Du hast den Anstand vergessen, Michael

Nicht mal mehr einen Monat bis zu den Landtagswahlen- und die Angst der CDU steigert sich zur Hysterie. Statt das Ruder herumzureißen und beherzt Politik für die Bürger zu machen, kämpft Ministerpräsident Kretschmer im zähen Schlamm völlig verfehlter politisch-korrekter Vorgaben.

Veröffentlicht:
von

Um irgendwie doch noch zu reüssieren, lässt er jeden Anstand vermissen und denunziert den politischen Hauptkonkurrenten AfD. Dem „Focus“ diktierte er in den Blog, er sähe „in der Tonlage“ Parallelen zwischen AfD und NPD. Natürlich bleibt er jeden Beweis schuldig, denn in der heutigen Hexenwahn-Atmosphäre genügt die Anschuldigung, die von den Haltungs-Journalisten ungeprüft eifrig verbreitet wird.

Wie verzweifelt muss man sein, um zu glauben, dass man durch die Diskreditierung des politischen Mitbewerbers Stimmen zugewinnt?

Kretschmer, der offenbar von einem Cordon sanitaire politisch korrekter Einflüsterer umgeben ist, kämpft wie einst Don Quijote gegen die Windmühlenflügel Merkelscher politischer Fehlentscheidungen, da er nicht die Kraft aufbringt, sich abzuwenden und eine eigene Agenda zu setzen. Spätestens wenn er wieder dem AfD-Kandidaten unterliegt und nicht seinen Wahlkreis gewinnt, wird sein Schicksal besiegelt sein. Kretschmer wird zur tragischen Figur, aber er hat dazu eine erhebliche Menge selbst beigetragen.

Er will auf keinen Fall mit der AfD koalieren, versichert er immer wieder, statt einfach zu schweigen und die Wähler entscheiden zu lassen. Was will er statt dessen? Mit der SED-Linken in einem Viererbündnis regieren? Wieso ist die umbenannte Mauerschützenpartei, die in ihrem Programm den „Systemwechsel“, also die Abkehr von der Demokratie, als Politikziel ausgibt, ein möglicher Koalitionspartner, die AfD, die große Teile des 2002er und des 2005er Wahlprogramms der CDU per copy and paste samt Interpunktions- und Orthographiefehlern übernommen hat, aber nicht? Weil die AfD schräge Vögel in ihren Reihen hat? Die SED-Linke hat sich nie von ihren Stasimitgliedern und anderen Tätern getrennt. Ist das etwa akzeptabel?

Die CDU ist heute eine Schimäre. Sie hat mit der Partei Adenauers oder Kohls nur noch den Namen gemein. Inhaltlich wurde sie in den Merkel-Jahren komplett entleert und mit rot-grünen Versatzstücken gefüllt. Deshalb wird die Partei jetzt hilflos von den Grünen vor sich hergetrieben. An vielen Orten macht sie nicht mal mehr Wahlkampf. Was soll sie den Wählern auch sagen?
Michael Kretschmer kämpft, aber auf verlorenem Posten. Wenn er Ministerpräsident bleibt, weil er mit der SED-Linken paktiert, hat er nicht nur seinen Anstand verloren, sondern seine Seele verkauft.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Kafkaesk

@germanix. Es ist einfach dem Zitat: .. dem dummen deutschem Volk" .. Zitatende , die Schuld zu geben.
Erstens hatte das deutsche Volk das gar nicht zu entscheiden. Zweitens: Viele Menschen sind zusätzlich , bzw. waren oft so beschäftigt, dass sie sich (leider?) gar nicht so viel mit Politik zu beschäftigen. (Berufstätigkeit außer Haus, Kinderbetreuung usw.) -------------------------BK Adenauer wollte keine Zuwanderung. Unter anderem waren auch Terroranschläge auf ihn; die er knapp überlebte. (Mit Toten und Verletzten: Er wusste und verstand ..) BK Erhard sagte: " "Wir brauchen keine
"Fremdarbeiter" in der Bundesrepublik Deutschland." "

Gravatar: germanix

@ rasch65 13.08.2019 - 09:47

Sorry - weder Adenauer noch Kiesinger oder andere bis heute hatten und haben Handlungsvollmachten - sie waren und sind alle Amerika hörig!

Und natürlich brauchten und brauchen wir keine Gastarbeiter - das wurde dem "dummen deutschen Volk" eingehaucht - genau so wenig, wie wir heute Migranten (Facharbeiter aus Afrika) brauchen!

Die Familie als Keim-Zelle ist im Grundgesetz geschützt - glaubt man zumindest! Das Gegenteil wir aber praktiziert!

So wurde die Hilfe für deutsche Familien seit Jahrzehnten gekürzt, damit wir heute lediglich 1,4 Kinder pro Familie haben!

Die Planungen der "Ausrottung" Deutscher ist in einer UN-Präambel enthalten. Seit 1945 befindet sich Deutschland in einer bizarren Situation: Als einer der größten UN-Geldgeber und verlässlicher Partner ist es (Deutschland) nach der UN-Charta noch immer "Feindstaat".

Seit dem zweitem Weltkrieg wurde das nicht geändert!

Die Situation ist bizarr: Die Bundesrepublik ist drittgrößter Beitragszahler, entsendet Tausende Entwicklungshelfer, Soldaten und Polizisten unter der hellblauen Fahne in die ganze Welt, arbeitet emsig im Sicherheitsrat mit und gilt als verlässlicher Partner, der auch mal die eigenen Interessen zurückstellt. Feinde sehen anders aus. Und dennoch: An gleich drei Stellen der fast heiligen UN-Charta wird das Land als Feind bezeichnet.

Und - jedes UN-Land hat das Recht, in den unter die Klausel Artikeln 53, 77 und 107 fallenden Ländern militärisch einzugreifen - auch ohne weiteres UN-Mandat. Ein hellblauer Freibrief für eine Invasion Deutschlands!

Auch das wusste Adenauer u. Co - nur die Mehrheit der "dummen Deutschen" wussten es nicht!

Daher ist der Plan, Deutschland durch Einwanderung zu zersetzen! Das fing mit den Türken an!

Daher - bitte nicht so naiv denken! Die Politik ist viel versauter, als man je gedacht hat!

Laut Bundeszentrale für politische Bildung (bpb):

Zitat: "Morgenthau-Plan
Im August 1944 veranlasste der amerikanische Finanzminister Henry Morgenthau jr. (1891–1967) die Ausarbeitung eines Memorandums zur Behandlung Deutschlands nach dessen Niederlage. Morgenthau stand unter dem Eindruck, sowohl die in den USA für die Deutschlandpolitik zuständigen Stellen als auch die maßgeblichen britischen Politiker verfolgten eine zu wenig eindeutige Linie bei der geplanten Behandlung Deutschlands in wirtschaftlicher Hinsicht nach dem Kriege. In der Denkschrift, die Morgenthau Anfang September 1944 vorlegte, wurde die Zerstückelung Deutschlands propagiert. Nach umfangreichen Gebietsabtretungen sollten zwei deutsche Staaten übrig bleiben, die Wirtschaftsregionen an Rhein und Ruhr sowie die Nordseeküste internationalisiert werden. Im Zuge der völligen Entwaffnung und Abrüstung Deutschlands und großer Reparationsleistungen (auch durch Zwangsarbeit) sollten nach dem Morgenthau-Plan Industriebetriebe demontiert, die Bergwerke stillgelegt und zerstört werden. Bei Kontrolle der ganzen Wirtschaft auf 20 Jahre würde Deutschland ein Agrarstaat sein, der keine Möglichkeit zu aggressiver Politik mehr haben würde."

Dieser Plan wurde in Teilen verfolgt, in anderen Teilen verworfen!

Warum?

Wenn Deutschland keine Industrie mehr hätte, so könnte man Deutschland nicht mehr "melken" - verstanden?

"Morgenthau, mit dem US-Präsidenten Franklin Delano Roosevelt befreundet und seit 1934 Finanzminister, schien Erfolg zu haben, als bei der britisch-amerikanischen Konferenz in Quebec am 15. September 1944 der britische Premierminister Winston Churchill und Präsident Roosevelt eine (schon abgemilderte) Version des Morgenthau-Plans billigend zur Kenntnis nahmen."

Was verschwiegen wird ist, dass alle deutschen Männer kastriert werden sollten!

Nach wie vor jedoch besteht der Plan der Flutung von Afrikanern und Arabern - von der UN-Administration in 2018 aufgefrischt. Sie mögen die deutschen Frauen schwängern - so wird die arische Rasse ausgemerzt!

Noch ein Hinweis - ein ehemaliger Staatssekretär, den ich familiär sehr gut kenne, hat unter Adenauer das genau so bestätigt! Auch Rasch65 wurde leider hinter das Licht geführt!

Türken rein (den Deutschen die Türken als Schein-Gastarbeiter verkaufen) und die Türkei als Deal in die NATO!

Natürlich wussten ALLE in den gehobenen Amtsstuben, um was es ging - offenbar kam das beim "dummen Volk" aber nicht an - rasch65 beweist dieses durch Unkenntnis - leider!

Und natürlich hat genau die Politik der 50er, 60er und 70er Jahre exakt mit dem heutigen Deal zu tun - tut mir leid - es ist halt so!

Selbst Kiesinger (unter Hitler in der NSDAP) als Bundeskanzler wurde von den Alliierten bewusst unterstützt - sie wussten, dass dieser Mann jetzt ein Soldat der Alliierten war!

Sonst hätten die AMIS DAS NIE ZUGELASSEN1

Gravatar: rasch65

@germanix 11.08.2019-00.36
Ich bin nicht ganz einverstanden mit Ihrer Meinung über die letzten 60 Jahre der CDU/CSU.
Las erst vor kurzem ein Interview von einen "renommierten Politikwissenschaftler", der die Bundeskanzler der CDU von Adenauer bis Merkel, als demokratische Volks-Bundeskanzler, auf eine Stufe stellte womit mein Interesse an seinen Ausführungen schlagartig abbrach. (so was nennt sich Wissenschaftler)
Wer Adenauer, Erhardt, selbst noch Kohl in einem Atemzug mit Merkel nennt, hat nichts verstanden.
Was in den 50ern, 60ern und 70ern Jahren vollkommen richtig war,hat mit der heutigen Politik gar nichts zu tun.
Damals wurde die BRD zu dem gemacht, was wir heute
schon nicht mehr sind. Wir brauchten die Gastarbeiter, allerdings machte man den Fehler, Moslems ins Land zu holen. Dies haben wir wahrscheinlich unseren ehemaligen großen Bruder zu verdanken. Den größten Fehler aber machte wiederum unsere Regierung, diese
Kultur fremden Menschen für immer hier zu lassen. So weit ich mich erinnere war das damals eine rote Regierung.
Aber was nun Merkel mit Deutschland anstellt, sprengt sämtliche politischen Gesetze, diese Frau ist für Deutschland der absolute Untergang und hat mit
Adenauer & co. null am Hut !

Gravatar: germanix

@ Vera Lengsfeld

Liebe Frau Lengsfeld, unter Adenauer wurden die Türken reingeholt, weil die Amis das so wollten.

Der Deal war: Türken dürfen als "Gastarbeiter" in Deutschland arbeiten (die Türkei lag wirtschaftlich am Boden), dafür kam die Türkei in die NATO rein!

Dass das mit den "Gastarbeitern" nur ein Trick von Adenauer und den Amis war, wurde der deutschen Bevölkerung vorenthalten.

Die "Gastarbeiter" wurden zu Langzeitarbeitern und letztlich zu Deutschen, türkischer Abstammung mit zwei Pässen!

46% dieser Türken sind bis heute noch nicht integriert - sie wollen nicht - ihre Clans und die Scharia sind ihnen lieber!

Hinzu kommt, dass wir 402 Millionen Euro Kindergeld in 2018 ins Ausland überwiesen haben. Der Anteil in die Türkei wird von der BRD verschwiegen.

Insgesamt wurden 2012 noch 75 Millionen Euro ins Ausland überwiesen.
Diese Zuname ist beängstigend!

Auch werden die Familienmitglieder in der Türkei mit unseren Krankenkassen versorgt!

Die politische Tendenz der CDU/CSU, Frau Lengsfeld, war schon in den 60er Jahren erkennbar - man muss halt nur zwischen den Zeilen lesen können.

Michael Kretschmer, so schreiben Sie hat, hat, wenn er mit den Linken paktiert, nicht nur seinen Anstand verloren, sondern auch seine Seele verkauft!

Am 02.06.2019 stand in der WELT, dass sich Kretschmer für Zuwanderung ausspricht! Die Geburtenrate sei 1990 in kürzester Zeit um 50% eingebrochen.

Meine Frage Frau Lengsfeld - was tut Kretschmer gegen den Einbruch der Geburtenrate?

Soziale Hilfe für Kinderreiche Familien? Fehlanzeige!

Nein - er will Zuwanderung! Nur es soll nicht so auffallen!

Wie kann ein Kretschmer seinen Anstand verlieren, wenn er noch nie einen Anstand hatte?
Wie kann Kretschmer seine Seele verkaufen, wenn er noch nie eine Seele für das deutsche Volk hatte?

Und - Frau Lengsfeld - die CDU sitzt nicht nur in der Merkel-Falle - die CDU saß schon immer in der Adenauer, Kohl und Co Falle!
Jetzt sitzt die CDU incl. Merkel in der Klima-Migranten-u. Gesetzesbruchs-Falle!

Was hat Kretschmer bisher für die Grenzsicherung getan? NICHTS!

Der "liebe" Michael ist ein ganz einfacher Mitläufer und Weggefährte der Diäten-Mafia!

Und Frau Lengsfeld - hat sich die CDU damals von den NSDAP-Mitgliedern getrennt? NEIN!

Kiesinger war z.B. NSDAP-Mitglied und wurde Kanzler!

Will damit sagen, dass die CDU samt Kretschmer ein Syndikat der Vernichtung Deutschlands ist - es will nur so Recht keiner zugeben!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Du hast den Anstand vergessen, Michael“ ... „Michael Kretschmer kämpft, aber auf verlorenem Posten. Wenn er Ministerpräsident bleibt, weil er mit der SED-Linken paktiert, hat er nicht nur seinen Anstand verloren, sondern seine Seele verkauft.“.

Tja, scheinbar wie im realen Leben - auch bei dem Michi!

Kann er Anstand wenigsten "per Verordnung" zeigen!!!

... „Ehrbare Leute einigen sich gern per Handschlag, oder sie geben einander ihr Wort, und das reicht schon, man kann sich darauf verlassen, gebaut wird auf den festen Charakter.“ ...
https://www.zeit.de/2017/13/wahlkampf-fairness-politik-respekt-fake-news-christian-lindner

Was aber werden wir nun bei diesem Michl erleben???

Gravatar: Sigmund Westerwick

Endspiel und Bunkermentalität

Dass der noch-Ministerpräsident Sachsens an den MERKEL-Vorgaben festhält zeigt natürlich, dass niemand in der CDU irgendeiner denkleistung fähig ist, alles wird zentral aus Berlin gesteuert, und ebenso wie im April 45 glubt noch jemand an den Endsieg zu glauben.
Dass die Politik lediglich das Politbarometer mit den selbst in Auftrag gegebenen Zahlen mit der Realität verwechseln ist dabei mehr komisch als tragisch, und es wundert mich immer wieder wie mit solchen Politkern in Deutschland überhaupt irgendetwas aufgebaut werden konnte.
Nun aber ist die Zeit abgelaufen, auf diesem Niveau lassen sich die Wähler nicht mehr dumm halten, das Spielt ist verloren.

Gravatar: Wolfgang Lammert

Die CDU ist eine "beliebige Partei" geworden, chamäleonhaft passt es sich den Machtoptionen an, zu denen mittlerweile sogar die LINKE gehört.

Kanzlerin Merkel steht für den "grünen Lenin" und Michael Kretschmann dürfte, wie auch Ingo Senftleben, der Macht willen bereit sein, sich dem "Kommando Ernst Thälmann" anzuschließen.

Gravatar: siggi

Wollen die Sachsen wieder ans Ende der Länderliste rutschen, werden sie CDU wählen. Keine Arbeit - Siemens schließt, VW schließt, Energie schließt - ganze Cluster brechen ein. Das ist von Merkel gewollt, Sachsen zu verarmen, wie sie es mit ihrer Austeritätspolitik überall in Europa machte. Dreckstrom aus Paris(AKW) zum 30mal teuerem Preis einkaufen; später mit polnischen Kohlestrom, wenn Braunkohletagebau weg ist; Gasturbinen zu gemacht, sind zu teuer. Autos weg, sind zu dreckig. Alles immer dreckig, gesundheitschädlich, nicht innovativ. Innovativ jedoch Batterie, die 20 Jahre lang Korea in Erprobung hat - will nicht gelingen. Kein Geld für Infrastruktur auf Land, kein Geld für Krankenhäuser oder Pflege, einfach BRD - ist arm (die böse schwarze Null). Seltsam, dann Milliarden in Afrika verschenken, damit mehr junge starke Männer den Weg nach BRD antreten, weil Wirtschaft sie braucht. Seit 4 Jahren stellt Wirtschaft keine ein, nun schmeißt sie die länger Lebenden noch raus. Merkel mag es verstehen, denkt sie von hinten, dabei kommt das große Zittern. Kleiner Mann in Sachsen denkt von vorne, wer ist hier die richtige Regierung. Wer hat hier die richtigen Konzepte. BRD braucht nicht mehr Einschränkungen und Verschiebungen ins Ausland, BRD braucht nun Industrialisierung. Zählen tut, wer was kann. Schwarze sind da die schlechteste Lösung. Stattdessen Illegale, Klima, Windmühlen und Verarmung, medienwirksam aufs Tablett gehoben. Bald alle Bürgerrente, das Werk ist geschafft - wir schaffen Euch.

Gravatar: Gerstenmeyer

Ich war erst letztens wieder in der geliebten sächsischen Heimat. Freunde und Familie habe ich getroffen. Alle sagen eins: noch mal vier Jahre Systemparteienregierung halten sie nicht mehr durch.
Die Menschen in Ostdeutschland können nicht mehr und wollen nicht mehr.
Sachsen, Brandenburg und Thüringen stehen vor Schicksalswahlen.
Es geht um eine einzige Frage: wird die NATIONALE Wende 2.0 in Ostdeutschland vollendet? Der Wahlbürger in Ostdeutschland steht vor einer epochalen Entscheidung! Er hat die Wahl zwischen Krieg oder Frieden!

Gravatar: Walter

Nur weil die AFD ein paar Leute hat, welche sich bei der Kritik bestimmter politischer Handlungen zwar an die WAHRHEIT, aber nicht an die POLITISCHE KORREKTHEIT ala MERKEL halten, versuchen Politiker der ALTPARTEIEN die AFD für unzumutbar zu erklären.

Damit zeigen sie doch selbst, dass sie zu einer Politik im geistig realem Sinn einfach selbst nicht fähig sind. Und solchen Politikern vertrauen wir das Schicksal dieses Landes an.
Diese verbale schmierige Mißmache wird auch der CDU zum Verhängnis werden, wenn die Bürger endlich mal über ihre Zukunft nachdenken und diesen Leuten einen Denkzettel verpassen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang