'"Das ist inakzeptabel"'

Veröffentlicht:
von

"Das ist inakzeptabel", so beginnt heute am 25.04.2017 ein Artikel in den BNN S. 1 unten.
Es geht mit diesem Subtitel weiter: "Die Zahl politisch motivierter Straftaten ist deutlich gestiegen"

Ich nehme jetzt die Zahlen, in genau der Reihenfolge wie sie dort aufgeführt werden heraus:
 "politisch motivierte Straftaten"  41949 - 6,6 % mehr als 2015.  Darunter ein Kommentar von de Maziere: "Das ist inakzeptabel". Es geht weiter: "Rechte Straftaten bleiben auf einem "hohen" Niveau". Wie hoch? 23555 Fälle, eine Zunahme um (Achtung) 2,6% (ebenda)

Was heißt es auf der anderen Hand? Nun die nicht rechts orientierten politischen Straftaten müssen stärker zu genommen haben. Das kann man mit den gegebenen Zahlen nachrechnen. Die Straftaten sind um 6,6 % gestiegen, somit waren es in 2015 ca 39352 Taten. Die Zunahme hier also 41949 - 39252 = 2597 Taten. Die rechten Straftaten sind um 597 gestiegen. Die Zunahme der nicht rechts eingestuften Straftaten macht also 2597 - 597 = 2000 ! aus. (Interessante "glatte" Zahl, ist möglich, aber durchaus bemerkenswert) Jetzt müssen wir die rechts eingestuften Gesamtvergehen von den Gesamtvergehen abziehen und kommen damit auf 41549 - 23555 = 17994. Und nun haben wir die Zahlen zusammen. In 2015 muß diese Zahlen noch 15774 betragen haben. Der Zuwachs der nicht rechts eingestuften Straftaten stieg um 2000 / 15774 = 12,7 %. So so "Die Zahl rechter Straftaten blieb ... auf hohem Niveau" (ebenda) Der Anstieg der  politisch nicht rechts orientierten Straftaten ist um fast 600 % mehr gestiegen! Ein Thema für die BNN oder dpa/AFP - nein natürlich nicht.

Jetzt kommt aber der komplette Wahnsinn: "Die Zahl der straffällig gewordenen Asylbewerber ist ... um 52,7 Prozent gestiegen" von: 114 000 auf 174 000 Fälle. Die politisch motivierten Straftaten machen dazu gerade mal 41349 / 174000 = 23 % aus, die rechts motivierten Straftaten ganze 23555 / 174000 = 13%. Die 1/4 politischen Straftaten von rund 70 Mio Deutschen sind  inakzeptabler als die 4-fache Menge an Straftaten durch Asylbewerber, die insgesamt nur ca 2 Millionen ausmachen.

Die dt. Politik ist deutlich antideutsch ausgerichtet. Sie könnten im September 2017 darauf reagieren. Werden Sie es tun? Ich gehe davon nicht aus: Wahlprognose 2017.

Zum Vergleich Ende 2016 lautete eine Schlagzeile: https://www.welt.de/politik/deutschland/article160741683/Zahl-der-Straftaten-von-Zuwanderern-sinkt.html

Dazu hielt ich Ende 2016 fest: www.freiewelt.net/blog/fluechtlingskriminalitaet-10069458/

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hans Meier

Wie Sie sehen wird sogar die Statistik von den mathematischen Relationen befreit. Das habe ich das erste mal erlebt, als eine glutäugige Furie, den Herrn Thilo Sarrazine in einer Fernsehrunde anblaffte, die als Frau Dr. F., und bar jeder Grundrechenarten, aber empörtem Augenaufschlag aufschlug.
Diese orientalischen Rechenarten, die in seltsamer Weise Interpretationen und Gewichtungen setzen haben Traditionen im Morgenland siehe https://www.youtube.com/watch?v=-6b_h-C-h2k

Gravatar: Ich

Die allermeisten rechten "Sraftaten" sind Meinungsdelikte.
Die "Straftäter faulen im wahrsten Sinn des Wortes über Jahre in den Gefängnissen dahin.Der Rechtsanwalt Horst Mahler ist unter vielen, vielen anderen ein noch lebendes Beispiel (Beinamputation wegen schlechter Haftbedingungen). 12 Jahre Haft wegen Meinungsdelikt.

Gravatar: K Becker

Die Realität wird uns systematisch vertuscht und verschwiegen.
Siehe z.B. NSU, NSA, Kriegsspiele, Nato-Aggressionen, EU-Ausweitung, uvm..
Sollten mal den Anteil an den Straftaten, der nicht Deutschstämmigen, erfassen und öffentlich darstellen.
Da dies Diskriminierung und Rassismus wäre , ist es verboten.
Für die Opfer, ist es normales Lebensrisiko.

Gravatar: FDominicus

Liebe Kommentatoren, was ich so gruselig finde: Die Zahlen und der Text liegen mir vor, ich habe glaube ich bisher noch nie einen so selektiven Text gesehen. Wo etwas als dramatisch angesehen wird, was nicht dramatisch ist und wie hier eine wirklich dramatische Veränderung, (mehr als 50 % so nonchalant aufgeführt) nicht bewertet wurde. Und was mich so unglaublich ärgert eine Anstieg von 2,6 % ergibt "ein" hohes Nieveau. Von allen Raten die es dort gibt wird, diejenige mit dem geringsten Anstieg und er geringsten Relevanz mit Ausdrücken bedacht, die einfach nur noch fürchterlich sind.

Gravatar: Andreas Berlin

Was erwartet Ihr? In Berlin brennen seit Jahren immer wieder Luxusautos von Vermögenden oder Fahrzeuge von Großkonzernen - nicht so die Zielgruppe von politisch Rechten, denke ich. Schick sanierter Altbauschrott wird besprüht oder demoliert und nur der Begriff "Gentrifizierung" reicht schon, um es als Kavaliersdelikt zu behandeln. Oder die (linken!) Hausbesetzer geben eine Pressekonferenz, sind allesamt vermummt und die Öffentlich-Rechtlichen senden das! Herrn Maas suchen wir da übrigens vergebens mit einem Gesetzesvorschlag, dass (ohnehin verbotenen) Vermummungen vom Rechtsstaat eine öffentliche Plattform verschafft wird. Ich bin mir sicher: im Senat in Berlin reiben sie sich heimlich die Hände, wenn denen, die noch mehr Geld haben als sie, mal eins "ausgewischt" wird. Linker Terror wird geduldet (oder gewünscht?), der leider auch vorhandene rechte Terror wird aufgeblasen bis zum geht nicht mehr und dem Staatsterror ist der normale Bürger (gern auch von den GROSSEN Politikern als die "kleinen Leute" bezeichnet) ausgesetzt. Wer da eine vernünftige Analyse von Verbrechensstatistiken erwartet, der ist aus seinen Träumen noch nicht aufgewacht.

Gravatar: Sansibar

Kasus Knacktus: Die Hälfte der rechten Straftaten sind "Propagandadelikte". Das kann auch ein Kommentar auf Facebook sein.

Gravatar: HDM

@Ich: Die allermeisten rechten "Sraftaten" sind Meinungsdelikte.
@Sansibar: Die Hälfte der rechten Straftaten sind "Propagandadelikte". Das kann auch ein Kommentar auf Facebook sein.
Vergessen Sie dabei bitte nicht, daß ein (irgendwo) gemaltes (oder gesprühtes) Hakenkreuz IMMER eine rechte Straftat ist - völlig egal, WER das da eigentlich hingepinselt hat. Merke: "Nazi go Home", "Nazis raus", "Nazis verpißt Euch" oder "Nazis fuck off" plus Darstellung Hakenkreuz = rechte Straftat.

Gravatar: H.Roth

Zu den "rechten Straftaten" gehören, wie ich gelesen habe, zu einem großen Anteil die Verwendung von verbotenen Symbolen, Namen, Zeichen, Schriftzügen auf Fahnen, T-Shirts Aufklebern etc. Zunehmend auch "Hasskommentare".
Da haben es die Linken besser, denn ihre Symbole sind fast alle legal, sie laufen nicht Gefahr, wegen eines falschen T-Shirts in den Knast zu wandern. Und auch bei den verletzten Polizisten und angezündeten Autos drückt der Staat gerne mal ein Auge zu, da es sich lediglich um Begleiterscheinungen im "Kampf gegen Rechts" handelt.

Gravatar: FDominicus

Viele laufen mit den Conterfei von Che Guevara rum, der ein Mörder war. Aber das ist völlig in Ordnung.

Gravatar: Dirk S

@ Andreas Berlin

Zitat:"dass (ohnehin verbotenen) Vermummungen"

Das ist falsch, es gibt nur bei öffendlichen Versammlungen (Demonstrationen) ein Vermummungsverbot, ansonsten nicht. Leider wird das immer wieder falsch wiedergegeben.

Korrigierende Grüße,

Dirk S

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang