Juden in der AfD: Gemeinsam gegen die Islamisierung

Nach dem Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus wollen wir, dass jüdisches Leben in Deutschland wieder blüht. Gerade angesichts der Tatsache, dass jüdisches Leben in Westeuropa durch die Islamisierung in seiner Existenz bedroht ist, müssen wir mit ganzer Kraft gegensteuern.

Veröffentlicht: | von

Jüdisches Leben gehört zu Deutschland. Die älteste jüdische Gemeinde in Deutschland siedelte in Mainz bereits in der ersten Hälfte 10. Jahrhunderts. Das Jüdisches Leben war schon Teil von Deutschland als Deutschland als Nation begründet wurde. Der Islam hat historisch nie zu Deutschland gehört, das Judentum hat es immer. Das ist eine historische Tatsache.

Nach dem Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus wollen wir, dass jüdisches Leben in Deutschland wieder blüht. Gerade angesichts der Tatsache, dass jüdisches Leben in Westeuropa durch die Islamisierung in seiner Existenz bedroht ist, müssen wir mit ganzer Kraft gegensteuern.

Eine Befragung jüdischer Bürger durch den Expertenkreis Antisemitismus der Bundesregierung hat ergeben, dass 62 Prozent aller Beleidigungen und 81 der körperlichen Übergriffe gegen Juden von Muslimen ausgehen.

Juden, die in Deutschland eine Kippa tragen werden bedroht, oder jüdische Schüler bedroht und geschlagen. 

In Frankreich ist die Lage noch bedrohlicher. Seit 2006 haben 40.000 Juden aus Angst vor dem islamischen Terror Frankreich verlassen. Das müssen wir in Deutschland verhindern.

Ich freue mich darum sehr darüber, dass jüdische Mitglieder der AfD wie schon zuvor die „Christen in der AfD“ sich in der Initiative „Juden in der AfD“ zusammenschließen. An der Stelle muss eins klar gesagt werden: Die Art und Weise wie große Teile der Presse und der Alt-Parteien auf unsere jüdischen Mitglieder öffentlich einschlagen, ist eine Schande.

Wer - wie der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Linder - die jüdischen AfD-Mitglieder, die sich aus Überzeugung und mit Herz und Leidenschaft in der AfD engagieren als „Feigenblatt“ beschimpft, der hat selbst ein Antisemitismus-Problem.

Die AfD ist die Vertreterin der konservativen, euroskeptischen und islamkritischen Juden in Deutschland und von denen gibt es in den jüdischen Gemeinden viel mehr, als  unseren politischen Gegner wahrhaben wollen.

Das sind unsere Freunde und Verbündeten und mit denen stehen wir Seite an Seite für die traditionelle Familie, für ein Europa der Vaterländer und gegen die Islamisierung Deutschlands.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Blog gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
Plattform damit wir auch künftig diesen
Service anbieten können.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hucky

Hätte ich mir eingentlich denken können, das eine Partei, wo erstaunlicherweise so viel Kapital dahintersitzt und die "Fraktionsvorsitzende Frau Weidel" eine stramme Lobbyistin von Goldman Sachs ist, den bei dieser Bank hat Sie gearbeitet, nun Stimmung macht für unsere wohl bekannten Totschlagsargumente wie "Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit".

Wie über Nacht zeigt die AfD nun ihr wahres Gesicht und präsentiert sich, Gewehr bei Fuß, als Gewährsträger der fünften Kolonne. Im Neuen Tesatment werden diese übrigens als Pharisäer und Schriftgelehrte bezeichnet.

Gravatar: Klaus Elmar Müller

Schade, Hucky, dass Sie das primitive Vorurteil vom reichen Juden wieder ausgraben. Sind Sie neidisch? Aber noch bedenklicher als dies erscheint mir die Haltung der offiziellen Vertreter deutschen Judentums, die sich nicht getrauen, das "Kind beim Namen zu nennen", die Bedrohung der Juden durch den Islam. Solche Meinungen wie die Hucky`s bieten natürlich Anlass, sich auf den althergebrachten und weitgehend doch ausgestorbenen deutschen Antisemitismus zu kaprizieren. Leider suboptimal und nicht zielführend!
Noch an Hucky: Bitte, missbrauchen Sie nicht die Heilige Schrift für Ihre törichte Äußerung!

Gravatar: Matthias Krause

Die AfD zeigt schon die ganze Zeit ihr wahres Gesicht, sie ist Judenfreundlich und Christenfreundlich. Die Altparteien hingegen kann man direkt mit den in der Bibel genannten Pharisäern und Schriftgelehrten vergleichen, so wie es "Hucky" hier irtümlich auf die AfD anwendet.
Der Schriftsteller und Essayist Chaim Noll hat schon am 23.4.2008 in Welt online mit dem Artikel "Kampf dem Fluch vom Sinai" darauf hingewiesen, was der eigentliche Grund für den Hass auf die Juden ist.

Es geht um die 10 Gebote Gottes, die der Allmächtige dem Volk Israel gegeben hat.
Der Oberste im dritten Reich hat nur aus diesem Grund gegen die Juden gekämpft, er hasste die Gesetze Gottes.
Und jeder, der die Gesetze Gottes hasst, der hasst auch automatisch die Juden und ebenso die fundamentalen Christen.
Das was wir heute erleben ist genau der gleiche Hass, nur etwas verdeckter und mit einem "freundlichen" Gesicht.
Jeder, der sagt, das der Islam zu Deutschland gehört, der sagt automatisch den Juden und Christen den Kampf an.
denn im Islam wird genau das gefordert, die Juden und Christen umzubringen.
Der Mufti von Jerusalem hatte nicht umsonst eine Villa in Berlin-Wannsee in den 1940ger Jahren und hat in der Endlösung beratend mitgewirkt.
Die kirchlichen Gruppen, die heute zum Boykott Israels aufrufen und für die Einwanderung von Moslems sind und sogar gemeinsame "Gottesdienste" abhalten, die machen wieder gemeinsame Sache mit den Feinden der Juden, wie in den 12 Jahren des Nazitums.

Das sind die wahren Hetzer und Spalter, die heute in der Regierung sitzen und sich gegen alle Gesetze wenden, die unsere Wertbasis bilden und die Gott dem Volk Israel gegeben hat.

Ich freue mit das Juden reichlich in der AfD vertreten sind.!

Gravatar: Roland Breier

Jetzt nach Erdogans Besuch in Deutschland gibt es einige heikle, die Merkel nicht zu Sprache bringen oder ausdiskutieren will mit dem türk. Machthaber.
Merkel verschweigt Erdogans Unterstützung für Terroristen im Nahen Osten
http://www.focus.de/politik/ausland/geheime-krankenhausabteilung-in-kilis-tuerkei-macht-islamisten-wieder-fit-fuer-den-dschihad_id_3970651.html
http://www.free21.org/waffen-und-nachschub-von-nato-territorium-an-isis-truppen/


Russische Anti-Drogen-Behörde: Afghanisches Opium wird in türkischen Laboren zu Heroin für Europa verarbeitet
“Afghanisches Opium wird in geheimen Drogenlaboren in der Türkei zu hochwertigem Heroin verarbeitet, welches für den Verkauf in Europa und Russland bestimmt ist, so die russische Drogenaufsichtsbehörde. Die Schmugglerroute wurde nach einer gemeinsamen russisch-afghanischen Antidrogen-Operation aufgedeckt. ”
„Der Anstieg an IS-Kämpfern korreliert mit dem jährlichen Anstieg des Drogenschmuggels im Mittleren Osten, welcher durch die steigende Anzahl von Heroin-Beschlagnahmen bestätigt wird.“
https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/36083-afghanisches-opium-wird-in-turkischen/

Gerüchte halten sich: CIA hilft beim Opium-Export aus Afghanistan
https://deutsch.rt.com/32781/international/geruechte-halten-sich-cia-hilft-beim-opium-export-aus-afghanistan/

Erdogan und seine jahrelange türkische Unterstützung für Dschihadisten und militante Islamisten
http://www.focus.de/politik/ausland/geheime-krankenhausabteilung-in-kilis-tuerkei-macht-islamisten-wieder-fit-fuer-den-dschihad_id_3970651.html
http://www.free21.org/waffen-und-nachschub-von-nato-territorium-an-isis-truppen/

Erdogan ist ein Neo-Osmanist und ein Pan-Islamist. Er will das osmanische Reiche erneut erbauen.
und Herrscher davon werden. Danach soll Europa in Zusammenarbeit mit den Wahhabi Pan-Islamisten zu einem islamistsichem Khalifat aufgebaut werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Haus_des_Islams
https://de.wikipedia.org/wiki/D%C4%81r_al-%E1%B8%A4arb

Gravatar: Exbiedermann

Die seit 2015/2016 eingetretene Verschärfung der Unterwanderungsgefahr durch die unkontrollierte Einwanderung von 1,3 Millionen junger Muslime zu erkennen, zu benennen und ihr mit den Mitteln des Rechtsstaates Einhalt zu gebieten, wäre Aufgabe jeder Partei in jedweder Regierung. Die AfD ist neben der CSU die einzige rechtstaatliche Partei, welche die Islamisierungsgefahr – vor allem neuerdings im Hinblick auf den UN/EU - gesteuerten Global Pact – erkannt und sich zu wehren entschlossen hat.

Dagegen allerdings steht ein blind-naives linkes Parteienspektrum in Deutschland, das ohne Kenntnis des Koran daran glaubt, die als „Flüchtlinge“ illegal aus sicheren Lagern in der Türkei, im Libanon, Jordanien und Lybien hereingeströmten muslimischen Invasoren willkommen heißen zu können, Asyl zu gewähren und sie hier, im „Haus des Krieges", zur christen-und judenfrei gewünschten Multi-Kulti-Gesellschaft mit Ungläubigen “ integrieren zu können, was der Koran strikt verbietet. Regierungsseits geschieht das ohne entsprechendes Mandat rein zu Lasten der Einheimischen, „die schon länger da sind“ , ihrer ureigensten Lebensinteressen: ihres Lebensgefühls, ihres Lebensstils und ihres Lebensstandards, gewachsen aus einer mehr als 3000 jährigen antik-jüdisch-christlichen Kultur.

Diese Islamisierungsgefahr erhellt ein Zitat des Greifswalder Althistorikers Egon Flaig, der über die islamistischen Kriegsziele am 15.09.2006 folgende Sätze aus dem Programm des Gründers der Muslim-Brüderschaft Hassan Al Banna ins Netz gestellt hat:

„Dann wollen wir, daß die Fahne des Islam wieder über diesen Landschaften weht, die das Glück hatten, eine Zeitlang unter der Herrschaft des Islam zu sein und den Ruf des Muezzins Gott preisen zu hören. Dann starb das Licht des Islam aus und sie kehrten zum Unglauben zurück. Andalusien, Sizilien, der Balkan, Süditalien und die griechischen Inseln sind alle islamische Kolonien, die in den Schoß des Islam zurückkehren müssen. Das Mittelmeer und das Rote Meer müssen wieder islamische Binnenmeere wie früher werden.“
Und nicht nur Südeuropa, das neue Nahziel ist Mitteleuropa, das Eurabien der Zukunft.

Doch diese Fakten öffentlich zu äußern, ist lebensgefährlich geworden. Heute wird auf Leute eingedroschen, die man früher gefahrlos Patrioten nennen durfte. Heute werden Personen, die Begriffe wie Heimat, Vaterland, Deutsche, Nation, oder den Oberbegriff Kultur in den Mund nehmen, unisono als Rechtsextremisten, Rassisten, Antisemiten, Fremdenhasser und dergleichen bezeichnet und mit der Nazikeule bedroht und behandelt, ohne daran zu denken, dass im Sprachgebrauch solcher Personen die große Sorge um die Zukunft unseres Landes zum Ausdruck kommen könnte – und die begründete Angst vor dessen Verlust durch den gewalttätigen islamistischen Globalismus durch Überfremdung, Unterwanderung, bis hin zur Unterwerfung.
Aber das wollen ja auch die Brandstifter aus dem linken Lager!

Gravatar: Unmensch

Aber bitte nicht mit so einer Identitätspolitik beginnen, wie es bei rot-grün üblich ist.

Gravatar: Markus Estermeier

@Hucky
Sollte das Satire sein? Wenn ja, müßen Sie noch etwas üben.

Gravatar: Hermine

Juden und Christen gehören zusammen.
War doch Jesus selbst ein Jude.
Und unsere Kultur ist eine jüdisch-christliche.
Mehr als viele Menschen es sich vorstellen können.
Dabei denke ich an Atheisten und andere Religionsferne.

Darum ist dieser Zusammenschluss und die Teilnahme
der Juden in der AFD ausgesprochen förderlich.

Gemeinsam sind wir stark.

Gravatar: Frank

Auch ich habe hier in Deutschland kürzlich mit Juden gesprochen die eine Emigration ernsthaft in Betracht ziehen.

Juden 2018 in Deutschland ziehen es angesichts der gegenwärtigen Politik in Deutschland ernsthaft in
Betracht sich im Ausland in Sicherheit zu bringen!

Das erzählen sie mal der LINKEN Sammelpartei im Bundestag.

Und sie waren durchweg AfD affin.

Zudem gibt es Menschen in Deutschland die wegen ihrer politischen Anschauung bedroht und mißhandelt werden, während sich die LINKE Sammelpartei in vielen Jahrzehnten Arbeit nach dem Motto "Eine Hand wäscht die andere!", ein dichtes Geflecht aus Korrupten Beamten und Behörden geflochten haben das kaum mehr aufbrechbar scheint und mit welchem sie Andersdenkende mit Hilfe von "Rechtsmitteln" und Kleinkriminellen LINKEN angreifen und unter Druck setzen.

Das ist NICHT ganz ohne was hier abläuft und GAAAAANZ weit weg von auch nur Ansatzweise demokratischen Verhältnissen bzw. einem funktionierenden Rechtsstaat!

Das ist GANZ großes Bananenrepubliktheater!

Und wir sind alle mitten drin!

Ich bin mir sicher in 20 oder 30 Jahren ist auch die AFD Teil dieses Theaters und muß durch eine neue Partei ersetzt werden, genauso wie die heutigen LINKEN Einheitsparteien.

Aber so ist eben Demokratie...

Gravatar: Rolo

Eigentlich denke ich, religiöser Glaube ist Privatsache! Genauso wie die persönliche Lebenseinstellung, ob sich jemand für Familie oder Karriere entscheidet oder beides zu verbinden versucht! In unseren Entscheidungen zu unserem Lebensentwurf, zu unserer sexuellen Orientierung sollten wir frei sein und die Möglichkeit haben, nach der eigenen Facon glücklich zu werden! Wer sich von einer Obrigkeit, ob Staat oder religiöser Glaubensgemeinschaft vorschreiben lässt, wie er zu leben, zu denken, zu fühlen hat ist unfrei! Wer sich dem unterwirft, ergibt sich einer staatlichen oder religiösen Diktatur! Der Islam ist eine staatlich geförderte religiöse Diktatur, die ihren Gläubigen keine Freiheit lässt sondern das Leben nach Suren reglementiert! Der Islam ist im Mittelalter verhaftet und eine fundamentalistische Religionsgemeinschaft, die keinen anderen Glauben respektiert! Europa ist ein christlich geprägter Kontinent! Ein Kontinent, der andere Glaubensbekenntnisse respektiert und Religionsfreiheit gewährt! Der Islam respektiert andere Glaubensbekenntnisse aber nicht, der Islam lehnt dies ab und wähnt sich darin die einze wahre Religion zu sein! Alle anderstgläubigen sind für den Islam und die Muslime Ungläubige! Deshalb gehört der Islam weder zu Europa und schon gar nicht zu Deutschland! Gerade Deutschland hat gegenüber den jüdischen Mitbürgern auf Grund der Geschichte eine besondere Verantwortung! Aber nicht nur Deutschland sondern ganz Europa! Gerade deshalb muß der immer weiter fortschreitenden Islamisierung Europas Einhalt geboten werden! Doch das politische Establishment der deutschen Altparteien fördert seit Jahren die weitere Ausbreitung und Stärkung der islamisch geprägten Parallelgesellschaften in Deutschland und in Europa! Warum?

Gravatar: Volker Diehl

Die Juden haben nun ihren größten Kampf zu bestehen und der hat viel mit dem Islam zu tun. Ob dieser Kampf weitgehend friedlich und im Disput gewonnen werden kann, was ich hoffe oder zu schweren Konflikten, was ich nicht hoffe führt muss man sehen.
Ob nun einer die Juden mag oder nicht, aber dass sollte sich jeder bewusst werden und auch seines dazu tun damit das gut ausgeht, denn das Ergebnis wird uns alle treffen.

Gravatar: Volker Diehl

@Matthias Krause
Sie sollten sich wirklich etwas in Geschichte bilden. Wo haben Sie den dass alles her was Sie da von sich geben?

Gravatar: Teuro

Das Linke gehört zum Islam.
Der Islam gehört nicht zu Europa.

Gravatar: Oskar

@ Volker Diehl

Es geht bei dem Kampf des Islam gegen das Judentum
und das Christentum durchaus um einen geistigen Kampf.
Insofern kann ich

@ Matthias Kraus

durchaus zustimmen.

Der Islam will die Welt erobern da sollen Judentum und
Christentum verschwinden. Und wir dürfen nicht ver-
gessen, die Juden hatten als erste den einen Gott
von vielen anderen Götzen. Und unsere Kultur ist auf den
Geboten Gottes aufgebaut. Unsere Gesetze resultieren
daraus.
Weswegen es unter anderem auch jüdisch-christliche
Kultur genannt wird.

Gravatar: Marlies

Der Glaube sollte Privatsache sein. Mir ist es egal, ob jemand Christ, Muslim oder Jude ist, allerdings gehe ich davon aus, dass Religionen schon viele Menschen gespalten und in Kriege verwickelt haben, so dass ich dafür plädiere, die geltenden Gesetze einzuhalten. Der Rechtsstaat muss wieder in Kraft treten ohne Sonderbehandlung von Muslimen etwa, und natürlich müssen sich auch Frau Merkel und die Altparteien an die Gesetze und die Meinungsfreiheit halten. Archaische Bräuche oder die Scharia haben in unserem Land nichts zu suchen. Und die unerträgliche Hetze gegenüber der AfD sollte sanktioniert werden. Immer, wenn die Unwahrheit verbreitet wird, erfolgt eine Spaltung. Insofern begrüße ich es, wenn sich die Erkenntnis verbreitet, dass die AfD nicht judenfeindlich ist.

Gravatar: Ein unbequemer Geist

Es ist als ob mein seit Jahren anhaltender, warnender Appell erhört wurde und die nicht nur für Christen und Andersdenkende in einer gefährlichen Islamisierung Deutschlands liegende Gefahr erkennen lässt, sondern natürlich auch für Juden.

Warum nun der Zentralrat der Juden offenbar immer noch nicht so recht verstehen will oder doch versteht und hierbei auf seltsame Weise eigentlich selbstzerstörerische Interessen verfolgt, die durch die Schnappatmungen eines Herrn Friedmann und einer Frau Knobloch ihren unrühmlichen Höhepunkt dokumentieren, denen offenbar nichts anderes einfällt als weiter gegen die AfD zu hetzen und mit den verfassungsfeindlichen Kartellparteien den Schulterschluss üben.

Die Stigmatisierung der Deutschen und ein ewiger Schuldkult scheinen diesen Herrschaften wichtiger zu sein als eine gemeinsame friedliche Zukunft, ohne das Damoklesschwert eines islamisch totalitären Zwanfsstaates.
Gott sei Dank begreifen immer mehr Juden in Deutschland, dass dieser blindwütige Weg des Zentralrates für sie in Deutschland letztlich verheerende Konsequenzen hätte und den sie eben nicht gemeinsam mit dieser Institution zu Ende gehen wollen. Sie möchten, anders als das Gros der Zentralratspitze, ein Teil der deutschen Gesellschaft sein und tatsächlich dazugehören.

Möglicherweise möchte man seitens des Zentralrates, ganz ähnlich wie in Frankreich, einen Auswanderungsdruck nach Israel erzeugt sehen.

Deshalb ist dieser Zusammenschluss in der AfD nicht nur ein wichtiges Signal der AfD für die Alternative Deutschlands, sondern eine hoffnungsvolle Stimne für alle Juden in Deutschland zu bleiben und für unser gemeinsames Land und unsere Freiheit zu kämpfen.

Ein wichtiger Nebeneffekt bei diesem Vorgehen ist zweifellos der ständige Versuch der AfD-Gegnerschaft, die AfD als antisemitisch und judenfeindlich stigmatisieren zu können.
Dieser durchschaubare, höchst erbärmliche Versuch stößt somit künftig ins Leere und kann sogar erfolgreich nun gegen diese Machenschaften eingesetzt werden, zum Vorteil der AfD.
Diese perfide Waffe gegen die AfD dürfte damit endgültig stumpf werden.

Gravatar: Wolfram

@ Volker Diehl

Häää? Keine Ahnung von Geschichte??? - Mal n bissel Nachhilfe nehmen!!!

Erst einmal hatten die Nazis 3 Präferenzen: Okkultismus / Spiritismus (deshalb auch die wissenschaftl.getarnte Tibet-Expedition 1938/39) , germanischer Runenglaube / Wotankult = Satanismus und den rassistischen, antisemitischen, christenfeindlichen Islam.

Es gibt eine Broschüre von Albert Spinger "Hiltler als Feldherr und Spiritist" !!! Der Kommentator sollte mal nach Israel ins Yad-Vashem-Museum pilgern. Augenöffnend !!!

Auch die Verbindungen muslimische Kreise sind historisch bezeugt. In einer ntv-Doku wird darüber berichtet.

Wie zur NS-Terror-Zeit und auch im DDR-Unrechts-Regime und im gesamten Kommunismus hatten Juden und Christen nichts zu lachen und wurden jämmerlich verfolgt.

Jude oder Christ zu sein in einem muslimischen Land ist heute lebensgefährlich.

Da labert der Folterknecht vom Bosporus scheinheilig vom selben Gott und von Adam und Eva, wo es in der Türkei keine einzige Kirche für Christen mehr gibt, wo der Völkermord / Genozid an den armenischen Christen rotzfrech geleugnet wird !!!

Unfassbar und unwidersprochen in unserem Lücken TV, denn die heidnische Kriegs- und Fruchtbarkeitsgottheit hat nicht aber auch gar nichts mit dem Schöpfergott der Juden u. Christen gemein. Im Gegenteil, ein konvertierter Muslim deutete den "Listigsten" lt. ihrem Buch als die alte Schlange und den Menschenmörder u. Seelenverderber von Anbeginn - und kassierte bei soviel Wahrheit sofort eine Todesfatwa !!! Zu viel Wahrheit veträgt diese taqiyya-täuschende, rassistische Religion nämlich nicht.

Warum fliehen viele Juden heute aus Frankreich wie schon die Christen zur Zeit der Gegenreformation ???

Es ist ein bestialischer Hass auf Gott, Christus und die Juden und Christen, der sich in den mehr und mehr islamisierten, europäischen Ländern ausbreitet - warum nur ? Weil Gottes Wort, seine Gebote und Asprüche ablehnt und hasst.

Warum steht die moderne, rot-grüne Befreiungstheologie heute im Schulterschluss mit dem Heidentum ? Genau aus diesem Grund !!! Ust das denn so schwer zu begreifen ???

Gravatar: Wolfram

Es deutet sich in wenigen Jahren ein Gemetzel - ganz im Auftrag des Propheten - in Europa an, das es wohl noch nie so gegeben hat.

Die schleimige Verlogenheit und das scheinheilige Getue von einer Kultur des Friedens und der Barmherzigkeit, mit dem wir hier von den Medien regelrecht zugesülzt werden, sind nur demagogische Augenwischerei.

Die Munitions- und Waffenfunde in oder unter den ersten Moscheen sind nur erst die Spitze des Eisbergs.

Cool, dass die islamophile Politik in NRW mal einen ernüchternden Dämpfer bekommen hat. Multi-Kulti und Toleranz geht nur in eine einzige Richtung: Wir sollen uns in die verlogene, gewalttätige, heidnische Kultur integrieren bzw. unter ihre Religion unterwerfen. Das ist das alleinige Ziel !!! Und "Ungläubige" haben in ihren Kultstätten nix zu mucken !!! Ernüchternde Erkenntnis seit der Kölner Moschee-Eröffnung !!!

Es gibt ein cooles Buch einer aufgeklärten Muslima "Erstickt an euren Lügen" - Dem kann man sich nur anschließen !!!

Gravatar: Horst

Bei der Migrationsfrage geht es letztlich ums Geld.
Auch Menschen mosaischen Glaubens wollen keine hohen Steuern, Zwangszuweisungen usw.
Welche Rolle spielen da Ideologeme von Annodazumal? Heute ist Heute und Gestern ist Gestern.

Gravatar: caesar

Sehr geehrte Frau von Storch ,

wir würden es sehr begrüßen wenn Sie uns mehr Information über die Gruppe Juden in der AfD vermitteln könnten.Wer sind die Gründer ,welche Funktionen und Verbindungen haben diese,welche Zielsetzungen geben sie an,welche Vorteile erwartet die AfD?Sie erwähnen ,daß es auch andere Gruppen in der AfD gibt,z.B. Christen,welche Gruppen gibt es noch und welchen Einfluß üben diese aus ?FDS8T

Gravatar: Ede Wachsam

@Matthias Krause 28.09.2018 - 14:15
Sie haben es auf den Punkt gebracht und damit quasi das bestätigt, was Jesus in Johannes 15,18-27 zu seinen Jüngern, allesamt Juden gesagt hat. Die Weltmenschen, welche Gott ablehnen und verleugnen hassen die Juden und damit auch die bibeltreuen Christen, um ihres Gottes willen, der sie durch die 10 Gebote in ihrer vermeintlichen Freiheit eingeengt hat, womit sie ihre Sündhaftigkeit meinen. Dass dieses wahre Grundgesetz aber jeden Menschen schützt, wenn sich alle daran halten würden, was durch die Sünde die in jedem Weltmenschen steckt, solange er Jesus ablehnt, aber nicht geht, das wissen sie nicht.

Um es nochmals klar zu sagen: Kein Mensch ohne Gottes Gnade ist in der Lage immer alle 10 Gebote zu halten, er wird garantiert dabei versagen. Als Gott den ewigen Bund mit Abraham schloss, (1. Mose 15,1-21) als dieser die Tiere teilen musste und dann einschlief, wusste Gott, dass Abraham und alle Nachkommen den Bund nicht halten würden, daher hat ER durch Jesus allein den Bund mit sich selbst auch für uns geschlossen und erfüllt, indem Jesus den Platz der Menschheit und auch aller Patriarchen, welche allesamt den Bund nicht halten konnten, eingenommen hat. Daher hat Jesus für jeden von uns den göttlichen Bund mit Abraham und damit der ganzen Menschheit gegenüber dem Vater im Himmel erfüllt. Er bezahlte die Todesstrafe die uns zustand mit seinem Blute und schaffte eine volle Erlösung für alle Menschen, sie mussten nur zu Jesus ja sagen und IHM glauben, also Vertrauen in sein Versprechen haben. Nur deshalb können uns unsere Übertretungen überhaupt vergeben werden. Jeder aber, der den Bund und eines der 10 Gebote übertritt ist des ewigen Todes schuldig, es sei denn er gibt Jesus sein Leben und vertraut darauf, dass ER die Wahrheit gesagt hat, die allerdings schon viele zig Millionen der auch jetzt lebenden Menschen persönlich erlebt haben.

Hier der Text aus Johannes 15,18-27:

Der Hass der Welt
18 Wenn euch die Welt hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat. (Damit sind zuerst die Juden gemeint, weil ihnen das Evangelium zuerst gilt und die ersten Jünger allesamt Juden waren.)
19 Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb. Weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt.
20 Gedenkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr. Haben sie mich verfolgt, so werden sie euch auch verfolgen; haben sie mein Wort gehalten, so werden sie eures auch halten.
21 Aber das alles werden sie euch tun um meines Namens willen; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat.
22 Wenn ich nicht gekommen wäre und hätte es ihnen gesagt, so hätten sie keine Sünde; nun aber können sie nichts vorwenden, um ihre Sünde zu entschuldigen.
23 Wer mich hasst, der hasst auch meinen Vater.
24 Hätte ich nicht die Werke getan unter ihnen, die kein anderer getan hat, so hätten sie keine Sünde. Nun aber haben sie es gesehen, und doch hassen sie mich und meinen Vater.
25 Aber es muss das Wort erfüllt werden, das in ihrem Gesetz geschrieben steht: »Sie hassen mich ohne Grund« (Psalm 69,5).
26 Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.
27 Und auch ihr seid meine Zeugen, denn ihr seid von Anfang an bei mir gewesen.

Es ist also nicht verwunderlich wenn die Welt die Juden und die Christen hasst, weil sie im Grunde Gott hassen, der der Gesetzgeber der Gesetze ist, die über allen menschlichen Gesetzen stehen. Ohne Gesetz aber ist ein friedliches Zusammenleben von so vielen Menschen eine Unmöglichkeit. Wir, die wir aber an den Gott der Bibel wirklich glauben, haben sogar nur noch zwei Gebote zu erfüllen.

Luk 10,27 Er antwortete und sprach: 1.) »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, 2.) und deinen Nächsten wie dich selbst«
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Gravatar: Ede Wachsam

@Volker Diehl 29.09.2018 - 09:25
Die Juden haben nun ihren größten Kampf zu bestehen und der hat viel mit dem Islam zu tun. Ob dieser Kampf weitgehend friedlich und im Disput gewonnen werden kann, was ich hoffe oder zu schweren Konflikten, was ich nicht hoffe führt muss man sehen. Ob nun einer die Juden mag oder nicht, aber dass sollte sich jeder bewusst werden und auch seines dazu tun damit das gut ausgeht, denn das Ergebnis wird uns alle treffen. Kommentar Ende


Nun Sie sagen zwar andere hätten keine ausreichenden Geschichtskenntnisse, Sie dagegen brauchen aber da auch etwas Nachhilfe, denn der Kampf des Islam und den anderen gottlosen Mächten gegen Israel, welcher auf diese Welt zukommt, wird furchtbar sein, also für die Gottlosen. Das finden Sie aber nicht in der Bild Zeitung oder dem deutschen Staatsfernsehen, sondern allein in der Bibel. Hier einige einschlägige Stellen, wobei in Hesekiel (in manchen Bibeln auch Ezechiel genannt) uns der gewaltigste Kampf in naher Zukunft vorausgesagt wird. Hesekiel Kap. 38 und 39. Weiter geht es mit Joel Kap 2,1-27 welcher wie eine Lupe die Geschehnisse in Hes. 38 + 39 vergrößert wiedergibt. Sodann das gesamte Kapitel Joel 4, weiter mit Sachharja Kap 12 bis Kap. 14 um nur die wichtigsten zu nennen, denn dass alles kommt, außer den Plagen die in der Offenbarung des Johannes genannt sind, noch auf die Menschen dieser kurz vor dem Ende stehenden Weltzeit zu.
Wir sind heute ganz nah dran und nur für Israel und die Bibeltreuen Christen wird es alles glimpflich abgehen, denn Gott hat da schon lange in seinem Plan vorgesorgt. Selbst wenn wir unser irdischen Leben dabei verlieren sollten, was macht es schon aus gegen das ewige Leben was uns durch Jesus erworben wurde?

Gravatar: Wolfram

@ Ede Wachsam

Daumen hoch. Volle Zustimmung. Vielen Dank für das wertvolle Zitat !!!

Hierhin haben sich ein paar "Gutmenschen" verirrt, die immer noch nicht checken, was hier eigentlich schief läuft !!!

Gravatar: Karl Brenner

Wer nicht genug Kohle hat, sich in Israel oder den USA ein neues Leben aufzubauen, wird lieber AfD als Friedman(C*DU) oder Knobloch(C*SU) wählen.

Gravatar: Karl Napp

Christen und Juden, die Gläubigen der beiden Weltreligionen, die die uneingeschränkte Nächstenliebe zum Inhalt haben, sollten es gemeinsam mit ihren friedfertigen agnostischen Mitbürgern schaffen, das jüdisch-christlich geprägte Abendland vor dem Islam, der Religion der mörderischen Intoleranz (in Wort - Koran - und Tat - weltweite, heimtückische Massenmorde im Namen Allahs, auch untereinander, seit World Trade Centre NY), zu verteidigen. Im Gedenken an Karl Martell (Tours und Poitiers), Don Juan de Austria (Lepanto), Kaiser Karl V, Karl von Lothringen, Ludwig Wilhelm von Baden gen. Türkenlouis, den Polenkönig Jan Sobieski + Rüdiger von Starhemberg (Wien), Prinz Eugen von Savoyen gen. Der Edle Ritter (Belgrad), die das während der vergangenen 1300 Jahre geschafft haben.

Ideo censeo Merkel esse removendam.

Gravatar: Karl Napp

Es ist im Kopp einfach nicht nachvollziehbar: Da haben die braunen, nationalen Sozialisten als erklärte Judenfeinde nach ihrer Machtergreifung 1933 die Mitbürger jüdischen Glaubens oder Abstammung aus Deutschland vertrieben oder ermordet. Deutschland verlor dadurch 70 % seiner literarischen, künstlerischen, geistigen, wissenschaftlichen, kaufmännischen Elite. Und diese erbärmliche Tochter eines kommunistischen, evangelischen Pfarrers, der aus dem freien, demokratischen Teil Deutschlands in die rote, mörderische SED-Diktatur auswanderte, die selbst gelernte rote, internationale Sozialistin als FDJ-Funktionärin war und die Schriften von Marx, Engels und Lenin gut kennt, aber es nicht für nötig hält, die zutiefst demokratischen, uns Deutschen verbundenen Sachbücher von Sarrazin und Buschkowski zu lesen, diese Rautenfrau holt Hunderttausende von muslimischen Männern in waffenfähigem Alter illegal in unser Land, die spätestens in der Grundschule ihres islamischen Heimatlandes indoktriniert wurden, die Juden zu hassen und, wenn möglich, zu töten. Und wieder, wie vor 80 Jahren, beginnen unsere deutschen Mitbürger jüdischen Glaubens unser Land zu verlassen, weil sie sich hier nicht mehr sicher fühlen. Mir geht es wie Karl Lagerfeld: Dieses Verhalten von Frau Merkel ist für mich nicht nachvollziehbar. Sie ist wahrlich die späte Rache Honeckers an unserem Land und seinen Bürgern.

Ideo censeo: Merkel esse removendam

Gravatar: Mutter aller Probleme

Jedenfalls ist es erstaunlich und eigentlich nicht zu fassen, wie all die Feminazis und Frauenbewegten, all diese schrecklich bunten, pfeilgiftfroschfarbenen oder mindestens rotgrünbraunen Frauen, die zwecksteuerfinanziert für die Mainstreammedien und für die ÖRR arbeiten an der politisch korrekten, veröffentlichten Meinung, sich jetzt öffentlich ereifern über Antisemitismus, nachdem sie bis zuletzt oder immer noch und immer wieder und immer mehr damit beschäftigt waren oder sind, sich selbst als von Natur aus und von Geburt an benachteiligt, diskriminiert und als Opfer darzustellen, während sie sich in Wirklichkeit aber selbst als Sexualrassistinnen und Mobilisierungsexpertinnen mit ausgesprägter Neigung zur Denunziation, zur Volksverhetzung und zur politischen Verdächtigung dem Rest vom Schützenfest gegenüber betätigen. Tja, meine Damen, da sind sie jetzt wohl endllich, die Geister, nach denen Sie so lange verzweifelt gerufen haben. Die übelsten Rassistinnen, Rassisten, Antisemitinnen, Antisemiten, SpalterInnen, Verfassungsfeindinnen, TäterInnen und VolksverhetzerInnen sind doch wohl diejenigen, die sich hauptberuflich und auf Kosten des Zwecksteuerzahlers mit Dauergeschrei und Hysterie als Opfer darstellen in diesem Zirkus, Menschen, Tiere, Sensationen, Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda.

Das funktioniert schon viel zu lange nach dem Schema 'Mächtigste Mutti der Welt befiehl, wir folgen Dir!

http://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf

http://menschundrecht.de/Feminismus%20Deutschland.pdf

http://menschundrecht.de/Reichsgesetzblatt.pdf

Gravatar: Karl Napp

@ Mutter aller Probleme

Wohl weil sie nicht Mutter von Kindern ist, hat sie sich zur Mutter aller Probleme gemacht.

Gravatar: Hubertus

Die Juden können angesichts moslemischer Attacken wenigstens noch in ihr Land Israel gehen, aber wo bleiben wir Deutsche?? Wir müssen ja auch noch die Schulden in 3 bis 4stelliger Milliardenhöhe abarbeiten, die unsere Herren und Damen von der Volksverräterfraktion bei US-*********** Bankenkartellen aufgehäuft haben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang