Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus. (Ignazio Silone)

Ist „Faschismus“ definierbar? Was unterscheidet den Faschismus vom Kommunismus, Sozialismus und von der Demokratie? Sind Demokratien gegen Faschismus gefeit? Ist die Verbreitung unbeweisbarer Ansichten im Brustton der Überzeugung ein Schritt hin zum Faschismus?

Veröffentlicht:
von

Gilt Greta Thunbergs Bewegung als Wegbereiterin des Faschismus? Was soll man tun, um den Faschismus zu bekämpfen? Wie erkennt man Faschisten und Faschismus?

Zeev Sternhell, ein Jude, Holocaustüberlebender und Israeli hat ein solches Buch vor Jahrzehnten geschrieben und mehrfach überarbeitet. Er ist mit dem Ergebnis weiterhin nicht zufrieden. Deshalb sind zusätzliche Quellen eingefügt worden.

Faschistische Ideologie
von Zeev Sternhell
Verlag Verbrecher August 2019
ISBN-13: 978-3957323125
136 Seiten 15,00 €

Zunächst: Hier wird der Faschismus abgehandelt, nicht der Nationalsozialismus. Viele Forscher sind der Ansicht, dass der Nationalsozialismus eine besonders grausame Spielart des Faschismus darstellt. Das Besondere am Nationalsozialismus ist sein biologischer Determinismus. Obwohl der gewöhnliche Faschismus zum Rassismus und zum Antisemitismus neigt, beruht die Ideologie des Faschismus nicht auf dem biologischen Determinismus. Deshalb wird hier entsprechend Zeev Sternhell der Nazismus nicht unter dem Faschismus abgehandelt. Die Übernahme des Nationalsozialismus in den Faschismus würde der Übersichtlichkeit derart schaden, dass keine Systematik erkennbar wäre.

Die Zahl der seriösen, nachvollziehbaren Erklärungen des Faschismus ist „überschaubar“, ganz im Gegensatz zur Sinnflut der Abhandlungen über Sozialismus und Marxismus. Der Marxismus beruht auf angenommenen historischen und gesellschaftlichen Fakten, die gewöhnlich unzutreffend sind, weshalb sein Untergang à priori feststeht. Der Faschismus hingegen stützt sich auf Gefühle, die schwer oder gar nicht zu widerlegen sind.

Mussolini ist der erste Faschist, dessen Politik sich halbwegs durchsetzt. Er übernimmt 1922 die Macht in Italien, die er zwei Jahre später als faschistischer Diktator festigt. Nach Mussolini ist der Faschismus die Lehre der Einheit von Denken und Handeln. Sinnloses Geschwätz wie unter Kommunisten/Sozialisten und manchen Demokraten ist verpönt und wird nicht toleriert. Nationalismus ist die Liebe zum Land, Sozialismus die Liebe zum Volk. Der Faschismus ist sowohl Nationalismus, als auch ein nicht-marxistischer Sozialismus. Daraus wird verständlich, warum viele enttäuschte Sozialisten (Kommunisten) – nicht nur in Deutschland nach der „Machtergreifung“ – zum Faschismus wechseln und überzeugte Faschisten werden. Die meisten zum Faschismus konvertierte Sozialisten kommen aus Frankreich und Großbritannien.

Die Krise der bürgerlichen Demokratie (Liberalismus) gegen Ende des 19. Jahrhunderts wird zur Chance für den Sozialismus und für den Faschismus. In Deutschland siegt der Faschismus und übernimmt mit der Zeit viele (ehemalige) Mitglieder sozialistischer Parteien. Viele einstige Kommunisten werden in die SA aufgenommen, welche nach dem gescheiterten Röhm-Putsch an Bedeutung verliert. Ab dem Ersten Weltkrieg gewinnt in Deutschland die völkische Ideologie die Oberhand, die bereits seit Jahrzehnten existiert. Dies führt zum Aufstieg des Nazismus – trotz der starken Verbreitung und der Anerkennung von Geistes- und Naturwissenschaften in Deutschland. Denn Aufklärung gilt damals (wie heute) als eine Sicherheit gegen Faschismus. Deshalb ist es zum Erhalt der Demokratie imminent wichtig, dass Aufklärung auf Tatsachen basiert und nicht auf Glaubensbekenntnisse, was bis zum Fall der Mauer im Osten Deutschlands nicht der Fall ist. Wissenschaftliche Thesen bedürfen der ständigen Überprüfung. Die Einschränkung und das Verbot, wissenschaftliche Thesen zu überprüfen, indem die Überprüfung auf der Ebene einer religiösen Leugnung gehoben wird, ist ein sicherer Schritt in Richtung Faschismus. Nicht nur islamische Staaten, die jegliche wissenschaftliche Erkenntnisse verbieten, die nicht dem Koran entsprechen, agieren faschistisch. Zunehmend mehr mitteleuropäische Christen und Atheisten bevorzugen ein faschistisches Vorgehen, um ihr Verständnis von Naturwissenschaft und Klima durchzusetzen. Einzelne europäische Staaten übernehmen die Forderungen der Straße, um wiedergewählt zu werden und Steuererhöhungen zu erzwingen.

Der Wiedergeburt des Nationalismus in Deutschland zum Anfang des Ersten Weltkrieges ist ohne die bereits vorhandene und weit verbreitete völkische Ideologie nicht erklärbar. Die völkische Ideologie ist in großen Teilen der Bevölkerung fest verankert, insbesondere bei den Gebildeten des (Groß)Bürgertums. Dies ist erstaunlich, da echte Wissenschaft zur Demokratie und nicht zum Faschismus führt, denn echte Wissenschaft ist liberal, also demokratisch. Wahrscheinlich reicht Aufklärung nicht aus, eine Resistenz gegen Faschismus zu erzeugen.

Unterschiede zwischen Sozialismus, Liberale Demokratie und Faschismus:

Sozialismus

Liberale Demokratie

Faschismus

Farbe rot blau gelb
Demokratie nein ja nein
Antisemitismus + ? +++
Basis Volk Wirtschaft Vaterland
Politik international (Behauptung) liberal, demokratisch national
Ideologie Sozialismus privat Sozialismus
Erkennungs-merkmale Arbeiter, Partei Kapital Partei, Staat

Anarcho-Syndikalisten entwickeln sich im Laufe der Zeit zu Faschisten.
Bonmot der demokratischen Sozialisten: Die freie sozialistische Revolution wird im Jahr 3000 ausbrechen.

Faschistische Ideologie, Ansichten und Tatsachen:

Der Klassenkampf wird zum Kampf der Nationen uminterpretiert. Viele Sozialisten werden Faschisten, darunter Mussolini. Der Faschismus ist totalitär und Resultat des Versagens der liberalen Staatskunst, eine Revolte der jungen Generation: Niemand opfert sein Leben für 30 Sitze im Parlament! Faschisten und Kommunisten kämpfen gemeinsam gegen Bürgerliche. Ein Monarchist ist kein Faschist, da konservativ, statt brutal. Der Faschismus ist die erste Umweltschutzbewegung des 20. Jahrhunderts! Der Faschismus ist eine Bewegung und keine Partei! Im Faschismus ist der Mensch integraler Teil eines organischen Ganzen. Der Staat ist alles, der Einzelne ist nichts (Nordkorea, SU unter Stalin, Hitlerdeutschland).

In einer Demokratie werden laut faschistischer Lehre die Menschen nicht überzeugt, sondern manipuliert. Die bürgerliche Gesellschaft ist die Folge der mittelalterlichen Ständeordnung. Empathie hat Vorrang vor dem Denken. Intellektualismus erzeugt Individualismus und verdrängt die Urinstinkte des Menschen. Faschismus ist die Überwindung der Banalität der bürgerlichen Welt. Die politischen und wirtschaftlichen Misserfolge des Marxismus führen zwischen beiden Weltkriegen zur Verbreitung des Faschismus. Die Planwirtschaft wird im Faschismus nicht aus ideologischen Gründen, sondern aus praktischen Erwägungen eingeführt. Die Legislative dient im Faschismus nur der Überwachung der Exekutive. Der Faschismus kennt keine Gewaltenteilung. (Bis heute gibt es im postfaschistischen Deutschland keine echte Gewaltenteilung!)

Nation statt Proletariat! Folge: kein Proletariat => keine Klassen => kein Marxismus => keine Revolution => keine Klassenkämpfe mehr! Der moderner Sozialismus führt zum Faschismus. Faschismus versteht sich als autoritäre Demokratie, totalitär, jedoch nicht notwendigerweise rassistisch.

Die Schwäche der bürgerlichen Rechten führt in Spanien zum Faschismus. Die Wiege des Faschismus ist Frankreich. Faschismus entsteht in Frankreich durch eine links-rechts Querfront. Neue Ökologie: Antirationalismus mit Kulturpessimismus und Gewalt mündet in Faschismus!

Zusammenfassung:

Wir leben in Europa nicht in einer postfaschistischen, sondern in eine präfaschistischen Ära. Die Übergänge von Demokratie zum Faschismus sind fließend. Der sich ausbreitende Ökologismus kennt viele Eigenschaften, die zum Faschismus führen werden. Vielleicht ist es schon zu spät.

Wer nicht aus der Geschichte lernen will, wird gezwungen, sie zu wiederholen.

Erschienen unter

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus. (Ignazio Silone)

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Harry Tisch

Könnte auch sein, dass der neue Faschismus nicht sagen wird Ich bin der Faschismus, sondern Ich bin der Femifaschismus, biologistisch, ökologistisch, animalistisch, sexualrassistisch, rassistisch, sexistisch, narzisstisch, nationalistisch, sozialistisch, faschistisch, chauvinistisch, freudomarxistisch, repressiv entsublimiert, postmodernistisch usw.

https://app.box.com/s/j6bu0a1ucwsu5vbp91on

Gravatar: Jurgen kurt wenzel

@Lutz Schnelle
Richtig ! Nur denken Sie bitte weiter ! Seit Kohl , den seine Macher, der Scharführer Hans Martin Schleyer und sein Fuchsmajor der Gummikönlg in der IG -Auschwitz Fritz Ries ( Bernd Engelmann ,, Das Große Bundesverdienskreuz!")die ,, Birne " nannten dem Flickkonzern die Bunawerke 1989/90 zurück erobert hat und damit die Schweine an die Tröge geführt hat erfüllen sich die Visionen ( Eroberungsrede des NS- Juristen (CDU) Walter Hallstein ( Eroberungsrede 1939 in Rostck ) im Sinne des von Ihnen beschriebenen ! Juristischer Ramen für die Brüsseler EU 1943 ,in Rom mit Hitler und MussoliniDie Verbrüderung dieser nach Weltherrschaft gierenden Kräfte ( Rede Carl Duisberg( Senfgas )an die Götter in Weiß 1904 und den Visionen des Obermufti von Jerusalem Amin al Husaini , in seinen Briefen und Schriften an Adolf Hitler ( Mufti -Briefe, Reden und Schriften aus dem Exil 1940- 45 in Berln) und der Gründung des Islam -Instituts 1943 ,
im Beisein von Himmler und der Aufstellung der Handscharverbände gegen das Judentum und das ,, Christliche Abendland "Ich möchte hier noch auf die Portale Gaby Webers verweisen und die Rattenlinie des NS- Ökonomen Ludwig Erhard und die ganze Verlogenheit seit 1945 bis Heute hinweisen !!!!!!

Gravatar: Lutz Schnelle

Silone hatte das Spiel früh und richtig erkannt.

Der Nazionalsozialimus war auch Faschismus. Hitlers Basis war das Kapital. Ohne die IG Farben, DuPont, Banker, Waffenhersteller, Standard Oil usw. hätte es keinen Hitler gegeben. Hinter Hitler standen die Industriellen. Die wußten, was sie tun.Sie wollten die Großraumwirtschaft mit Einheitswährung auf Basis der Reichsmark.
Man lese das mit Prädikat ausgezeichnete Buch: Amerika und der Holocaust. Da wird man auch die Wall Street hinter dem Vorhang entdecken.

Übersteigerter Antikapitalismus wird zum Kommunismus, übersteigerter Kapitalismus zum Faschismus. Kommunismus und Faschismus sind nur die Extreme auf einer Messlatte, graduell unterschieden.

Wenn es um Geld geht, gibt es nur ein Wort: mehr! Kostolany.

Ölkriege sind nichts anderes als Raubzüge im Namen der Menschlichkeit und - rassistisch. Denn die Angegriffenen werden zu Untermenschen degradiert, die man einfach über den Haufen knallen kann.
Hitler hat auch Öl- und Rohstofkriege geführt. Öl ist der Motor der Industrie, des Kapitalismus, des Faschismus. Und war der Motor des Kommunismus, der seine Prijoritäten auf Wissenschaft und Wirtschaft gelegt hat.
Die Prijoritäten sind in beiden System gleich. Ist doch interessant?

Nicht wir, sondern der ungeregelte Kapitalismus gibt der Gesellschaft die Form. Der Rassismus ist der formgebenden Gewalt immanent. Wenn der Kapitalismus Vorteile erblickt, zum Beispiel, weil er ein Land okkupieren will, ihn die Inländer mit ihren Rechtsansprüchen aber stören, werden sie zu Menschen ohne Lebensrecht degradiert, zu Nazis.

Die Chinesen sind auch Rassisten, negativer Rassismus - in Tibet und Xinjiang. Auslöschung findet durch nackte Ausrottung statt oder durch Überfremdung, der sich der Inländer zu unterwerfen hat. Das ist Raub, Enteignung. Unterwirft er sich nicht, ist er "völkisch", ein Wort, das heute gleichbedeutend ist mit Nazi und Faschist.
Politiker und Presse trampeln ganz offen auf dem Völkerrecht herum - und keiner merkt das? Das ist von der Bundesregierung ratifiziert worden!

Klassenkampf und Rassenkampf sind nicht so verschieden.


E.R.Carmin schrieb: Der deutsche Nationalsozialismus war eben nicht das, was er zu sein vorgab. Spätestens in der Blutnacht vom 30. Juni 1934, als die SS-Schergen Tausende ihrer SA-Kumpane liquidierten, übernahmen Kräfte die Macht im Reich, die mit den Begriffen „national“ und „sozial“ im Grunde genommen wenig zu tun hatten, wie letzthin auch Oswald Spengler auf seine Art erkannte: „Der Nationalsozialismus war zum guten Teil ein Einbruch tartarischen Wollens in das Grenzgebeit des Abendlandes, so undeutsch, ungermanisch, unfaustisch wie nur möglich!“.

Gravatar: Thomas Rießler

Mussolini war zunächst mal als Politiker ein Machtmensch. Was diese Leute sagen, sollte man nicht unbedingt für bare Münze nehmen, sondern es im Hinblick darauf untersuchen, mit welchen Themen sich ihre Zuhörer ködern lassen. Wenn die parlamentarische Demokratie gefühlt nicht mehr recht funktioniert, ist eben schnell das Verlangen nach charismatischen Persönlichkeiten da, welche die Dinge wieder in Ordnung bringen. Heutzutage ist eben das Klima bei vielen gefühlt nicht mehr in Ordnung und da braucht es dann anscheinend jemanden, der diese Sache wieder in Ordnung bringt und nicht nur herumlabert. Wenn das Problem dabei gefühlt lebensbedrohlich wirkt, wird dabei möglicherweise sogar gehobelt, bis die Späne fallen. Von daher würde ich persönlich den Faschismus als vorübergehend oder dauerhaft stillgelegte gefühlsbasierte Demokratie in Notzeiten mit ihren Notstandsgesetzen ansehen.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Wie oft wurden auf diesen Portalen auf Ignatius Silone verwiesen ? Wie oft auf die Hintermänner und das geplante Naziwerk von Pharma , Flick und co verwiesen ?? Wie offen tritt das Naziwerk die Brüsseler EU , des Walter Hallstein und dieser sich über den ,, Untergang " gerettete links - braunen Bagage zu Tage ? Siehe Gaby Weber , Bernd Engelmann , Hubertus Knabe , Babarowski etc ! Nun sind wir mitten drinn in dieser sich in die Extase drehenden Spirale des offenen Faschismus !! Herr Gott wer hält das noch auf bei unserem ins Nichts verhallenden Geschreibsel !!
Harmlos die Worte des Generalstaatsanwalts Fritz Bauer damals : ,, wenn ich mein Büro verlasse , bin ich im feindlichem Ausland !" Haben wir noch ein Land ?? Vollenden sich nicht längst die Visionen des Carl Duisberg und die Verbrüderung mit dem Islam des Obermoüufti von Jerusalem Amin al Husaini zur Eroberung der Welt ???

Gravatar: karlheinz gampe

Sie haben recht, wenn sie sagen Sozialismus ist eine Vorform des Faschismus. Ich erinnere mich an einen versorbenen Altnazi. Der folgende Worte gebrauchte:

" Früher warn wir Sozialisten, Reichsbanner SPD, heute sind wir Nationsozialisten und kämpfen für die NSDAP"

Muss wohl ein Liedtext oder Wahlwerbespruch gewesen sein.
Wobei die SPD mit Ermordung eigener Parteimitglieder und Teilen der Arbeiterschaft ein verkommener Haufen gewesen sein muss !

Gravatar: karlheinz gampe

Wer Orwell gelesen hat, der sieht viele Übereinstimmungen mit der Bundesregierung des Unrechts. Es gibt so etwas wie ein Wahrheitsminterium, nämlich eine System hörige Presse bzw. Medien, die Wahres verschweigen und die Lügen der Regierung verbreiten. Es zeigen sich auch starke Übereinstimmungen mit der Herrschaft der Schweine, wo die Schweine über dem Gesetz standen und dieses nach eigenem Gutdünken umformten. Auch Kriege werden geführt, die angeblich dem Frieden dienen. Wird die BRD von roten Kriminellen und Geisteskranken regiert die keinerlei Unrechtsbewusstsein mehr haben und die Bürger gängeln und mit hohen Steuern und Abgaben parasitär aussaugen ?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang