Die Juden sind an allem Schuld!

Zum Beginn des neuen Jüdischen Jahres beginnen wir mit leichter Kost!

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte:
von

Jean Asselborn, Luxemburger und dienstältester Außenminister der Europäischen Union:

„Seit Trump zum US-Präsidenten gewählt worden ist und die US-Botschaft nach Jerusalem verlegt hat, läuft im Nahostkonflikt alles in die falsche Richtung. Israels Siedlungspolitik hat inzwischen ein Maß an Aggressivität erreicht, das man so noch vor Kurzem nie erwartet hätte. Die Zwei-Staaten-Lösung ist kurz davor, physisch unmöglich zu werden (psychisch unmöglich ist sie von Anfang an gewesen). Zugleich vergiftet das neue Nationalitätsgesetz alles. Israel stellt damit das Jüdische über das Demokratische und läuft Gefahr, ein Apartheidsystem aufzubauen. Das alles ist nur möglich, weil die israelische Regierung mit voller Rückendeckung der USA operieren kann. An einer Zwei-Staaten-Lösung ist es ganz offensichtlich nicht mehr interessiert (falls Israel je daran interessiert gewesen ist).“

Carlo Strenger, politischer Philosoph:

„Israel ist ein politischer Trendsetter. Israel ist drauf und dran, nicht zum Paria des Westens zu werden, sondern zu einem politischen Vorbild für viele EU-Staaten. Das ist besorgniserregend.“

Der kritisch gegen Juden eingestellte Luxemburger Jean Asselborn behauptet, dass Israel an der Misere der friedliebenden, mordenden und brandschatzenden Palästinenser ist.

Der Israeli Carlo Strenger, der kritisch gegen Israel eingestellt ist, ist der Meinung, dass die EU Israel nachahmt:

EU-Migrations- und Flüchtlingspolitik ist eine Kopie der israelischen Siedlungs- und Araberpolitik;

Kein EU-Wahlrecht für irreguläre Zuwanderer ist eine Kopie des israelischen Nationalitätsgesetzes;

EU-Recht bricht Anstand, Ethik und Schutz des Menschenlebens, EU-Sonderrechte für Kirchen, Moscheen und Synagogen ist eine Kopie des israelischen „Judentum über Demokratie“;

Die räumliche Trennung schwarzafrikanischer und anderer Zuwanderer von arischen Deutschen, s. Marxloh, ist die Kopie der jüdischen Apartheid.

Schüttelt und mischt man Asselborn und Strenger zusammen, so laden Israel und die EU jeweils eine große Schuld auf sich. Während die Juden an sich und von Anfang an schuldig sind, sind die Juden wegen ihres schlechten Beispiels auch daran schuld, dass die Europäer schuldig geworden sind.

Herr Jean-Carlo Asselstreng, wir danken Ihnen für Ihre glasklaren Einsichten.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Doris Schmidt

Nun ja, was soll man anderes erwarten? Sind die Juden für das EU-Kartell und die Linken im Allgemeinen doch nur interessant, wenn sie tot sind. So läßt sich mit dem Holocoust wunderbar Politik machen, während man gleichzeitig den jüdischen Staat verunglimpft und ihn dafür tadelt, daß er sich gegen die fast täglichen Raketenangriffe und Terrorakte von palästinensischer Seite zur Wehr setzt. Offenbar haben nach Auffassung der Linken die Juden jedes noch so schlimme Schicksal ergeben zu erdulden. Was für eine Heuchelei!

Gravatar: Trump Fan

Die Juden waren immer der Sündenbock in vielen Staaten.
So konnte man mit den Juden von eigenen Fehlern
und Versäumnissen wunderbar ablenken.

Heute wird auch gerne Präsident Donald Trump als
Sündenbock hoch gespielt.
Mit ihm lässt sich geschickt von allem Mist bei uns in
Deutschland ablenken. Und auch die Wut die in vielen
Menschen leider steckt trifft dann den nicht vorhandenen
Trump.

Gravatar: Ede Wachsam

Jean Asselborn, Luxemburger und dienstältester Außenminister der Europäischen Union:

Carlo Strenger, politischer Philosoph:

Nun der EU Mann Asselborn ist ganz klar ein Antijudaist und den Herrn Strenger würde ich für einen Nestbeschmutzer halten, denn schon wenn sich einer Philosoph nennt, steht er auf der falschen Seite, also gegen Gott und dessen Pläne und daher steht über dieses Klientel auch geschrieben: Kol 2,8 Seht zu, dass euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus.


Da ich nicht auf alles eingehen kann, was diese zwei Leute da abgesondert haben, will ich aber über diese hirnrissige sog. 2. Staatenlösung etwas sagen.
Ursprünglich wurde dabei ja was von der Formel „Land gegen Frieden“ gefaselt.


Die EU und andere Israelfeinde beharren deshalb so stur auf dieser Bedingung einer 2 Staatenlösung, welche in Wirklichkeit es dann schon zu einer dritten Teilung Israels kommen würde und zwar für zugunsten der Araber, welche 21 Staaten besitzen und daher kein Recht auf Israels winziges Territorium haben und wenn sie noch so geifern oder ihren miesen Terror verüben. Diese boshaften Leute in der EU und der Arabischen Liga etc. wollen der Welt weismachen, dass wenn Israel noch einmal sein Land mit den Arabern teilen würde, dann würde der große Nahost Frieden ausbrechen. Das einzige was dann ausbrechen würde, wäre ein weiterer Vernichtungskrieg der Araber gegen das nun militärisch nicht mehr zu verteidigende Israel. Gelänge denen das gäbe es danach zwar keinen Frieden, weil islamische Araber niemals Frieden mit den sog. Kuffar machen, bis ihre Götzenreligion über die ganze Erde verbreitet wäre, denn das ist das Endziel dieser vernagelnden Leute. Nein Grabesruhe wäre der richtigere Ausdruck statt Frieden dafür.


Die Sowjetunion brachte irgendwann den Slogan „Land gegen Frieden“ in die Nahost-Debatte, obwohl dies ganz klar lt. UN Charta weltweit gar nicht erlaubt ist, weil sog. Inkommensurable Geschäfte, also solche Geschäfte deren Güter nicht vergleichbar sind, verboten sind. Auch die Formel „Land gegen Frieden“ verstößt gegen diesen Grundsatz, weil Frieden ein immaterielles Gut zwischen Menschen, Ethnien und Völkern ist, Land aber die Lebens- und Ernährungsgrundlage eines Volkes bildet, also materiell ist und daher nicht zum Gegenstand von Verhandlungen und Geschäften gemacht werden darf, weil beides nicht miteinander vergleichbar ist. Dazu kommt noch, dass die Bevölkerung, welche von ihrem Land abgeben müsste, unverhältnismäßig härter davon benachteiligt würde.**

Die Frage ist daher, was nützt denn Israel ein Frieden mit seinen Nachbarn, die selbst 21 riesige Länder (Gesamtfläche 14 Mill. qkm) besitzen, wenn es selbst dann nur noch 11.000 qkm (die Hälfte Hessens) Raum für sein eigenes momentan 8 Millionen Volk im Lande hat? Zum Vergleich in ganz Hessen mit seinen 22.000 qkm ,der jetzigen Größe Israels, leben nur 6 Millionen Menschen.
** „Frieden gegen Frieden“, Geipel u. Landmann (2 Völkerrechtler)
ISBN 3-88002-621-1 Seiten 162 u. 163


Dass sich aber Israel auch gegen die Überfremdung durch die Araber schützen muss, darum ist das neue Nationalgesetz nur nachvollziehbar und auch legitim.
Das Land Israel hat Gott dem jüdischen Volk, den Israeliten, den Hebräern als Erbteil gegeben und alle die Jerusalem welches Gott zum Laststein für alle Völker gemacht hat wegheben wollen, die werden sich daran wund reißen. Siehe Sacharja Kap. 2 Vers 3. Neugierige kann ich daher nur warnen sich in heutiger Zeit mit Israel anzulegen, denn sie würden sich jetzt direkt mit dem Schöpfer des Universums anlegen und wie das ausgeht, da könnte ich Wetten in Millionenhöhe abschließen und würde gewinnen, auch wenn Christen natürlich nicht wetten, oder an Glücksspielen teilnehmen. Aber Völker die das versuchen, würden so zusammen geschlagen, dass sie sich nie mehr davon erholen werden, denn Völker sind für den lebendigen Gott nur wie ein paar Tropfen am Eimer**
** Jesaja 40,15 Siehe, die Völker sind geachtet wie ein Tropfen am Eimer und wie ein Sandkorn auf der Waage. Siehe, die großen Inseln sind nur wie ein Stäublein.

Gravatar: Wolfram

Rassistischer Antisemit !!!

Dieser islamophile Narr hat wohl nicht mitbekommen, dass die Israelis sogar die verletzten Kids an der Grenze zu Syrien in den Krankenhäusern behandeln und der vor dem Regime flüchtenden Bevölkerung Nahrung gesponsort hat !!!

Wer attackiert laufend israelisches Gebiet ???

Wer sticht immer wieder auf jüdische Soldaten ein und wirft Steine ???

Wer ließ zur Erntezeit Massen von Brandsätzen an Drachen / Lampions in die Luft aufsteigen, um Israels Ernte abzufackeln ???

Der Mann tickt wohl nicht ganz richtig oder leidet wohl auch schon an Realitätsverlust ???

Gravatar: Ede Wachsam

Korrektur zu meinem vorigen Kommentar: Es muss heißen Sacharja 12,3 nicht 2,3. Ich bitte um Nachsicht für den Tippfehler.

Gravatar: Karl Brenner

Vielleicht träumen die Helfer der Brüsseler Bürokratur langfristig von einer Aufnahme Israels in die EU/NATO.

Natürlich sollte es in deren Augen ein islamisiertes Israel sein. Denn mit individueller Freiheit haben diese Komissare und Parlamentarier nichts am Hut.

Gravatar: moritz

Das jetzige Marxloh entstand als demokratische Folge der deutschen Regimepolitik. Es ist eine Abstimmung mit den Füßen der dort ehemals wohnenden Deutschen gewesen.
Das ist mit Israel nicht vergleichbar!

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang