Ein bisschen Geschichtsunterricht für alle Russenhasser und Ukraine-Versteher

Ein geschichtlicher Abriss über knapp 40 Jahre westlicher Politik und vor allem der der NATO gegenüber Russland in wenigen Worten.

Veröffentlicht:
von

*1989-1991*

Der Russe erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost - und Westdeutschland und löst den "Warschauer Pakt" auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen "Warschauer Pakt" Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also *KEINE NATO - Osterweiterung* geben wird.

Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert.

Bis *2004* sind dann fast alle "Warschauer Pakt" Mitglieder der NATO beigetreten.

*_Der Russe bleibt ruhig._*

 

*2001*
Putin macht dem Westen im deutschen Bundestag (in fließend deutscher Sprache) ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden.

Alle Bundestagsabgeordneten klatschen begeistert ...

*Der Amerikaner verbietet das.*

Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.

*_Der Russe bleibt ruhig._*

 

*2004*
Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO.

Eine erste Verletzung der Pufferzone.

*_Der Russe bleibt ruhig._*

 

*2014*
putscht der Westen die Russland freundliche Regierung der Ukraine aus dem Amt und installiert eine USA freundliche Regierung. (Was mittlerweile sogar von den Amerikanern zugegeben wurde).

Im gleichen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halbsenilen amerikanischen Präsidenten Joe Biden), Monsanto, Black Water und US Militärberater in die Ukraine zu infiltrieren und eine NATO Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen.

Gleichzeitig steigt Hunter Biden in das ukrainische Gas - Geschäft ein.

Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt.

_*Der Russe bleibt ruhig.*_

 

*2014*
Durch den Putsch der US Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim.

Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.

Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 Prozent der Krim - Einwohner mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen.

 

*2014 - 2022*
Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (Hakenkreuzverehrer) konsequent Luhansk und Donezk.

Viele Russen sterben, darunter auch russische Kinder.

Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.

Der Geldhahn wird abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen.

*Nichts davon* findet Erwähnung in den deutschen Medien.

*2020*
Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt, aber es war *der dritte Angriff* auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland.

_*Der Russe bleibt ruhig.*_


*2022*

Putin fordert *_ein letztes Mal_* eine Garantie, dass die Ukraine *kein* Mitglied der NATO wird und das Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.

*Dies wird von den USA abgelehnt.*


*2022*

Der Russe marschiert in der Ukraine ein.

Um den Krieg zu beenden verlangt Putin

- eine Garantie der Neutralität und

- eine Entmilitarisierung der Ukraine,

- eine Anerkennung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken

- eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet und

- eine Entnazifizierung der Ukraine

*Dies wird von den USA abgelehnt.*

Dies sollte all jenen, die gedankenlos die Lügen oder Halbwahrheiten der deutschen, der europäischen und der amerikanischen Medien nachplappern, mal zu denken geben ...

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ludwug

An D. Brand

Schon heutiger Status Quo:

Russland und Präsident Putin hat jetzt schon gewonnen!
  
Der wichtigste wirtschaftliche Knotenpunkt  zwischen
China (Seidenstraße) und Ost - Europa ist nun Geo - Strategisch komplett in Russischer Hand! 
  
Es handelt sich um die Krim, das Asowsche Meer und das Kaspische Meer mit der Meerenge von Kertsch! 
         
Siehe Studie kanadischer Wirtschaftsprofessor dazu 
                 
       https://de.detv.us/2022/06/07/die-ukraine-kann-den-krieg-nicht-mehr-gewinnen-rt-de

Gravatar: Hartmut Pilch

Hier fehlt die seit Spätsommer zunehmende Truppenkonzentration der Ukraine im Donbass und wertewestliche Hochrüstung ebendieser Truppen mit dem erkennbaren Ziel einer Operation Sturm gegen die beiden Millionenstädte des Donbass. http://vk.com/wall-113930409_33945.

Gravatar: Hartmut Pilch

Hier fehlt leider noch die ukrainische Truppenkonzentration im Donbass und ihre wertewestliche Hochrüstung mit dem erkennbaren Ziel, diesen zu besetzen, sowie die zum Donbass-Blitzkrieg unternommenen konkret sichtbaren Vorbereitungen und entdeckten Pläne. "Operation Sturm" nannte sich das 1995, als Kroatien es mit westlicher Zustimmung gegen die serbisch selbstbestimmte Kraina durchzog. Russland hatte nur die Wahl, die beiden Volksrepubliken militärisch abzusichern oder deren rechtswidrige, gegen Minsk II verstoßende wertewestliche Plättung mitsamt darauf folgender genozidaler Säuberung hinzunehmen.

Gravatar: D. Brand

Der Artikel ist leider äußerst unvollständig und verfehlt, die Aggressionen des Westens ausreichend zu dokumentieren.

Das Vorgehen der Russen zu verstehen bedeutet keine Beschwichtigungspolitik (Appeasement). Putin ist nicht Hitler und Chamberlain hat nicht einmal Appeasement-Politik betrieben. Die Briten wollten einfach nur die Nazis benutzen, um die Bolschewisten zu vernichten. Hitler war nicht fügsam genug. Deshalb haben die Briten dann die Sowjets benutzt, um die Nazis zu vernichten. Dem Imperium ist das gleichgültig, solange der Krieg weitergeht.

Der Westen hat Gorbachev betrogen, aber der Betrug geht weiter in der Geschichte zurück. Nachdem die Sowjets die Nazis besiegt hatten, haben die westlichen Alliierten sofort damit begonnen die Sowjets zu bekämpfen, natürlich mit Hilfe der Nazis. Das perfide Albion hat diesen Beinamen nicht umsonst erhalten.

Chamberlains Appeasement gegenüber Hitler gab es nie. Was es aber gab, sind 30 Jahre Appeasement-Politik der Russen gegenüber dem Westen. Das muss man sich einmal überlegen, die Russen haben sich 30 Jahre lang jede Schweinerei des Westens gefallen lassen. Soviel Langmut ist fast strafbar. Es hat den Westen zur Überheblichkeit verleitet.

- Gorbachev wurde betrogen.

- Serbien wurde bombardiert und Jugoslawien aufgeteilt.

- Der Westen oder die Saudis haben den Tschetschenienkrieg unterstützt.

- Der Westen hat die Russen und die Weltgemeinschaft in Libyen betrogen, mit katastrophalen Konsequenzen.

- Der Westen hat den Syrienkrieg angezettelt, wieder mit katastrophalen Konsequenzen.

- Die Amerikaner haben Milliarden ausgegeben, um Regierungen in der Ukraine und anderen ehemaligen Sowjetrepubliken zu stürzen.

- Während Amerika versucht, Russland mit der Nato-Erweiterung zu umzingeln, kündigt Washington die ABM und INF Verträge. Die Friedensdemonstrationen der 80er Jahre sind vergessen.

- Gleichzeitig werden neue amerikanische Raketensysteme in Polen und Rumänien stationiert, welche die Russland-Nato Grundakte von 1997 verletzen.

- Die nächste Generation von Mittelstreckenraketen (Dark Eagle) wird bis Ende des Jahres einsatzbereit sein, natürlich in Europe, denn die Asiaten wollen sie nicht. Diese Raketen können Moskau in nur wenigen Minuten erreichen, wodurch ein Nuklearkrieg in Europa immer wahrscheinlicher wird.

- Der Westen hat Russland in der Ukraine betrogen, immer wieder.

Die Deutschen haben 2 Jahrzehnte lang davon gefaselt, dass sie ihre Sicherheit im Hindukusch gegen einen Haufen mittelalterlichen Krieger verteidigen müssten, aber die Russen sollen kein Recht darauf haben, sich gegen die größte Militärallianz aller Zeiten direkt an ihren Grenzen verteidigen zu dürfen. Soviel Dreistigkeit ist einfach nicht von dieser Welt.

Amerika hat seit dem 2. Weltkrieg keinen Krieg gewonnen. Und der 2. Weltkrieg wurde in Wirklichkeit von den Sowjets gewonnen. Wieso glauben die Amerikaner, dass dieser Krieg anders ausgehen wird?

Gravatar: Karl Napp

"Die Ukrainer" waren noch nie damit einverstanden, zum russischen Reich zu gehören. Sie haben sich sozusagen als "hochzivilisierte Römer" immer den "tumben" Moskauer Russen überlegen gefühlt. Deshalb haben "sie" auch den Einmarsch der deutschen Wehrmacht 1941 begrüßt und eine Wlassow-Armee aufgestellt, um gemeinsam mit den Deutschen gegen Moskau zu kämpfen! Und wenn ich derzeit den arroganten, jungen Welenskyj (oder so ähnlich) mit seiner großen Klappe im Fernsehen tönen und fordern höre, denke ich mir: Nichts dazu gelernt! Leider mangelt es den derzeitigen politischen Nachrichten-Leuten im dt. Staatsfernsehen an Geschichtskenntnissen (Gesamtschule!!) um den Nonsens zu erkennen, den dieses ukrainische Jüngelchen verbreitet!

Gravatar: Joachim Datko

Am 24.02.2022 hat die russische Armee die Ukraine auf deren Staatsgebiet mit einer großen Panzerarmee angegriffen.

Zitat: "*2022*
Der Russe marschiert in der Ukraine ein.
Um den Krieg zu beenden verlangt Putin [...]"

Russland hat nichts zu verlangen, es hat seine Truppen aus der Ukraine abzuziehen. In der Geschichte gab es immer wieder üble Aggressoren.

Russland selbst ist eine Pseudodemokratie. Die Verantwortung für die Invasion trägt ein kleiner Machtapparat.

Es liegt an der Ukraine, sich zu verteidigen. Die Staaten der freien Welt können die Ukraine auf deren dringenden Wunsch hin humanitär, finanziell und mit Waffen zur Selbstverteidigung unterstützen. Das liegt in deren Ermessen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Ein geschichtlicher Abriss über knapp 40 Jahre westlicher Politik und vor allem der der NATO gegenüber Russland in wenigen Worten.“ ...

Sollte man dabei nicht sogar noch etwa weiter zurück gehen???
https://www.youtube.com/watch?v=CWhoALa6bTU

Ja mei: „Die westlichen Medien und Regierungen haben dieses Narrativ der professionellen NGOs aufgegriffen – zum Teil weil es das besagte, was sie hören wollten. Auch haben westliche Politikerinnen und Politiker die Maidan-Revolution offen unterstützt. Zur selben Zeit, als in Griechenland EU-Flaggen verbrannt wurden, schwenkten die Menschen in der Ukraine eben diese Fahnen – für die EU war das damals inspirierend.“
https://jacobin.de/artikel/was-du-uber-die-ukraine-weist-ist-vermutlich-falsch-ukraine-konflikt-russland-maidan-donbass-nato/

Weil seit etwa längst verhängten, göttlichem(?) Diktat nun unsere ´gesamte Welt` unter
US-kommunistische Kontrolle zu stellen ist
https://journalistenwatch.com/2022/05/01/kommunismus-kontrolle-sozialkredit/,
und die Hürden zur Durchsetzung dieser Sauerei - auch bei der Gefahr der Vernichtung allen humanen Lebens auf der Erde – leichtfertig in Kauf genommen werden
https://www.youtube.com/watch?v=qowsHwEBjoA,
da sich auch härteste vom Westen gegen Russland verhängte Sanktionen letztlich gegen den Westen selbst richten!?
https://www.youtube.com/watch?v=X-FxRcdWOeA

Wird nicht auch daraus deutlich, warum die Not für die Oberamis immer größer wird und dies scheinbar auch ein gewichtiger Grund dafür ist, dass die US-Soldaten in Deutschland und ganz Europa immer mehr werden?
https://www.youtube.com/watch?v=x89EvbjWftE

Gravatar: A. Heinz+Kehrmann

Vielen Dank für die erschütternden Einblicke in Ihre Gedankenwelt. Im Alter werden die Menschen entweder weise oder starrsinnig.
Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass alle NATO-Beitritte aus freier Entscheidung erfolgt sind; die Staaten, die es geschafft haben, sind heute sehr erfolgreich und frei (z. B. Polen, Tschechien, Baltikum), die, denen es verwehrt wurde oder es nicht vollzogen haben, stehen heute vor einem Scherbenhaufen (Moldau, Georgien, Ukraine).
Die friedlichen Massenproteste in Weißrussland, unter dem Risiko schärfster persönlicher Nachteile jedes einzelnen, als das Werk des Westens (von dem Sie wahrscheinlich ganz gut leben) zu bezeichnen, ist infam. Der weißrussische Diktator hat sein Land auf das wirtschaftliche Niveau Botswanas herabgewirtschaftet (2020, Wiki), so sieht es aus. Wer möchte dort leben? Freiwillige vor!
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben sich 15 Staaten über ihre Unabhängigkeit gefreut; nur Russland hat seine positive Rolle in der Welt nie gefunden. Schlimmer noch, die Macht ist in die Hände eines narzisstischen KGB Mannes gefallen, ein wirtschaftlicher Totalversager, dem nur die steigenden Rohstoffpreise in den 90er Jahren in die Hände gespielt haben. Zumindest Ansätzen von Rechtstaatlichkeit und bürgerlichem Engagement wurden jetzt der Garaus gemacht. Die meisten Russen leben in Armut, ihr Dasein wird nur durch die fast kostenlose Zuteilung von Energie (aufgrund der fast unerschöpflichen Ressourcen) erträglich gehalten. Den Aufbau einer Jugendarmee und Eliten, die sich mit der ganzen Welt im Krieg sehen, hatten wir hierzulande auch schon - zur Erinnerung: es ist nicht gut ausgegangen.
Dass ausgerechnet insbesondere Teile der Grünen aus den derzeitigen Ereignissen die richtigen Schlüsse ziehen, das könnte der AfD noch böse auf die Füße fallen. Statt zusammen mit den Freunden der freien Welt die Führungsrolle im Kampf gegen die Diktatur zu übernehmen, ergeht sie sich in Beschwichtigungsformeln und ermutigt den Aggressor, noch jahrelang mit seinen Zinnsoldaten über die Landkarte zu marodieren.

Gravatar: Sting

Die Zuhälter des Krieges
-
https://www.rubikon.news/artikel/die-zuhalter-des-krieges
-
Dieselbe unverantwortliche Clique, die für die militärischen Fiaskos im Nahen Osten verantwortlich war, schürt nun einen selbstmörderischen Krieg gegen Russland.
-
Sie sind Zuhälter des Krieges, Marionetten des Pentagon, ein Staat im Staate und jene Verteidigungsvertragspartner, die ihre Denkfabriken verschwenderisch finanzieren — das Project for the New American Century, das American Enterprise Institute, die Foreign Policy Initiative, das Institute for the Study of War, den Atlantic Council und das Brookings Institute. ...UNBEDINGT ALLES LESEN !!

Gravatar: Sting

Dokumentation: Offener Brief deutscher Prominenter an Bundeskanzler Scholz: Bitte keinen Dritten Weltkrieg
-
https://journalistenwatch.com/2022/04/30/dokumentation-offener-brief/
-
28 Intellektuelle und Künstler haben einen Offenen Brief an Kanzler Scholz veröffentlicht. Sie befürworten seine Besonnenheit und warnen vor einem 3. Weltkrieg. Jouwatch dokumentiert den Appell. Ebenso die Gesamtliste der Erstunterzeichner. Ab sofort kann eine Petition hierzu unterzeichnet werden.
-
Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,
-
wir begrüßen, dass Sie bisher so genau die Risiken bedacht hatten: das Risiko der Ausbreitung des Krieges innerhalb der Ukraine; das Risiko einer Ausweitung auf ganz Europa; ja, das Risiko eines 3. Weltkrieges.

Wir hoffen darum, dass Sie sich auf Ihre ursprüngliche Position besinnen und nicht, weder direkt noch indirekt, weitere schwere Waffen an die Ukraine liefern.

Wir bitten Sie im Gegenteil dringlich, alles dazu beizutragen, dass es so schnell wie möglich zu einem Waffenstillstand kommen kann; zu einem Kompromiss, den beide Seiten akzeptieren können. ..UNBEDINGT ALLES LESEN !!

Gravatar: Sting

Orbán unterstreicht Vorrang nationaler Interessen: „Wir sind keine Ukrainer oder Russen, wir sind Ungarn.“
-
https://zuerst.de/2022/03/29/orban-unterstreicht-vorrang-nationaler-interessen-wir-sind-keine-ukrainer-oder-russen-wir-sind-ungarn/?unapproved=100968&moderation-hash=fba5342b71356715b48bbbe8ceb89708#comment-100968
-
Budapest/Brüssel. Der ungarische Präsident Orbán hat erneut der Forderung des ukrainischen Präsidenten Selenskyj widersprochen, sich eindeutig zugunsten der Ukraine zu positionieren.
-
Auch Waffenlieferungen an die Ukraine über ungarisches Gebiet lehnt Orbán mit Nachdruck ab.
-
„Ungarn steht im Krieg zwischen Rußland und der Ukraine auf der Seite Ungarns“, sagte Orbán nach dem EU- und NATO-Gipfel in Brüssel.
-
Es gebe „bestimmte ungarische Interessen, die durch einen Krieg in unserer Nachbarschaft bedroht werden können“, fügte er hinzu.
-
„Daher befinden wir uns in einer gefährlichen Situation, aber wir stehen auf der Seite Ungarns und betrachten die Situation mit ungarischem Verstand und aus ungarischer Sicht.“
-
Auch gegen weitere Sanktionen an die Adresse Rußlands sprach sich Orbán aus. Der Frieden könne „nicht durch die Einführung von Sanktionen wiederhergestellt werden, die „uns noch mehr schaden als den Russen“. ...UNBEDINGT ALLES LESEN !!!

Kommentar
-
Während unsere PLÖD-POLITIKER den USA in den Hinter kriechen und dabei unsere Existenz und unsere Wirtschaft aufs Spiel setzten, gibt es in UNGARN DEN EINZIGEN KLUGEN POLITIKER !!

Gravatar: Ganimed

Eine Quellenangabe wäre gegenüber der ursprünglichen Verfasser anständig gewesen. Der Artikel erschien nämlich schon vor längerer Zeit in einer Südtiroler Zeitung

Gravatar: Lutz

586 Kriegshetzer, das sind ca. 80% der MdBs - richtig fürsorgliche Volksv(z)ertreter im besten Deutschland aller Zeiten.

Wetten, daß von diesen kriegsgeilen Polit-Fuzzys KEINER die Knarre in die Hand nehmen wird???

Wer Frieden will, der liefert keine Waffen - von Scholz bis Strack-Zimmermann, merkt euch das gefälligst!!!

Gravatar: tumb stone

na WH mitgelesen ?
bitte nochmal von vorne und dann auswendig wiederholen

Gravatar: Hajo

Das ist zwar noch nicht der totale Erfolg der Russen, aber immerhin haben sie schon gut 120 000 km² eingenommen und das entspricht einem drittel der Fläche der Bundesrepublik Deutschland und vermutlich wird es dabei nicht bleiben, denn sie könnten auch ohne weitere Heeresausdehnungen weitermachen und mit härteren Waffeneinsätzen agieren um den Verteidiger fertig zu machen.

Das hängt vom weiteren Erfolg ab und wenn die Ukrainer zum Gegenschlag ausholen, dann wird den Russen sicherlich nichts anderes übrig bleiben, denn warum soll man ganze Heerscharen opfern, wenn es auch anders geht und die Generalmobilmachung wäre ja auch noch möglich, was aber abzuwarten bleibt.

Gravatar: karlheinz gampe

Unsere Regierenden sind Kriegsverbrecher(Angriffskrieg am Hindukusch z. Bsp.), sind Büttel der USA , welche das deutsche Volk mit ihren Agitations- und Propagandamedien lügen und betrügen! Bsp. Keine totalitäre Impfpflicht und dann haben kriminelle Rotgrüne doch das Volks ala Dr, Mengle mit einem Impfstoff, der viele Menschen getötet hat, zwangsimpfen wollen. Wann werden werden die Mitglieder einer weltweiten Pharmamafia, einer Umweltmafia und Waffenmafia nach Nürnberger Kodex angeklagt, Bei Schuldspruch sollten diese kriminellen Politiker nach altem Brauch öffentlich hingerichtet werden. Mit ihnen die Vertreter der Lügenmedien, welche mit Agitation und Propaganda ala DDR STASI Mörderstaat die Menschen blind machen. Der Philosoph und Kriegsheld Sokrates wurde schon einst in Athen für seine Agitation und Propaganda zum Tod durch den Schierlingsbecher verurteilt. Viele in den Parteien sind so kriminell, dass sie nun leicht erpressbar sind. Kriminelle haben nix in Regierungen verloren! Kriminelle sind keine Diener des Volkes!

Gravatar: Thomas

Das interessiert die Führungsmacht des "Wertewesten",
nicht , zumal es ja geplant und vorsätzliche geschieht.
Fakten haben für diesen Menschenschlag keine Bedeutung
und ihre eigenen Lügen, werden einfach zur einzigen
Wahrheit erklärt.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

Auskopieren und mit Quellenangabe an den Bundestag senden, ebenfalls mit der ultimativen FORDERUNG auf Antwort an die örtlichen und regionalen Volksvertreter. Die Namen der 586 Kriegshetzer direkt an Putin nach Moskau senden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang