Glaubwürdigkeit der Regierung als Opfer von Corona

Als hätten sie nur darauf gewartet, dem deutschen Volk neue Lasten aufzuerlegen. Die dabei verwendete Sprache, sei es bei der Bundeskanzlerin, Herrn Prof. Dr. Drosten oder Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann, ist pure Diktion eines Obrigkeitsstaates.

Veröffentlicht:
von

Als hätten sie nur darauf gewartet, dem deutschen Volk neue Lasten aufzuerlegen. Die dabei verwendete Sprache, sei es bei der Bundeskanzlerin, Herrn Prof. Dr. Drosten oder Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann, ist pure Diktion eines Obrigkeitsstaates. Das alles paßt ins ausgehende 19. Jahrhundert. Es hat den begründeten Anschein, daß man das deutsche Volk wieder dorthin führen will. Woher kommt dieser Eindruck? Es ist alles nicht unvorbereitet, wie die völker-und staatsrechtsferne Führung von Angriffskriegen gegen andere Staaten und Völker seit dem völkerrechtswidrigen Krieg 1999 gegen Jugoslawien enenso deutlich macht wie der bis "heute fortdauernde Verfassungsbruch" seitens der Bundesregierung und des sie tragenden Meinungskartells im Deutschen Bundestag in Sachen Migration. Man muß sich noch nach Jahren die spannende Anmerkung der Bundeskanzlerin auf der Zunge zergehen lassen. Danach solle - sinngemäß und im politische Sinne - bei der fortdauernden und strafbaren Grenzverletzung durch Menschen, die unbefugt nach Deutschland einreisen, man staatlicherseits alles tun, um dieses Vorgehen zu legalisieren. Jeder Deutsche, der auf der Autobahn zehn Kilometer zu schnell gefahren ist, hat eine deutliche Vorstellung von der Unerbittlichkeit des deutschen Staates und der Verwaltung, die jederzeit und flugs Bestimmungen parat hat, durchzugreifen. Die Bußgeldorgien in ganz Deutschland machen die Relation überdeutlich.
 
Der Regierung hat allerdings das wiedergegebene Gespräch von Frau Melinda Gates mit einer deutschen Zeitung geradezu die "Maske vom Gesicht gerissen". In aller Selbstsicherheit dieser Welt der Globalmilliardäre sprach sie davon, ziemlich ungehinderten Zugang zur deutschen Bundeskanzlerin zu haben, um ihre Vorstellungen loswerden zu können. Es ist nicht das Problem, daß Frau Gates Vorstellungen hat. Es ist das Problem, daß die Dame überhaupt den von ihr geschilderten Zugang zur deutschen Bundeskanzlerin hat. Seit Jahr und Tag setzt man sich mit der Frage im politischen Berlin auseinander, wie das mit den Lobbyisten und ihrem Zugang zu den Parlamentariern auszusehen hat, damit Interessen klar auseinander gehalten werden. In diesem Fall wird deutlich gemacht, wie unverfroren Einfluß auf höchsten staatlicher Ebene in Fragen ausgeübt wird, die für die Menschen in Deutschland und anderen Staaten von existentieller Bedeutung sind. Wer hat das Ehepaar Gates und wer hat die Bundeskanzlerin zu diesem Verhalten legitimiert? Der Umstand, daß angeblich in den Jahren unmittelbar nach dem Ende des Kalten Krieges die damalige amerikanische Regierung die Staaten gezwungen hat, mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine zwischenstaatliche Organisation für Interessen nicht legitimierter Globalmilliardäre wie Herrn Gates und andere zu öffnen? Die heute feststellbare Dominanz in Fragen der globalen Gesundheit soll sich bei achtzig Prozent eingependelt haben. Es ist wie beim Internationalen Roten Kreuz, wo einer allein die Finanzen dominiert. Oder die Vereinten Nationen, die Einfluß auf globale Migration jenseits staatlicher Zustimmung so betreiben, wie es in einem Fernsehinterview  mit Frau Slomka seinerzeit durch einen Vertreter der Uni Harvard formuliert worden ist. Es ist nicht die Frage danach, daß bei dieser globalen Herausforderung durch Corona staatlicherseits Entscheidungen getroffen werden müssen. Es kommt darauf an, welche Interesse dabei in den Vordergrund zu Lasten der deutschen Bevölkerung nach vorne gespült werden?
 
Dabei ist, vermulich aus genau diesen Gründen, die Kommunikation in Zusammenhang mit Corona durch die Bundesregierung und die Länderregierungen des Kartells "grottenschlecht und geradezu unterirdisch".
Man überschlägt sich in Maßnahmen, die zudem an jeder türkischen Großhochzeit zerschellen. Bis heute hat die Bundesregierung die Antwort auf die Frage verweigert, warum die regierungseigenen Erkenntnisse aus den Untersuchungen über weltweite Gesundheits-Herausforderungen im letzten Jahrzehnt nicht umgesetzt worden sind? Sie hat keine Antwort auf die Frage gegeben, warum bei dieser gesamtstaatlichen Herausforderungen nicht der "Gemeinsame Ausschuß" nach dem Grundgesetz eingesetzt worden ist, um überzeugendes staatliches Vorgehen überhaupt erst zu ermöglichen. Bis heute hat die Bundesregierung nicht die Frage beantwortet, ob es sich bei Corona um ein natürliche Vorkommen oder eine Waffe handelt? Was ist es denn nun? Wenn die Bundesregierung in Sachen Corona sich weiter so scheinbar fremdgesteuert verhält, wie man das beispielhaft in Sachen "Nawalny" bedauerlicherweise feststellen muß, sollte sich niemand in Berlin wundern, daß man den Regierenden nicht über den Weg traut. Vertrauen ist aber die einzige Münze in der Demokratie, die zählt.
 
Willy Wimmer

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: caesar

Nun ja ,der Vertrauensverlust in die Politiker ist wohl schon etwas älter.Führt aber interessanterweise nicht dazu ,daß man ihnen auch das Vertrauen entzieht.Was jetzt noch möglich ist ,demnächst nicht mehr.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Glaubwürdigkeit der Regierung als Opfer von Corona
Als hätten sie nur darauf gewartet, dem deutschen Volk neue Lasten aufzuerlegen. Die dabei verwendete Sprache, sei es bei der Bundeskanzlerin, Herrn Prof. Dr. Drosten oder Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann, ist pure Diktion eines Obrigkeitsstaates.“ ...

Weil man im Kanzleramt etwa längst bemerkelte, dass die Bundesregierung – deren Chefin die Deutschen scheinbar „komplett“ im Stich lässt
https://www.cicero.de/innenpolitik/corona-fuehrung-bundesregierung-fluechtlinge-griechenland-eu/plus
- nicht nur als „Euroretter“ jegliche Glaubwürdigkeit verlor??? https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13480762/Euro-Retter-haben-alle-Glaubwuerdigkeit-verloren.html

Gravatar: fishman

Herr Wimmer, Sie haben das Problem mit dem gebotenen Abstand der Politik zu den Privaten ob Personen oder NGO´s doch schon ausführlich beschrieben oder in Ihren Gesprächen erklärt. Durch die Verschlankung des Staates, der Ministerien bei gleichzeitigem Kompetenzverlust, irren diese Politführer orientierungslos in der politschen Welt umher und sind froh über jeden scheinbar kompetenten Kontakt. Es gibt eben immer weniger eigene politische und wirtschaftliche Profis oder sonstige, die mit jahrelanger Erfahrung auf allen politschen Feldern aufwarten können. Das erklärt auch die stümperhafte Außenpolitik von Maßen . Vorher als Justizminister, dann Außenminister wie soll das von allein oder besser auf sich allein gestellt funktionieren.
Insgesamt ist die deutsche Politik zum Spielball einflußreicher Interessen geworden. Anders kann man sich das Versagen auf ganzer Linie nicht erklären. Das es innere und außere Feinde Deutschlands zu Hauf gibt, daran kann wohl kein Zweifel bestehen. Mit Küsschen hier und da, ist keine erfolgreiche Politik zu bewerkstelligen.

Gravatar: *******

Vor Allem ist die deutsche Bundesregierung in Hinsicht auf ihre geistige Gesundheit schon seit Ende 2005 nicht in der Lage, die Regierungsgeschäfte in einer mit dem Grundgesetz und der EMRK zu vereinbarenden Art und Weise zu führen ...

https://www.freiewelt.net/nc/umfrage/?L=0&tx_jkpoll_pi1%5Buid%5D=435&tx_jkpoll_pi1%5Buid_comments%5D=435

https://www.youtube.com/watch?v=NRHV1gCVul0

https://www.youtube.com/watch?v=Oj_HiQSKtrw&feature=youtu.be&t=56

https://www.youtube.com/watch?v=j_8kc19DL70

https://app.box.com/s/x1kkuzx3e2nt2m30wxfmizqzm7qx47jh

https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw&feature=youtu.be&t=94

https://www.youtube.com/watch?v=heFH_knWTAw&feature=youtu.be&t=133 .

Gravatar: Willi Winzig

Falls es immer noch zu wenige gemerkt haben! Das neue SED Regime hasst uns als deutsches Volk und das Ziel ist unser Land zu internationalisieren um Deutschland ein für allemal von der Landkarte zu löschen. Wir normalen Menschen, die wir Deutsche sind und es auch bleiben werden, sind diesen Nichtskönnern, Dumpfbacken und potentiellen Mördern ein Dorn im Auge. Dennoch wird dieses Pack scheitern auf der ganzen Linie. Also tut Euren Mund auf und schweigt nicht wie die Masse damals im 3. Reich am Anfang der Misere geschwiegen hat. Kämpft für die Freiheit und die Gerechtigkeit mit Worten und Taten und fürchtet Euch nicht vor diesen boshaften fremd gesteuerten Versagern.

Gravatar: Werner Hill

"Wenn sich die Bundesregierung weiter so scheinbar (nein - offensichtlich!) fremdgesteuert verhält" ..,
das Volk auf Befehl schikaniert, ihm Grundrechte nimmt und Corona-"Ungehorsam" mit völlig überzogenen Bußgeldern bestraft ..

Ja, dann müßten Medien oder Parteien wie die AfD zum Widerstand aufrufen, es müßte Zivilklagen hageln und die verantwortlichen Politiker müßten mit faulen Eiern beworfen werden (damit sie wissen, wofür sie Masken aufsetzen) ..

Aber nichts dergleichen geschieht und das Dampfablassen bei der Freien Welt tut zwar gut, ist aber auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Und die - ebenfalls fremdgesteuerte - Jugend rettet lieber das Weltklima als den Rest unserer Demokratie ..

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Als hätten sie nur darauf gewartet, dem deutschen Volk neue Lasten aufzuerlegen. Die dabei verwendete Sprache, sei es bei der Bundeskanzlerin, Herrn Prof. Dr. Drosten oder Herrn Ministerpräsidenten Kretschmann, ist pure Diktion eines Obrigkeitsstaates.“ ...

Ja Himmel, A...und zugeflickt etc. pp.:

Warnte das Lammert Norbi nicht schon im Sommer anno 2012 vor einem massiven Vertrauensverlust in Politik und Gesellschaft
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/wahlen-parlamente/norbert-lammert-warnt-vor-massivem-vertrauensverlust-politik-und,
was auch mich eindeutig vermuten lässt, dass unsere(?) heißgeliebte(?) Allwissende(?) & Co. gar nicht aufnahme- und damit lernfähig sind bzw. sein wollen!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang