Indoktrination und Frühsexualisierung im Gewand der »Demokratieerziehung«

Warum Kinderrechte im Grundgesetz so gefährlich wären und wir das Erziehungsrecht der Eltern verteidigen.

Veröffentlicht:
von

„Die Erziehung zur Demokratie beginnt beim Naseputzen in der Kita“, titelte jüngst die Süddeutsche Zeitung. Anlässlich des 30. Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention wurde in Mainz ein Buch zur „Demokratiepädagogik in Kindertageseinrichtungen" vorgestellt. Dabei erklärte die rheinland-pfälzische Landtagsvizepräsidentin Astrid Schmitt (SPD), dass künftig bereits Vorschulkinder in den Landtag eingeladen würden, um „Einblick“ in die Demokratie zu erhalten. Bisher seien Kinder und Jugendliche erst ab der dritten Klasse die Hauptzielgruppe von Landtagsbesuchen, aber das solle „stückchenweise auch auf den Kita-Bereich“ ausgedehnt werden. Der Direktor des Landesinstituts für „Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit“ erklärte, dass es gerade in diesem Alter darauf ankomme, „demokratische Werte vorzuleben“. Eine Kita-Leiterin führte aus, dass „Partizipation“ schon „bei ganz kleinen Kindern wichtig“ sei. Vor dem Naseputzen oder Wickeln müssten sie zuerst gefragt werden (https://www.sueddeutsche.de/bildung/bildung-mainz-landtag-laedt-kinder-ein-demokratie-erziehung-von-klein-auf-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191120-99-811432).


Wie diese „Partizipation“ von Kleinkindern aussehen soll, erfährt man auf dem, vom Bundesfamilienministerium finanzierten, Portal für „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“:


Gemeinsam mit anderen Tagespflegepersonen hat Cemile an einer Weiterbildung zum Recht des Kindes auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper teilgenommen. … Ihr ist klargeworden, dass aus Macht leicht Zwang werden kann, wenn Erwachsene gegen den Willen der Kinder handeln. Mit dieser Grenzüberschreitung nehmen sie den Kindern die Möglichkeit, ein eigenes Gefühl für ihren Körper zu entwickeln. …. Bei der Weiterbildung hat Cemile am Beispiel des Wickelns ein neues Vorgehen für ihre Tagespflegestelle entwickelt: Wichtig war zunächst die Erkenntnis, dass Kinder selbst ein Gespür dafür entwickeln, dass eine volle Windel irgendwann gewechselt werden muss. Wenn ein Kind also nicht gewickelt werden will, lässt Cemile es zunächst in Ruhe und fragt einige Minuten später noch einmal nach“ (https://spark.adobe.com/page/TpJsg9aG7kREt/).


Dass solche Anweisungen Erzieherinnen oder gar Eltern im Alltag praktisch weiterhelfen, glaubt wohl niemand. Im Gegenteil geht es darum, Eltern und Erzieher in ihrer normalen Erziehungspraxis zu verunsichern. Schließlich sollen sie umerzogen werden, ganz im Sinne der sog. Demokratiepädagogik. Wie weit die Umerziehung in die intimsten Lebensbereiche ausgreifen soll, zeigen die Publikationen des Portals, wie z. B. die Broschüre „Geschlechtervielfalt ist (k)ein neues Thema – Informationen für Eltern“. Dort wird erklärt, dass sich schon kleine Kinder für „Hetero-, Homo- und Bisexualität“ und andere Formen der „sexuellen Orientierung“ interessieren würden (https://www.diakonie.de/fileadmin/user_upload/Diakonie/PDFs/Journal_PDF/Hurra_es_ist_ein_Kind_Broschu__re_Geschlechtervielfalt_190823_FINAL.pdf).

 

 

Es geht also um Frühsexualisierung. Die wird nicht zuletzt von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) betrieben. Die BZgA verbreitet die Kindergartenbox "Entdecken, schauen, fühlen!". Sie enthält neben anderen „Medien“ und „Spielen“ auch Bücher und Bilder mit entblößten, teilweise nackten Kindern und die Puppen „Lutz“ (mit Hoden und Penis) und „Linda“ (mit Vagina). In der Anleitung wird den Erzieherinnen geraten, „aus Versehen“ die Hosen der Puppen herunter rutschen zu lassen. Kinder sollen dann die Genitalien der Puppen „entdecken“ und „fühlen“ (https://www.bzga.de/infomaterialien/sexualaufklaerung/).


Paradoxer und perverser geht es kaum: Wickeln wird problematisiert, aber zugleich die Sexualisierung von Kindern betrieben. Die Ideologen der Frühsexualisierung rechtfertigen dies mit einem Recht auf „sexuelle Selbstbestimmung“, die schon kleinen Kindern zugeschrieben wird (z. B. hier: https://www.dreilinden.org/pdf/Begruessung%20Ise%20Bosch.pdf). Tatsächlich werden durch die Sexualisierung Schamgrenzen von Kindern brutal verletzt und damit dem Kindesmissbrauch Vorschub geleistet. Wie gefährlich solche Grenzüberschreitungen sind, zeigen die Vorfälle rund um das „Original Play“, bei dem Erwachsene in Kindertageseinrichtungen kommen, um mit fremden Kindern in engem Körperkontakt zu „spielen“ (https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/10/kita-spiel-original-play-warnung-kontraste.html).


Vermeintliche „sexuelle Wünsche“, die schon kleinen Kindern unterstellt werden, dienen Missbrauchstätern seit jeher als Rechtfertigung für ihre Übergriffe. Ausgerechnet Uwe Sielert, der Chefideologe der sog. Sexualpädagogik der Vielfalt, kritisiert die Diskussion um sexuellen Kindesmissbrauch, weil sie Kinder zu „Gefährdungsobjekten“ gemacht und zur „völligen Ausblendung einer aktiv anregenden Förderungen sexueller Lebensäußerungen“ geführt habe. Demgegenüber propagiert er eine „sexuelle Bildung von Anfang an“, die „sexuelle Kompetenzen“ von Kindern in Kindertagesstätten fördern soll (https://www.isp-sexualpaedagogik.org/downloadfiles/vortrag_Sielert_-_Sexuelle_Bildung.pdf).


Wer die „Sexualpädagogik der Vielfalt“ ablehnt, wird von den selbsternannten Demokratiepädagogen als „rechtspopulistisch“, „fundamentalistisch“, „antifeministisch“ oder „homo-, inter- und trans*feindlich“ denunziert (https://www.freiewelt.net/nachricht/kita-broschuere-der-amadeo-antonio-stiftung-will-gender-kritische-eltern-an-den-pranger-stellen-10076194/). Die klassische Familie ist seit jeher das Feindbild aller Ideologen (von links wie rechts), die einen autoritären Bevormundungsstaat wollen. Sie greifen nach der Lufthoheit über den Kinderbetten, die Olaf Scholz als SPD-Generalsekretär schon 2002 propagierte. Um diese endgültig zu erobern, muss das in Art. 6 GG verbriefte Erziehungsrechts der Eltern als letzter Schutzwall auch noch fallen. Mit dem jetzt von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf für die Aufnahme von „Kinderrechten“ ins Grundgesetz wird er komplett niedergerissen. Die „Kinderrechte“ werden in dem Entwurf in einem Absatz 1a vor das Elternrecht in Absatz 2 platziert und diesem übergeordnet (https://www.sueddeutsche.de/politik/kinderrechte-grundgesetz-gesetzentwurf-1.4697042).


Über die „Kinderrechte“ würden dann Politiker und Juristen bestimmen, was das angeblich Beste für das Kind sei, auch in intimen Fragen, auch in der Wertevermittlung. Das Elternrecht wäre abgeschafft und damit jede Schranke gegen die ideologische Manipulation und Indoktrination von Kindern gefallen. Das dürfen und werden wir nicht zulassen. Deshalb sage ich nein zu „Kinderrechten“ im Grundgesetz und verteidige weiter das Elternrecht, um unsere Kinder zu schützen.


Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Braune Socke Norbert

@ Armin 07.12.2019 - 15:33

"Eure Kinder gehören uns!" ...

... auch nur ein alter Hut, bekannt schon aus dem Deutschland der Dreißigerjahre und aber offenbar wieder zunehmend beliebt ...

http://www.wahlplakate-archiv.de/wp-content/uploads/2015/06/Div-youngplan-1928.jpg

https://app.box.com/s/jxdmxm2fj3r4mnz7wfyfnvv61e6wb8jo

https://www.spiegel.de/forum/lebenundlernen/homeschooling-bewegung-ex-arbeitsminister-bluem-geisselt-schulregiment-thread-74281-12.html#postbit_11249086 .

Unter solchen Umständen nimmt die deutsche Presse mit den Überschriften ihrer Veröffentlichungen zur Feier des Wiederauflebens des entsprechenden Zeitgeists und fein abgestimmt mit der deutschen Politik natürlich gerne Anleihen beim Horst - Wessel - Lied:

Die Fahne hoch ...

https://www.youtube.com/watch?v=KMZbs6zu5PU&feature=youtu.be&t=81

... die Reihen fest geschlossen ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/enges-verhaeltnis-zu-putin-kontensperrung-fuer-schroeder-thread-133022-24.html#postbit_16276750 .

Gravatar: Andreas

Es gibt da aber noch einen Aspekt, mit dem die Genderisten diese dem Eltern- und Familienrecht vorgelagerten Kinderrechte argumentativ legitimieren und begründen könnten.
Und zwar in den Fällen von sog. Zwangsverheiratungen.
In bestimmten Ländern unserer Erde ist es Sitte, dass Ehen von Verwandten eines Jungen Menschen arrangiert werden. Bei uns nennt man dies allgemein “Zwangsverheiratung“.
In unserem Land z.B. ist es ja so, dass die potenziellen Eheleute ja in völliger Eigenverantwortung und Initiative, auf dem allgemeinen, ich sage einfach mal so - freien “Beziehungsmarkt“ - , sich finden müssen, sich ineinander verlieben müssen, und dann eine in Verantwortung zueinander tragende, möglichst nachhaltige, Beziehung zu Stande kriegen und leben können müssen.
In den oben beschriebenen Ländern herrscht außerdem unter den Menschen eine sog. konservative Orientierung, was Ehe, Familie, und auch Mann-Sein und Frau-Sein anbelangt (was bei uns ja sogar bis vor nicht allzu langer Zeit auch noch so war).
Da aber in dieser unseren westlichen Welt nun mit Hilfe dieser Genderideologie der Mensch an sich zu einem völlig frei gestaltbar und konfigurierbaren Produkt transformiert werden soll, muss es in dieser unseren Welt rechtliche Instrumente geben, um diese solche, meist auch religiös begründeten Orientierungen von z.B. zugewanderten Menschen aus den oben beschriebenen Ländern entgegen wirken zu können !
Und dieses Instrument sind nun diese zusätzlichen Kinderrechte.

Vor dem Hintergrund dieser Betrachtung, kann und muss man sich noch mal ganz neu fragen, was diese Vertreibungskriege überall auf dem Planeten (ins Besondere im “nahen Osten“) und Ressourcenverknappungen für Sinn haben sollen - und für was und wen !!

Gravatar: Friedhelm Freiländer

Ich meine:
@Jutta Lingos
Gott-Glaubens- bezüglich ist der Weg, den Sie suchen der, jede weitere Herrschaft außer der Gottes, durch Steuerentzug friedlich abzubauen. Das bedeutet auch, keine Kinder mehr in eine lebenslange Staats- Steuer –Versklavung – Demokratie oder - Diktatur hineinzubringen. Oder Kinder für Steuerzahlungen zu retten. Gemeint sind Steuern im Umfang sämtlicher Abgaben für “ staatliche Einnahmen “, lateinisch: VECTIGALIA
Jesus Christus, bzw. Jesus von Nazareth, war und ist seit ca. 2000 Jahren der Weg, der von einem mit Steuern finanzierten Krieg zum nächsten geführt hat, ob in Geld, Sachwerten oder Dienstleistungen zu zahlen. Gemäß seinem falsch gedeutetem Wort auf die Frage, ob man dem Kaiser Steuern zahlen soll? : “ Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist…!“ Wie? Für weitere Kriege und Kreuzigungen?
Ein noch nicht zum Jesus Christus, zum Jesus von Nazareth verfälschter “ Jeshua von Nazareth “ stand vor Gericht zu seiner Zeit mit der Anklage: “ Wir haben festgestellt, dass dieser Mensch unser Volk aufwiegelt, keine Steuern mehr an den Kaiser zu zahlen…!“ Bibel, NT. Lukas 23.2 Also mit einer dem Jesus von Nazareth genau entgegen gestellter Haltung und Ansicht.
Jeshua von Nazareth prognostizierte unsere Zeit als eine derartige, in der niemand mehr wird kaufen oder verkaufen können, ohne seine Staats-Steuer- Zoll- und Zins – Versklavung nicht selbst mit Stirn und/oder Hand erarbeiten und entrichten zu müssen, da diese Abgaben unausweichlich bereits in die Kauf- und/oder Verkaufspreisen aller mit Stirn und/oder Hand hergestellten Erzeugnisse und Dienstleitungen eingebaut seien. Selbstversklavung! Die Bestätigung von Ede Wachsams Feststellung: “ Durch unsere Schuld !“
Jeshua von Nazareth sah uns als Mitglieder des Tieres aus dem Kapitel 13 seiner Geheimen Offenbarung mit dem Namen:
ADMINISTRATIONES REGNI VECTIGALIBVS.
Das aus einem Meer eigener Steuern sich erhob Folglich “ WIR SIND DAS TIER “!

Gravatar: Ede Wachsam

@ Jutta Lingos 06.12.2019 - 20:52
Sie schrieben:

In einer friedlichen Welt, hat jeder Mensch seinen Platz um sich zu entfalten.

In einer brutalen Welt in Zwang und Diktatur, wird jeder Mensch vom Tage seiner Geburt geknechtet und zurecht gebogen.In einer Gesellschaft, in der die Welt als Geschäftsmodell benutzt wird. Kann es nur geknechtete und zurechtgebogene Mensch geben.
Wie kommt der Mensch aus dem Dilemmer raus?
Wer kennt den Weg?

Ja wir leben (durch unsere Schuld) in einer bösen Welt und es gibt nur einen einzigen Ausweg wirklich wieder frei zu werden.

Alle Diktatoren, Despoten und deren Handlanger wie auch Hitler und Genosseen, wollten die Kinder und Jugendlichen schon sehr früh für Ihre bösartigen Ziele gewinnen. Jetzt auch wieder. Da dies nicht so ohne Weiteres freiwillig geht, wird Zwang (durch willkürliche Gesetze) angewandt.

Sie fragen: "Wer kennt den Weg aus dem Dilemma?" Den Weg gibt es schon sehr lange und er hat sich nicht geändert:

JESUS CHRISTUS ist der Weg, die Wahrheit und das Leben und in seinem Wort steht: :2.Kor 3,17
Der HERR (Gott) ist der Geist; lt. Joh 4,24, "wo aber der Geist des HERRN ist, da ist FREIHEIT!"

In kürze wird sich Gott unseres Landes und auch Europas erbarmen und dann werden Sie erfahren was damit gemeint ist. Wir haben 40 Jahre Gericht und Trennung seit 1949 bis 1989 und 70 Jahre geistliche Gefangenschaft von 1949 bis 2019 durchschritten und nun wird estwas ganz Neues beginnen. Die Bösen haben, solange es hier treue Juden und Christen gibt nicht das letzte Wort.

Gravatar: Armin

Auf einer Stuttgarter "Demo für Alle" habe ich es selbst gehört wie außer Rand und Band die linke Gegendemo lauthals rief "Eure Kinder gehören uns" samt den Gewerkschaftern und Genderverbänden, wie auch Pankergestalten.
Schwarz gekleidete, Fotografen, neben christlichen Glauben derbe verhöhnenden Antifa-Aktivisten, fotografierten "Demo für Alle"-Teilnehmer bei Ihrem Marsch zur Abschlusskundgebung gezielt. Solche Begleiterscheinungen der Gegendemo erinnern einen an die Methoden der Stasi und Konsorten.

Gewaltbereite gegen Demo für Alle wurden durch Bereitschaftspolizei abgehalten.

Gravatar: Jutta Lingos

In einer friedlichen Welt, hat jeder Mensch seinen Platz um sich zu entfalten.

In einer brutalen Welt in Zwang und Diktatur, wird jeder Mensch vom Tage seiner Geburt geknechtet und zurecht gebogen.

In einer Gesellschaft, in der die Welt als Geschäftsmodell benutzt wird. Kann es nur geknechtete und zurechtgebogene Mensch geben.

Wie kommt der Mensch aus dem Dilemmer raus?

Wer kennt den Weg?

Gravatar: Manfred Hessel

Klimax 02.12.2019 - 22:35 ,

ganz viel Vorsicht !

Gravatar: Alexander Schröpfer

Welche zusätzlichen Grundrechte brauchen Kinder, sind die nicht nach Art. 3 GG bereits gleichwertige Grundrechtsträger? Welche Grundrechte auf Schutz wollen Sie Erwachsenen klauen?
Sind Kinder keine Menschen? Artikel 3 GG : (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
Oder wollen Sie die Eltern diskriminieren?
Das ungeborene Leben ist mithin bereits Träger von Grundrechten
Bundesverfassungsgericht, Urteil vom 28.05.1993 – 2BvF 2/90, 2 BvF 4/92, 2 BvF 5/92 ...
https://www.bundestag.de/resource/blob/592130/21e336d47580c1faa15dbe23d999b62c/WD-7-256-18-pdf-data.pdf

Gravatar: Tomislav Securitate

100% Zustimmung, Frau von Storch! Wäre ich jünger und hätten wir Kinder, diese linken Spinner würden was hören von mir. Aber selbst in von den Kirchen betriebenen Kindergärten sieht es ja nicht viel besser aus - siehe im Text den Link auf die Diakonie.

Gravatar: Seine Eiligkeit Spontifex II ♝

Hier können Sie weiterlesen zum Fall der Frau Künast, genauer gesagt zum Aufstieg und Fall der Renate K. .

Sie sagt, sie wird weitermachen, Triumph des Willens ...

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/renate-kuenast-juristischer-teilerfolg-gegen-hasskommentare-a-1299541.html .

Bei der handelt sich möglicherweise also nicht nur um
██████████████ , Sie wissen schon ...

https://www.morgenpost.de/berlin/article227131419/Warum-das-Berliner-Landgericht-diese-zehn-Beschimpfungen-gegen-Renate-Kuenast-zulaessig-findet.html ,

... sondern auch um eine Nörglerin ...

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2008/bvg08-110.html

... und Querulantin ...

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/karlsruher-querulantengebuehr-wie-vosskuhle-sich-in-die-nesseln-setzt/ .



Mit christlichem Gruß
Seine Eiligkeit Spontifex II ♝

Gravatar: B.Scheuert

In meinem Beitrag vom 02.12.2019 - 21:00 Uhr funktioniert der vorletzte Link hier unten nicht, weil Stürmer online ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/enges-verhaeltnis-zu-putin-kontensperrung-fuer-schroeder-thread-133022-24.html#postbit_16276750

... in all seiner durchgedrehten Verzweiflung den entsprechenden Beitrag ('Schraube locker, Dachschaden, alles im Eimer') zusammen mit zahlreichen anderen Beiträgen der letzten vier Wochen gelöscht hat ...

https://www.spiegel.de/forum/member-98847.html .

Selbst mit dem Arsch auf Grundeis, scheint es Stürmer online / den Rico Mielkes / den Erich Mielkes dort in eine Richtung zu gehen, die einem nicht passt ...

https://youtu.be/-D2mjbrcN3A?t=494 .

Hilft aber alles nichts, es bleibt zu beklagen nicht nur eine lockere Schraube, sondern auch eine Wildschweinplage in Berlin, Strassburg und Brüssel, Feminazis überall und ein Dachschaden und dass alles im Eimer ist ...

https://www.spiegel.de/forum/politik/maengel-transportflugzeug-a400m-schrauben-locker-thread-982318-4.html#postbit_81003182

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-ist-undicht-eimer-armada-gegen-den-dachschaden-a-1218050.html .

Gravatar: Alexander Achtstätter

Da schlägt das Herz der Pädodemokraten doch gleich höher Frühverschwuchtelung und -vertransung für die schöne, neue, multisexuelle, multikulturelle und multikriminelle Welt.
Dem physischen und psychischen Missbrauch von Kindern wird Tür und Tor geöffnet und das ganz legal.
Den spinatfahlen Pädofaschos der 68er-Bewegung wird vor Freude die Hose aufgehen.

Gravatar: Friedhelm Freiländer

Ich meine, die Glaubensdogmen aller staatsrechtlich Grund(besitz)gesetzlichen und schützenden Weltreligionen gründen auf Indoktrinationen. Die Frühsexualisierung wendet sich u. a. und zum Beispiel gegen den indoktriniert speziellen Glauben, dass schon sexuelle Selbstbefriedigung Gottes Bestrafung durch ewige Höllenqualen nach sich zieht, sofern man sich nicht durch den Priester über die Beichte die Absolution eingeholt hat.
Die Frühsexualisierung, meine ich, wehrt sich prinzipiell gegen die von Staat und Kirche und Justiz geförderte und geschützte Verteufelung eines gewaltlosen, freien Sexuallebens, das die Kinder bisher ausschloss. Was aber nicht immer und überall der Fall war.
Es wird befürchtet, schlicht ausgedrückt, dass die staatskirchlichen Indoktrinationen für vorbehaltlose Staats-Steuer-Demokratie-Versklavung u. a. für Rüstung und Kriege, für den Kampf um die eigene Weiterversklavung und den für Freund- und Feind infrage gestellt und aufgeweicht werden. Und der alle Staaten beherrschende Multi – Milliardär - und Multi – Millionär - Boden- und Geld - Adel sich genötigt sieht, das globale Grundbesitzgesetz in ein globales Pachtbesitzgesetz friedlich auszuwechseln. Aus selbigen dann die Kinder und ihre Mütter den selbst erarbeiteten Anteil aus den Brutto-Inland-Produkten ihrer Länder als rechtmäßigen Lohn ausgezahlt bekommen. In Deutschland z.Z. mehr als 3000 Euro je Kind und Monat für jede Mutter. Gut 1/3 des gesamten jährlichen BIP. Was infolge von zwangssteuerlich selbst bezahlten Indoktrinationen über Schulen, Kirchen, Medien, Parteien so schwer verständlich und zugänglich ist.

Gravatar: karlheinz gampe

Leute nehmt eure kleinen Kinder und geht anderswo hin. Unter der orwellschen Schweineherrschaft wird das Leben unerträglich in Deutschland.

Gravatar: karlheinz gampe

BRD hat fertisch ! Mit Honeckers Rache kam der Untergang.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Bisher seien Kinder und Jugendliche erst ab der dritten Klasse die Hauptzielgruppe von Landtagsbesuchen, aber das solle „stückchenweise auch auf den Kita-Bereich“ ausgedehnt werden.“ ...

Sicherlich darum, weil unserer(?) Göttin(?) die Wichtigkeit früher Kindheitserfahrungen und ihre Folgen für die Persönlichkeitsentwicklung und die Gesundheit auch schon deshalb schon als Kommunistin in der DDR völlig klar war
https://www.deutschlandfunk.de/krippenkinder-aus-der-ddr.1310.de.html?dram:article_id=193772,
da sie die Grundlage dafür legten, die zu Jugendlichen Gewordenen in die FDJ zu integrieren!?

Gravatar: Klimax

"Das dürfen und werden wir nicht zulassen."

Das werden Sie zulassen müssen. Sie haben keine Mehrheit, es zu verhindern.

Gravatar: B.Scheuert

Besonders apart auch, dass die deutsche Exekutive jetzt Strafen verschärfen, verschärft Prävention und verschärft präventive Gefahrenabwehr betreiben will ...

https://pbs.twimg.com/media/D0aHhc0WkAIrmdh.jpg

.... in Hinsicht auf den sexuellen Missnbrauch von Kindern, zu dem sie aber seit bald zwanzig Jahren selbst öffentlich auffordert, wie z.B. die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung BZgA (eine Bundesoberbehörde) in sogenannten 'Erziehungsratgebern' ...

https://app.box.com/s/0mxs9jjzs2 .

So durchgeknallt kann nur auch wieder die deutsche Exekutive sein, Feminazis eben, wenn sie dagegen meint, wie die Staatsanwaltschaft in Köln, dass die 'zärtliche Berührung von Scheide und vor allem Klitoris' von Kleinkindern durch Väter, Mütter, Onkel, Kinderfrauen usw. sei keine sexuelle Handlung an, vor und mit Kindern im Sinne der einschlägigen Strafvorschriften ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_Handlung#Erheblichkeit

... sei.

Die exekutive rotgrünbraune Einheiz - Soße, die diese Sumpfblüten treibt, hat ganz offensichtlich einen Dachschaden...

https://www.google.com/search?q=gr%C3%BCne+p%C3%A4dophile&source=lnms&tbm=isch&sa=X&

https://www.spiegel.de/forum/politik/maengel-transportflugzeug-a400m-schrauben-locker-thread-982318-4.html#postbit_81003182 ,

... 'organisierte Kriminalität gegen die Verfassung' ...

https://youtu.be/heFH_knWTAw?t=80 ,

... mit dem sie besser weggeschlossen würde, und zwar für immer, lebenslange Sicherungsverwahrung.

Mit der Wende kamense rüber. Wenn Sie also etwas gegen die Wildschweinplage tun wollen, meine sehr geehrten Damen un Herren in Berlin, Strassburg und Brüssel, dann müssen Sie die Waffen schon gegen sich selbst richten ...

https://www.spiegel.de/forum/blog/von-der-leyens-bundeswehr-kitas-und-knarren-thread-110608-29.html#postbit_14640457

https://www.youtube.com/watch?v=-D2mjbrcN3A&feature=youtu.be&t=340 .

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang