, alles nicht so schlimm !

Herr Brehm,
.....>>einen bereits für klinisch tot Erklärten künstlich weiter beatmet<<

Warum wohl?

Damit man wenigstens noch dessen Organe weiterverscherbeln kann.
Hat doch der HinterL***r Spahn so verkündet.

Gravatar: kassaBlanka

Frank 25.03.2020 - 11:36

Das ist aber nett verpackt worden. "Rand des Abgrundes" etc. Blut an den Händen oder fahrlässige Tötung kämen dem wohl näher.


Werter Frank,
Fahrlässigkeit kann ich beim Besten Willen nicht erkennen.
Ich unterstelle Vorsatz.

Gravatar: manuela

Man hätte sich den ganzen Klamauk sparen können, wenn man rechtzeitig die Grenzen dicht (für Flüchtlinge sind sie das IMMER NOCH NICHT) gemacht und die div. aufgezählten anderen Fehler vermieden hätte. Nun ist er halt da, der Virus und man weiß wieder mal nicht, was man hätte anders machen sollen. Das schlimmste an der ganzen Sache: Wenn wir aus dieser Geschichte irgendwie halbwegs heil herauskommen, werden die Wähler es Merkel zugute halten und sagen, sie könne übers Wasser gehen und hätte die Kranken durch Handauflegen geheilt. Wenn wir das überstehen, dann TROTZ diesen Dilettanten, nicht WEGEN.

Gravatar: heinzben

@Mike at 9:57

hätte die AFD im Januar-2020 Grenzschließungen gefordert und die Einreise für Chinesen und Iraner einzustellen,hätte man der AFD wohl wieder Rassismus vorgeworfen..
Die AFD ist nicht in der Regierung und so liegt das Versagen eindeutig bei der Regierung und niemand anders..
Und FORSA und andere Institute arbeiten kräftig daran,wie auch die Relotiusmedien,Merkel und ihre
Gurkentruppe einen Heldenstatus zu verpassen.
Das erinnert stark an 2015,wo die Relotius-Medien die Bevölkerung ebenfalls belügten..

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

@ mike 25.03.2020 - 09:57

„alles schön und gut. hinterher ist man immer schlauer. frage mich, wann frau von storch öffentlich maßnahmen der bundesregierung gegen das virus eingefordert hat.“ ...

Wollen Sie damit etwa sagen, dass - nach der „Forderung an Zeitungen und Onlinemedien: Weg mit der Bezahlschranke bei Corona-Themen“
https://www.journalistenwatch.com/2020/03/16/forderung-zeitungen-onlinemedien/ -
die „AfD“ verpflichtet gewesen wäre, für Deutschland überlebenswichtige Maßnahmen in Sachen Corona einzufordern, weil etwa ´dieses Versäumnis`(?) der Grund für das göttliche(?) Nichtstun war???

Gravatar: renhard

Und trotz dieser für "Alle" sicht- und spürbar inkompeten-
ten Regierung personifiziert in Merkel gewinnt die CDU
in aktuellen Umfragen 5 Prozentpunkte hinzu.

Einen größeren Beweis der politischen Blind- und Taub-
heit autochthoner Deutscher kann es wohl kaum mehr
geben!

Das Gegenteil müßte der Fall sein. Die Altparteienkaste
müßte Zittern vor dem Zorn und der Wut Der Deutschen
und diese sog. Kanzlerin müßte mit Schimpf und
Schande aus dem Lande gejagt werden!

Übrigens nicht nur Sie, sondern der "Ganze" linksgrün-
ökosozialistische unnütze von Steuerabgaben lebende
Politzirkus.

Gravatar: Thomas S

Span-Merkel haben mantrahaft ihr "...Deutschland ist gut gerüstet" verbreitet. Dabei waren wir überhaupt nicht gerüstet.
Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel reichen nicht einmal für Klinikpersonal und Arztpraxen. Bei uns waren noch die Grenzen und Flughäfen offen und es wurde über Schulschließungen diskutiert, als in Italien schon per Triage entschieden wurde wer ein Beatmungsgerät bekommt und wer nicht.

Jetzt in der Krise ist allerdings nicht die Zeit über solche Sachen zu diskutieren. Die Maßnahmen der Regierung sind zu unterstützen, auch wenn sie nur zögerlich und zu spät kamen. Danach kommt die Aufarbeitung.

Gravatar: Roland Brehm

Von wegen es wird nichts getan. Hier zwei Beispiele:
Die Stadt Mannheim droht jedem der auch wegen der Corona-Krise einen Strafzettel nicht bezahlen kann mit der sofortigen Inhaftierung. Bis zu sechs Monate ! Und dies im Wissen daß dieses Land vor dem Abgrund steht.
Ein Nachbar verleumdete einen Wirt bei der Polizei weil die Putzfrau vergessen hatte das Licht aus zu machen.
So lange es also noch genügend skrupellose Beamte und hirn- sowie rückgradlose Polizisten gibt kann es noch nicht so schlimm bestellt sein um unser (aller ?) geliebtes Vaterland. Oder doch ? Mir kommt es mittlerweile so vor als ob man einen bereits für klinisch tot Erklärten künstlich weiter beatmet, nur um dann sagen zu können: Seht her, er atmet ja noch, alles nicht so schlimm !

Gravatar: Frank

Das ist aber nett verpackt worden. "Rand des Abgrundes" etc.

Blut an den Händen oder fahrlässige Tötung kämen dem wohl näher.

Gravatar: Kerstin

Vielen Dank für diesen detaillierten Bericht. Auch ich verfolge seit Anfang des Bekanntwerdens von Covid 19 im Januar fassungslos das Handeln bzw. Nicht-Handeln unserer Regierung.
Ich gelange immer mehr zu der Überzeugung, dass dieses gesamte Fehlverhalten unserer Politik mit purer Absicht genauso gesteuert wurde und wird, um uns finanziell, physisch und psychisch "plattzumachen".

Gravatar: Takeshi Watanabe

Moin :)

Merkel nimmt jede sich bietende Gelegenheit wahr, dem
dem deutschen Volk zu schaden.

Diese Regierung, und damit meine ich auch SPD Außenminister Maas(sieht irgendwie aus wie Eichmann) und erst recht diese unselig bösartige Justizministerin, steht Merkel in nichts nach,
schaden unserem Volk wo sie nur können.

Ich hoffe, bevor diese Leute fliehen können, werden sie inhaftiert und müssen sich vor Gericht verantworten.

LG,
Takeshi

Gravatar: asisi1

Laut neusten Umfragen, will das Volk es so wie es ist!
Die tumbe Masse meint wohl, Merkel wäre eine demokratische Lichtgestalt geworden. Sie haben schon vergessen, das sie durch die STASI und die SED erzogen worden ist, und das ist eben der Sozialismus!
Habe gerade die Meinung der Justizministerin gelesen, darin kommt richtig zu Tage was vorgesehen ist. Sie sagte:
Wir werden Firmen "verstaatlichen" müssen! Na ja, leere Regale haben wir schon!

Gravatar: Die Seuche

Wie gesagt, da müsste die Seuche sich selbst bekämpfen.

Das macht sie ja sogar ....

https://www.koelner-abendblatt.de/artikel/politik/gesundheit/angela-merkels-abgenagte-fingernaegel-die-komplette-psychologische-analyse-43961734.html ,

... aber sie macht es eben nicht konsequent genug, deswegen werden die Deutschen die Seuche seit fünfzehn Jahren nicht los.

Es fehlt nur noch ein bisschen erlaubte passive Sterbehilfe ...

https://www.titanic-magazin.de/fileadmin/_migrated/pics/01-U1-Titel-201209-Hirntot_02.jpg .

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Merkels Corona-Katastrophe - Wie die Regierung Deutschland an den Abgrund führte“ ...

„Was uns erwartet, das bringt der Philosoph Slavoj Zizek mit einem Satz auf den Punkt:

"Das Leben wird, selbst wenn es am Ende wieder zur Normalität zurückkehrt, auf andere Weise normal sein, als wir es vor dem Ausbruch gewohnt waren."

„Wir werden lernen, ein zerbrechlicheres Leben mit ständigen Bedrohungen zu führen. Wir stecken mitten in einer Revolution -und es liegt an uns, ob sie einen guten Ausgang nimmt oder nicht“!!!
https://www.dw.com/de/kommentar-kanzlerin-merkel-die-corona-revolution-und-wir/a-52829497

Was also ist zu tun???

Gravatar: mike

alles schön und gut. hinterher ist man immer schlauer. frage mich, wann frau von storch öffentlich maßnahmen der bundesregierung gegen das virus eingefordert hat.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang