Die pervertierte „Mediendemokratie“ muss beendet werden

Strache erlegt, alles gut? Die Medien maßen sich längst viel zu viel an. Sie werden als die „vierte Gewalt“ bezeichnet und agieren auch zunehmend so. Sie sind aber nicht demokratisch legitimiert. Deshalb sollte die Politik nicht mehr über jedes Stöckchen springen, das die Medien ihr hinhalten.

Veröffentlicht:
von

Der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) ist über ein vor zwei Jahren illegal auf Ibiza bei einem privaten Treffen aufgenommenes und jetzt, eine Woche vor der Wahl zum Europaparlament, von „interessierter Seite“ lanciertes Video gestrauchelt. Die interessierte Seite wird von Spiegel und SZ geheim gehalten. Schon das ist verdächtig.

Strache hat unter anderem davon geredet, wie man Spenden am Rechnungshof vorbei an die FPÖ gelangen lassen könnte und dafür Gegenleistungen angeboten. Das ist gegen österreichisches Recht und deshalb ist es schlecht. Allerdings, das muss festgehalten werden, bedeutet das nicht, dass so etwas tatsächlich auch geschehen ist. Hier hätte also eine ruhige rechtsstaatliche Prüfung des Sachverhalts beginnen müssen.

Nun ist es gewöhnlich so, dass illegale Beweismittel nicht verwendet werden dürfen. Also auch wenn hier eine Straftat vorläge, was zunächst nicht der Fall zu sein ein scheint, wäre das Video wertlos. Es handelt sich also um eine Falle, die einzig auf die moralische Kompromittierung Straches zielt.

Das hat offenbar seinen Zweck erreicht, obwohl Moral eine problematische Kategorie gerade bei Politikern ist. Politiker müssen erfolgreiche Arbeit leisten und Strache hat erfolgreiche Arbeit geleistet. Das ist den interessierten Kreisen ein Dorn im Auge. Dennoch ist nicht nur die Moral Straches ein Problem. Und das betrifft die Aufgabe der Medien. Diese haben offenbar ihren Zweck, nämlich zu informieren, aus den Augen verloren. 

Obwohl also das Video eine Falle und illegal war, könnte man noch guten Glaubens von investigativem Journalismus sprechen, der einen Politiker als unmoralisch entlarven will. Doch war diese Information seit zwei Jahren bekannt. Damals, also 2017, hätte die Öffentlichkeit informiert werden müssen, wenn die Medien ihre Informationspflicht ernst nähmen. Das tun sie offensichtlich nicht.

Es geht den Medien, hier dem Spiegel und der SZ, gar nicht um Information ihrer Konsumenten beziehungsweise der Bürger. Es geht ihnen um die Beeinflussung von Wahlen, hier der Wahl zum Europaparlament. Es sieht so aus, dass der drittklassige deutsche Kabarettist Jan Böhmermann, der gerne Regierungskrisen provoziert, schon länger von diesem Video wusste; beim Spiegel und der SZ dürfte es ähnlich sein. Es verwundert nicht, dass es dieselben Medien sind, die sonst heuchlerisch empört darüber sind, dass angeblich Russland sich in Wahlen einmische und diese beeinflusse.

Zwei Jahre lang haben also vermutlich linke Kreise diese Information, die 2017 zu Recht hätte publiziert werden können und müssen, auch wenn die Informationsbeschaffung illegal erfolgte, zurückgehalten, um einer rechten Partei zu einem bestimmten Zeitpunkt zu schaden. Dem politischen Gegner zu schaden ist im weltanschaulichen Kampf um die Zukunft Europas normal und muss ausgehalten werden. 

Nicht weiter ertragen werden sollte die zunehmend einseitige politische Rolle der Medien, die mit echter Pressefreiheit kaum noch zu vereinbaren ist. Man wüsste gern, woher zum Beispiel Dr. Angela Merkel ihr Millionenvermögen her hat. Man wüsste gern, welcher Organisation sie sich wie verpflichtet hat. Investigativer Journalismus in diesem Fall – Fehlanzeige! Schon Willy Brandts politisch problematische Eskapaden haben die Medien auffällig diskret behandelt, weil er genau die linke Politik gemacht hat, die die Medien wollten. Die kriminelle Bestechung von Abgeordneten durch die SPD beim Misstrauensvotum 1972 wurde von den Medien faktisch akzeptiert, weil die SPD dadurch an der Macht bleiben konnte. 

Der Bundeskanzler Schröder (SPD) hat getönt, er brauche zum Regieren nur Bild, BamS und Glotze. Die Medien als abhängige Clowns. Das war schon ein Missbrauch der Pressefreiheit. Die von Merkel eingenordeten und nur noch gegen die einzige Oppositionspartei anschreibenden Medien sind eine Schande, auch wenn die auffällige und eintönige Regierungsfreundlichkeit der Medien wahrscheinlich freiwillig erfolgt, weil Merkel eine de facto linke Politik macht.  

Vor allem ist es aber ein Missbrauch der Pressefreiheit, wenn die Medien ihre Informationspflicht zu einer taktischen Information umwidmen und illegale Mittel nutzen. Die Medien sind vielleicht eine "vierte Macht", aber doch keine demokratisch legitimierten politischen Akteure. Die Antwort auf diesen eklatanten Missbrauch kann nicht die Einschränkung der Pressefreiheit sein. Die Antwort sollte sein, dass die Politik nicht über jedes Stöckchen springt, das ihr von den Medien hingehalten wird. Der Primat der Politik muss zurückgewonnen werden. 

Strache hätte zum jetzigen Zeitpunkt nicht zurücktreten müssen, Bundeskanzler Kurz hätte nicht umgehend Neuwahlen anstreben müssen. Erst hätte eine Untersuchung erfolgen müssen. So funktioniert die Mediendemokratieaber heute nicht. Diese pervertierte Mediendemokratie muss beendet werden. Das wird ein längerfristiger Prozess sein müssen, der Politiker mit Rückgrat benötigt. 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Adorján Kovács

@The Real Facts 22.05.2019 - 20:46
Ich habe nie geschrieben, SPIEGEL oder SZ seien vor zwei Jahren im Besitz des Videos gewesen. Aber: Spiegel-Redakteur Knobbe im DLF: „Ich konnte einen Auszug des Videos bereits vor mehreren Monaten sehen“. Und dann mussten die monatelang prüfen... dass ich nicht lache. Also da merkt man die Absicht und man ist verstimmt.
Tatsächlich ist das Video seit zwei Jahren mehreren Zeitungen für Geld angeboten worden. Sie glauben doch nicht, dass sich das nicht in den Journalistenkreisen, wo sich alle kennen, herumspricht? Nein, das stinkt.

Zu Ihrer Frage mit den illegal erstellten Steuer-CDs: Sie scheinen das Verfahren genauso inakzeptabel zu finden wie ich.

Gravatar: Volker Murr

Da hat doch ausgerechnet der Juncker das Strache-Video kommentiert mit den Worten, jeder mit einem Rest Nationalstolz müsse sich für so etwas schämen.
Das ist der, der zwischen zwei Ischias-Anfällen die Vöker Europas abschaffen und zur EUSSR zwangsvereinigen will.

Gravatar: Frank

Politiker mit Rückgrat?? Wo gibt es die noch????...Geld und Macht um jeden Preis. Die Finger immer am Steuerzahlertropf. Dazu muss man Menschen arm halten und Verblöden. Und das haben sie ausgiebig und nachhaltig geschafft. Fast auf allen Wahlplakaten steht neben blöd grinsenden Politikern das Wort "Heimat", und gleichzeitig bekämpfen die Eurokraten unisono den Nationalismus, vorne an Juncker und unser Weber. Viele Leute gehen heute gegen den Nationalismus auf die Straße. Wissen garnicht was das bedeutet. Nationalismus = Heimatliebe, Nationalbewusstsein Nationalgefühl Nationalstolz Heimatverbundenheit. Gegen das gehen sie auf die Straße. Das sagt doch alles über die derzeitige Bildung aus.

Gravatar: Hartwig

@ Daniel Rossmann 21.05.2019 - 19:23

Die FPÖ muss gar nichts. Sie muß nur erfolgreich weitermachen, wie bisher.

Ich teile die Deutungshoheit in der "Junge(n) Freiheit" nicht. Lediglich einige Kommentare sind da intelligenter.

Ich fordere für Strache knallhart die Unschuldsvermutung gelten zu lassen. Das hier ist doch nichts mehr als Nervosität. Man hat es nicht erwartet, dass kriminelle Linke wirklich kriminell sind. Aber, es ist so.

Die kriminellen Linken, die sehr viel schlimmer sind, als 1.000 Straches, hätten jeden anderen von der FPÖ auch rangenommen. Jeder der denen im Wege steht.

Strache hat ein Recht auf Freiheit, ein Recht auf Privatleben. Und ein Recht auf die Unschuldsvermutung. Diese Vorverurteilungen bringen überhaupt nichts.

Die Linken fürchten sich vor dieser FPÖ. Und ich werde meine Ansichten, wegen Leuten, die meine Werte bekämpfen, und mir ständig die Deutungshoheit von Eseln per Zwang und Diktatur aufdrücken wollen, nicht ändern, denn meine Werte sind sehr viel besser.

Und ja, "wir" müssen mehr Zeitungen unter "unsere" Kontrolle bringen, die die Wahrheit schreiben und das Volk nicht belügen.

Die Linken kontrollieren auf kriminellste Weise sehr viele Medien. Was die dürfen, müssen wir schon lange vorher auch dürfen müssen.

Die Intrige ist wirklich eine Intrige.

Wie schrieb kürzlich einer auf Junge Freiheit? Ich zitiere:

'Hätten konservative Kräfte dieses Video
"eingestellt" , ging es niemals um Inhalte,
sondern dass dies, das Veröffentlichen eben
egal in welch fieser, obscurer Form,
gegen "Datenschutz und Persönlichkeitsrechte" verstösst !

Sic !'

Die FPÖ muss nur dazulernen. Der Gegner darf in keiner Weise unterschätzt werden, in seiner Fiesheit, Verlogenheit und Brutalität. Die Linken wollen immer im Recht sein. Immer!! Die ändern die Regeln dementsprechend.

Kämpfen bedeutet, auch solche Tricks locker wegzustecken. Die Realität und das Volk ist auf der Seite der FPÖ, und niemals auf Seiten von Kurz.

Lasst Soros nur weitermachen, diesen verkommenen Esel, der arbeitet für die FPÖ!! Das ist sicher!

Wir brauchen mehr Leute wie Strache und Höcke. Menschen, die den Mut haben, die dümmliche, Ekel erregende Deutungshoheit der verkommenen Linken zu durchbrechen.

Wir brauchen auch die anderen Menschen. Wir müssen als Familie zusammenhalten. Und die üble, verlogene Masche dieser Intriganten durchschauen. Es ist so einfach.

Gravatar: Hajo

Das ist richtig und falsch zugleich, denn die Medien haben sich zu missionarischen Eiferern in linker Sache entwickelt und leben auch ganz gut von ihren Schlagzeilen, aber dennoch sind bestimmte Vorgänge vom politischen Gegenüber hausgemacht und geradezu das ideale Fressen für diese Meute und besser ist es, man lebt auf tugendlichen Pfaden um damit in thischen Dimensionen nicht angreifbar zu sein, wobei die Lüge und das Verschweigen damit noch lange nicht bereinigt ist, aber es gibt bestimmte Steilvorlagen menschlichen Verhaltens und das ist das Gebräu für alle Gegner und schadet nur der guten Sache selbst, egal ob sie von links oder rechts gestartet wird, denn ohne Grund keinen Verweis auf Verfehlungen, so ist es halt mal im Leben.

Gravatar: karlheinz gampe

@ropow

Es gab ja keine Korruption in den 2 Jahren seit der Erstellung des Videos. Es war dummes Gelaber im Suff von Strache ! Denn der Clou wäre doch für die linken Vögel gewesen, wenn es zu einer wirklichen Abmachung gekommen wäre.

Gravatar: Daniel Rossmann

"Es ist die Kombination aus abgrundtiefer Dummheit und politischem Größenwahn, der Sympathisanten einer rechtsbürgerlichen Politik fassungslos macht. Politiker, die stets großspurig als Saubermänner auftreten, die „Law and Order“ fordern, für mehr Wahrhaftigkeit und Rechtsstaatlichkeit eintreten, als Kämpfer gegen Filz und Korruption gelten wollen, entpuppen sich hier als Halbweltgestalten.

Die andere Seite der Medaille in dieser Affäre sind die Drahtzieher, die die Falle gestellt haben. Hier blicken wir in den Abgrund einer politischen Auseinandersetzung, bei der jedes Mittel recht zu sein scheint, um den Gegner notfalls mit kriminellen Inszenierungen und schmutzigen Kampagnen zu vernichten. Daß das zwei Jahre alte Video just eine Woche vor den EU-Parlamentswahlen lanciert wurde, um die österreichische Regierung in die Luft zu jagen und den Siegeszug „rechtspopulistischer“ Parteien zu stoppen, unterstreicht, mit welcher Brutalität der Kampf um politische Macht geführt wird.

Es reicht aber nicht, wenn die FPÖ sich jetzt als Opfer von kriminellen Machenschaften stilisiert. Sie muß in ihrer Führung aufräumen, überzeugend für Klarheit und einen soliden Neuanfang sorgen."

Das schrieb Dieter Stein, der Chefredakteur der Jungen Freiheit zu dem Fall.

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/die-fpoe-muss-fuer-einen-soliden-neuanfang-sorgen/

„Obwohl selbst Konservativer durch und durch und dennoch muß man widersprechen, denn selbst wenn es eine Falle durch die Medien gewesen wäre gehören immer zwei dazu, einer der sie stellt und der andere der so blöd ist sich ungeprüft mit zwielichtigen Gestalten nach deren Bedingungen ablichten und abhören zu lassen und vielleicht sind solche Typen doch nicht so integer wie sie sich gerne nach außen darstellen und fest steht, damit wurde allen konservativen Kräften in Europa vor der Wahl mehr geschadet als man derzeit beziffern kann und auch der Inhalt des Gespäches ist mehr als fragwürdig und zeugt nicht gerade von Redlichkeit, was man der anderen Seite ja gerne unterstellt und es ist einfach zum kot....., wenn man sich vorstellt, daß es noch mehr von dieser Sorte in Konservativen Reihen gibt, die gehören sofort aussortiert, denn gute Politik geht anders und nicht auf diese Art und Weise und ist auch das Gegenteil von Umsicht und Anstand und daraus sollte man Lehren ziehen und sich nicht Gedanken machen, wer wem etwas unterjubeln will, denn noch gilt der alte Grundsatz, ein gutes Gewissen ist das beste Ruhekissen und was er damit allen Konservativen angetan hat ist unbeschreiblich und beschämend zu gleich.“ Kommentar von "Hajo" vom 21.05.2019 13:13 Uhr

https://www.freiewelt.net/nachricht/ex-bnd-chef-spricht-von-gezielter-wahlmanipulation-10077877/?tx_comments_pi1%5Bpage%5D=1&cHash=3c61bccd619091c928d05846ade4f466

Ich stimme beiden Kommentaren zu. Es ist mir egal wie der politisch-mediale Komplex in diesem Fall gehandelt hat. Der politisch-mediale Komplex lügt jeden Tag über Trump, über Viktor Orban und über die AfD das ist wirklich böse und viel schlimmer als das was sie jetzt getan haben.

Nein in diesem Fall hat der politisch-mediale Komplex, auch wenn er sich dessen nicht bewußt ist, etwas Gutes getan. Er hat, wenn auch mit hinterhältigen Mitteln, die Wahrheit über einen Politiker, der die Menschen mit verlogenen populistischen Parolen getäuscht hat, ans Licht gebracht, er hat damit die konservativen Kräfte die es ehrlich meinen mit unserem Land, von einem Populisten, der es nicht ehrlich gemeint hat, befreit. Gut so.

Die Menschen wollen nicht mit populistischen Parolen belogen werden, sondern wollen ehrliche Politiker die für ihre Überzeugungen einstehen und kämpfen und mit den Menschen ehrlich umgehen und die nicht Jagd auf Stimmen machen um jeden Preis und sich von dem Streben nach politischer Macht korrumpieren lassen.

In diesem Fall hat weniger der politisch-mediale Komplex den Konservativen geschadet als die Konservativen sich selbst und zwar in dem sie solche schmierigen, unehrlichen und unzuverlässigen Personen wie einen Herrn Strache so lange in ihren Reihen ohne jede Distanz geduldet und sogar in höchste Ämter gehievt haben. Das sagt sehr viel über den traurigen Zustand der Konservativen in Österreich aus.

Die AfD sollte darüber nachdenken und aus dem Fall lernen und Personen die mit populistischen Parolen versuchen die Menschen auf unehrliche Art und Weise zu fangen, nicht mit Ämtern belohnen, nicht hofieren, sondern solchen Personen gegenüber vorsichtig und distanziert sein und ihnen ablehnend begegnen, auch wenn diese vordergründig politisch Erfolg zu haben scheinen.

Macht und Erfolg dürfen nicht der alleinige Maßstab sein. Sie dürfen nicht wichtiger sein als Aufrichtigkeit. Ohne Aufrichtigkeit gibt es kein Vertrauen und ohne Vertrauen gibt es keine funktionierende Gesellschaft mehr. Merkel etc. beweisen was das Ergebnis ist wenn man die Menschen belügt und täuscht und damit das Vertrauen zerstört. Das Ergebnis ist ein zerstörtes Land.

Der Fall Strache sollte der AfD eine Lehre sein.

Das ist er aber nicht, wenn sie allein auf das hinterhältige Handeln des politisch-medialen Komplexes sieht.

Es ist bedauerlich, daß die AfD Führung offensichtlich nicht in der Lage ist, zu dem Fall eine klare und unmißverständliche Stellungnahme abzugeben.

Damit hätte die AfD Vertrauen bei vielen echten Konservativen, da wo es aufgrund von Fehlverhalten von Populisten, die es leider auch in den Reihen der AfD gibt, geschwächt oder sogar verlorengegangen ist, zurückgewinnen können.

Das Schweigen der AfD-Führung zu dem Vorfall ist kein gutes Zeichen, es ist ein falsches Zeichen. Die AfD muß das Verhalten des ehemaligen FPÖ-Chefs öffentlich verurteilen. Das ist sie sich selbst und ihren konservativen Sympathisanten schuldig.

Noch besser wäre es freilich gewesen, wenn die AfD sich nie so eng auf Herrn Strache und seine FPÖ eingelassen hätte.

Wenn jetzt jemand sagt, hinterher ist man immer klüger, dem antworte ich: Ich habe im Januar 2017 einen E-Brief an den Landesvorstand der AfD Bayern geschrieben, in dem ich unmißverständlich meine Mißbilligung gegenüber der Zusammenarbeit der AfD-Führung mit Herrn Strache (der dann sogar als einer der Hauptredner beim politischen Aschermittwoch der AfD im März 2017 auftreten durfte) zum Ausdruck gebracht habe. Wer es wissen wollte, konnte auch damals schon wissen, daß Herr Strache keine vertrauenswürdige Person ist (selbiges gilt übrigens in der AfD für Herrn Höcke, der immer noch von vielen in der AfD darunter auch Führungspersönlichkeiten hofiert wird, ohne Sinn und Verstand, man muß nur einmal seinen Reden oder seinen Anhängern zuhören, um zu wissen wessen Geistes Kind dieser Mann ist, sein vordergründiger politischer Erfolg läßt aber offensichtlich viele AfD-Freunde und Sympathisanten zu Narren werden, zu einen unermeßlichen Schaden für die Partei, schon jetzt).

Gravatar: ropow

@Adorján Kovács 21.05.2019 - 06:43

Nach Wallraffs selektiver Wahrnehmung ist es also eine „gelungener Coup“, wenn man „dieser Korruption das Handwerk“ erst dann legt, nachdem man sie eineinhalb Jahre lang ihr „unheimliches“ Werk machen hat lassen.

Nach diesem Massstab hätte Wallraff seine Aufdeckung der Putschpläne von Portugals General Antonio de Spinola 1976 noch viel „gelungener“ gestalten können, wenn er mit seiner Show als vermeintlicher Waffenunterhändler erst nach gelungenem Putsch an die Öffentlichkeit gegangen wäre.

Gravatar: Duffy

@Elke: kennen Sie Übersprungshandlungen? Man tut etwas, was mit dem, das man eigentlich tun will, keine Ähnlichkeit hat, einfach um innere Spannung abzubauen.
Zur Erklärung:
Wenn man genau hinschaut, passiert in der Gesellschaft gerade Unglaubliches. Als einfacher Bürger steht man mittendrin und kann nichts, absolut nichts dagegen tun.
Man würde z.B. gerne die Identität aller Menschen feststellen, die sich auf unserem Staatsgebiet befinden. Nicht nur derjenigen, die hier geboren sind und verwaltet werden. Man würde auch gerne den Handel mit Drogen abstellen. Man würde gerne dafür sorgen, daß in unseren Schulen wieder ein ordentlicher Unterricht stattfindet. Man würde gern die Zahl der Volksvertreter verringern, wenn diese schon nicht die Interessen des Volkes vertreten.
Wir schauen zu, wie die Abwärtsspirale immer schneller immer weiter geht und sind machtlos. Die Wut darüber wächst und solange da noch der Deckel draufgehalten wird, arbeiten die Foristen sich eben aneinander ab. Das ist nichts Persönliches sondern nur menschlich.

Gravatar: Elke

Oh weh, oh weh!

Meine Güte, beim Lesen der ellenlangen Kommentare kam mir die Frage: warum pissen sich hier viele Kommentatore gegenseitig an?

Wie hieß es früher mal so schön hinsichtlich des Telefonierens an einer Telefonzelle: In der Kürze liegt die Würze.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Auch das Greta-Thunberg-Ding kam passend zur Europawahl. Den Grünen wirds freuen!

Gravatar: Max Moritz

@ Journaille 20.05.2019 - 16:24

Da haben Sie aber schön von Karl-Heinz Deschners Aphorismen abgeschrieben
" Je größer... Dachschaden ... Himmel...".

Der von Ihnen erwähnte Ulf Kotte, ich habe ihn noch live gesehen (Pegida, Bonn, 22.12.2014), heisst richtig Udo Ulfkotte, war ein guter, authentischer Mann, leider viel zu früh gegangen.

Ihr verallgemeinderndes rumhacken auf der Kirche (Kinderf...) und hochloben von R. Dawkins (Unter Wissenschaftlern einer der 3 gescheitesten Menschen ...) erinnert mich in Stil und Argumentationsweise doch sehr an typische taz-Schreibe, deren Abonnent ich auch mal war. Es ist jene linke selektive Wahrnehmung, die eine andere Wahrnehmung der Welt nicht zulässt und uns nur ebendiese linke Wahrnehmung als eigentliche "wissenschaftliche" verkaufen will, alles andere ist dunkelstes Mittelalter, Linke Hybris.

Sich mit "Hartwig" groß auseinander setzen, ist allerdings verschwendete Zeit, da geb ich Ihnen mal recht.
MM

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Die pervertierte „Mediendemokratie“ ....

Wie nur kommt der Adorján auf diese perverse(?) Bezeichnung?

Sicherlich auch weil er erkannte: „Macht motiviert mehr als Gestaltung“ – die Öffentlichkeit aber Leistung erwartet!!!
https://www.prreport.de/singlenews/uid-594/die-triebtaeter/

Ich kann mich auch dem letzten Satz dieses Artikels nur anschließen:

... „Diese pervertierte „Mediendemokratie“ muss beendet werden. Das wird ein längerfristiger Prozess sein müssen, der Politiker mit Rückgrat benötigt.“

Mein Empfinden sagt mir allerdings, dass derartige Politiker im Moment in Deutschland ausschließlich in den Reihen der AfD zu finden sind!!!

Gravatar: Adorján Kovács

@Hartwig 20.05.2019 - 18:06
Bitte lesen Sie das Nachwort zu Iwan Iljin, „Über den gewaltsamen Widerstand gegen das Böse“, Edition Hagia Sophia, Wachtendonk 2018.

Gravatar: Adorján Kovács

Nun hat sich der gute alte Linksradikale Günter Wallraff gemeldet. Er lobt diese Fälle als „gelungenen Coup“. So etwas sei in Deutschland als „Lex Wallraff“ längst erlaubt. – Nun, ich sehe da deutliche Unterschiede. Erstens hat Wallraff allgemeine tatsächliche oder behauptete Mißstände aufgedeckt und nicht eine einzelne Person belauert (jedenfalls meines Wissens). Zweitens hat er seine Informationen nicht zwei Jahre taktisch zurückgehalten, um eine Wahl zu beeinflussen oder einer Partei zu schaden bzw. einer anderen Partei zu nützen. Drittens scheinen heute gerade diejenigen Kreise jedes Gefühl für Illegalität zu verlieren, die sonst angeblich die Persönlichkeitsrechte und den Datenschutz zu verteidigen behaupten.

Gravatar: ropow

@Hartwig

Wenn Linke intelligent wären, dann würden weitere Videos auftauchen, in denen man auch Vertreter linker Parteien auf dieselbe Weise versucht hereinzulegen, diese aber derartige unmoralische Angebote natürlich entrüstet ablehnen - wie vorher ausgemacht.

Statt Geschichten klittern Linke lieber gleich die Geschichte - als müsste jeder dieselbe inferiore Bildung haben wie sie:

„Der Islam gehört schon seit 2000 Jahren zu Europa.“ - Frans Timmermans am 16.05.2019 über diese, etwa ab 613 n. Chr. von Mohammed gepredigte Religion.

Gravatar: Manfred Hessel

The Real Facts , finden Sie nicht auch, daß Sie bei den Linken Schlafzimmerschnüfflern besser aufgehoben sind ?

Gravatar: Hartwig

@ ropow 20.05.2019 - 14:53

Würde die linke Seite investigativen Journalismus betreiben wollen, müssten sie aufhören links zu sein.

Familienministerin Giffey hätte bspw. längst zurücktreten müssen. Sie scheiterte an der Aufgabe Fußnoten korrekt anzugeben. Dümmer und unfähiger geht nicht. Das wird übrigens meistens an Unis nicht mehr gelehrt, wegen den linken Linken.

Die linken Linken befinden sich immer im Kriegsmodus gegen die Anderen. Die Friedenszeit haben sie ausgenutzt, um deren Positionen zu stärken.

Strache wird nur bekämpft, weil er noch christliche Werte transportiert. Wäre Strache ein Perverser würde das die Linken nicht stören.

Warum verheimlicht die Linke die weltweite Christenverfolgung? Die vor allem in China brutalst erfolgt?

Die Christenverfolgung geschieht in Europa heimlich, ohne es zu benennen. Strache könnte diesen Zielen gefährlich werden. Aber man fand einen Fehler auf seiner Weste und betrügt jetzt die Zuschauer, indem man siei täuschen will. Viele lassen sich aber nicht täuschen und riechen den falschen Braten. Oder vielleicht wird es noch schlimmer, und der Schuß geht für diese Intriganten total nach hinten los.

Der linke Linke, Timmermans, sagt offen und "ehrlich", Ziel ist es, alle Monokulturen (Nationen) in der EUSSR zu zerstören, mit voller Absicht. Und wie? Mit muslimischen Männern, die überall per Zwang verteilt werden sollen. Ohne die Bevölkerung zu fragen. Also Soldaten auf unserem Gebiet.

Diese Muslime sind offen antisemitisch. So können die Freimaurer (Küng & Co.) zwei "Fliegen" mit einer Klatsche erledigen. Ganz im Stillen. Die muslimischen Staaten erledigen da draußen den Rest, unbehelligt. China ja auch. Und in den USA hoffen diese wieder die Kontrolle zu übernehmen, wenn Trump gehen muss, spätestens nach zwei Amtszeiten.

Wenn Linke Rechte angreifen, dann haben sie eigentlich nur christliche Werte im Sinn. Mehr ist das nicht. Es ist eine Irreführung. Mehr nicht.

Hitler war eindeutig ein Linker. Dass die Linken das leugnen ist irrelevant, denn kein Linker hat die Deutungshoheit. Nicht ein einziger.

Alle Parteien, die christliche Werte stärken könnten oder bewahren, werden von den Linken torpediert, bekämpft. Investigativer Journalismus ist mit linken Linken unmöglich. Der Spiegel und die Süddeutsche sind in Wahrheit Todesschwadronen, die den Leser seit langem belogen. Die totale Zerstörung Deutschlands war schon immer das Ziel.

Gravatar: Hartwig

@ Journaille 20.05.2019 - 16:24

Hören Sie mal sehr gut zu.

1. In dem obigen Artikel geht es um Strache und um die Rolle der kriminellen Medien, die alle aus Ihrer Kirche entstammen, falsch spielende und eindeutig lügende Journaille. Das will Ihnen nicht auffallen.

2. Dann kam eine Petra vorbei, die anstatt sachlich beim Thema zu bleiben, einfach andere Menschen mit Dreck bewarf, ohne Beweisführung. Das ist von Petra unter aller Sau. Daraufhin habe ich dieser Petra erklärt, wo Sie falsch liegt. Keine Antwort. Ich habe auf der ganzen Linie gewonnen.

4. Dann kamen Sie und anstatt beim Thema zu bleiben, maßen Sie sich an das Thema zu wechseln, Ihren eindeutigen unwissenschaftlichen Unsinn hier zu verbreiten und mir meine Freiheit zu nehmen, dort mitzumachen wo ich es möchte. Korrekt. Oder? Dumm soll ich auch sein. Das ist in der wissenschaft ein K.O.-Kriterium. Ich habe erneut eindeutig gegen Sie gewonnen.

5. Nachdem Sie Ihre dümmlichen Aussagen alle versprüht haben, erlauben Sie mir keine Erwiderung. Das ist sehr unklug von Ihnen. Kennen Sie noch eine andere Formulierung für unklug? Ich habe gewonnen.

6. Ihre ************* Methode geht so. Sie stellen erfundene Behauptungen in den Raum. Dann erfinden Sie eine Möchtegern-Autorität, hinter der Sie sich feige verstecken, weil Sie zu **** sind, Ihren eigenen Verstand einzuschalten. Ergo? Ich habe gewonnen, gegen Sie.

Haben Sie diesen Menschen noch nie kluge Fragen gestellt? Antworten Ihnen Dawkins, Einstein und Küng nicht mehr? Bei Einstein könnte es ein Problem geben. Er hat aber doch einiges hinterlassen. Lesen und selber denken, dazu sind Sie nicht fähig? Ich habe gewonnen.

7. Zitat: "[...] Bezüglich Prof. Dawkins, der angeblich lügt, ist in der Wissenschaft ein weltweit anerkannter Evolutionsbiologe, dessen Bücher Weltbestseller in allen Sprachen übersetzt sind. Unter Wissenschaftlern wird er zu den 3 gescheitesten Menschen auf der Erde geschätzt. [...]"

Schon wieder lügen Sie. Dawkins soll was sein? Hahahahahahha. Sie gehen doch überhaupt nicht auf wissenschaftliche Kriterien ein. Sie wissen nicht, wie man seine Bücher nach Fehlern prüft. Sind Sie noch blöder als ich? Dawkins ARBEITET MIT UNBEWIESENEN ANNAHMEN. Können Sie kein Deutsch? Dawkins ist dermassen primitiv und dumm, der weiß noch nicht einmal wie man richtig denkt. Von Erkenntnistheorie hat der keine Ahnung. Dass Dawkins in seiner Kirche zum Affen sehr angesehen ist, ist für die Wissenschaft IRRELEVANT.

Noch eine Ohrfeige für Sie: Dawkins hat AUCH NICHTS, ABSOLUT NICHTS BEWIESEN. Dawinks fängt irgendwo in der Mitte auf, beruft sich auf andere Autoren, die er nicht verstanden hat, und erzählt von dort aus, seine Lügenmärchen. Dawkins ist dermaßen naiv, der weiß bis heute nicht, was ein eindeutiger und unangreibarer Beweis sein muss. Und Sie auch nicht. Weder Küng, noch Dawkins, noch Einstein haben irgend etwas bewiesen, was der christlichen Ideologie gefährlich werden könnte. Absolut nichts. Sie können nur daran glauben, zweiter Möchtegern-Einstein, Journaille.

Es gibt keine Autoritäten in der echten Wissenschaft!! Kapiert?

8. Sie sind dermaßen naiv, Sie erwarten tatsächlich von jedem Kommunisten, dass der den Kapitalismus predigt. Das ist töricht. Verstehen Sie dieses Argument? Nein. Ich habe gewonnen.

Auch steht in der Bibel, wie Sie reagieren würden. Sie werden natürlich versuchen, sich über mich lustig zu machen und mich der Lächerlichkeit preiszugeben. Genau das tun Sie. Ich habe gewonnen.

9. Weder Küng, noch Dawkins, noch Einstein sind Autoritäten. Ist das klar? Und was Sie glauben, ist noch dümmer, als all das was die Katholische Kirche lehren WILL. Das lässt sich beweisen. Aber Sie laufen ja bereits davon, wie ein Kaninchen vor einem Jagdhund.

10. Sie haben den Artikel 5 GG., Absatz 3 nie verstanden. ****** ********* ***********
11. Bis zum heutigen Tag wissen Sie absolut nichts über Wissenschaft. Sie lesen und glauben alles, was Ihnen gefällt. Reflektieren, hinterfragen, kluge Fragen zu stellen ist Ihnen völlig fremd, wie man sehen darf.

Ich habe gewonnen. Katholische Kinder sind die am Besten erzogenen. Weiterhin. Danke sehr.

12. Sie können gerne in mein Unterricht kommen, und die Grundlagen aller Wissenschaften erlernen. Selbst Dawkins kann noch was lernen. Küng auch. Einstein auch. Wer diese Grundlagen nicht beherrscht hat in der Wissenschaft nichts verloren. Da war Max Planck sehr viel besser. Haben Sie schon mal seine Aufsätze gelesen? Eher nicht.

Bis heute gibt es nicht einen einzigen Beweis für die Evolutionstheorie. Sie sind noch nicht einmal in der Lage Ihrem Star "Dawkins", den Sie anbeten und wohl auch seine Wäsche waschen würden, kluge und scharfe Fragen zu stellen. Ein Armutszeugnis.

Jemand in der Redaktion von Freiwelt.net nannte mir kürzich eine falsche Quelle, von der er dachte, sie würde klare Beweis darstellen. Mitnichten. Ein Kommunikationsfehler. Es gibt keine Beweise und es wird nie welche geben. Man kann nur an die Evolution glauben. Mehr ist erkenntnistheoretisch nicht drin. Logisch. Wie will man angebliche und eindeutig hirnlose 3 Milliarden Jahre in einem Experiment reproduzieren? Unmöglich. Dawkins ist ein absolut sicherer Esel. Seine armen Gläubigen werden betrogen ohne Ende.

Was macht Dawkins in seiner Freizeit, Journaille? Folgt er nicht der Predigt der 1968er? Diejenigen, die Sodomie gepredigt haben, Sex mit Kindern, Sex mit allem, was da kreucht und fleucht? Erzählt Ihnen Dawkins nicht, dass der Mißbrauch mit Kindern in der Homoszene der weltweit am Höchsten ist? Und dann in der Lesbenszene? Und dann in der Gesellschaft?

Lesen Sie nie die taz? Die taz fragte kürzlich, warum über den Mißbrauch in der EKD fast nichts berichtet würde, obwohl er mindestens so groß sei, wie der in der Katholischen Kirche. Was ist Ihre Meinung dazu?

Sie finden es also kritikwürdig, wenn einige sündige Priester, der Predigt der Grünen folgen? Die grüne Jugend um Augsburg soll Inzest gut finden und will diesen aus dem Strafgesetzbuch entfernen lassen. Toll, oder?

Sie vergeben nicht. Richtig?

Wenn Sie Autofahren, dann versuchen Sie alles um einen Unfall zu bauen? So reden Sie über Katholiken, wie ein bösartiger Heuchler. Und diese Richterin aus Berlin, was macht die so abends? Geht die nicht auf den Strich? Seit wann ist eine marxistische, korrupte Richterin eine Autorität? Seit wann sind Lügner Autoritäten? Hhm?

Kümmern Sie sich um den Kindermißbrauch unter Homos. Das ist der schlimmste Mißbrauch überhaupt. Ach ja. 95 Prozent der Mißbrauchsfälle in der Katholischen Kirche sind von Homos begangen worden. Und die haben in einer Katholischen Kirche ABSOLUT NICHTS VERLOREN.

Und wenn Sie die Bibel kennen würden, dann wissen Sie ja, was diesen Menschen droht. Kein Atheist geht so hart mit diesen Frevlern zu Gericht, wie die Bibel.

Sie haben auf der ganzen Linie verloren. Ich könnte noch mehr Ihrer lächerlichen und unwissenschaftlichen Argumente auseinandernehmen. Mit dem höchsten Vergnügen.

Denken Sie daran. Das Thema hier lautet Strache. Und den linken, atheistischen Medien geht es gar nicht um Strache, als Person. Sondern an den christlichen Werten, die sich in Strache noch befanden, bzw. von ihm verteidigt wurden. Nation, Familie, Verteidigung, etc.

Ihre Freunde mögen Diktatoren doch sehr gerne. Die Linken machen mit jedem Mörder auf dieser Welt Geschäfte.

Gravatar: Adorján Kovács

@Klaus 20.05.2019 - 20:51
Sehr geehrter Klaus,
bitte streiten wir nicht über Worte. Wenn ich zu Straches privaten (!) Äußerungen „schlecht“ sage, meine ich schlecht und verzeihe sie nicht. Wenn Ihnen „justiziabel“ oder ein anderes Wort besser passt, meinetwegen. Aber das zu beurteilen muss einer Untersuchung vorbehalten sein und nicht moralisch empörten Schnellschüssen. Die Frage ist doch: Was ist tatsächlich getan worden? Und ich bleibe dabei, dass diese Art der Presse (oder anderer „Interessierter“), Politik zu machen, katastrophal ist. Ich bin der Meinung des Kommentators „ropow“ (20.05.2019 - 14:53), dass hier eine „pure Manipulation“ und ein „Schurkenstück“ vorliegen.
Und nochmals: Gerne wüsste ich, was zum Beispiel Herr Soros bei seinen häufigen Treffen mit Herrn Juncker so alles bespricht. Das werden wir nie erfahren, weil unsere freie Presse niemals bei linken Politikern investigativ nachforschen wird. Tun wir doch nicht so, als wären nur die Rechten bestechlich! Dann wären wir der linken Propaganda schon auf den Leim gegangen.
Gern würde ich auch glauben, dass Politiker moralisch einwandfreie Leute und vollkommen unbestechlich seien. Das waren sie nie. Ich bin schon froh, wenn sie gute Politik machen. Es mag traurig sein, so realistisch sein zu müssen, aber so ist es.

Gravatar: ropow

@Klaus 20.05.2019 - 14:51

Ach wie putzig - ein Ultimatum.

Entweder wir ziehen mit oder wir gehören nicht länger zur bürgerlichen Bewegung.

Es sei „unterste Moral“ Trumps Initiative für Meinungsfreiheit und gegen Zensur im Netz zu loben und Straches spätpubertäre Aufschneiderei im Kontext zu sehen: Dass jemand, der bis dahin noch kein einflussreiches Amt bekleiden konnte, mal den großen Macker gespielt und sich im Alkoholdusel vorgestellt hatte, er könnte wirklich einmal richtig die Strippen ziehen -- wie so viele andere vor ihm.

Wenn Sie darin eine „Huldigung“ Trumps oder Straches erkennen können, dann sollten Sie unbedingt ihre Wahrnehmungsaussetzer in den Griff bekommen.

Sollte der Absturz Ihrer kognitiven Fähigkeiten aber dem übermäßigen Genuss eines Château Lafite Rothschild 1982 geschuldet sein, dann werde ich Ihnen diese alkoholbedingte Trübung Ihres Urteilsvermögens natürlich ebenso wenig übel nehmen wie Strache.

Gravatar: karlheinz gampe

@ germanix

Ein Feind der Freiheit ist der rote Antidemokrat Maas selbst ! Übt der nicht Zensur und schränkt Bürgerrechte wie Meinungsfreiheit ein. Bei der roten SPD meinen diese Kuckucks immer sich selbst. Stellt den Feind der Freiheit SPD Maas vor Gericht ! Keine Freiheit für die Feinde unserer Freiheit.

Gravatar: Candide

@Klaus: Glückwunsch zu Ihrem Weltbild, so schön klar und einfach. Die meisten Foristen hier sind wertkonservativ und zwangsläufig patriotisch. Niemand hat etwas gegen Zuwanderung, solange unsere Heimat unsere Heimat bleibt. Wenn Sie aber meinen, andere Foristen kritisieren zu müssen, weil sie nicht exakt auf Ihrer Linie sind, dann haben Sie eine andere Vorstellung von Toleranz als ich. Ich lese ja auch die ermüdenden Texte der Bibelschmeißer hier und verkneife mir jeden Kommentar. Gut, daß Christentum so weitherzig ist.

Gravatar: Journaille

lieber Hartwig
Ihre Statement haben mich sehr amüsiert, da sie den von mir aufgeführten Fakten, absolut Nichts entgegen setzen können. Deshalb haben sie völlig Recht, daß meine Argumente bei ihnen den Eindruck hinterlassen haben, daß ihnen jegliche Intelligenz absprechen ist, zumal diese auch mit freien Denken Nix zu tun hat, das offensichtlich bei ihnen dominiert wird vom Glauben. Wer wenig weis, muß viel glauben, wer Nix weis ist bekanntlich dumm und muß Viel glauben und ist damit ein guter Katholik, gemäß der katholischen Glaubenslehre, Alles zu glauben, was die heilige katholische Kirche zum Besten gibt, ohne jegliche Einschränkung und jeglichen Zweifel. Damit kommen so geistesgestörte Dogmen wie Jungfrauengeburt heraus, die selbst Professoren der Theologie niemals glauben (berühmter Prof. für Theologie Küng Uni-Tübingen ) Glauben versetzt nicht nur Berge, sondern versetzt auch Gläubige in einen Zustand von Geistesstörung. (wie von Dawkins beschrieben) tritt auch häufig gewünscht auf bei den islamischen Gotteskriegern, denen versprochen wird bei ihrem Kampf im Dschihad für den Glauben, im Todesfall unverzüglich zu den 72 Jungfrauen zusammen mit allen Familienangehörigen, zu gelangen, um ohne Ende und ohne Erschöpfung sich mit den 72 Jungfrauen zu vergnügen. (Der Islam, wo reiche Männer wie Mohammed 5 Frauen haben und damit 5 arme dumme Gläubige Keine abkriegen, müssen, sie im Dschihad verwegen kämpfen, schnellstmöglich zu Tode kommen, um mal eine Frau von den 72 Jungfrauen ins Bett zu kriegen. Die Katholiken haben nur die eine Jungfrau, Mutter Theresa, für die will keiner kämpfen Ha-Ha. Ihr Zustand kann nach jahrelangem regelmäßigen Besuch der Heiligen Messe vermehrt eintreten, da der dort ständig verzapfte Unsinn den Geist zersetzt (Glauben ist Opium mit gleichem Effekt)
Bezüglich Prof. Dawkins, der angeblich lügt, ist in der Wissenschaft ein weltweit anerkannter Evolutionsbiologe, dessen Bücher Weltbestseller in allen Sprachen übersetzt sind. Unter Wissenschaftlern wird er zu den 3 gescheitesten Menschen auf der Erde geschätzt. Ihre unsachlichen Argumente haben sie offensichtlich von ihrem Dorfpfarrer erhalten oder haben zu oft auf kath.net gesurft, dort hat man genau erkannt daß er der Todfeind aller dummen Gläubigen ist. (Stateme3nt von Kardinal Ludwig Müller ehemaliger Vorsitzender der Inquisition aber abgesetzt von Franziskus) Weitere Diskussionen mit ihnen lehne ich ab und bitte sie ihre sinnlosen Vergebungen gegen andere Diskussionsteilnehmer zu unterlassen und auf kath.net anzubringen.

Gravatar: ropow

@The Real Facts 20.05.2019 - 06:42
@Adorján Kovács 20.05.2019 - 12:27

Es ist ja nicht so, dass investigativer Journalismus keine Berechtigung hätte, insbesondere, wenn dadurch zu Machtmissbrauch und Korruption neigende Politiker von einflussreichen Positionen ferngehalten oder aus solchen entfernt werden.

Wenn man aber ausgerechnet Strache, obwohl man ihn im Sommer 2017 als korrupten und demokratiegefährdenden Politiker aufgedeckt zu haben meint, nach der Nationalratswahl vom 15.10.2017 noch in eine Regierung eintreten und eineinhalb Jahre arbeiten lässt - und dieses Video erst dann veröffentlicht, wenn es den einen maximalen Schaden (FPÖ) und anderen maximalen Gewinn (ÖVP) bringt, dann hat das nichts mehr mit der „Vierten Gewalt“ zu tun. Das ist pure Manipulation zugunsten irgendwelcher Hintermänner.

Wie verblendet muss man sein, um dieses Schurkenstück als eine Sternstunde des investigativen Journalismus verkaufen zu wollen - so wie es auch der österreichische Bundespräsident in beispielloser Dreistigkeit versuchte:

„An dieser Stelle möchte ich auch auf die wesentliche Rolle hinweisen, die unabhängiger Journalismus in einer funktionierenden liberalen Demokratie spielt. Die vierte Macht hat in diesem Fall ihre Verantwortung voll wahrgenommen.“ - österreichischer Bundespräsident Alexander Van der Bellen am 18.05.2019

Gravatar: Klaus

@ Adorján Kovacs

Sehr geehrter Herr Kovacs, liebe Mitforisten,

ich bin ein bürgerlich-konservativer Zeitgenosse. In vielen Punkten decken sich unsere Meinungen: Wenn es um die Öko-Diktatur, den linken Mainstream (insbesondere bei den Medien), die katastrophale Migrationspolitik und den allgemeinen Verfall von Werten und Tugenden geht. Doch wenn ich hier die freie welt und die Schreiberlinge lese, dann erkenne ich, dass es letztlich doch sehr wenige Konservative mit wahren Tugenden gibt. Auf der Startseite Hurra Trump - von Herrn von Storch? Dann Hier Herr Kovacs: "Was Strache gesagt hat, ist schlecht" - Soll das eine Verniedlichung sein? Was geht bei Ihnen eigentlich ab?

Genauso wie bei den Linken wird hier derjenige gutgeheißen, der ins Bild passt. Die Linken und Steinmeier und alle anderen lassen die Antifa wüten. Hier wird der Trump und Strache gehuldigt, trotz unterster Moral. Mit Prostituierten rummachen und Zigarre rauchen- das ist patriotisch? Sich mit Russen in die übelste Korruption begeben - das ist dann nur schlecht, aber wird vergeben?

Ich mache keine halben Sachen, entweder ihr zieht mit oder ihr gehört nicht länger zur bürgerlichen Bewegung. Damit ist es an Ihnen allen hier, zu entscheiden, auf welcher Seite Sie stehen wollen? Als rechts-konservativer lasse ich mich nicht auf solche Spielchen ein. Und wenn jemand meine Gesinnung teilt, aber trotzdem Tugend und Moral mit Füßen tritt, ist derjenige für mich nicht besser als irgendwelche "Links-Grün-Versifften". Ihr könnt frei wählen...

MFG
Klaus

Gravatar: Hartwig

@ The Real Facts 20.05.2019 - 06:42

Den viertklassigen Jan Böhmermann bezeichnen Sie bitte als was?

Der Mann ist ein durch und durch feiger, langweiliger, durchschnittlicher Mensch, dem die Geschichte noch seinen richtigen Platz zuweisen wird.

Auch geben Sie dem obigen Artikel eine Sinnwendung, die man aus dem Artikel überhaupt nicht herauslesen kann.

Was sucht ein eindeutiger Marxist, wie Sie einer sein müssen, hier? Ihre Leute haben doch den ganzen Unsinn verzapft.

Ihre Kritik ist rein künstlicher Natur, die sie erfinden. Kein ehrlicher Mensch liest derartiges aus dem obigen Artikel heraus.

Gravatar: Hartwig

@ Journaille 20.05.2019 - 11:19

1. Sie sprechen mir also jegliche Intelligenz ab. Und sind aber für das freie Denken? Und von Wissenschaft verstehen Sie mehr als ich? Schämen Sie sich überhaupt nicht für Ihre peinlichen, nichtssagenden, und wenig intelligenten Entgleisungen?

2. Prof. Dawkins. Fragen Sie ihn doch mal, welche (wissenschaftlichen) Methoden er benutzt. Dann wüssten Sie das Dawkins lügt. Seine Bücher sind Müll. Wissenschaftlich wertlos. Sie glauben Dawkins alles und hinterfragen nichts? Dawkins arbeitet mit unbewiesenen Annahmen. Wie nennt man das noch einmal? Ach ja: billiger Glaube.

Ich bin mal gespannt, ob Sie in der Lage sind, ein jegliches Buch von Dawkins gründlichst zu analysieren. Nach strengsten wissenschaftlichen Kriterien. Und auch ob Dawkins Ihnen jemals antworten würde.

3. Wieso soll Einstein der intelligenteste Mensch auf Erden sein? Beweisen Sie das? Kennen Sie die Akte Einstein? Er hätte noch nicht einmal den Nobelpreis verdient.

Sie wissen ja noch nicht einmal was Intelligenz ist und wie diese entsteht.

4. Sie verstehen von wissenschaftlicher Beweisführung nichts, Sie hier lügender und Märchen erzählender Atheist.

5. Erwarten Sie auch von einem Kommunisten, er soll den Kapitalismus verteidigen? Merken Sie Ihre Torheit?

6. Meine wissenschaftlichen Leistungen sind eindeutig den Ihrigen überlegen.

7. Was würden Sie denn am Liebsten mit den Intriganten aus Ihrer atheistischen Kirche machen? Wie würden Sie die gerne bestrafen? Oder dürfen die alles? Verleumden, diffamieren, unschuldige Personen wie Strache öffentlich "kreuzigen"?

Der Punkt ist doch, Leute aus Ihrer Kirche, die die Werte anderer verachten, treiben es so bunt wie diese wollen. Die vom "Der Spiegel" interessiert Ihre Meinung in keiner Weise. Für die Süddeutsche gilt genau das Gleiche.

8. Man kann mit Ihnen nicht ernsthaft über ein Thema reden. Es ist gut, dass Sie aufgeregt sind. Und nein, ich bin kein Pfarrer.

Lassen Sie beim nächsten Mal Ihren diffamierenden Teil weg, der strafbar ist, und bleiben Sie sachlich. Okay? Sie disqualifizieren sich selbst.

Hier werden christliche Standpunkte vertreten. Und ein Christ ist nur der, der die atheistische Glaubenslehre, die bis heute unbewiesen ist, ablehnt.

Die weltweite Verfolgung von Christen leugnen Sie jetzt nicht, oder? Auch die hierzulande, durch Menschen wie Sie es tun?

Hätten Sie geschwiegen, wären Sie ein Philosoph geblieben, so haben Sie außer unnützem Zeug und falschen Aussagen nichts bieten können.

Gravatar: Journaille

@Hartwig die Kath. Kirche bildet die besten Menschen aus.
Ein großer Teil der Diener Gottes, wie erst jetzt in riesiger Anzahl aufgedeckt, wurde wegen des Zölibates seit 2000 Jahren zu schmutzigsten Kinderfickern verwandelt, denen es möglich gemacht wurde, durch systematische Vertuschung (Ratzinger, Kardinal Ludwig Müller) ihr schmutziges Handwerk mit freiem Zugang in den Schulen zu den Opfern, ungestört ausüben zu können. Eine Richterin des Amtsgerichtes Tiergarten Berlin hat eine Klage wegen der Verwendung "Kinderfickersekte für die Katholische Kirche, abgeschmettert, Begründung, das müssen sie sich nach den laufenden Vorkommnissen schon gefallen lassen.
(tempora mutantur) Früher wäre der Beklagte bei lebendigem Leibe verbrannt worden. Googeln sie bitte unter Norbert Dennef,(NetzwerkB oder Netzwerk Dennef), ein als Kind von Priestern missbrauchtes Opfer, hat ein riesiges Netzwerk gegründet, wo Opfer der Diener Gottes eine Stimme gekriegt haben, die inzwischen unüberhörbar geworden ist. In USA musste der elitäre Jesuitenorden Konkurs anmelden, weil die Missbräuche dort teuer (450 Millionen $) bezahlt werden mussten. Nur in Deutschland ist es billig, das Leben von Kindern durch geile Priester zu zerstören. Statt zu zahlen, wollte Ratzinger für die Opfer beten, das ist viel billiger, allerdings auch wertlos. Treten sie aus, aus dieser 2000 Jahre maffiösen Sekte.
Endlich haben sie den linken Papst Franziskus am Halse, der diese Sekte platt machen wird. Jetzt holt er schon Afrikaner, die glauben zwar an die 72 Jungfrauen, die auf sie warten, aber sie glauben wenigstens, da besteht die Hoffnung, dass sie auch an die Jungfrau Maria glauben, die schon nachweislich 2 Kinder hatte, bevor sie in einer sog. Josefs-Ehe ( Ehemann der hl. Josef konnte nicht mehr, der damalige Geschichtsschreiber Celsus, bitte googlen, hat den richten Vater, einen römischen Legionär Panthera benannt, siehe auch Spiegel, der lediglich von einem strammen römischen Legionär sprach) Jesus gebar.
Der Ehemann hatte Maria wegen Ehebruch aus dem Hause vertrieben, nachdem sie des Ehebruchs überwiesen worden war. (siehe auch Mathäus 1.19-vom Gatten einem Zimmermann verstoßen irrte sie hilflos umher und bebar in der Dunkelheit von einem gewissen römischen Soldaten Panthera, auch als Tiberius Julius Pantera bekannt , einen Sohn, benannt Jesus. Dies zur Jungfrauengeburt, ein unumstößliches Dogma der Katholischen Kirche. Daran haben hochrangige wissenschaftlich tätige Theologen wie Prof. Hans Küng Tübingen auch nie geglaubt. (Deshalb Bruch durch Freund Benedikt XVI)

Gravatar: Adorján Kovács

@ The Real Facts 20.05.2019 - 06:42
Vielen Dank! Wenn Sie meinen Artikel richtig gelesen hätten, hätten Sie bemerkt, dass ich Strache nicht verteidige, sondern schreibe: Was er sagte, war schlecht. Aber auch für ihn fordere ich rechtsstaatliche Mittel. Wenn sich bei einer Untersuchung herausstellt, dass irgendeine Straftat vorliegt, muss er zur Rechenschaft gezogen werden. Was ich aber nicht will, und Sie sicher auch nicht, ist eine Presse, die einseitig Politik macht, weder in der einen noch in der anderen Richtung – eigentlich soll die Presse gar keine Politik machen! Das ist aber geschehen. Und dass bei unserer Presselandschaft "die Welt nie von bestimmten Sachen erfahren" hätte, weil sie linke Politiker betreffen, habe ich auch geschrieben. Sie sollten nicht nur selektiv lesen!
Ich habe auch geschrieben, dass ich begrüßt hätte, wenn das Video vor zwei Jahren, als es eine frische Information darstellte, veröffentlicht worden wäre. Warum ist das nicht geschehen? Der Inhalt war doch derselbe und brisant schon damals. Ist das ein Presseverhalten, das Sie begrüßen?
Ich habe auch niemanden verdächtigt außer linken Kreisen, von denen sicher angenommen werden kann, dass sie interessiert gewesen sind (rechte Kreise dürften diese Falle nicht gestellt haben). Dass Böhmermann, Spiegel und SZ vor Wochen schon vom Video gewusst haben, ist Fakt und keine Verdächtigung. Dass eine Wahlbeeinflussung beabsichtigt war, steht durch den Veröffentlichungszeitpunkt ebenfalls fest. Also lassen Sie das mit Ihren Unterstellungen!
Schließlich glaube ich, dass Sie auch nicht privat mit versteckter Kamera gefilmt werden wollen, oder? Also beklagen Sie sich nicht, wenn es mal soweit kommen sollte.
Nochmals besten Dank für Ihren Kommentar.

Gravatar: Journaille

@Hartwig In diesem Forum mit hohem Anteil eigenständig denkender Menschen haben ihre kranken religiösen Schwurbeleien keine Aussichten auf Akzeptanz. (Oder sie sind selbst ein Pfarrer, dem die Schäfchlein weggelaufen sind, wie überall in Europa. Lassen sie mich gescheiteste Menschen darüber zu urteilen.
Prof. Dawkins:"Der Glaube an Gott sei eine Geisteskrankheit. Die Frage, ob es Gott gebe oder nicht, sei wissenschaftlich klar entschieden, jeder, der an ein übersinnliches Wesen glaube, sei geistesgestört.
A. Einstein der Intellegenteste Wissenschaftler der jemals gelebt hat: "die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger, aber doch reichlich primitiver Legenden".
Eigene Anmerkung: sogar das Gleichnis der Bibel, vom Splitter im Auge des Anderen und dem Balken im eigenem Auge, gabs schon nachweisbar mehrere hundert Jahre vor der Bibel in Schriften anderer Religionen , es wurde gestohlen wie der Großteil derartiger Ausführungen in der Bibel.
Je größer der Dachschaden um so schöner ist der Blick zum Himmel.
Um die Gaunereien der Journaille richtig beurteilen zu können, lesen sie das Buch eines hochrangigen Insiders, der lange Chefredakteur großer Zeitungen war: Ulf Kotte, "gekaufte Journalisten" Kauf Dir einen Journalisten ' geschmierte Berichterstattung, Journalisten Rabatte auf Artikel, etc., sogar aktiv einfordern. Einige haben sogar für ein paar Euro eine Verpflichtungserklärung unterschrieben, dass Sie das Image der EU weder direkt noch indirekt schädigen! Auch mit teuren Reisen inkl. 5 Sterne Hotel, etc. , werden von Unternehmen und Konzernen gesponsort, nur um im Gegenzug eine sehr positive Berichterstattung zu erhalten. Bei Autos läuft es nicht anderes. Die Präsentation eines neuen Autos wird mit einer Reise an die Costa Smeralda (inkl. Luxushotel, etc.) oder mit einer Fahrt durch die Wüste in Namiba verbunden. Automobile werden auch als 'Testwagen' über längere Zeit an Journalisten vergeben ' in Einzelfällen war das auch schon mal so lange bis wieder ein neues Model des Autoherstellers erschien. Journalisten müssen solche Dinge und auch Ihre Nebenverdienste nicht offenlegen, obwohl diese Journalisten teilweise 10.000-20.000 Euro pro gehaltenem Vortrag(!!!) für den Auftraggeber kosten! Kann man nach so einem Vortragshonorar noch unabhängig über den Auftraggeber berichten?
Auch die Techniken der Journalisten, wie hässliche Dinge im Rahmen einer sprachlichen Umformung ('Schönsprech' in Anlehnung an das Orwellsche-'Neusprech') schöngeredet werden, finden hier Ihre Darstellung. Da heißt Krieg nicht mehr Krieg, sondern es ist von einem 'begrenzten Militärschlag als Strafmaßnahme' die Rede. Politiker geben Ihre Verfehlungen nicht mehr zu, sondern 'räumen ein'. Die Tötung von Zivilisten nennt man dann 'Kollateralschaden'. Jeder Bürger hat das Recht auf freie Meinungsäusserung bei uns. Wenn er Beleidigungen ausspricht wie z.Bsp. der geistesgestörte Böhmermann, der Erdogan als Ziegenficker bezeichnete, so ist dies ein klarer Fall für die Gerichte. Eine eigene sog. Pressefreiheit ist damit völlig überflüssig und verleitet die Journalisten nur zum Machtmissbrauch, wie wir ihn heute laufend erleben. (Ich habe in meinem Auto ein Schild Presse gelegt, das öffnet mir alle Tore zum Parken. Dass der Erdogan mit seinem Machtaparat, den Böhmermann nicht die Bastonade hat verpassen lassen, ist mir unverständlich. (Bastonade jeweils 25 schmerzafteste Schläge mit Lederpeitsche auf die Fußsohlen)
Da immer mehr Menschen die Nase voll haben v on dieser Journaille sinken die Auflagen (Bild von 5 Mill auf unter 1 Mill. Arbeitslose Journalisten gibts wie Sand am Meer, die schreiben Alles, was verlangt wird) Ich lese "Neue Züricher Zeitung", da hat die Merkel nicht ihre Finger drin.

Gravatar: Catilina

Leider muß ich etwas zu meinem obigen Kommentar klarstellen: es ist nicht Herr Strache, den ich als blöd bezeichne. Er ist in eine verfängliche Situation geraten (oder hineingelockt worden, vorher weiß man das ja nicht) und wurde mit irgendetwas "betankt". Und dann solange bearbeitet, bis er endlich etwas sagte, was man gegen ihn verwenden konnte. Das ist so, wie wenn man Leute filmt während sie aufs Klo gehen.
Jetzt brüllt die ganze gehirngewaschene Meute herum und bläst "Sau tot!" Die Rolle von Kanzler Kurz bei dem Spiel ist noch undurchsichtig, ich bin bei jugendlichen Lichtgestalten wie der Rothschildmarionette Macron eher skeptisch.
Tatsache ist, daß Strache erpreßt wurde, aber sich lieber bloßstellen ließ, als einzuknicken. Der Mann verdient eine zweite Chance, mindestens aber etwas Respekt.
Blödmänner sind alle diejenigen, die glauben jetzt wird alles gut. Alle diejenigen, die durch den pseudo-demokratischen Nebel tappen und Angst vor Nazis haben. Die Nazis als politische Kraft gibt es seit über siebzig Jahren nicht mehr. Wer "konservativ" mit "nazi" verwechselt, hat nichts verstanden. Die nächste Diktatur kommt bereits um die Ecke, die Konservativen wollen sie verhindern.

Gravatar: Tom der Erste

Abgesehen , daß diese ganze Aktion ein abgekartetes Spiel war geht es die deutschen Medien einen sehr feuchten DRECK an, was in Nachbarländern vor sich geht. Die haben die Pflicht , zu informieren, mehr aber auch nicht. Damit müssen die Österreicher allein klarkommen, denn es ist IHR Land, oder ist Großmerkeldeutschland wieder mal zur " Befreiung" eingerückt , aber mit welcher Armee ? Wie beliebt Deutschland ist ( oder besser gesagt, die deutsche Regierung und ihre Mitläufer ) hat sich bei diesem Sängerwettstreit wohl klar herausgestellt.

Gravatar: freerob

Also ich möchte nicht von Typen wie Strache regiert werden !

Gravatar: Adorján Kovács

@ropow 19.05.2019 - 01:12
Denkbar. Allerdings halte ich Österreich nicht für ganz so unwichtig, denn die FPÖ an der Regierung war ein Dorn im Auge der Globalisten.
Schon kurz vor Kurzens Installation als Kanzler hat mir ein Wiener Gewährsmann exakt die gleiche Skepsis geäußert wie Sie. Kurz sei eben nicht konservativ, rechts schon gar nicht. Reine Taktik sei sein Handeln. On verra.

Gravatar: Hartwig

@ germanix 19.05.2019 - 01:51

Zitat:
"Wir haben es mit populistischen Strömungen zu tun, die in vielen Bereichen diese Werte verachten, die das Europa unserer Werte zerstören wollen..."

Ich verstehe den Merkel zugeschriebenen Satz nicht ganz. Ist nicht Ihre Schuld, germanix, sondern diejenige Merkels.

Ja, ich will die Werte, für die diese Merkel stehen will, auch zerstören. Denn, die Werte Merkels sind grausam und uneuropäisch.

Die einzige Populistin ist übrigens Merkel. Auch hier lügt sie, diese elende Vaterlandsverräterin und unfähige, kriminelle Politikerin und Mensch und Frau.

Gravatar: Hartwig

@ Sting 19.05.2019 - 09:58

Können Sie mir die Fußnote dazu geben, freundlicherweise? Wo Lee das gesagt haben soll?

Lee hat es fertig gebracht, Menschen dazu zu erziehen, Fernseher nicht mehr aus dem 20. Stockwerk einfach so mir dir nichts herunter zu werfen und dabei zu riskieren, kaltblütig, Menschen zu töten. Durch sehr harte und teure Strafen, die rigoros und rücksichtslos durchgezogen worden sein müssen.

Und er soll einen sehr großen Anteil am Erfolg vom heutigen Singapur, einem sehr kleinen Stadtstaat, haben.

Hätten Sie, Sting, jemals seine Methoden gutgeheißen?

Ich, auf jeden Fall.

Gravatar: Hartwig

@ Petra 19.05.2019 - 11:36

Nehmen Sie bitte zur Kenntnis.
Das Christentum ist keine Religion und die Katholische Kirche bildet die besten Menschen aus. Umsonst!!

Lesen Sie doch mal das Buch der Sprüche und die Bibel. Wenn Sie irgendwo etwas intelligenteres finden sollten, dann sagen Sie es mir doch bitte. Sie werden kein klügeres Buch finden können, weil Sie nicht die Erste sind, die sich bereits mit dem Thema beschäftigt hat.

Marx war ein Lügner. Nur der Atheismus macht blöde. Und wie.

Die Katholische Kirche finden nur all die "blöd", die sich nicht an Treue halten wollen, oder ein gegebenes Versprechen oder Wort NICHT MEHR EINHALTEN WOLLEN.

Galielo Galilei hat übrigens seine Frau betrogen, ein sehr großer Fehler, aus christlicher Sicht. Aus der Katholischen Kirche ist Galilei nie ausgetreten. Und Galilei wurde zu Recht kritisiert, von der gleichen Kirche, denn Liebe kann man nicht in Zahlen fassen. Das Wichtigste entgeht dem Menschen. Es war keine Kritik an der Wissenschaft. Die Wissenschaft hätte ohne die Katholische Kirche nie den Erfolg gehabt. Wir reden von der echten Wissenschaft. Reden Sie mal mit Alessandro Volta und vielen anderen echten Wissenschaftlern.

Sie sitzen einem großen Betrug auf. Aufgeklärt sind Sie absolut sicher nicht. Die klügsten Fragen werden immer noch von Katholiken gestellt. Weltweit.

Die Menschen verblöden, weil Sie nicht mehr wissen wollen, was gut und was böse ist. Unter anderem. Nicht nur. Und sie sich mit dem christlichen Gott im Kampf befinden, eine Torheit. Was allen Gottlosen blüht, also auch Ihnen, steht wiederum sehr genau, im gleichen Fachbuch.

Gravatar: Hartwig

@ Wolfgang Brugger 19.05.2019 - 12:36

Sehr interessant was Sie sagen, ohne Zweifel.

Ich frage mich immer, wer wen da kritisiert.

Böhmermann war bestimmt schon auf Ibiza, oder im Bordell, im Puff? Drogen hat so ein Typ auch schon genommen? Alkohol bestimmt.

Hier kritisiert der Abschaum der deutschen Gesellschaft einen Menschen, Strache, der einen Fehler begangen hat, den er für immer bereuen wird, und ihm nie verzeihen werden, weil sie Strache politisch vernichten wollen.

Ich vergebe Strache.

Die Werte die Strache vertritt sind edel, tausendmal besser als linke Werte, die Kinder brutal töten, Gewalt gegen andere ausüben, mich meiner Freiheiten berauben wollen, den Drogen anhängen, Kriminelle schützen, etc.

Ich kann Kriminelle nicht ernst nehmen, die einen Menschen bestrafen wollen, nur weil der sich versündigt hat, einen Fehler beging, den er jetzt bereut. Ich vergebe Strache.

Diesen linken Linken vergebe ich NICHT. Sünder die nicht umkehren wollen, wollen einen einmaligen Sünder vernichten. So geht da nicht. Ich habe da auch ein Wort mitzureden.

Vielleicht läuft da so ab.

Gravatar: Hartwig

@ Sting 19.05.2019 - 14:00

Echt jetzt? Ist das Ihr Ernst?

1. Falls ja. Stimmt. Das hätte ich von Ihnen jetzt nicht erwartet.

2. Sie haben Polen vergessen. Die auch.

3. In anderen europäischen Ländern gibt es auch Fraktionen, die das tun wollen, aber die geisteskranke, selbstmörderische Masse läßt diese nicht zu, sondern diskriminiert diese.

Gravatar: Hartwig

@ Täufer343 19.05.2019 - 17:28

a. Wieso soll es ein Fehler sein an der Wehrpflicht festzuhalten?

b. Das Christentum muss nicht reformiert werden, sondern korrekt angewandt.

c. Jegliche Öko-Ideologie ist UNVEREINBAR mit echten christlichen Werten. Der Mensch ist die Krönung der Schöpfung und niemals die Umwelt. Schon vergessen?

d. Jegliche Ökologie dient nur dazu, Europa in die Armut zu katapultieren, durch den grün-kommunistischen Wolf.

Gravatar: Hartwig

@ harald44 19.05.2019 - 19:45

a. Datenschutz. Sehr gut bemerkt.
b. All Ihre Fragen sind berechtigt, sehr gut und verdienen eine Antwort.

c. Die atheistischen Linken verzeihen und vergeben nichts. Und natürlich messen diese linken Linken mit zweierlei Maß. Daher das Adjektiv link.

Gravatar: harald44

Ich wundere mich sowieso. Da wird allerorten von Datenschutz gesprochen und daß man ständig zugehörige Formulare unterschreiben muß, deren Sinn man nicht versteht. Da heißt es, daß niemand gegen seinen Willen photographiert oder gefilmt werden darf, und mit einemmal spielt das wie im Fall Strache, der ohne jeden Zweifel in eine Falle gelockt wurde, keine Rolle mehr. Wer war eigentlich der Kameramann, der die Aufzeichnung gemacht hatte, und wurde dieser von Strache nicht bemerkt? War es etwa eine versteckte Kamera, was dann ja noch verwerflicher, ja sogar kriminell wäre?
Im übrigen: Jederman schwätzt mal dummes Zeug, und Politiker ganz besonders, denn große Intelligenzlichter sind sie ja wohl alle nicht, weil das beim Ausüben des politischen Tagesgeschäfts eher stören würde - aber, wirklich schlimmes geschehen ist doch nun wirklich nichts. Oder?

Gravatar: Peter Meyer

Wenn wir Korruption, egal auf welcher Seite gutheißen oder versuchen sie zu rechtfertigen, dann sind wir am Ende angelangt und sollten uns überlegen, ob unsere ethischen und moralischen Werte überhaupt noch gebraucht werden. Leider ist es mittlerweile so, das unterschiedliche Maßstäbe angelegt werden, immer so, wie man sie braucht. Das kann nicht mit der Moral und der Ethik im Einklang stehen, wie wir sie in Deutschland in den letzten 50 Jahren vorgelebt haben. Schwarze Schafe gibt es überall. Merkel, die 1,5 Mio Menschen illegal nach Deutschland lässt, Bundeswehraffäre von Frau von der Leyen. Niemand steht mehr zu dem, was er verbrochen hat. Selbst auf dem Parkplatz flüchtet der, der einen anderen PKW beim Ausparken beschädigt hat. Jeder verdrückt sich auf seine Weise und sucht nur noch seinen eigenen Vorteil. Immer auf Kosten anderer oder auf Kosten der Allgemeinheit. Und die MSM sind hier Vorreiter.

Gravatar: Hartwig

Zitat: '[...] Die interessierte Seite wird von „Spiegel“ und „SZ“ geheim gehalten. Schon das ist verdächtig.'

Mehr als das. Das ist kriminell. Das ganze ist hochkriminell und sehr durchsichtig, um eine einfache und klare Sprache zu bemühen.

Mich als Wähler wird das nicht einen Millimeter beeinflussen.

Es macht mich aber "traurig" zu sehen, wie amateurhaft die Gegner der linken Linken arbeiten WOLLEN. Ich schließe daraus, viele unterschätzen den Gegner noch immer. Das ist ein schwerwiegender und sehr teurer Fehler.

Vor allem ein Strache wird sich dieses arrogante Gehenlassen selber nicht verzeihen können. Auf Ibiza? Warum nicht gleich im Puff oder im Bordell?

Währenddessen dürfen die kriminellen Linken weiter deren Spielchen treiben.

Mit den Werten die wir vertreten hat das absolut nichts zu tun. Die linken Linken haben in einer Regierung nichts zu suchen. Der Bock darf nicht den Gärtner spielen.

Familienministerin Giffey (SPD) hätte wegen ihrer betrügerischen Doktorarbeit längst zurücktreten müssen. Wer nach sovielen Jahren des angeblichen Studiums, immer noch nicht korrekt mit Fußnoten umgehen will, dem gehört der Doktortitel ENTZOGEN, und zwar sofort.

Im Fall Strache gibt es zwei Schuldige, mindestens. Strache selbst und seine unermeßliche Arroganz und die kriminellen heuchlerischen Linken, denen es nur um die Zerstörung des Gegners gehen will und niemals um Gerechtigkeit.

Gravatar: Täufer343

Es ist richtig, dass Strache zurückgetreten ist. Die FPÖ ist zu wenig öko-sozial. Sie macht z. B. den Fehler, an der Wehrpflicht festzuhalten. Aber auch die andere Seite, nämlich die Linken, müssen zur Verantwortung gezogen werden. Was wir brauchen, ist eine konservative und nicht-grüne Öko-Politik. Zudem darf der christliche Bezug der entsprechenden Parteien nicht verloren gehen. Das Christentum muss durch eine Reform gestärkt werden. Siehe dazu Öko-Theosophie (bitte googeln).

Gravatar: Sting

ORBAN + SALVINI DIE EINZIGEN KULTURBEWAHRER EUROPAS

Gravatar: Unmensch

Alle Medien sind gleich? Nein, das tapfere Servus-TV hat es gewagt, nicht nur die Folgen für Strache und Co zu thematisieren, sondern auch die Urheberschaft des Videos. Dadurch entstand eine erstaunliche mediale Vielfalt, denn im "unabhängigen" ORF vermied man es, die möglichen Entstehungsgründe so eines Videos anzusprechen. Etwa, weil sie weiterhin aus dem Off und somit ohne Verantwortung in die Politik eingreifen wollen?

Gravatar: Wolfgang Brugger

Die SYSTEM*PRESSE*EXEKUTIVEfürCHAOS*TERRORgegenRECHTS&ERPRESSUNG hat sich zur vierten Gewalt im Staat entwickelt, obwohl sie nicht im Geringsten demokratisch legitimiert ist. Wenn die Politik sich unterwirft, kann der Wille des Volkes nie mehr umgesetzt werden.

Begonnen hat die Schmutzkampagne Böhmermann mit der Diskriminierung der Österreicher als Debile, die der Erzeugung von Verachtung und Hass diente. Ich kann solche Äußerungen genauso wenig wie die antisemitischen Ausfälle von Goebbels als Satire auffassen. Böhmermann darf auch einen ausländischen Präsidenten als Ziegenficker bezeichnen und erreichte damit, dass das gesetzliche Verbot der Beleidigung ausländischer Staatoberhäupter aufgehoben wurde.
Hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk Deutschlands unter der Regie von Böhmermann das Video produziert? Die finanziellen Mittel, Instrumente und Methoden wären vorhanden. Die Beteiligung von Böhmermann hätte es ermöglicht, das ganze als Satire zu deklarieren, wenn irgendetwas schief läuft.

Mit seinem Blitzsieg beim Kampf um den Parteivorsitz hat Kurz sich viele Feinde gemacht, die schon lange die Messer wetzen und nun die Fortführung der Koalition verhinderten. Das sollte für populistische Parteien eine Warnung vor Koalitionen mit Systemparteien sein. Kurz erklärte nun, mit der SPÖ seine Ziele nicht durchsetzen und mit der FPÖ nicht regieren zu können, und strebt verzweifelt die absolute Mehrheit an. Wenn das nicht gelingt, scheint das Chaos programmiert zu sein. Das wird als Folge eines schmierigen Angriffs aus Deutschland betrachtet werden, zumal die Österreicher als Debile diskriminiert wurden. Es fragt sich, ob die Österreicher den Opportunismus von Kurz honorieren oder die Einmischung in die inneren Angelegenheiten abstrafen und zur FPÖ halten.

Strache und Gudenus haben den Fehler gemacht, diese Zeitbombe nicht rechtzeitig zu entschärfen. Sie hätten von selbst an die Öffentlichkeit gehen sollen, als klar war, dass es sich um eine Falle gehandelt hat. Sie hätten dann erklären können, dass sie nur mitgespielt hätten, um herauszubekommen, wie weit die Gesprächspartnerin gehen würde, um herauszubekommen wer dahinter steckt, Silberstein z.B.. Notfalls hätten sie die Schuld dem Phantom “Putin” zuschieben können, was wohl die meisten geglaubt hätten.

Gravatar: Pedro

Hier haben die Leser die Macht, gegen SZ und Spiegel (und andere Volksverräterblätter) vorzugehen, mit Boykott dieser Blätter.Während sich diese Schmierblätter eine Auflagensteigerung erhoffen, sollte das Gegenteil eintreten, nämlich eine große Auflagenflaute. Dann überlegen sie sich vielleicht, ob sie noch einmal so ein Schmierentheater veranstalten möchten. Also boykottiert SZ, Spiegel und die anderen Mainstreammedien!

Gravatar: Digitales Verdummungsverbot

Zum Artikel passen die jüngsten Vorstösse Wolfgang Schäubles laut Spiegel online ...

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wolfgang-schaeuble-will-klarnamen-pflicht-im-internet-a-1267993.html .

Im Forum werden Beiträge, wie folgt, natürlich sofort verworfen ...


'... schon klar, www., Wolle will's wissen. Es würden sowieso besser achtzig Prozent in Ketten gelegt.

https://www.spiegel.de/forum/politik/kinderporno-affaere-morddrohungen-gegen-spd-politiker-edathy-thread-114350-11.html#postbit_14977785

Am besten aber wieder ein gelber Stern für all diejenigen

https://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/hedgefonds-manager-schroeder-die-mark-waere-fluchtwaehrung-nummer-eins-thread-64190-20.html#postbit_10422405 ,

... deren Name nicht wirklich interessiert, die aber nerven, sofern sie sich nicht so ohne weiteres zum Schweigen bringen lassen wollen.

https://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/hedgefonds-manager-schroeder-die-mark-waere-fluchtwaehrung-nummer-eins-thread-64190-20.html#postbit_10422441

Der denkt wahrscheinlich auch wieder über einstweilige Erschießung nach, rein präventiv natürlich.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/flugzeug-abschuesse-oberster-verfassungsrichter-mahnt-schaeuble-a-528214.html

https://pbs.twimg.com/media/D0aHhc0WkAIrmdh.jpg

https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw#t=2m18s '

Gravatar: Petra

Verehrter Herr Professor Kovacs
Wieder einmal haben sie einen wunden Punkt getroffen, diesmal den unserer heutigen Presselandschaft. Ist ja auch kein Wunder, wenn sich ein Professor (ihr Titel ist ganz sicher legal erworben, sonst hätte die Lügenpresse diesen Nagel in ihrem Fleisch schon längst heraus gezogen) sich eines solchem Problems widmet . Es muss ganz furchtbar sein für ihre linken Journalistenkollegen , teilweise nur mit Qualifikationen von Journalistenschulen wie RTL, Bild etc. ausgestattet,( den letzten linken Schliff wie Augstein jun. kriegen sie dann in München vom glühenden Linken Heribert Prantel von der Alpenpravda SZ, der allerdings in seiner Meinung bereits vom Saulus zum Paulus wechselte) Ihren und von Ihren Kollegen verfassten fundierten Artikeln, hat diese links-verdummde Journaille nur die bekannte Leier, wie Rechts-Populisten, Antisemiten etc. entgegen zu setzen. 2 Dinge sind für die Verdummung von Menschen bekanntlich entscheidend:
1. Religion (ist Opium fürs Volk) und 2.Sozialismus (ebenfalls Opium fürs Volk, sichtbar an den linken Schulabbrechern wie Martin Schulz, den pausbäckigen Jung-Kommunisten Kühnert, mit seinen kranken Ideen, hochrangige Firmen wie BMW zu verstaatlichen, als probates Mittel eine DDR2 mit anschließender Pleite bei uns einzuführen und die Anzahl von Arbeitsplätzen zu halbieren.(mit Beifall von hochrangigen SPD-Funktionären) Daneben noch die vielen linken und grünen Schul und Studienabbrecherinnen mit Doppelnamen, ohne jeglichen akademischen Abschluß ( wie Andrea Nahles 20 Semester Studium ohne jeglichen Abschluss etc.) Darum ist auch die Fraktion der AfD so verhasst von den anderen Abgeordneten, es ist so als ob Fußballspieler von Würselen in der Mannschaft von Dortmund und Bayern München eingesetzt würden. Eine Lach-Nummer ohne Ende, die Auftritte der Rot-Grünen Chaoten in den Bundeswtagsdebatten. Haben die Leute eine gefährliche Krankheit, gehen sie zu einem Professor, geht es um unser Land wählen sie Leute wie den schmierigen Hofreiter, von dem ich mir nicht mal die Fingernägel schneiden lassen würde. Es geht nur um den Glauben, die Grünen kommen als Wolf im Schafspelz für angeblich gute Sachen , früher waren sie gegen Atom-Kraftwerke, die einzige sichere umweltverträgliche Energie für unser Land. (von Merkel eigenmächtig abgewürgt aus rein politischen Wahlgründen) heute ist es das CO2, das ich so liebe, weil sonst der Champagner nicht schmekt. Leider fallen heute auf ihre Angstmache viele Leute rein, so wie sie auf die Angstmache der Kath. Kirche 2000 Jahre reingefallen sind. Die Wahl wird Einiges zum Guten verändern. Wie können wir es ermöglichen, dass diese informativen Artikel unters Volk kommen, diese Leser wählen niemals Links-Grün.
Petra

Gravatar: Max Moritz

Mal nennt man es "Investigativer Journalismus", mal "Undercover Recherche".
Die die es tun nehmen für sich in Anspruch auf der Seite der Wahrheit, des Guten, der Humanität zu stehen.
Wenn aber genau dies in Frage steht, sogar widerlegt werden kann.
Was ist diese Vorgenesweise dann anderes als schnödes, gemeines, hinterhältiges
"Denunziantentum".
MM

Gravatar: Sting

Die ganze VERRÄTER-BAGGAGE im Bundesparlament und in den Landesparlamenten muss eleminiert werden !
-
Walter Steinm… äh… Walter Ulbricht: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!"
-
Ulbricht wird als größter Lügner der Geschichte bezeichnet, allerdings ist ihm dieser Rang von Murkel und fast allen Propagandaminister/innen der Altparteien längst abgeknüpft worden.

Gravatar: kbecker

Wie mir aus dem Herzen gesprochen.
Unser Problem sind die ach so "unabhängigen" Medien.
Sie manipulieren, bis sich die Balken biegen, und sie können dies, das sie es gelernt haben.
Hinzu kommen die Demokratiefeinde und Bürgerbekämpfer, die sich als die" Guten" ernannt haben.

Gravatar: Sting

Wir wollen ein EUROPA der EUROPÄISCHEN KULTUREN, die ARABER oder AFRIKANER würden es auch verbieten wenn wir ihnen UNSERE KULTUR überstülpen wollten!
-
DIE TOLERANZ WÜRDE DAMIT BEGINNEN, DASS DIE MUSLIME ANDERSGLÄUBIGE NICHT MEHR UNGLÄUBIGE NENNEN WÜRDEN !!
-
Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Kuan Yew, treffend:
-
"Man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Ein hervorragender Artikel ! Nur wer oder was soll das ändern in diesem versumftem Land ? Hat die pervertierte Denkweise der Linken ,nicht wie ein Virus zerstöhrerrich die Gesellschaft zerfressen !! Werteverfall all über all !!! Wer übt hier die Macht aus !! Welche nach Macht gierenden Kräfte beeinflussen hier die Gehirne der Massen !! - Nur,, Jurnalisten , Diener der Macht"???- Nehmen wir das Wirken und Werken des Henry Nannen und seines ewigen ,,( Süd)-Stern , die Augsteins ' und ihre Biographien ! Die übernommenen Propagansisten des SED -Apparates inklusive IM- Merkel ! Die Geldgeber im Untergrund von Anbeginn !! Ich denke ohne Gewalt wird uns das zerreßen !

Gravatar: Sting

Steinmeiers Appell: Kampf den Verschwörungstheorien 21
-
https://www.compact-online.de/steinmeier-ruft-zum-kampf-gegen-verschwoerungstheorien-auf/
-
Nachdem rausgekommen ist, dass – entgegen der Darstellung des Auswärtigen Amts (AA) – der Migrationspakt der Vereinten Nationen teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgeknobelt wurde (COMPACT-Online berichtet heute), hat Bundespräsident und Hartz-IV-Architekt Frank Walter Steinmeier (SPD) offenbar Panik bekommen und fordert „Kampf den Verschwörungstheorien“. Zu denen zähle vor allem die Verschwörung vom großen Volksaustausch.
-
Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (SPE/SPD) für die EU-Wahl, sprach es aus: „Monokulturelle Staaten sollen verschwinden, Masseneinwanderung von muslimischen Männern ist Mittel zum Zweck.“ Für Steinmeier wäre das bereits eine Verschwörungstheorie....ALLES LESEN !


Driver kommentiert
-
Der Frank, der Walter, der Steinmeier ist Präsident von CDU und SPD und nicht vom Volk direkt gewählt. Ergo: Kein Volkspräsident.
-
Also ein CDU-SPD-Präsident.
-
Von daher interessieren mich seine Sprechblasen und nichtssagenden Sonntagsreden, die übrigens von kleinen Schreiberlingen und Hilfs-Referenten erdacht und zu Papier gebracht wurden, nicht die Bohne.
-
Es ist der letzte Sozen-Präsi für laaaaange, laaaange Zeit.

Denn die Sozen und auch diese Linke CDU will das Volk nicht mehr.
-
Zu viel Verrat, zu viel "Rente mit 67" und zu viel "Harz-IV" und Geld an die NEUBÜRGER und kein Geld an die RICHTIGEN BÜRGER !

Gravatar: Catilina

Wie blöd kann man sein? Irgendwie habe ich da gleich mehrere déja-vus. Die Dolchstoß"legende" zum Beispiel. Sie führte zu Chaos und schließlich in die Nazi-Diktatur.
Dem einen oder anderen hier sagt vielleicht "Lolita island" etwas, eine Honigfalle mit der in den USA so mancher Politiker erpreßbar gemacht wurde. Seitdem regiert in Amerika der "deep state".
Der Deutsche Jan Böhmernann ist nicht etwa ein boshafter Clown, sondern ein bösartiger Brandstifter. Besagtes Video tauchte, oh Zufall, erst auf, nachdem Kickl seine Kopftuchäußerung machte. Da war eine Linie überschritten, welche die Multikultis von allen Hemmungen befreite: diese Regierung muß weg.
Das kann wie vor hundert Jahren zu einem Strudel unvorhergesehener Ereignisse führen, die nicht mehr zu kontrollieren sind. Ein mögliches Ergebnis: sie (SPÖ) werden hängen. Nein, nicht durch die National-Konservativen sondern durch die, denen sie den Steigbügel halten:die Muselkultis.
Wer aus Geschichte nicht lernt, muß sie wiederholen.

Gravatar: siggi

Die vorgezogene Neuwahl wird Kurz schwer aufstoßen. Zu glauben alle abtrünnigen SPÖ-Wähler von der FPÖ zu ÖVP zu ziehen wird nicht gelingen. Ohne Not nun diese Wahl, weil ein machttrunkener Kurz absolut regieren möchte. Abtritt und weiter, wäre richtig. Das hat FPÖ freiwillig geleistet.

Gravatar: germanix

@ Professor Adorján F. Kovacs

Das einzig richtige, was Strache und Kurz machen konnten, haben sie getan!

Wäre so nicht reagiert worden, würde das ein Erdbeben ungeahnten Ausmaßes bei den EU-Wahlen auslösen!

Richtig ist, dass die SZ und der Spiegel die EU-Wahlen damit beeinflussen wollten und wollen, m. E. aber lediglich als Handlanger dienen!

Da steckt noch was ganz anderes hinter - sicherlich wird man auch in diesem Fall Beweise schuldig bleiben - doch ein bitteres Geschmäckle wird bleiben.

Merkel hat dieses Politikum sofort zu ihren Gunsten aufgenommen, indem sie sagte: "..." "Wir haben es mit populistischen Strömungen zu tun, die in vielen Bereichen diese Werte verachten, die das Europa unserer Werte zerstören wollen..."!

Und Maas setzt noch einen drauf:

"Rechtspopulisten sind die Feinde der Freiheit. Mit Rechtspopulisten gemeinsame Sache zu machen, ist verantwortungslos"

Diese Polit-Inszenierung der strategischen Entlarvung, und die Konservativen als "Feinde der Freiheit" zu deklarieren, könnte ein großer Verlust der konservativen Kräfte bedeuten!

Strache ist als Politiker erledigt - Kurz musste so handeln, wie er gehandelt hat, sonst wird er mit in den Sog der "Straches" gezogen.

Der Skandal muss auf Strache reduziert werden, ansonsten bricht die FPÖ zusammen und reißt unter Umständen Kurz mit!

Und selbstredend darf einem Politiker wie Strache so etwas nie nie passieren!

Daher - der Feind lauert überall - CIA, FBI, NSA, Stasi 2.0 und andere lassen Grüßen!

Gravatar: ropow

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Veröffentlichung dieses Videos nur mit der EU-Wahl zusammenhängt - dazu ist Österreich einfach nicht wichtig genug.

Und es ist noch unwahrscheinlicher, dass bei diesem Video nur Medien ihre Finger im Spiel hatten - dazu ist der Zeitpunkt seiner Veröffentlichung einfach zu gut gewählt.

Gedreht wurde das Video im Sommer 2017, offenbar um es kurz vor der österreichischen Nationalratswahl am 15.10.2017 gegen die FPÖ einzusetzen. Ein Absturz der FPÖ zu diesem Zeitpunkt hätte Sebastian Kurz aber in eine Koalition mit den Sozialdemokraten gezwungen - etwas, das er unbedingt vermeiden wollte. Eine Veröffentlichung des Videos hätte zu diesem Zeitpunkt also lediglich linke Medien gefreut - nicht aber die Politik.

Es war günstiger, erst mal mit einer handzahm gewordenen FPÖ eine Zeit lang zu regieren und gleichzeitig die Opposition und Medien die üblichen Verleumdungen gegen seinen völlig ahnungslosen Koalitionspartner ausarbeiten zu lassen. So wurden zeitlich sorgfältig abgestimmt nacheinander völlig banale Dinge zu „rechtsextremen Vorfällen“ konstruiert (Liederbuch, Identitäre, Rattengedicht, ein Jahr altes Cartoon), bis die Zeit endlich reif für die Veröffentlichung dieses Videos war: Nämlich jetzt.

Nun also kann Sebastian Kurz mit Ekel und Abscheu in der Stimme „genug ist genug“ sagen und die Koalition aufkündigen.

Weil sich abwendende FPÖ-Wähler weder die Roten oder die Grünen oder gar die Neos wählen werden, kann Kurz bei der nächsten Wahl mit einer absoluten Mehrheit rechnen, um „mit der Unterstützung der Mehrheit der Bevölkerung“ endlich machen zu können, was er will.

Vielleicht kehrt er dann sogar wieder zu seinen Wurzeln zurück:

„Wir haben zu wenig Willkommenskultur.“ - Sebastian Kurz am 11.11.2014

„Der Islam gehört selbstverständlich zu Österreich.“ - Sebastian Kurz am 22.01.2015

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang