Chemnitz

Der Schriftsteller und Publizist Michael Klonovsky schreibt heute auf seinem Blog: „Ich bin ein Chemnitzer!“ Und wirklich: Fast unwillkürlich spricht man ihm es nach.

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen | Schlagworte:
von

Klonovsky, der selbst in der DDR aufwuchs, gesteht, nur einmal in Chemnitz gewesen und auch gleich aus der wohl etwas unwirtlichen Stadt „geflohen“ zu sein. Ich kannte die Stadt nur aus Berichten über die schöne Eiskunstläuferin Katarina Witt, die dort zur erfolgreichen Sportlerin ausgebildet worden ist.

Nun rückt die Stadt in den Focus der deutschen Aufmerksamkeit. Erstmals scheint es deutschen Bürgern spontan nicht egal zu sein, dass, wie ein Kommentator auf diesen Seiten formulierte, „beim täglichen Aushandeln des Zusammenlebens mit Zuwanderern immer mehr Menschen auf der Strecke bleiben und erstochen oder erschlagen auf den Straßen oder vergewaltigt in den Büschen liegen“. Es handelt sich eben nicht um Einzelfälle.

Dass Politiker und Medien gemeinsam die Wahrheit vertuschen und erstere, von der Kanzlerin an abwärts, eher für die Migranten da zu sein scheinen, für die plötzlich Geld in Hülle und Fülle vorhanden ist, das bisher angeblich für Schulen, Straßen und was noch alles mehr fehlte, verbittert die Leute. Da ist kein Vertrauen mehr da und man versteht das gut.

Chemnitz mag eine unwirtliche Stadt sein und seine Auflehnung mag für manche postmodernen Feingeister – besonders jene Internationalisten, denen Deutschland ein Gräuel ist – unappetitliche Züge zeigen. Wie immer bei Massenaufläufen, wenn die Erregung groß ist, gibt es auch solche, die jeder schlicht aus Anstand ablehnen muss. Aber die Stadt ist plötzlich zu einem Begriff für Empathie geworden – nämlich für die Ermordeten, die das offizielle Deutschland sofort vergisst! Und für Courage! Michael Klonovsky hat mit seinem Ausruf recht.

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

Gab es in Chemnitz nicht auch noch einen oder zwei Schwerverletzte ??? Null Bericht darüber in den Medien.

Gewiss ist es falsch, wenn völlig unbeteiligte Migranten plötzlich angegriffen werden. Da sind ja auch wenige friedliche, anständige darunter, die sich hier integrieren wollen - eine kleine Minderheut, aber immerhin !!!

Auch Nazifahnen und Hakenkreuze gehören heute nicht mehr auf deutsche Straßen !!!

Aber woher dieser Volkszorn ??? Es sind zu viele Einzelfälle von angeblich psychisch gestörten traumatisierten Migranten. Sicher bekommen die beiden Jungs (22 + 23 ) als junge Iraker und Syrer eine Strafe nach Jugendstrafrecht, also max. 15 Jahre und sind nach 7 oder weniger Jahren wieder frei. Niemals kriegen die lebenslang für Mord. Schon posaunen die Medien nur einen "Totschlag" durch die Lande. Vielleicht bekommen sie auch nur Bewährung - quasi einen Migranten-Rabatt???

Nur die Meldung von 3.000 Rechten ist schon wieder eine Medienlüge !!! Vielleicht ein paar Hundert Rechte, manche vermummt, doch die Masse der Demonstranten waren einfache Chemnitzer Bürger. Diese Wahrheit wurde vormittags zum Teil noch im TV verbreitet.

Wieder soll das ganze Land über die tatsächlichen Ereignisse getäuscht werden !!!

Solche Ausschreitungen sind ein Signal !!! Grenzen endlich dicht und kriminelle Migranten und Gefährder alle raus !!! Canada und Australien kriegen die Migranten-Kriminalität in den Griff, Deutschland, Schweden und Frankreich jedoch nicht !!!

Da wird von den jungen Migranten zugestochen und gezündelt, geschossen und zugeschlagen, was das zeug nur so hält !!!

Die Sachsen haben die Nase voll von dieser dämlichen, perversen Rassen-Züchtungs-Ideologie !!!

Gravatar: Wolfram

Sehr interessant, wie sich unser Regierungssprecher auf die Seite des linken, marodierenden Mobs von Chemnitz stellt und offensichtlich auf die Seite krimineller Messerstecher mit Migrationshintergrund. Kann er sich der Explosion der Straftaten durch Migranten eigentlich hochgeilen ??? - Wie abartig und pervers íst das denn ???

Auf beiden Seiten der Demonstranten gab es Gewalt in Chemnitz. Das ist bedauerlich und unschön. Auch die Angriffe auf die Polizei durch rechtsautonome Holigans sind nicht tolerierbar und eine Straftat - logisch. Dass die Linken auch Feuerwerkskörper abgeschossen Steine geworfen haben, hat er natürlich vergessen. Lücken-Pressesprecher !!!

Doch den Auslöser für die Unruhen in Chemnitz hat der lauwarme Claqueur der demagogisch unterschlagen - wieder einmal ein Messerangriff von mehreren Migranten auf Deutsche !!!

Deshalb die Wut und die Trauer der Bevölkerung, denn bei den Demos waren sehr viele Bürger von Chemnitz dabei, nur eine kleine Minderheit von schwarz gekleideten Rechtsautonomen. Das kann jedermann auf den Bildern sehen.

Schon bei der Nachfrage nach Migrantenflügen hatte er dreist gelogen, es gebe sie gar nicht - es gab sie doch - fast 30 % der Migranten kamen per Jet lt. Anfrage der AfD !!!

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht!" (Volksweisheit).

Deutschenfeindlicher Rassismus aus Berlin ???

Gravatar: Gerd Müller

Chemnitz ist der erste Funke ......

Eine verlogene politische Kaste, deren erste Reaktion auf die Geschehnisse dort in Chemnitz, nicht den Ursachen gilt, sondern der Diffamierung der Betroffenen, hat abgewirtschaftet.

Der Funke wird schon bald überspringen !!

Gravatar: Sasse, G.

Ausgezeichneter Artikel. Danke.
Es wird gebetsmühlenartig geplappert,
dass wir kleinen Leute nichts machen
könnten, dass wir gegängelt würden
u. dergl. Stopp, wir können was machen.
Wir können blau wählen und wir können
die grün-knallrot agitierenden Groß-
kichen verlassen.

Gravatar: Gipfler

Ja, das ist sicher erst der Anfang. Es zeigt sich, dass Empörung und Widerstand gegen die messerstechenden Fremden und damit gegen die grenzenlose Invasion Kulturfremder ganz allgemein in der Bevölkerung wächst.

Die Empörung wird sich immer mehr auch gegen das verantwortliche Establishment und die damit sympathisierenden Gutmenschen wenden.

Ein Bürgerkrieg mit zwei Fronten ist vorprogrammiert. Bürgerkriegszustände hat ja auch der CIA für Europa vorausgesagt.
Siehe näher:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/06/21/buergerkriege-voraussehbar/

Gravatar: Tom der Erste

Solche Aktionen müssen zeitgleich in allen größeren Städten stattfinden, sonst verpufft die Wirkung. Die Merkel- Büttel können nicht überall zugleich sein. Chemnitz ist ein guter Anfang und besonders eindrucksvoll ist zu sehen auf welcher Seite die Regierung und ihre Handlanger stehen. Das sollten wir bei den nächsten Wahlen gebührend honorieren. Übrigens ist sehr wohl davon auszugehen daß verbotene Symbole absichtlich medienwirksam plaziert wurden um eine ganze Stadt in Verruf zu bringen. Ich erinnere nur mal kurz an Sebnitz ( https://www.sz-online.de/sachsen/vom-unglueck-zum-mordvorwurf-und-zurueck-3703434.html )

Gravatar: Gerstenmeyer

Gestern hat die Deutsche Rechte knapp 48 Stunden nach dem Ausbruch des Deutschen Bürgerkriegs einen epochalen Sieg in Chemnitz errungen.
Es sind wahre Weihestunden!
Was haben denn viele Deutsche gerade in Ostdeutschland? NICHTS MEHR. Sie sind verarmt! Sie finden keine Arbeit. Und was macht das Merkel-Regime? Es tauscht sie einfach aus!
Ich habe früher immer gesagt, wer so eine Politik will, soll sich ein anderes Volk suchen.

ICH HÄTTE NIE GEDACHT, DASS DIESE REGIERUNG DAS AUCH NOCH IN DIE TAT UMSETZT!

Was wir erleben mussten und müssen, ist schlimmer als das Novemberverbrechen 1918 und die Enteignung und Vertreibung der Deutschen nach 1945 zusammen!

Gravatar: Marc Hofmann

Vor Chemnitz war in andere Großtstädten der Unmut sehr Groß....Chemnitz und unsere Ostdeutschen Landsleute sind halt etwas abgehärteter als wir verweichlichten Westdeutschen. Der Großteil der Westdeutschen ist immer noch "Wohlstands-Rentengepudert"....er zehrt noch die Reste des Deutschen Wirtschaftswunder auf....aber auch diese Zeiten werden schneller vorbei sein, als es dem Westdeutschen lieb ist....erst wenn man seinen Wohlstand verloren hat...wenn man im Mangel und Armut zuhause ist...wenn man also nichts mehr zu verlieren hat....erst dann fängt man an zu kämpfen....der Ostdeutsche weiß ganz genau, was er zu verlieren hat...die Freiheit...der Westdeutsche kann es nicht wissen, weil dieser ja noch nie die Freiheit verloren hat...darum wählen auch immer noch soviele Westdeutschen die Bevormundungsparteien von Grünen, SPD, Union, FDP, LINKE....und damit ihre eigene Unfreiheit...ihre eigene Diktatur!

Gravatar: Ron Ceval

Am 21. September 2010 sagte Merkel wörtlich: "Germany will become an islamic state" (Deutschland wird ein islamischer Staat). Die Deutschen hätten nicht begriffen, wie weit die islamische Kultur ihr Land bereits verändert habe.
Bemerkenswert: unsere deutsche Kanzlerin sah keinen Anlaß, gegenzusteuern (vermutlich, um "unschöne Szenen zu vermeiden").
Leute, wir sind verraten und verkauft.

http://www.eutimes.net/2010/09/angela-merkel-germany-will-become-islamic-state/

Gravatar: Das Licht

Ihr wisst aber schon, dass dies alles im Desaster enden wird?
Es gibt kein zurück mehr, denn man kann alle diese Menschen in Europa nicht mehr wegschicken. Und was sich hier, vor allem in Frankreich, England und Berlin, Hamburg, Bremen usw. verankert hat, wird den totalen Unmenschlichen Tod für viele bedeuten.

Merkel und alle anderen, die an dem beteiligt waren und noch immer sind, haben etwas gemacht, was nicht mehr Rückgängig zu machen ist, ohne das Finale auszulösen.

Wer das glaubt, der lebt in einer Traumwelt, die ihn bald umbringen wird.
Es wird das Geld sein, also die Armut, die alles auslösen wird, was die Masse in einen Orkan aus Blut verwandeln wird. Reiche und Mächtige werden die ersten sein, dann folgt der Rest.

Ihr alle lebt in einer Blase ohne Ausgang. Wie ich schon vor Monaten schrieb, wird die AFD jetzt mit anderen eine Gemeinschaft bilden. Und es werden die gleichen an der Macht sein, die das alles belogen und ausgeführt haben. Was für eine Leistung^^

Schaut euch den Kurz und den Strache in Österreich an. Die Idioten glauben denen, weil sie mehr Rente bekommen und ein paar Flieger starten. Das Problem an sich, wird nicht gelöst. Die Menschen wieder in den Massen zu entfernen.
Das gleiche passiert hier jetzt. Es war abzusehen. Außerdem ist der Türke in ganz Europa präsent, denn das Millionen kleiner Erdogans.

Gravatar: Karl Napp

@ Wolfram: Danke für die Aufklärung. Der Merkel'schen main fake news factory ARD/ZDF kann man ja außer dem Wetterbericht nichts mehr glauben.

Im Februar 1945 sah ich vom Dorf Mittelbach aus Chemnitz brennen. So wie wir auf der Flucht aus Schlesien nach Westen den alliierten Bomberverbänden gerade noch aus Dresden entkommen konnten, so konnten wir kurz danach den Bomberverbänden auch gerade noch aus Chemnitz (Hotel Continental) entfliehen. Chemnitz galt als die Maschinenfabrik des Deutschen Reichs, seine Einwohner als fleißige , aber auch selbstbewußte Leute, eben vom Stamme der Sachsen. Auf den TV-Bildern von den Demos habe ich gesehen, daß der Kopp vom ollen Karlchen Marx noch immer im Zentrum steht. Soll wohl daran erinnern, daß Chemnitz während der glorreichen Tage des so überaus erfolgreichen Arbeiter-und Bauernstaats DDR "Karl-Marx-Stadt" hieß. Zweifelsohne: Der Kopp ist künstlerisch gelungen, eindrucksvoll und, man kann sogar sagen, schön. Ich hoffe aber, es wurde inzwischen eine Erklärtafel angebracht wurde, daß der dargestellte Herr Karl Marx aus Trier zwar einer der größten deutschen Denker und Volkswirtschaftler war, daß sich aber kein anderer so geirrt hat wie er.

Frage: Isst man im wunderschönen grünen Rathauskeller, der die Bombennacht überstanden hatte, immer noch so gut?

Gravatar: ropow

„Menschen äußern immer unverhohlener, welche Menschen sie in Deutschland haben möchten und welche nicht.“ - Robert Lüdecke, Rechtsextremismus-Experte der Amadeu-Antonio-Stiftung am 28.08.2018

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kritik-an-unverhohlenem-rassismus.265.de.html?drn:news_id=918746

Ja, was für eine Zumutung: Der Souverän will bestimmen, wen er im Land haben möchte und wen nicht. Deutlicher könnte eine bürger- und verfassungsfeindliche Gesinnung doch gar nicht mehr offenbart werden.

Dabei ist diese „nun sind sie halt da“-Politik von Merkel und ihren Kollaborateuren nicht einmal mit dem Wort „kriminell“ annähernd zu beschreiben.

Nicht nur dass der Islamische Staat schon Anfang 2015 angekündigt hatte, eine Flüchtlingswelle auszulösen, Europa mit 500.000 Flüchtlingen zu destabilisieren und seine Kämpfer unter den Flüchtlingen nach Europa zu schleusen.

Auch Kriminologen wie Pfeiffer müssen Merkel schon vor der Grenzöffnung gesagt haben, dass die „Flüchtlinge“ vorwiegend muslimisch, männlich und im wehrfähigen Alter sein würden, sie also neben ihrer gewaltaffinen Religion und Kultur auch noch eine „Alters- und Geschlechtsstruktur“ mitbringen würden, in der sie als „Risikogruppe schneller straffällig werden als andere“ (Pfeiffer).

Trotzdem ließ Merkel genau diese Risikogruppe mit Delikten wie Mord, Totschlag oder Vergewaltigung völlig unkontrolliert zu Hunderttausenden aus sicheren Drittstaaten ins Land.

Merkel spielt seit dem 5. September 2015 russisches Roulette mit ihren Bürgern und sieht auch noch mit freundlichem Gesicht zu, wie ein Bürger nach dem anderen in diesem Spiel sein Leben verliert.

Gravatar: Old Shatterhand

Die Lügenpüresse und das links/grüne Staatsfersehen konnte man mal wieder voll in action sehen.

Der maßlos übertriebene Bericht von T-Online

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_84350560/so-hat-sich-der-krawall-abend-entwickelt.html

Anmerkung: Die erste T-Online Vision ist schon wieder weg und nun wird daran gefeilt und gelöscht, damit man diesem Lügenpack die Wahrheti schwerer nachweisen kann. Ich habe aber die Urform sofort gespeichert und werde die Telekom kräftig verbal ins Hinterhaus treten, denn die sind dabei wieder alles zu verdrehen, zu vertuschen und zu verschleiern. Wer mit der Randale angefangen hat ist doch klar, es waren und sind immer in Mehrheit die Linken und dies schon seit Jahrzehnten. Das andererseits immer mehr Bürger die Schnauze von diesem uns aufgedreückten Terroristenpack- und kriminellen Schweinehunden die Schnauze voll haben, ist nur logisch.

Und hier eine ganz andere Darstellung

http://www.anonymousnews.ru/2018/08/26/wenn-fluechtlinge-in-chemnitz-feiern-ein-toter-deutscher-zwei-schwerverletzte/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=chemnitz_fluechtlinge_toeten_deutsche_auf_stadtfest&utm_term=2018-08-28

Wer noch Filme und Berichte von Augenzeuge hat, möge sie bitte veröffentlichen, denn die lügen wieder, dass sich die Balken biegen. Typisch links/grünes Sozialistenpack.

Gravatar: Thomas B

Es ist doch immer dasselbe!
Wenn sogenannte Migranten schwerste Straftaten begehen, dann wird von Seiten der Systemparteien und der Systemjournaille nichts unversucht gelassen, diese Taten zu verharmlosen und zu relativieren.
Falls sich aber mal der Zorn der hier schon länger Lebenden ein Ventil sucht, dann ist es mit der Toleranz und dem Verständnis nicht mehr weit her.
Während man bei den Goldstücken mit Begriffen a la "traumatisiert", "kultursensibel", "psychisch auffällig" und "aufgrund rassistischer Erfahrungen" jongliert und damit die Täter immer nicht unerheblich entschuldigt, da sieht es dann bei den "Kartoffeln" ganz anders aus.
Da zählen dann die täglichen Meldungen von Messereien, Vergewaltigungen und überhaupt diese unendliche Dankbarkeit, die sich immer durch diese verkommenen Pöbeleien zeigt, nicht im geringsten.
Der Deutsche soll das eben schlucken!

Wie abartig sowohl Regierung, als auch Presse mittlerweile sind, zeigt Chemnitz in nie gekannter Deutlichkeit:
Seibert findet kein Wort für die Opfer der Messerstecher und folgendes kann man z.B. von einer Presstituierten namens Miguel Sanches in der WR lesen:
"In Chemnitz gab es eine Messerstecherei: ein Toter, mehrere Verletzte. So was kommt vor. Messerstechereien sind kein Spezialdelikt von Flüchtlingen..."

Gravatar: ropow

@Wolfram 28.08.2018 - 04:12

Es dürfe keine „Selbstjustiz“ geben, sagte der Sprecher von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) weiter. Was in Chemnitz vorgefallen sei, habe „in unserem Rechtsstaat keinen Platz.“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article181318302/Chemnitz-Bundesregierung-verurteilt-Hetzjagden-scharf.html

Nein, er meint damit tatsächlich nicht den Mord (pardon Totschlag - Staatsanwaltschaft Chemnitz) an einem Deutschen per Selbstjustiz, der gar nicht hätte stattfinden können, wenn die Regierung die Prinzipien eines Rechtsstaats beachtet hätte.

Absurder geht es doch kaum mehr:

Da ignoriert die Regierung Merkel systematisch den Rechtsstaat und bricht reihenweise Gesetze, vom Artikel 16a GG über die Dublin-Abkommen bis zu §§ 95, 96 AufenthG (Einschleusen von Ausländern), § 51 Abs. 1 Nr 5 AufenthG (Ausweisungsrecht) und § 54 AufenthG (Abschieberecht), so dass Hunderttausende „Flüchtlinge“ unkontrolliert über die Grenze eindringen und sogar die Kriminellen unter ihnen sich im Land bewegen können wie Piranhas in einem Goldfischteich - Selbstjustiz inklusive, bei dem deutschen Kontrahenten in Chemnitz etwa mittels „lange nicht so vielen wie 25 Messerstichen“ (Staatsanwaltschaft Chemnitz).

Aber wenn Bürger sich dagegen zu wehren beginnen, dann schwadroniert der Regierungssprecher Steffen Seibert auf einmal davon, es dürfe keine „Selbstjustiz“ geben, was in Chemnitz vorgefallen sei, habe „in unserem Rechtsstaat keinen Platz“.

Gravatar: Tom der Erste

Na ja, die Oberbürgermeisterin von Chemnitz scheint es ja mit Menschenleben prinzipiell nicht ganz so genau zu nehmen. ( https://www.journalistenwatch.com/2018/08/27/die-wahrheit-chemnitzer/ ) Da wird von dieser Frau in der Einbahnstraße ein Rollstuhlfahrer umgebracht und als Belohnung dafür gab es 90 Tagessätze, also nicht einmal einen Eintrag in´s Führungszeugnis. Die Frau Barbara Ludwig hätte also allen Grund, die Füße stillzuhalten.

Übrigens, das hysterische Gelaber von Rassismus und Nazu funktioniert gerade in Sachsen schon sehr lange nicht mehr, das kenne ich noch persönlich von der LVZ im Jahre 1989 wo die friedlichen Demonstranten als Klassenfeinde, asoziale Elemente und Randalierer bezeichnet wurden.

Gravatar: Wolfram

Unfassbar, wie ein ehemaliger Nachrichtensprecher und vormals ernstzunehmender Redakteur so tief fallen kann und sich so politisch verbiegen lässt !!!

Da brachte ja der Schwarze Kanal der DDR ja bald noch mehr Wahrheiten unter's Volk - und in dieser regimetreuen Sendung wurde schon gelogen, dass sich die Balken bogen !!!

Der Typ ist als Regierungssprecher völlig untragbar und wohl darauf aus, immer mehr Hater zu gewinnen !!!

Gravatar: H.M.

"Ich bin ein Chemnitzer", Recht hat Klonovsky.

"Isch bin Chemnitz - Je suis Chemnitz!" So könnte man es auch im Stile von Solidaritätsbekundungen bei Terroranschlägen ausdrücken.

Es ist ein Skandal, dass der Messermord nicht zum Skandal wird, sondern die Entgleisungen einiger Demonstranten, ohne auf Ursache und Wirkung zu schauen. Die Entgleisungen sind allerdings wirklich nicht in Ordnung, aber das versteht sich von selbst. Fragt sich nur, ob die Leute schlichtweg nicht in der Lage sind, kultiviert und zivilisiert zu demonstrieren (und sich strafffällige Parolen wenigstens zu verkneifen) oder ob sie als V-Männer provozieren, um die Demo in ein schlechtes Licht zu stellen.

Gott schenke Deutschland noch einmal eine politische Wende! Gott schütze Deutschland!

Gravatar: Wolfram

Wenn der Regierungssprecher nur einen Funken Anstand und Mitgefühl hätte - er verfügt ja wohl nur über ein Übermaß an islamophiler, politischer Korrektheit !!! - , dann hätte er zuerst einmal sein Bedauern, sein Mitempfinden mit den Opfern (und mit deren Angehörigen) durch die gewalttätigen Migranten aussprechen müssen, die ja eine regelrechte Gewaltorgie im Chemnitzer Stadtfest gefeiert haben (unzählige Messerstiche, ein Toter und ein Schwereverletzter !!!) - und es ist ja nur die Spitze des Eisberges: über Tausend Tote durch kriminelle Migranten jährlich in der BRD seit Herbst 2015, unzählige Verletzte und Vergewaltigte - nicht nur Frauen oder Mädels, Bedrohte, Erpresste, Überfallenen, Ausgeraubte - viele Hunderttausend deutsche Opfer !!!

Vielleicht hätte er noch beifügen können, dass unsere Willkommenskultur durch hunderttausendfachen Passbetrug und durch hunderttausendfache Sozialbetrug in den Dreck getreten worden ist und wird - eine undankbare Betrüger- und Verbrecherkultur AUS DEM KULTURKREIS UNTER DEM HALBMOND, die hochgradig volkswirtschafts-schädigend ist, die da illegal in unser Land eingedrungen ist !!! Das habe seine Chefin gar nicht erahnt, als sie 2015 eigenmächtig in Verletzung ihres Amtseides und in Missachtung der Verfassung der BRD die Grenzen geöffnet habe !!! - ((Tja, da hätte wohl ein von Politik und Medien vielgescholtetner, vom Volk geliebter und geschätzter SPD-Autor in politisch inkorrekter Weise der "Feindlichen Übernahme" (Titel seines aktuellen Buches) ganz anders entschieden - okay keine Selfies mit muskelgestählten, braungebrannten jungen Knaben !!! Okay bei welcher Frau spielen da nicht die Hormone verrückt ???

Dann hätte der Regierungssprecher sowohl die linksautonomen, als auch die rechtsautonomen Gewalttaten kritisieren können, ja müssen, a l l e Angriffe auf die Polizei, denn die linksradikalen Molotow-Cocktail-Werfer, Steine und Knallkörper hatte er total vergessen - (("Hey, Junge, schon Ahlsheimer ???" - hätte man als jugendlicher Besucher da beinahe ins Parlament rufen können - haha :-D )) Oder sind die Gewaltorgien der Linksautonomen, die wir beim G-20 ja noch etwa extremer auch erlebt haben, etwa für die Bevölkerung "akzeptabel"??? - Es ist doch schon fast pathologisch krank, die Realität so zu verzerren - oder etwa nicht ???!!!

Da sieht man einmal, wie verlogen rot und demagogisch links unsere Regierungs-Propagandisten schon ticken, denn vor diesen Straftaten aus der linken Ecke wird sich immer schön artig - ganz im Sinne des ehemals "real existierenden Sozialismus" weggeduckt, dabei war er doch gar nicht bei der FDJ, na ja aber seine "Mutti" als Lehrmeisterin (oder Domina?), vor der er in demütigem Kadavergehorsam zu Kreuze kriecht, - und die in einer der FDL-Führungspositionen als leitende (?)Propagandistin und Agitatorin , ganz nahe an Honnecker und Mielke dran (?) war (mit selbstverständlich verschwundener Stasi-Akte - logisch) !!! Die Ewigkeit wird die Akte und die Verstrickung ins DDR-Unrechts-System (?) oder die völlige Unschuld (?) einmal offenbaren !!! ((Diese brennenden Fragen werden dann vor 80 Mio Augen einmal geklärt werden. Hat sie gelogen und ihre Wähler hereingelegt /getäuscht, fährt sie wohl eher in die finster, glühend heiße untere Abteilung - das müsste ihr als amtlich eingetragene Namens-Christin doch eigentlich klar sein, wenn sie die Offenbarung genauso gut kennt wie die kleinen Propheten))

Dann hätte er den bundesweiten Abbau / das wegsparen der Polizeikräfte, die mangelnde Ausrüstung und eingeschränkte Befugnis eingestehen müssen !!!

Nichts, aber auch gar nichts von alledem !!!

Ein Fürsprecher der illegalen Invasoren, auch der kriminellen, jedoch kein Sprecher für das Volk !!!

"Politik verdirbt den Charakter" (Volksweisheit)

Wie wahr !!!

Die ganze rote, grüne und bei den Schwarzen abgetauchte, verkappte linke Politriege sollte sich - ohne Bodyguards und gepanzerte Limousinen - mit ihren so heiß geliebten kriminellen, mit Messern und Macheten ausgerüsteten Gästen in die Wüste verpieseln !!! Dann würden unsere politischen Demagogen und Lücken-Nachrichten-Streuer endlich am eigene Leib schmerzhaft verspüren, worunter das deutsche Volk leidet - oder warten die etwa, bis wir alle abgestochen sind ???

Bin kein Freund von Gewalt und Terror, - schon gar nicht von Nazis oder Kommunisten!!! - jedoch wenn die taqiyya-verlogenen/täuschenden Imame wirklich eines Tages zur Attacke auf unseren Deutschen Rechtsstaat und seine Bürger (über ihre monotonen Plärrtürme oder das WWW) aufrufen sollten, dann werden sie in Sachsen und Thüringen mit heftigstem Widerstand zu rechnen haben !!!

Gravatar: Karl Napp

@ Wolfram: Bin ganz bei Ihnen. Merkels FDJ-Akte ist also verschwunden. Frau Merkel wird schon wissen, warum. Aber: Wieso ist auch ihre Dissertation nicht auffindbar? Ich mußte von meiner Dissertation soviel Exemplare abliefern, daß jede deutsche Hochschule eines erhalten konnte. War das in der DDR anders?

Gravatar: H.M.

Lassen Sie uns auf den Herrgott vertrauen und für unser Land und unser Volk beten!

Gravatar: ropow

@Karl Napp

Merkels Dissertation gibt es hier nachzulesen:

http://matrixhacker.de/pdf/19860108_Dissertation_Merkel.pdf

Ich würde Ihnen das allerdings nicht einmal dann empfehlen, wenn Sie sich brennend für die Berechnung von Geschwindigkeitskonstanten thermischer unimolekularer Reaktionen mit einfachem Bindungsabbruch bei hohen Temperaturen interessieren.

Diese Dissertation liest sich genau so wie Merkel spricht, 138 Seiten lang - das überstehen nur die Härtesten der Harten.

Gravatar: Old Shatterhand

Na ja wer list schon ein 100% iges Plagiat und dann noch über so eine stinklangweiliges Thema? Kein Wunder das ********** keine Ahnung davon hat, dass CO2 nichts mit dem Wetter und schon gar nichts mit dem Klima zu tun hat. Die versteht doch die Zusammenhänge bzw. in diesem Falle Nichtzusammenhänge mit ihrer Kommunistendenke doch gar nicht.

Gravatar: karlheinz gampe

Ich halte eine Physikerin??? Merkel für einen Stasi Fake, denn die weist Lücken selbst bei den Grundlagen von Physik und Mathe auf. Ich halte CDU Merkel für ungebildet. Logische Zusammenhänge erfasst sie schlecht. Lügenpresse (Fake News) schreibt jedoch Merkel sei klug. Sie solle alles von hinten denken, scheibt die Presse. Quatsch, ohne Augen vorn, kann man nicht sehen. .So denken Trottel (Epimetheus, der Nachherbedenkende) die jammern, wenn ein Schaden eingetreten ist. Hätte, hätte usw. Sein Bruder Prometheus (der Vorherdenkende) versucht Schaden abzuwenden. So wie man sein Haus im Voraus vor Dieben schützt indem man es sichert.

Gravatar: ropow

karlheinz gampe 03.09.2018 - 15:50

Merkel denkt die Dinge vom Ende her, heißt es. Versuchen Sie es doch auch einmal:

Was müssen Sie machen, damit Deutschland irgendwann 800 Millionen Einwohner, das BIP von Madagaskar und die innere Sicherheit von Südafrika hat?

Genau - eine Migrationspolitik wie Merkel. Die ist dafür nicht nur die richtige, sondern definitiv die einzige Lösung.

Das heißt Dinge vom Ende her denken.

„Was übrig bleibt von dem Wir - na möglichst viele Menschen in Deutschland.“ - Angela Merkel bei Anne Will am 04.10.2015

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang