Ihr 61 Prozent, hört auf mit eurem Geflenne

61 Prozent sehen Deutschland vor einem Niedergang. Sie sind doch zu einem großen Teil selbst schuld, diese 61 Prozent. Sie haben doch diesen Schrott gewählt und wieder gewählt und wieder gewählt. Also hört auf zu flennen, ihr 61 Prozent.

Veröffentlicht:
von

ICH habe am 26. September AfD gewählt. ICH darf meckern.

Diejenigen, die entweder gar nicht gewählt haben (und damit die bestehenden Verhältnisse manifestiert haben) oder die - was auch nicht besser ist - eine von diesem Sammelsurium an Selbstbereicherern aus den Reihen der Altparteien gewählt haben, sollten ihr "Mimimi" einstellen oder einfach nur leise vor sich hin flennen.

SIE, also jene Leute, haben doch diesen Müll gewählt. Und wieder gewählt. Und wieder gewählt. Nach 16 Jahren Merkelatur, verbunden mit Unterdrückung, Zensur, Ausgrenzung, Diskriminierung, Diskreditierung, Stigmatisierung und sogar Kriminalisierung Andersdenkender, hat ein Großteil der Menschen in diesem Land nichts, aber auch überhaupt nichts, gelernt.

Jetzt sitzen sie da und flennen. "Alles wird teuer", greinen sie. "Wovon soll ich das bezahlen?", fragen sie sich. "Ich verliere meinen Job", fürchten sie.

Ja, stimmt. Stimmt alles.

Aber ihr hättet es vorher wissen können, nein, wissen müssen. Sagt nicht, es habe euch niemand gewarnt. Aber ihr wolltet nicht hören. Ihr habt euch von den TV-Sendern euer Hirn weichspülen lassen. Ihr habt euch berieseln lassen mit Propaganda, jetzt habt ihr den Salat.

Nur habt ihr auch andere mit in den Schlamassel hereingezogen. Nämlich auch mich, der ich ganz genau wusste, warum ich alternativ gewählt habe. Euretwegen muss ich jetzt die gleiche Suppe auslöffeln.

Vielen Dank, ihr verbl*deten Altparteienwähler.

ICH darf meckern, ihr solltet euch an Dieter Nuhr orientieren: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: DeDiMi

Ich habe den starken Verdacht, dass wichtige Wahlen bei uns seit Jahrzehnten fälscht werden, denn ich kenne keinen in meinem Bekannten- und Verwandtenkreis, der seit der Kohl- Zeit der Regierung noch irgendetwas Volks-Positives abgewinnen kann. Zumindest die Grünen hätten vor 20 Jahren volksstimmungsmäßig schon längst mal das Ruder übernehmen müssen. Ich sage daher: Hier ist was mächtig Faul im Staate. Und wenn Hacker jeden Rap-Mist in die Charts hieven können, dürfte es auch ein Leichtes sein, Wahl-Computer zu hacken und zu manipulieren. Die Amis können übrigens sämtliche Kraftwerke in D und Frankreich softwaregesteuert jederzeit abschalten, hat Snowden offenbart. Das ist im Digitalzeitalter also alles kein Problem, das muss jedem klar sein!

Gravatar: Repression und Staatsterror

@ Walter Gerhartz 17.10.2021 - 12:32

"Elfriede Handrick, SPD: "Ich finde es NICHT RICHTIG dass man die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss … Ich kann das nicht verstehen !!!"
-
Die SPD wurde vor kurzem gewählt, weil BÜRGER sich vor Angst vor dem Verleumdungsjournalismus in der Toleranz-BRD in die Hosen geschissen hat und nicht die AfD die Stimme geben wollte !!"


... in diesem Zusammenhang wird gerne und wohl zutreffender Weise auch von "repressiver Toleranz" und "repressiver Entsublimierung" gesprochen.

Gravatar: Zwei Dinge sind unendlich, Universum und menschliche Dummheit ...

Bezeichnend für die in demokratisch - rechtsstaatlicher und verfassungsstaatlicher Hinsicht prekäre Situation ist die unendliche Blödheit, mit der Mainstreammedien, wie bspw. Stürmer online ...

https://app.box.com/s/5ydzkj21j4fmefmoedz2hssl4nwlfxfj

... mit ihren Artikeln und mit den für die einschlägigen Foren selektierten Forenbeiträgen so tun, als hätten sie keine Ahnung und noch nie etwas gehört davon ...

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/befangenheitsantrag-gegen-verfassungsgerichtspraesident-harbarth-abgelehnt-a-5fa544fe-f196-475b-943f-8b896aa03a37 ,

... dass die deutsche Justiz auch und gerade in bestimmten herausragenden Fällen längst und von Anfang an Anlass zu schweren Bedenken gibt, wie im Falle des Stephan Harbarth schon als designierter Bundesverfassungsgerichtspräsident ...

https://www.lto.de/recht/justiz/j/bverfg-stephan-harbarth-ex-politiker-ex-anwalt-ausgeschlossen-befangen/ .

Gravatar: Walter Gerhartz

Elfriede Handrick, SPD: "Ich finde es NICHT RICHTIG dass man die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss … Ich kann das nicht verstehen !!!"
-
Die SPD wurde vor kurzem gewählt, weil BÜRGER sich vor Angst vor dem Verleumdungsjournalismus in der Toleranz-BRD in die Hosen geschissen hat und nicht die AfD die Stimme geben wollte !!

Gravatar: Walter Gerhartz

Der gesamte bundesdeutsche Verbrecherstaat muß endlich überwunden und beseitigt werden.

Alle Systemverantwortlichen müssen enteignet und in Arbeitslager gesteckt werden.
-
Es ist endlich eine robuste nationale und internationale Gegenwehr erforderlich, diesen Drecks-Regimen im größten Teil Europas und den USA ein Ende zu bereiten.
-
Leider sind die Bürger so feige und räumen mit der schwarz-rot-grünen Brut nicht konsequent auf. .... aber bald wird das Wasser bis zum Hals stehen und dann geht es los !!

Gravatar: Walter Gerhartz

Der Deutsche Michel liebt offenbar Fiktionen, denn er ist davon überzeugt, daß er mit seinem Geld das Klima des Planeten retten müsse und könne.
-
Er glaubt auch tatsächlich die Weltbevölkerung vor den Folgen des angeblich drohenden Klimakollapses und die Islamiten vor den Folgen ihrer Weltanschauung retten zu können.
-
Darum wählt der Deutsche Michel immer wieder diejenigen Politiker, die ihm den größten Schaden zufügen !!!
-
Der geborene Verlierer und Untergangskandidat ist der Deutsche Michel. ..... Das letzte Wahlergebnis spricht Bände !!

Gravatar: Walter Gerhartz

„Berufspolitiker der großen Parteien haben unser Land ruiniert und dienen nicht den Bürgern der Nation, sondern vertreten ausländische Mächte und Ideologien sowie andere Interessengruppen.
-
Wir müssen die Wahl nicht zwischen ‚links‘ und ‚rechts‘ treffen, sondern zwischen richtig und falsch.“
-
Zitat von Riccardo Bosi; Autor, Sprecher, Senatskandidat, ehemaliger Oberstleutnant der australischen Armee Special Forces und nationaler Führer der AUSTRALIAONE-Partei

Damit hat der gute Mann den Nagel auf den Kopf getroffen, denn sein Statement trifft auf die meisten Staaten auf diesem Planeten zu.
-
Um zwischen richtig und falsch zu unterscheiden bedarf es jedoch eines gesunden Menschenverstandes, und der ist bei den Linken im Allgemeinen ziemlich krank.

Gravatar: Walter Gerhartz

Rechtsgutachten bestätigt: “2G”- und “3G”-Regeln verstoßen gegen das Grundgesetz
-
https://www.anonymousnews.org/2021/10/10/2g-und-3g-regeln-sind-verfassungswidrig/
-
Die massiven Einschränkungen für sogenannte Ungeimpfte sind verfassungswidrig. Das stellt der Staatsrechtler Dietrich Murswiek in einem Rechtsgutachten fest.
-
Er fordert als Konsequenz, alle Benachteiligungen “Ungeimpfter” durch “2G”-, “3G”- und andere Regeln sofort aufzuheben.
-
von Günther Strauß
-
“Sämtliche 2G- und 3G-Regeln, insbesondere 3G mit kostenpflichtigem Test, die Benachteiligung bei Quarantänepflichten sowie das Vorenthalten der Verdienstausfallentschädigung für Ungeimpfte sind mit dem Grundgesetz unvereinbar und verstoßen gegen die Grundrechte der Betroffenen.”
-
Das ist das Fazit eines Rechtsgutachtens, das der Freiburger Staatsrechtler Dietrich Murswiek im Auftrag der “Initiative freie Impfentscheidung e.V.” erstellt hat. Er fordert darin, alle Benachteiligungen sogenannter Ungeimpfter “müssen sofort aufgehoben werden”. ...UNBEDINGT ALLES LESEN !!

Gravatar: Tina D.

Wenn die Wahlen wirklich etwas ändern würden, wären sie schon längst verboten !

Bei den letzten Wahlen hat man immer wieder gesehen, dass die Auszählung der Stimmen nicht korrekt erfolgte und viel betrogen wurde. Also ich glaube auch diesem Ergebnis nicht. Es gibt immer das Ergebnis, das regierungsseitig gewünscht ist.

Auch denke ich, dass die CDU/CSU die SPD absichtlich gewinnen lassen hat, damit diese wie mit der Agenda 2010 unter Schröder, die unliebsamen Entscheidungen treffen muss. Und in 4 Jahren haben wir wieder einen "Strahlemann" der CDU/CSU.

Gravatar: Unmensch

Woher wissen wir denn, wen wir gewählt haben?
Es ist doch Wahlgeheimnis, wir dürfen nichts wissen.
Was wissen das, was die Apparatschiks uns sagen.

Gravatar: Fred Müller

Das ist schon so, aber auch nicht ganz.
Im Regelfall wählt man ja eine Partei und keine Koalition. Wenn sich also Parteien, nach der Wahl zu Koalitionen zusammenschliessen, ist das in meinen Augen Wahlbetrug!
Anders wäre es wenn die Parteien vor den Wahlen klar Stellung nehmen würden. Es sind ja nicht die einzelnen Parteien mit denen die 61% unzufrieden sind, sondern diese entstandene Konsensgruppe, mit einer bestimmten Zusammensetzung. Selbst bei den SPD-Wählern werden viele dabei sein die Rot-Grün nicht wollen. Bei der FDP ist der Zug abgefahren, diese Populistenpartei der Finanzwelt prostituiert sich für jeden um an die Macht zu kommen.
Eigentlich müsste das Wahlrecht geändert werden. Es sollte solange Stichwahlen geben, bis eine Partei die absolute Mehrheit hat.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

@harald44 15.10.2021 - 12:08 , da habe ich mich wohl doch etwas blöde ausgedrückt... nach la Palma wollte ich eigentlich nicht, ich dachte mehr so an Polen oder die Tschechei. Einer meiner Bekannten hat sich schon vor einiger Zeit mitsamt seiner Familie und Firma in die Tschechei nach Melnik verkrümelt , eine andere ist mitsamt ihrem Reitstall in Lettland , Windau. Natürlich will man dort keine asozialen Gammler aber Handwerker und Tierärztin sind gerade in ländlicher Gegenden sehr willkommen. In der Tschechei kann man Waffen legal erwerben und da wird es sich ein Einbrecher oder Frauenschänder dreimal überlegen was für ihn wohl besser ist.

Gravatar: harald44

@ Tom aus Sachsen, 15.10.21, 10:53 Uhr

Nein, ich bleibe nicht hier, weil ich das mir ebenso wie Ihnen verhaßte BRD-System stützen will, sondern weil ich erleben möchte, wie dieses moralisch verkommene und verlogene System eines Tages krachend zu Fall kommen wird. Und wenn ich es nicht erlebe, dann wenigsten meine Kinder oder Enkelkinder. Und ich möchte bewußt auch nicht die Wenigen, die das alles gleich mir ansehen und schier am Verzweifeln sind, im Stich lassen.
Auswandern ist eben wie das Aufstehen von einem Spieltisch: Man ist nicht mehr dabei und spielt nicht mehr mit.
Zudem werden einen auch im Ausland die Widrigkeiten und Unsicherheiten des Lebens begegnen. Denken Sie nur mal an diejenigen, die einst auswanderten, sich eine Villa auf der Insel La Palma bauten und nun sehen müssen, wie der Lavastrom ihr Haus verschlingt.

Gravatar: harald44

@ R. Avis, 15.10.21, 10:24 Uhr

Sehr gut geschrieben, Ihrem Text kann ich voll zustimmen. Darum ist ja auch die Demokratie bei den Hintergrundmächtigen so beliebt! Egal, was passiert, man kann hinterher immer dem wählenden Volk die Schuld geben, denn die hätten ja - angeblich - falsch gewählt und müßten nun die Konsequenzen tragen.
Wahlergebnisse stehen ebenso wie Revolutionen als Fakten in den Geschichtsbüchern, aber nie steht dort, wer jeweils das "dumme" Volk manipuliert hatte, um seine eigenen Ziele zu erreichen, um im Hintergrund noch reicher und noch mächtiger zu werden.
Und so läuft es in der Tat seit 1789 in Deutschland, Europa und wer weiß wie und wo weltweit noch.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

@harald44 14.10.2021 - 18:42 , dann lassen Sie sich lieber solange ausnehmen bis Sie auf allen Gebieten wehrlos sind und zahlen trotzdem weiterhin Steuern für Ihre Unterdrücker ? Mit Auswandern kann ich meinen Teil dazu beitragen , die Wirtschaftskraft dieses absolut verhassten Regimes noch weiter zu schwächen. Wenn ich im Lande bleibe dann unterstütze ich ja diesen Laden zwangsweise auch noch. Natürlich macht das Ganze auch nur Sinn wenn man etwas Kapital oder einen gefragten Beruf hat. Das muß dann jeder für sich klarmachen. Nun kann man im Ausland auch unter die Räder kommen, aber ich glaube, das geht hier schneller...

Gravatar: Oscar

1500 Jahre vermischung mit fremdem Kulturen hinterlassen ihre Spuren.

Gravatar: Manfred

Diesem Artikel kann ich nur beipflichten.
Sollte jemand der diese verbrecherischen Clans, die man verharmlosender Weise "Altparteien" nennt, gewählt haben und in meiner Gegenwart über die wirtschaftlichen oder politischen Zustände in Deutschland jammern werde ich ihm unverhohlen meine Verachtung für ihn zeigen.
Dieses verblödete Individuum trägt die Mitschuld daran, dass ich dieses verbrecherische System ertragen muss.

Gravatar: R. Avis

@ Hajo: die gleichen Kräfte, die heute den Global Reset und die Neue WeltOrdnung anstreben, steckten hinter den Revolutionen von 1789 in Frankreich und 1918 in Russland. Es waren Raubzüge, nicht mehr und nicht weniger. Im Volk wurden “Neiddebatten” angestossen, Flugblätter mit Propagandablättern verteilt (kennen wir aus dem Schulunterricht, z.B. das Bild mit dem gebeugten Bauern, der auf seinem Rücken einen eleganten Adeligen und einen fetten Priester trägt). Die reichen Hintermänner versorgten die damalige Pariser Antifa (Sansculotten) mit allem, was man für einen Umsturz braucht. Sie bezahlten intellektuelle Taugenichtse für Propaganda gegen Kirche und König und unterstellten der Königin Unzucht und Arroganz (“sollen sie doch Kuchen essen”). Alles nur, damit ein paar Bankiers das Staatsvermögen an sich reissen und die gewachsene Ordnung auf den Kopf stellen konnten. Die Republik war ein Garant für die Parvenüs, mit Hilfe von Presse und Propaganda an der Macht zu bleiben und dabei immer reicher zu werden. Für das arbeitende Volk änderte sich im Endeffekt nicht viel.
Die Revolution in Russland wurde ebenfalls von Bankiers (diesmal aus England und USA) finanziert, aber wegen dem Zweifronten-Krieg auch vom Deutschen Reich. Lenin wäre ohne seine Geldgeber bereits im Exil verhungert. Die russischen Banken waren seit der Revolution in Privatbesitz, angeblich für 100 Jahre.
Die allermeisten Aufstände verlaufen im Sande, weil es an Geld, Koordination und Leitfiguren fehlt. Sie verschwinden im Dunkel der Geschichte. Andere, wie der Spartakus-Aufstand und die Bauernkriege, werden blutig niedergeschlagen.
Der "arabische Frühling" verläuft nach demselben Muster und hat vor allem instabile Verhältnisse geschaffen: genau das, was die Globalisierer wollen.
Sie suchen sich ehrgeizige junge Leute aus, dressieren sie für eine politische Aufgabe und bringen sie in Spitzenpositionen; so geschehen in Deutschland (Kohls "Mädel"), Frankreich und Österreich. Deshalb war unsere Völkerrechtlerin auch so siegessicher.
Für manche gelangweilte Superreiche ist unsere Erde ein grosser Spieltisch.
Mit Geld, Lügen und Propaganda wollen diese skrupellose Psychopathen die neuen Fürsten werden. Eine "Pandemie" wird benutzt, um alle Menschen zu alternativlosen Massnahmen zu zwingen, was zur totalen Überwachung führen soll. Es ist immer das gleiche Rezept, dieselben Zutaten und Köche. Aber, zuviele Köche verderben den Brei.
Das gibt immerhin Hoffnung, siehe die gescheiterte Kanzlerkandidatin der Grünen.

Gravatar: Heinrich

Nun sind wir Bürger verantwortlich weil wir diesen "Schrott" gewählt haben. Dem ist gar nicht so. Verantwortlich bleiben immer noch die Täter die diese Zerstörung angerichtet haben. Bis die Bürger, oder ein Grossteil begriffen haben, dass da Versprechungen gemacht werden, dann aber genau das Gegenteil umgesetzt wird, das müssen sie erst lernen. Dass sich das alles in den letzten Jahren massiv verändert hat und kein Vertrauen geschenkt werden kann in diese Politik und dieses Handeln ist für viele nicht einfach so zu begreifen, denn es ist eigentlich ein Schock. Eine offensichtliche Diktatur ist einfacher zu verstehen. Wenn Stalinisten, Kommunisten, Marxisten, Bolschewisten, Sozialisten und Genderisten in der Verwaltung, im Bürgermeisteramt, in den Bildungsstätten in den Parlamenten plötzlich ihr wahres Gesicht zeigen, denn sie sehen alle freundlich und geschnigelt aus, und man beginnt zu ahnen das da etwas nicht stimmt braucht es schon Zeit das zu akkzeptieren.
Auch habe ich seit längerer Zeit grosse Zweifel ob bei den Wahlen, sei es in den Ländern, im Staat oder Kreis, alles so abläuft wie es sollte.

Gravatar: maasmännchen

Da kann ich ihnen nur beipflichten lieber Verfasser.Die Deutschen sind mit Abstand das naivste und dümmste Volk auf diesem Planeten.Nicht lebensfähig und will angelogen werden,sonst ist er nicht zufrieden.Jetzt weiss ich auch warum A.H 1939 ein leichtes Spiel hatte.

Gravatar: harald44

@ Tom aus Sachsen, 14.10.21, 16:14 Uhr

Auswandern ist eine Art Flucht und keine wirkliche Alternative. Unter Soldaten im Kampfeinsatz nennt man das Desertieren, und der Deserteur hat in allen gesunden Staaten einen denkbar schlechten Ruf, weshalb er auch in der Regel und im Falle seiner Ergreifung exekutiert wird.
Warum?
Weil er durch seine Flucht die Lage seiner Kameraden verschlechtert und weil er dadurch eine Lücke in der Abwehr hinterläßt.
Und daher würde ich unter gar keinen Umständen auswandern,es käme mir wie Feigheit vor.

Sie verstehen, was ich damit ausdrücken will?

Gravatar: claude de+jean

Das ist die einzige kleine Freude die man no(h hat.

Au(h i(h habe den Wahnsinn dur(hs(haut.
Habe zum Beweiss davon sogar ein Foto in der Wahlkabine gema(ht...

Nur was nützt es,wenn man si(h bewusst ist,von Wahnsinnigen umgeben zu sein?

Ni(hts:-(((((

Gravatar: Tom aus Sachsen

Wie wahr, aber leider müssen wir als Gegenpol die Suppe mit auslöffeln oder auswandern. Wobei ich persönlich an das Auswandern denke, denn ich habe gar keine Lust, mit meinen Steuergeldern diese Vollidioten auch noch zu unterstützen. Da sollte man sich aber etwas ranhalten denn irgendwann werden die Grenzen wieder dichtgemacht, denn die Asozialen brauchen Arbeitskräfte und Steuerzahler die sie durchfüttern.

Gravatar: harald44

Nun hackt doch nicht immer auf dem armen deutschen Volk herum! Das Volk ist eine diffuse Masse mit zigmillionen Meinungen, und es wählt die, welche ihm die Oberschicht via Massenmedien vorgibt.
Das Problem ist nicht unser Volk, sondern deren Intelligenz- oder Oberschicht, die es besser weiß oder wissen müßte, aber nach dem 8. Mai 1945 flugs die Fronten gewechselt und zum Feind aller Deutschen übergelaufen war. Motto: Das waren nicht wir, sondern das waren die da unten, weil die in den Jahren davor falsch gewählt hatten.

Gravatar: Hajo

1789 in Paris und 1918 in Moskau konnte nur geschehen, weil sich die Völker gegen die Feudalherrschaft erhoben haben, die allerdings im Laufe der Jahrhunderte erneut mutiert sind und in neue Feudalstrukturen übergegangen sind und wer das auf regulärem Wege nicht mehr ändern kann, wird vermutlich gezwungen werden, auf alte Mittel zurück zu greifen oder er wird alles verlieren, was ihm einst hoch und heilig war.

Geredet wurde wahrlich genug und dabei gelogen, daß sich die Balken biegen und wer sich der Aufgabe nicht stellen will, wird in der neuen Knechtschaft landen, Hinweise gibt es doch schon genug und wer es immer noch nicht kapiert, wird dann aus der Dummheit heraus darunter leiden müssen.

Gravatar: Günter Wolf

Dem kann ich nur zustimmen. Allerdings war das durch die verschiedenen Landtags- und Kommunalwahlen schon lange erkennbar. Es zeigte sich schon dort, dass das ganze Coronaszenario sich überhaupt nicht im Wahlverhalten abgebildet hat. Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung will also auf diese Art "geführt" werden. Wirklich kritische Menschen sind hier leider in der Minderheit und können unter dem Schlamassel entweder nur mitleiden oder müssen auswandern (bloß wohin?).

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang