Großer Zapfenstreich für Angela Merkel – ein Farbfilm wird die Bilanz nicht retten

Morgen, am 2.Dezember ist es endlich so weit: Mit dem Großen Zapfenstreich wird das Ende der Ära Merkel mit militärischem Zeremoniell begangen, selbst wenn die formale Amtsübergabe erst nächste Woche erfolgt. Ich möchte hier ein paar Worte über die Musikauswahl der Kanzlerin verlieren, die wie viele der symbolischen Handlungen Merkels durchaus beachtlich ist (und meist missverstanden wird).

Veröffentlicht:
von

Ich konzentriere mich dabei auf die wichtigste Entscheidung und lasse Hildegard Knefs „Für Dich soll es rote Rosen regnen“ und das traditionelle Kirchenlied beiseite: Als Leitmotiv für Ihren Abschied wählt Merkel Nina Hagens 1974er Osthit „Du hast den Farbfilm vergessen“

Das ist natürlich ein cooler, schmissiger Song , den die damals 19jährige Nina Hagen umwerfend darbietet – überzeugen Sie sich selbst: Der Auftritt im „Kessel Buntes“ lässt an Glamour und Weltläufigkeit wenig offen. Merkel und Nina Hagen sind fast der gleiche Jahrgang: Ich bin mir sicher, dass Angela Merkel auch besondere persönliche Erinnerungen mit dem Lied verbindet: Dass dies in der DDR natürlich einen Pferdefuß haben musste, ist klar (und damit meine ich nicht die dunklen Seiten des Erfolgstexters Kurt Demmler ) – schon zwei Jahre später verlässt Nina Hagen im Zuge der Biermannaffäre die DDR. Sie folgt ihrer Mutter Eva-Maria Hagen, die ehemalige, viel besungene Geliebte von Biermann und macht im Westen Karriere außerhalb des süßlichen Schlagerbetriebs. Mit ihrem Weggang wurde der Hit in der DDR nicht mehr viel gespielt und erlebte seine Renaissance erst mit dem Mauerfall – dort aber mit Schmackes. Es war und ist einer der ganz großen Hits der diversen Ostalgie- und Erinnerungswellen.

Politisch ist damit die Wahl Merkels nicht zu beanstanden – sie erinnert sich an die Studentenjahre in der DDR und unterstützt eine Künstlerin, deren Wirken und Hit keine unnötige Nähe zum SED-Regime hat, obwohl oder gerade weil er unpolitisch ist. Aber obwohl das Lied unpolitisch ist (den angeblichen Hinweis auf die DDR-Mangelwirtschaft halte ich für konstruiert) hat das Lied doch eine starke Botschaft, die man sich bei der scheidenden „leader of the free world“ doch mal zu Gemüte führen sollte.

Das Lied der leicht selbstverliebten Nina handelt von einem ziemlichen Versager, Michael, der der großartigen Nina die Show stiehlt, denn „er hat den Farbfilm vergessen“.

Und dies macht Nina schon im Traumurlaub auf Hiddensee richtig wütend „und alles tat so weh, dass die Kaninchen scheu schauten aus dem Bau ,so laut entlud sich mein Leid in’s Himmelblau, so böse stapfte mein nackter Fuss im Sand, und schlug ich von meiner Schulter Deine Hand“

Was ist Michas Vergehen? Die Anklage ist deutlich und persönlich:

„Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael
Nun glaubt uns kein Mensch, wie schön’s hier war haha, haha
Du hast den Farbfilm vergessen bei meiner Seel’
Alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr“

Nina ist so wütend, dass das Theater sogar nach dem Urlaub Zuhause weitergeht:

Nun sitz ich wieder bei dir und mir zu Haus
Und such die Fotos für’s Fotoalbum aus
Ich im Bikini, ich am FKK,
ich frech im Mini, Landschaft ist auch da, ja

Aber, wie schrecklich, die Tränen kullern heiß
Landschaft und Nina und alles nur schwarzweiß“

Dann werden die Vorwürfe noch ein paar Mal wiederholt.

Ich finde die Symbolbedeutung auffällig:

Die scheidende Kanzlerin/Nina deutet auf Michael und klagt an, „nun glaubt uns kein Mensch wie schön es war“, denn „alles nur schwarz weiß“.

Man braucht kein Prophet zu sein um zu wissen, dass die Bilanz der Kanzlerschaft von Angela Merkel mehr als durchwachsen ausfallen wird.

Aber liegt dies wirklich daran, dass die Geschichte und die Bilder nicht ordentlich im Fotoalbum der Geschichte aussehen? (Die Ära Merkel ist ja geprägt von dem Gedanken „die Bilder müssen stimmen“, „solche Bilder können wir nicht aushalten“ oder auch „solche Bilder wollen wir nicht mehr sehen“)

Ich denke nicht. Es sind nicht schlechte Bilder, sondern schlechte, teilweise katastrophale Entscheidungen, die die Ära Merkel prägen. Und für die ist Merkel/Nina und nicht etwa Michael verantwortlich.

Lassen Sie mich den Gedanken weiterspinnen: Wenn diese Resonanz unbewusst eine Rolle gespielt hat, wen klagt die Kanzlerin denn an, ihre Geschichte und Bilanz nicht farbenfroh und schön zu erzählen? Die Medien eher nicht, die linke, grüne Öffentlichkeit auch nicht – nein, ich denke, Merkel zielt auf ihre Partei, auf ihre Landsleute im Osten und auch auf sehr viele konservative Stammwähler – die „haben den Farbfilm vergessen“ und nun „glaubt uns kein Mensch, wie schön es wahr“.

Dabei ist die Realität natürlich eine andere: In zwei großen Feldern, Energie und Asyl, schrammte die Kanzlerschaft Merkel nah an der Totalkatastrophe lang. Und nicht, weil jemand die Schönfärberei nicht gut genug gemacht hat, sondern weil Merkel und Deutschland schlichtweg nicht die Nerven hatten, die jeweiligen akuten Probleme konsequent zu durchdenken.

Der kollektive mentale deutsche Blackout nach dem Tsunami in Japan, bei dem neben über 15.000 Toten auch ein AKW havarierte, führte erst zu einem kollektiven Rausch („Deutschland muss ein bisschen verrückt sein, wir machen uns auf den Weg“ RWE-Werbung aus dieser Zeit) und einem Großsieg der Union unter Führung der Kanzlerin in der Wahl 2013, da insbesondere die FDP für diese und andere Kopflosigkeiten an der Seite von Merkel büßen musste und die AfD noch nicht stark genug für den Einzug in den Bundestag war – dieser Wahlsieg war Merkels Mauerfall und Einheit-Husarenstück, zumindest für ihre schon damals ziemlich gebeutelte Partei.

Doch statt mit der Stärke endlich für Deutschland Gutes zu tun, immerhin ist Merkel 2005 ja als Reformerin gestartet, verliert ihre Mannschaft zum zweiten Mal die Nerven – als die Grenze eine Woche nach der Öffnung der von deutschen NGOs vom Budapester Hauptbahnhof auf die Autobahnen Richtung Österreich geführten Flüchtlinge (damals waren es ja wirklich Syrer) geschlossen werden musste, kam es zum Schwur (Robin Alexander hat diese Tage ja minutiös analysiert): Wer übernimmt die Verantwortung für die schlechten Bilder und Berichte? Micha, also hier Thomas de M oder Horst S, jedenfalls nicht: Ergebnis: „Alles tut so weh“ und das schon seit Jahren.

Merkel führte auf zwei Feldern vor, wie man Politik nicht machen kann: CO2-Reduktion ohne Atom, bei gleichzeitigem Erhalt von Wohlstand und Arbeitsplätzen und Transformation zu einer riesigen Stromwirtschaft (Digitalisierung, eMobility)? Nur mit Wind, Solar und Biomasse als einzig regierungsseitig akzeptierte Energieform? Ein Ding der Unmöglichkeit. Eigentlich nur zu toppen durch den Anspruch eines halbwegs wohlhabenden 80 Millionenvolks ein offener Migrations-Asyl-Fluchtort in einer globalen Welt mit über 7 Milliarden Menschen zu sein. Alles schlichtweg undenkbar.

Egal welche schönen Bilder irgendwer produziert – darin sind wir ja immerhin noch Weltmeister. Es geht halt nicht.

„Alles tut so weh“ – das könnte das Leitmotiv der Bilanz der Merkel-Ära der Jahre seit 2011 sein. Nur, dass Micha und seinen vergessenen Farbfilm keine Schuld trifft, so sehr die Kanzlerin auch wütet: Sie und ihre Minister und die von ihr geschickt und konsequent getriebene Kanzlerpartei, allen voran natürlich die Funktionäre, die Medien und der politische Gegner auf der linken Seite, der zwar zunächst nicht an die Posten kam, aber dafür sein inhaltliches Glück immer weniger fassen konnte – dies sind die Verantwortlichen.

Aber an erster Stelle natürlich  Angela Merkel selbst.

Und die Kanzlerin musste in beiden Themen schon den Offenbarungseid leisten: Mit Nordstream 2 und dem Flüchtlingsdeal mit der Türkei. Wer im eigenen Land so wenig auf die Reihe kriegt, da „die Bilder stimmen müssen“ oder „wir diese Bilder nicht aushalten“ kann am Ende froh sein, dass ein Putin und ein Erdogan diese Deals nicht noch viel brutaler ausnutzen als sie es eh schon tun.

Was bleibt als letzter Gedanke?:

Im Lied droht ja Nina „tut das noch einmal, Micha und ich geh“ – hier bin ich ein wenig ratlos – jetzt geht diese Drohung ja komplett ins Leere: Aber konsequent zu Ende gedacht gibt es auch hier eine schöne Erklärung: Es wäre 2016 der richtige Weg gewesen (und vielleicht sendet ja Merkel diese letzte unbewusste Botschaft): Hätte die Union spätestens Anfang 2016 die Grenzen geschlossen, hätte Merkel gesichtswahrend abtreten können. Die Union, die FDP und alle Kräfte im Land, die nicht den Verstand komplett verloren haben oder Deutschland bewusst in eine Wohlstands- und Freiheitskrise treiben wollen hätten Zeit gehabt, einen halbwegs belastbaren Plan für die nähere Zukunft zu schmieden. Um das Land aus der selbstgewählten Sackgasse zu führen.

Aber dazu hatten die Michaels in der Union nicht den Mumm: So ging das Elend („und alles tut so weh“) noch fast 6 Jahre weiter.

Und es bleibt am Ende nur „alles schwarz und weiß und später nicht mehr wahr“.

Ein bitteres, längst überfälliges Ende einer verkorksten Kanzlerschaft.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Willi Winzig

@Karl Unbekannt 03.12.2021 - 17:00

Nun bin ich (Merkel-Kritiker) sehr gespannt, wie es weitergeht mit Anzeigen gegen diese Merkel-Vergehen!!!!

Eins haben Sie bei der Kritik an den sog. Großmäulern gar nicht ins Kalkül gezezogen, dass nämlich viele, man kann sogar sagen, unzählige Strafanzeigen gegen Merkel ergangen sind, die aber von der korrupten Parteibuch-Justiz allesamt abgeschmettert wurden. Die haben nicht mal ermittelt. Insofern nur über Dinge Reden die man wirklich wußte.

Gravatar: Wolfram

PS. sorry - muss etwas nachschieben: in einem stimme ich ihr zu:

"Es sind ja nicht alle so" - aus der fast perfekt inszenierten "Klartextsendung" des ZDF (gemeint: krimminell, antanzend, mit Messerchen oder Macheten bewaffnet zustechend). Stimmt, da hatte sie Recht - nur halt viel zu viele !!!

Und nun eine letztlich noch eine positive Erfahrung mit einem jungen Migranten (türkischer Kurde - K E I N MUSLIM), die mir fast entfallen war - sorry; ein junger Student klopfte kürzlich bei uns an und bat um Nachhilfe in Mathe. Wir waren grade im Grippe-Modus und nicht besuchsfähig, so dass ich ihm einen ganzen Stapel wertvoller Mathe-Bücher für sein Studium auslieh, denn die Klausur sollte in 2 Tagen "starten". Der Junge war so nett, höflich (brachte gleich noch Pralinen für meine Frau mit) und dankbar, dass ich ihm den Packen nachträglich noch geschenkt habe. Und seine Klausur hat er dank der Hilfsliteratur auch bestanden und sich nochmals bedankt. Hey das ist doch mal etwas Positives !!! Denn so wir er sich erzeigte, zieht der garantiert kein Messerchen und keine Machete und wird voraussichtlich kein Mädel antanzen und vergewaltigen !!! Die ganze Famile scheint modern, integriert und der deutschen Lebensweise wohlgesonnen und nicht feindlich gegenüber wie die Masse der Halbmondjünger !!! Er klagte natürlich unter der geringen Hilfsbereitschaft seiner deutschen Kommilitonen. Hab ihm das erklärt: zu viele Straftaten durch braugebrannte Täter südländischen Typs seit Herbst 2015. Da sei er leider ungerechtfertigterweise mit Leidtragender !!! Über die Hälfte der Deutschen habe die Nase davon gestrichen voll !!!

Soweit einmal zu ihrer Aussage "Es sind ja nicht alle so" - STIMMT NUR VIEL ZU VIELE (Das wurde bei der damaligen "Klartextsendung" des ZDF, wo eine um ihre Sicherheit besorgte Dame und ein junger Krankenpfleger die Kanzlerin (und die ZDF-Intendanz) - was wohl so gar nicht geplant war - ein bissel aus der Fassung brachten, nicht gesagt !!! Logo !!! Nur nicht zu viel Staub aufwirbeln !!! Das Volk muss beruhigt werden !!!

Noch ein Letztes: Es grassierten ja einige wenige frühe Biographien mit unerwünschten, peinlichen Details aus der DDR- bzw.Wendezeit !!! Die wurden ganz schnell zurückgepfiffen und eingestampft. Eine Biografie enthält massenhaft (aus Persönlichkeitsschutzgründen kraft Anweisung des Staatsschutzes?) geweißte Passagen - EXTREM UNGEWÖHNLICH so etwas !!! Habe ich nichts auf dem Kerbholz, brauch ich doch auch nichts weißen oder schwärzen zu lassen !!!

Da muss es auch um ihr Elternhaus (ihr Vater war ja parteinaher Pfarrer als angerbl. sog. "roter Pfaffe von Templin" (?)) und den heimlichen "Besuch einer Dipl-Physikerin aus der ehem.DDR" in Chile in den frühen 90er Jahren gegangen sein, um sich eine Mappe mit angeblichen Anweisungen (?) aus dem Exil der Honneckers abzuholen - eine falsche Unterstellung oder Tatsache ??? Nun grassieren ja viele Fake-News im www.

Man will ja niemandem nichts unterstellen - und so manche Behauptungen, Vermutungen, Verrdächtigungen durch politische Hater haben sich schon oft als falsch herausgestellt. Doch wenn daran nur ein Fünkchen Wahreit sein sollte - hui ??? Wow !!!

Doch die Gnadentür, "der Macht der Liebe, die sich in JESU offenbart" (Choral, wo die Soldaten alle ihren Helm abgenommen haben) steht auch ihr noch sperrangelweit offen. Ob sie die Chance noch nutz ???

Oder nimmt sie all ihre Geheimnisse unversöhnt mit dem König der Konige mit ins Grab ???

Gravatar: Walter

Für die großartige Hildegard Knef solls rote Rosen regnen !

Für Merkels inkompetente und miserable Politik kann ich diesen Wunsch nicht nachvollziehen.

Dafür habe ich einen passenderen Spruch.

"Geh mit Gott aber geh"

Gravatar: Wolfram

Ja, SCHWARZ - WEISS, nicht farbig, trotz des Chansons !!! - Ein etwas bitteres Beischmäckle bei dieser Selbstrechtfertigungs-Ansprache der scheidenden Kanzlerin - oder ??? In der Migrationsfrage = PECHSCHWARZ BELICHTETES "FIMLMATERIAL" !!!

Ihr Abschied wäre gelungener gewesen, wenn Sie ehrlich zu den Ereignissen vom Herbst 2015 bekannt hätte: "Du hast die Grenzschließung vergessen !!!" - ein folgenschweres VOLLVERSAGEN zum Unverständnis vieler Bürger, ja auch Länder !!!

Schon im Herbst 2015 hatten sich Massen unberechtigter NordAFRIkaniScher Araber unter die geflüchteten Syrer gemischt !!! Und die hatten zu Silvester so richtig Theater in vielen deutschen Metropolen gemacht - nicht nur in Köln !!! Hier wäre ein Bekenntnis etwa wie, "wir konnten doch zu der Zeit - also im September - gar nicht ahnen, dass sich unter die aus Kriegsnot geflüchteten Syrer solche Massen (viele Hunderttausend !!!) Passversenker, Passfälscher und Identitäts-Verschleierer mischen würden !" Das wäre eine erste ehrliche Ansage gewesen !!! Nichts - null - Chance vertan !!!

Auch diesen perversen Migranten-Flash-Mob = perfide Missachtung unserer Gastfreundschaft - und das war ein abgekartete bestens organisierte Aktion !!! - an Silvester hatte allenfalls die Bundes-Polizei an den mit Massen von Migranten überfüllten Zügen ahnen können, wir Politiker waren völlig überrascht und hatten so etwas jedoch überhaupt nicht auf dem Schirm !!! Das wäre ein zweites ehrliches Bekenntnis gewesen - und hätte viele ihrer Kritiker zum Schluss versöhnlicher gestimmt. Nichts - Null - nächste Chance vertan !!!

Die Landesregierung ? (oder die Stadt?) hatte u.U. Befehl gegeben (?), die Vorkommnisse am Hauptbahnhof zu vertuschen / zu beschönigen und der Polizei einen Maulkorb zu verpassen (klappte leider nicht wegen der vielen Filmclips im www) !!! Kam ein mediales Schweigegebot etwa auch von der Bundesregierung (?) - sowie doch alle muslinischen Antisemitismen der rechten Szene zugerechnet werden muss !!! - , um Multi-Kulti-Euphorie nicht zu stören (weil nicht sein kann, was nicht ein darf)? Oder irgend so eine ehrliche Richtigstellung der Fehleinschätzung der Lage und z.B. man wollte keinesfalls Wahlhilfe für die AfD (?) leisten (?) - sehr naheliegend - (noch ein denkbares ehrliches Geständnis) - oder ??? viele offene Fragen !!! - nichts - null - eine weitere Chance vertan !!!

Stattdessen immer noch starrhalsiges Festhalten an der sog.offiziellen Fassung der sog,"Seenotrettung Hilfsbedürftiger" (die ihr doch nur die vielen unkritischen medien-gehirngeswaschenen Bürger abgenommen haben), wo doch immer noch Schlepperhelferschiffe der NGOs und der Kirche vor der Libyschen Küste kreuzen und Ausschau nach Schlepperbooten halten, um möglichst viele Antisemiten und Christenhasser nach "Germoney" zu lotsen !!! Und wo doch ganze Landstriche z.B. in Italien auf den Routen der Eroberer im Auftrag ihres Propheten verwüstet wurden !!! Und wo doch Kleidungs- und Lunchpakete des Roten Kreuzes wie in Spanien achtlos in den Müll geschleudert wurden, stattdessen in Luxusrestaurants und -Boutiquen mit Bündeln von Dollars bezahlt wurde !!! Das sind leider nie nackten Tatsachen und peinliche Wahrheiten !!! - Vertuschung / Schönung bis zur letzten Stunde - wie schade !!!

Was mögen die vielen Gewalt-Opfer / Angehörigen, Angetanzten, Überfallenen, Ausgeraubten, Bestohlenen, Vergewaltigten, mit Messern, Macheten oder Autos Attackierten usw. infolge der nicht richtig unterbundenen illegale Massenmigration aus der täuschenden Halbmondkultur über ihr Statement gedacht / gesagt haben ??? Kopfschütteln vorm TV ? Umschalten ? "Uneinsichtig bis zum Schluss ???" - Jämmerlich geringe Abfindungen und Schmerzensgelder - Fehlurteile - Bewährungsstrafen und Freisprüche ??? Versäumte, nicht vollzogene Abschiebungen, Duldung Zehntaisender bzw. Hunderttauender Krimineller ???

Es war bis zum Ende eine etwas egomanische Polit-Show mit vielen Beschönigungen und ganz zum Schluss einem etwas narzistischem Selbst-Bedienungs-Faux Pas: denn die Rose hätte wohl besser die Dame der Bundeswehr überreicht oder selbst noch eine von ihr bekommen sollen - das wäre beim Abschied eine weniger autistische Szene und m.E. angemessen gewesen und etwas staatsmännische Größe bewiesen !

Unsere von Migrantenrudeln täglich traktierten Kids in den vielen sozialen Brennpunkten unserer Städte = migrativen NOGO-Areas werden wohl wenig Grund zur gepriesenen "Fröhlichkeit" haben !!! Was sie unter "Pessimismus" verstanden haben mag, mögen ihre die vielen Opfer durchaus berechtigt vielleicht als "Realitätsverweigerung" ankreiden ???

Gravatar: Stefan Riedel

Kleine Anekdote.
Ich bin im BRD-Zonenrandgebiet aufgewachsen.

"DDR"- Radio toller Empfang. Ich habe diese Sender gehört (Feindsender, ich habe auch Sudelede geschaut, nach Mogadischu, die GSG 9 eine Nachfolgeorganisation der SS?).

Ich war auch mit meinem Steinzeittonbandgerät immer auf der Suche nach (guter ,subjektiv, Musik). Jugendradio DT64 (ich gestehe) auch. Aberall die Jahre habe ich nur zwei Musiktitel von diesem Propagandasender mit meinem Tonband aufgenommen.

Nina Hagen mit ihrem Farbfilm war dabei, hatte was (habe ich auch gelegentlich gehört). Kommt in dem Lied Michael vor, Micha (russisch, die Zensur läßt schön grüßen?), wenn ich mich richtig erinnere?

Das muss man Nina Hagen lassen, sie war in der "DDR" privilgiert, aber sie hat die Seiten von Ost nach West gewechselt.

Da war doch was so ein "Roter Pastor"? Ach ja, der "Rote Kasner"? Und die "Rote Angela"? Nach 16 Jahren
Merkelregime politisch verbrannte Erde in D?

Gravatar: Klark Fux

Der große Zapfenstreich beginnt für mich erst dann, wenn diese Person endlich verreckt ist!

Gravatar: Helmut von+Brandis

Wäre das schön wenn dieser Albtraum nicht wahr geworden wäre....... Mary, dieser Alptraum geht noch schlimmer weiter, da können Sie ganz sicher sein.

Wenn man mal das ganze Politische beseite lässt, hat mir das Lied gut gefallen, auch wie es dargestellt worden ist. Ich habe es bis heute nicht gekannt.

Meine Hochachtung dafür, wie die Kanzlerschaft der Frau Merkel an diesem Lied aufgehängt worden ist!

Der Kommentar eines Bekannten zu dem Großen Zapfenstreich für Frau Merkel: Sie hätte eher einen Backenstreich verdient.

Gravatar: Blindleistungstrger

Bei Merkel wäre ein Infrarotfilm angebracht. Die Bilder wären zwar hinterher allesamt schwarz. Daran könnte man aber sofort erkennen, dass Merkel eiskalt ist und keinerlei Wärme abstrahlt.
Auf einem S/W-Film wäre sie immerhin zu sehen. Ein Farbfilm wäre zu viel der Ehre.

Gravatar: Karl Unbekannt

Nun bin ich (Merkel-Kritiker) sehr gespannt, wie es weitergeht mit Anzeigen gegen diese Merkel-Vergehen!!!!

Es waren/sind doch eine Riesenlatte von Merkel-Anklägern in allen Foren gewesen, welche lautstark und unaufhöhrlich darauf pochten, daß diese Rauten"dame" nach ihrer Demission zur Rechenschaft gezogen und adäquat verurteilt wird! Entweder treten diese Großmäuler nun hervor und tun was, was sie unaufhörlich gefordert haben . . . . . oder es zeigt sich (wieder einmal), daß diese Rottenführer nur Großschwätzer, Angeber, Aufhetzer und erbärmliche Feiglinge sind! Wir werden es sehr bald erleben . . . . .

Gravatar: Volker Murr

Das Lied mit dem Farbfilm kenne ich nicht, denn ich bin im Ausland aufgewachsen. Choräle wie "Großer Gott wir loben Dich, Herr wir preisen Deine Stärke" sind bei uns allgemeines Kulturgut, denke ich (jenseits der Sprache). Aber bei " für mich soll's rote Rose regnen" zieht's mir im Zusammenhang mit dieser Person die Schuhe aus.
Ein wunderschönes Lied, von Hildegard Knef mit der Band "extrabreit" aufgenommen, als ich wegen Studiums in Deutschland war. Und die aus dem Amt scheidende Trutschel wünscht sich genau das, die blickt's doch auf keinem Auge! Passender wäre eine Komposition von Werner Brösel, im Text mit Katzensch*** statt Blümchen.
Ach ja, Fröhlichkeit im Herzen, weil sie endlich weg ist!

Gravatar: Ingeborg Mayer

Merkel wusste sehr genau was sie vorhatte und was sie tat, sie war ja auf den dafür geeigneten Schulen und Studienplätzen, das hat sie alles mit Bravour eingesetzt und durchgezogen. Eine Misswirtschaft als Meisterstück kam am Ende dabei raus.

Gravatar: Willi Winzig

Natürlich habe ich mir das Theater mit dem Zapfenstreich der dadurch fast entweiht wurde, nicht angetan. Ging mir igendwo vorbei.
Jedoch einen Platz im Geschichtsbuch hat die Stasifrau sicher.

SIE WAR DIE ALLERSCHLECHTESTE BESETZUNG EINES KANZLERSTUHLES DER BRiD, SEIT 1949!!!

Ihr Machwerk: Ein einziges fremdgesteuertes Chaos, Ungerechtigkeit, Zerstörung von gewachsenen guten Strukturen und dümmliche Arroganz.

Gravatar: Hajo

Sie hat dafür gesorgt, daß ein gewählter Ministerpräsident nach Annahme des Amtes zurückgetreten wurde und das nennt man Staatsputsch, ausgehend von einer SED-Tante und von den anderen am laufenden Band produzierten Rechtsbrüchen erst garnicht zu sprechen und wer ihr Interview mit dem Journalisten Gauß gesehen hat, der war sich im klaren darüber wie sie tickt, autokratisch bis ins Mark gemäß der sozialistischen Einheitspartei deren Vorsitzende sie ja bis heute noch ist.

Bei dieser Frau gibt es nichts zu beschönigen und wer sie anders sehen will, dem bleibt es selbstverständlich offen, was aber am Unverstand ihrer Wähler und ihrem eigenen nichts ändert, denn das war keine Politik, das war Rückversicherung auf breiter Front mit dem Blick auf ihr heimatliches System, was sie nie aus den Augen verloren hat, auch wenn sie stets beteuerte ein Demokratin zu sein.

Gravatar: karl josef

Jetzt ist sie erstmal weg und das ist gut so.
Das andere findet sich. Schlimmer geht immer!

Gravatar: Wolfram

@ Perter Lüdin

Volle Zustimmung. Sehe ich auch so !!!

Im www kursierte ein Video einer betagten Lehrerin, einer sehr klugen, vornehmen Dame, (inzwischen wohl von youtube politisch korrekt gelöscht), die aus Eigeninitiative - ob aus Idealismus oder christlicher Nächstenliebe ? - mit ihrem eigenen Geld illegalen Migranten ab Herbst 2015 geholfen hatte (Geld, Nahrung, Kleidung, Behördengänge, Sprachunterricht usw.) , also unzähligen Stunden und tausende Euro für regelrecht vergeudet hatte !!! (Ah, wir waren übrigens genauso naiv und saudämlich).

Sie hat sich tief enttäuscht, ja entsetzt und frustriert von ihrem anfänglichen Idealismus verabschiedet und würde nie wieder einem illegalen Migranten aus der täuschenden Halbmondkultur helfen !!! Keine Sekunde mehr und keinen Cent mehr !!! - Warum nur ??? (Wir auch nicht).

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

NUN DIE GRÜNDE FÜR IHRE WEISE ENTSCHEIDUNG:

Als Dank für ihre Hilfsbereitschaft erntete sie

1) unerwartete Undankbarkeit und Großspurigkeit
2) stinkende Faulheit / mangelnde Eigeninitiative
3) rotzfreches Machotum
4) Lügerei und Betrügerei, ja sogar Diebstahl
5) Ablehnung und Hass unserer Gesellschaftsform und Kultur, Religion

Diese Augen öffnende, leider durchweg negative Erfahrung schilderte sie im www und wurde daraufhin von den Grünen ihres Ortes massiv bedroht !!!

Weder die taqyya-täuschende Halbmondkultur, noch rot-grüne "Gutmenschen" vertragen zu viele, peinliche Wahrheiten - da werden sie wild und aggressiv !!!

Wir hatten um das Jahr 2000 noch überwiegend positive Erfahrungen mit jg. Migranten (aus Türkei, Asien, Afrika, Russland usw., da sind sogar 2 jg. Muslime zum Christentum konvertiert) gemacht, seit Herbst 2015 ebenfalls nur noch Negatives erlebt, vor allem Punkte 4 + 5 !!! Völlig sinnlose Initiative bei der Mehrzahl !!! Es mag eine kleine Minderheit Integrationswilliger geben, Da sollen siech Städte und Gemeinde gefälligst selbst drum kümmern !!! Oder die verweltlichten, heidentumsverliebten Pfaffen, grün-roten Schlepperhelfer usw. !!!

Hilfen werden sehr gerne als völlig selbstverständlich angenommen, da kommt heute jedoch so gut wie gar nichts zurück !!! I.d.R. vergebene Mühe !!! Es sind überwiegend illegale Eroberer und Sozialabzocker !!!

Gravatar: Wolfram

Ja, sehr gute Analyse !!! Vielen herzlichen Dank !!!

Gravatar: karl josef

Jetzt ist sie erstmal weg und das ist gut so.

Gravatar: Balu der+Bär

Zum Abschied wünscht Merkel Deutschland "Fröhlichkeit im Herzen"

Dieses Bild und die Überschrift dazu (BILD) st eine Frechheit, Unverschämtheit, Dreistigkeit, Verlogenheit usw. usw..

Ich hätte der ehemaligen Stasi Tante zum Abschied die Totenkopffahne geschenkt !!

Merkels Erbe: Merkel wird zum Ende ihrer Amtszeit ein Deutschland hinterlassen, in dem sich Verhältnisse wir im Totalitarismus der DDR entwickelt haben. Die Meinungs- und Pressefreiheit sind zerstört worden, die Reisefreiheit ist eingeschränkt, Bürger werden zur gegenseitigen Denunziation aufgerufen, friedliche Demonstranten werden wir Terroristen behandelt, wichtige Entscheidungen finden unter Ausschluss der politischen Öffentlichkeit statt. Von Basis-Demokratie ist keine Rede. Im Gegenteil: Die Bürger fühlen sich so unfrei wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Merkels Politik der Zerstörung

Merkels Propagandisten und Hofvasallen bezeichnen diese Politik der Zerstörung als die »neue Normalität«. Diese »neue Normalität« wird gleichzeitig von »Big Tech« und der globalistischen Elite propagiert und verbreitet und über ihre Machtapparate als die sogenannten »neuen Gemeinschaftsstandards« gepriesen. Diese »neue Normalität«, die durch die Regierung und die Big-Tech-Monopolisten umgesetzt wird, wird zusätzlich einerseits durch massive Angst-Propaganda und anderseits durch eine in der Geschichte noch nie gekannte Zensur ermöglicht. Die Meinungsfreiheit wird ausgeschaltet. Nach dem Prinzip von »Teile und herrsche!« werden Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufgehetzt. Befürworter und Gegner der Corona-Maßnahmen werden gegeneinander ausgespielt. So wird ein Konflikt geschaffen und politisch ausgenutzt.

Die »neue Normalität« ist nichts anderes als die Zerstörung der bestehenden freiheitlichen Ordnung und damit der Werte des Westens. Unsere westliche Wertegemeinschaft mit ihren Normen, die auf der Grundlage der jüdisch-christlichen Tradition und der westlichen Aufklärung basieren, wird, wie schon zuvor von anderen Feinden der Freiheit wie Kommunisten und Nationalsozialisten, angegriffen. Sie soll zerstört werden.

Zerstörung der Identitäts- und Wertegrundlage unserer freien westlichen Welt

Dieser Geist der Zerstörung, den Merkel vorantreibt, gibt einer neo-marxistischen Ideologie und Weltanschauung Raum, die jede historisch gewachsenen Identität und Struktur des Seins zu zerstören sucht. Es ist die Zerstörung der Identitäts- und Wertegrundlage unserer freien westlichen Welt. In der sogenannten »neuen Ordnung« sollen unsere westlichen Identitäts- und Wertegrundlagen kein Raum mehr haben. Schon jetzt erleben wir täglich diese uns aufgezwungenen Einschränkungen. Sie sollen unsere »neue Normalität« werden.


Die neo-marxistische Ordnung und Ideologie will jede gewachsene Identität und Struktur des menschlichen Seins zerstören und überwinden. Diese Kultur der Zerstörung ist die ideologische Klammer, die Handlungsmaxime von Angela Merkel. Dies hat man in der jüngeren Vergangenheit bei den Themen Familie, Gender, Nation, Religion, usw. beobachten können.


In der »neuen Normalität« stehen nicht mehr der Schutz der Freiheit der Menschen und ihrer Grundrechte im Vorderpunkt, wie es in einer freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung der Fall ist. Stattdessen bringt die neo-marxistische Ideologie über uns die Zerstörung, vorangetrieben durch die Funktionäre und Bürokraten dieses neuen Totalitarismus. Diese Ideologie und ihre Funktionäre sind die Ecksteine der »neuen Normalität«, Grundpfeiler dieser neuen Ordnung der Welt.


Die Super-Funktionäre und Ideologen dieses neo-totalitaristischen Marxismus, die gleicher sind als alle Gleichen, zeichnen sich dadurch aus, dass sie in der Politik, der Wissenschaft und in der öffentlichen Debatte keine andere Meinung, Argumentation und wissenschaftlichen Beweise tolerieren. Im Gegenteil: Sie verfolgen und zensieren mit allen Mitteln. Oppositionelle werden bestraft und diskreditiert.


Das Einsperren der Menschen durch Merkel – von den Mainstream Medien gern als »Lockdown« bezeichnet, weil dieser Begriff das totalitäre Vorgehen verharmlost – ist nötig, um die »neue Normalität«, um diese »Kultur der Zerstörung« umzusetzen. Die Zerstörung von Mensch und Gesellschaft ist die Voraussetzung für die Etablierung einer neuen Weltordnung, die unserer freiheitlichen westlichen Welt feindlich gegenüber steht. Der Übergang zu dieser neo-marxistischen Ordnung der Welt wird von den globalistischen Eliten und ihrem Propaganda-Arm als »neue Normalität« verkauft.

Gravatar: Werner Hill

Zuviel der Ehre! Mir hat es genügt, den letzten treffenden Satz zu lesen.

Da passen doch (wie die Faust auf's Auge) ihre beim Stern wiedergegebenen Abschiedsworte, mit denen sie uns "Fröhlichkeit im Herzen" wünscht und zugleich zum "Widerstand gegen Faktenleugner und Verschwörungstheoretiker" mahnt.

Gravatar: Klaus Peter+Krause

Eine vorzügliche Analyse. Bewundernswert. Mir war das Lied der 19jährigen Nina Hagen völlig unbekannt. Nun ist mir sogar überzeugend erklärt, warum Angela Merkel gerade dieses Lied ausgewählt hat, dass wohl viele Westler so wie ich ebenfalls nicht kannten oder kennen.

Gravatar: Wolfram

Haben und ihren Abschied mit allen militärischen Ehren angeschaut.

Bewundernswerte disziplinierte Performance der Soldaten und des Musikcorps !!! Nach weltlichen Schlagern folgten Posaunenchöre der Choräle "Großer GOTT wir loben Dich" "Ich bete an die Macht der Liebe, die sich in JESUS offenbart"

Sie wirkte teilweise starr, teilweise etwas verloren bzw. ja fast irritiert, teilweise sentimental mit Wasser in den Augen, dann wieder nachdenklich, zuletzt jedoch wieder gefasst - wie immer !!!

Starr hat sie indirekt die illegale Grenzöffnung vom Herbst 2015 verteidigt, die Kollateralschäden und vielen Todesopfer, Verletzten, Traumatisierten durch die unzähligen Attacken ihrer braungebrannten, migrativen Lieblinge (fast alles muskelgestählter junger Männer mit Messerchen, Machten, Autos bewaffnet) auf ihre ihr anvertraute Bevölkerung hat sie ganz rational unterschlagen, ausgeblendet, auch den Milliarden schweren finanziellen Schaden durch unberechtigten Sozialabgriff dieser in Scharen Pass fälschenden / ins Mittelmeer versenkt habenden Eroberer (um unabschiebbar zu sein) - kein Wort davon !!! Schamhaft !!! Keine Entschuldigung an die Opfer und Hinterbliebenen ihres Verfassungsbruchs !!!

"Machterhalt" um jeden Preis auf Kosten christlicher "Geradlinigkeit" / Aufrichtigkeit, wie es jetzt in einem ZDF-Kommentar lautete ???

Vielleicht durchzuckte sie noch einmal ein Gedanke über ihren raffinierten Sturz Kohls ( =als Königsmörderin?) - eine ungesühnte Sünde, die ihr viele nicht vergeben haben !!!

Oder musste sie an ihre geschickt überspielte FDJ-Vergangenheit denken??? Waren die ihr unterstellten Vermutungen einer Stasi-Verstrickung als IM ERIKA - (trotz Leugnung und Akten-Unterschlagung / Vernichtung ?) - stichhaltig und wahrhaftig oder nur böswillige Unterstellung???

Das alles muss sie mit sich selbst abmachen - und eines Tages wird der SOHN DES ALLERHÖCHSTEN ihr Leben wie "mit einem Brennglas" durchleuchten
und Rechenschaft beim Jüngsten Gericht von ihr fordern und sie entweder (schafft sie das???) ins Himmelreich geleiten lassen (unter einem "Regen von roten Rosen") oder einem Gerichtsengel übergeben und sie dorthin stoßen, wo sie garantiert nicht hinwollte !!! - Wir dürfen gespannt sein, wo sie in der Ewigkeit für immer landen wird ???

Gravatar: Peter Lüdin

Die Schmerzen ihrer politischen Migrationsfehlleistungen wird man erst in den nächsten Jahren zu spüren bekommen, und zwar ganz heftig.

Gravatar: Mary

Gut geschrieben und interpretiert.
Es bleibt alles schwarz und weiß und am Ende nicht mehr wahr.

Wäre das schön wenn dieser Albtraum nicht wahr geworden wäre.......

Gravatar: siggi

abgespeckt soll die Zuschauerbühne sein wegen Corona. Vielleicht wollen die anderen sich nicht nochmals befohlen in den kalten Abend stellen, wie der BT am Brandenburger Tor: wir haben uns alle lieb (Migration). Das Preußische nun zu betonen (Zapfenstreich), ist wiedermal das Unverschämte dieser Leichenfledderin von Deutschland. "es ist nicht mein Land...", zeigte ihre Gemütsart auf, hier will ich nicht sein. Konturenlos war ihr "weißes Gesicht", auf das sie so stolz zu sein schien. Erstaunlich in letzter Zeit die häufigen Ansprachen ans Volk, von dem sie Schaden abhalten sollte (90 0000 tote Corona-Leichen) . Alle Ertrunkenen im Meer nicht mitgerechnet, wie hier von Messermännern Erstochene. Solch Politiker braucht BRD wirklich nicht, gemäß dem Grundsatz : nie wieder Krieg aus Deutschland. Das deutsche Vietnam-Trauma in Kabul nicht vergessen von einer Truppe, die auf einen derartigen bestialischen Guerillakrieg nicht vorbereitet war. 2010 von Obama beendet, Merkel gab Marsch Richtung Heimat nicht - building nation, ihr neues Sozen-Ziel. Heimgekommen, nicht mit Zapfenstreich gewürdigt, sondern auf Flugfeld allein gelassen, Auszeichnung durch Oberst mit Freitagen für die letzten 500 Soldaten, die Brückenkopf hielten. Verspätet Zapfenstreich von Steinmeier zelebriert blieb Kanzlerin in Schwarz im Hintergrund, unfähig einige Danksätze an Truppe und die in Kabul Gefallenen zu leisten. Das einzige Geschmäckle hier mit Truppe ist, die Truppe hat sie überlebt.

Gravatar: Erdö Rablok

Ein Spießrutenlaufen wäre besser!

Gravatar: Ramona

Das beste Lied Für Frau Merkels abschied wehre Geh doch zu Hause du alte Scheiße von Micky Krause :)

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang