Atomkraft: Ja, bitte – aber Grüne, nein danke

Wir sehen, fast die ganze Welt setzt auf die sichere Kernenergie aus AKWs, darum Atomkraft: Ja, bitte – aber Grüne, nein danke. Wenn die deutschen Grünen wirklich denken, das Weltklima retten zu können, sollten sie mit der Atomkraft anfangen.

Veröffentlicht:
von

Der IPCC und auch die IAEA sprechen sich ganz klar für die Atomenergie aus – wie die AfD. Wenn die Grünen-Heuchler es wirklich ehrlich meinten mit ihrer Klimaschutzhysterie, dann würden sie auf die sichere und umweltfreundliche Atomenergie setzen, um das IPCC-Schreckensszenario, an das die Grünen glauben, zu verhindern. Die Grünen bleiben bei ihrer rückwärtsgewandten Technologiefeindlichkeit und sind als Atomkraftgegner Gefangene ihrer Ideologie und damit die wahren Klimafeinde. Diese unerträgliche Heuchelei erkennt man daran, dass die Grünen dem Weltklimabericht (IPCC) nur dann zustimmen, wenn es ihnen passt.
 
Der Bundesrechnungshof warnt vor einem Blackout als Folge von Merkels „Energiewende“. Jetzt fordert Theo Sommer in der ZEIT: „Wir brauchen die Atomkraft noch.“ In 33 Staaten laufen Atomkraftwerke, in 13 Ländern werden neue gebaut, so in Finnland, der Slowakei und in Großbritannien, und insgesamt wollen 28 Länder laut IAEA neu in die Atomenergie einsteigen. Für den Schutz des Klimas ist laut IPCC eine bedeutsame Option der Ausbau nichtfossiler Energieträger. Allerdings gehören dazu nicht nur Sonne oder Wind, sondern nach Meinung des Klimarates eben auch die Atomkraft. Der Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, hatte erklärt, ein Erreichen der globalen Klimaziele sei „ohne Atomkraft praktisch ausgeschlossen“. In diesem Zusammenhang verwies Grossi darauf, dass der deutsche Atomausstieg „in Konsequenz und Tempo weltweit praktisch einzigartig und ein echter Sonderweg“ sei. Unter Berufung auf den aktuellen IPCC-Bericht sagte Grossi: "Jeder Weg zur Erreichung der im Pariser Abkommen festgelegten Zwei-Grad-Schwelle ist ohne Atomkraft nahezu unmöglich, wenn nicht unmöglich."
 
In Deutschland ist die AfD die einzige Partei, die sich für Atomstrom als eine zukunftssichere Alternative einsetzt, die unsere Versorgungssicherheit auch gewährleistet, unabhängig von Wetter und Tageszeit (Dunkelflaute).

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner Mueller

Beatrix von Storch, MdB schreibt:
„Wir sehen, fast die ganze Welt setzt auf die sichere Kernenergie aus AKWs, darum Atomkraft: Ja, bitte“

Von den ca. 180 Ländern diese Welt haben nur ca. 30 Länder AKW‘s im Einsatz und da zu schreiben „fasst die ganze Welt setzt auf die sichere Kernenergie“ ist etwas Abenteuerlich.

Im Jahr 2020 wurden nur ca. +0,4GW weltweit zusätzlich AKW-Leistung fertiggestellt.

Bei den Erneuerbaren wurden im Jahr 2020 ca. +250 GW an Leistung weltweit zugebaut.
Bei den Erneuerbaren spielt die Musik weltweit betrachtet.

Die Kernkraft hatte noch vor wenigen Jahren ca. 17% Anteil am weltweiten Strommix und im Jahr 2020 nur noch um die ca. 10%.

Frau von von Storch,
die Kernkraft spielt weltweit im Stromsektor fasst keine Rolle.

Gravatar: Werner Mueller

??? Atomkraft: Ja, bitte ???

Beispiel aus der AKW-Realität:
Falls es jemand immer noch nicht verstanden hat Frankreich baut ein neues AKW.

Am 21. Oktober 2004 gab EDF bekannt, am Standort Flamanville einen neues AKW zu bauen.
Der AKW Baubeginn war am 3. Dezember 2007, EDF prognostizierte ursprünglich eine Fertigstellung 2012 und Baukosten in Höhe von 3,3 Milliarden Euro für das AKW-Flamanville-3.
Nach Stand Juli 2020 haben sich die Kosten weiter erhöht, sodass die Anlage rund 19,1 Milliarden Euro (11.718 € pro installiertes Kilowatt, bei 1630 MW netto) kosten soll.

Fakten auf der nuklearen Seite:
https://de.nucleopedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Flamanville

Billig bei 11.718 €/kW AKW Leistung ?
Konstant bei bereits 12 Jahren Bauzeitüberschreitung ?

Vom Beschluss ein AKW zu bauen bis das erste kWh an Strom kommt vergehen im Land der AKW Spezialisten bereits ca. 20 Jahre.

Eine PV-Anlage ist in wenigen Tage errichtet und das kW PV-Leistung ist für um die 1000€ zu haben, beim AKW sind das ca. die 12-fachen an Kosten je kW Leistung und bei der Bauzeit sprechen wir über den Faktor 200 bis 500 beim AKW.

Gravatar: Ralf

Bei der Klimahysterie kann man im Grunde nur immer wieder die Fragen stellen, die sich jedem eigentlich aufdrängen müßten.
- Das Klima verändert sich. Logisch. Wenn sich das Klima nicht mehr ändert, dann ist der Erdkern kalt, die Sonne ein weißer Zwerg und der Mond hat sich in die unendlichen Weiten verabschiedet. Alles in einigen Milliarden Jahren der Fall. Dann verändert sich auf der Erde nichts mehr. Und es lebt auch nichts mehr.
- Das Klima verändert sich schneller als je zuvor. Tut es das ? Vor Jahrtausenden wurde es enorm schnell warm und der Meeresspiegel stieg mit 1,7 cm/Jahr beinahe zehnfach schneller als heute. Ganz ohne Kohlekraftwerke oder PKW´s.
- Der Klimawandel ist der Grund für das zunehmende Artensterben. China muss bereits Agrarflächen im Ausland kaufen, pachten, mieten um die Menschenmassen zu ernähren. Die Welt-Landfläche wird zu mehr als einer Hälfte durch Agrar- oder Forstwirtschaft, Industrie oder menschlichem Lebensraum genutzt. Tendenz rapide steigend. In die andere Hälfte fließen vermutlich die unvermeidlichen Abwässer. Könnte der Tod der Arten nicht viel eher an der massiven Vermehrung des Homo sapiens liegen ? Arten passten sich an, solange Raum/Fläche zur Verfügung stand.
- Zu allen Zeiten rückten menschliche Ufersiedlungen ins Landesinnere, wenn Wasserpegel anstiegen. Jetzt ist das kaum noch möglich. Zu viel Mensch auf der Erde.
Grüne Ideologen behaupten, Europa könne leicht mehrere Milliarden Menschen aufnehmen.
Ist es sinnvoll, Deutschland/Europa von 82 auf 100 Mio. zu pimpen ? Und was macht das mit Afrika und Nahost ? Hören die auf sich zu reproduzieren, weil die halbe Familie jetzt in old Germany lebt und Geld schickt ?
Wie steht es da mit der angeblichen Umweltpolitik der Grünen ?

Keine Frage. Es kann nicht sinnvoll sein die fossilen Brennstoffe, welche sich über 200 Mio. Jahre gebildet haben, innerhalb weniger Jahrhunderte zu verheizen. Was wird danach ? Die Lösung müsste gefunden sein, bevor alles verbrannt ist. E-Autos und Windräder haben jedoch jeweils einen auffälligen Makel (mindestens). Windräder müssen regelmäßig erneuert, die Altlasten entsorgt werden. In der Gesamt-Bilanz sind sie jedenfalls nicht besser als der Nuklearstrom.
E-Autos, Handy´s und Akkus im Allgemeinen verursachen gerade heftige Umweltschäden in Lithiumabbaugebieten. Wieviel CO2 und gefährlichen Abfall ihre Entsorgung produzieren wird, ist noch nicht ganz raus.
Die Regierung macht sich unglaubwürdig, wenn sie auf E-Autos setzt, denn 1. gibt es bessere Alternativen und 2. könnten auch im günstigsten Fall niemals 40 Mio. PKW dauerhaft mit Energie versorgt werden. Na gut, zumindest in dieser Hinsicht war der Merkel-Clan schon etwas ehrlicher. Private Wärmepumpen und Ladestationen für E-Autos könnten irgendwann doch noch, gesetzlich gesichert, vom öffentlichen Netz ausgeschlossen werden, wann immer dies nötig sein sollte. Da weiß man doch offensichtlich schon, dass es nichts wird, mit dem E-Auto für alle. Das wird ein elitäres Hobby in Zukunft. Hat doch sicher jeder mitbekommen, dieses kleine, unscheinbare Gesetz und seine (vorläufige ?) Rücknahme.

Emissionshandel und Verschiebung der Energieproduktion nach Polen und Frankreich sollten nun auch dem Letzten klarmachen, dass diese Regierung bescheißt, wie nie eine zuvor.

Gravatar: Karl Napp

Liebe Beatrix: Dazu müßten die Grünen ja Hirn haben - und das ist dort mehr als bei jeder anderen Partei Mangelware. Vulgär: Sie sind laut plärrende Kindsköpfe. Allerdings verstärkt von ARD/ZDF, deren Journalisten für "Politik" selbst i.d.R. höchstens halbgebildet sind.

Gravatar: Höhlengleichnis, Planet*In der Affen, Pferde und Hyänen, Berliner Träume

Seit Mutti 2005 geht die Tendenz gerade in Deutschland ganz klar zurück in die Höhle und in die Raute ...

https://www.youtube.com/watch?v=V8w_ry10xi8&t=524s

https://www.online-druck.biz/blog/wp-content/uploads/2016/02/Merkel-Raute.jpeg

https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/108466823_10157832116368229_1011005324490309970_n.jpg?_nc_cat=103&ccb=1-5&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=u0pOsRygIxsAX8x9mnl&_nc_ht=scontent-frt3-2.xx&oh=db6e2d9172c4e82ec4997e5fab7a77d4&oe=613EB597

... oder, noch besser, zurück auf die Bäume ...

https://www.spiegel.de/geschichte/der-spiegel-vor-50-jahren-weltflucht-a-la-1971-a-e2c65704-28d2-4d2e-b8e2-f12c77202b8d

https://www.spiegel.de/reise/faia-brava-reservat-in-nordportugal-zurueck-in-die-steinzeit-a-450e80e6-478b-44cc-9886-aa7c65b2f0a2 .

Sehr geehrte Frau von Storch, mit Verlaub, aber ehrlicherweise müssen Sie doch einräumen, dass das auch Ihnen schon bei Gründung Ihrer Partei vor acht Jahren aufgefallen war ...

https://menschundrecht.de/menschundrecht%202007%20-%202020.pdf#page=164

https://menschundrecht.de/menschundrecht%202007%20-%202020.pdf#page=228

https://menschundrecht.de/menschundrecht%202007%20-%202020.pdf#page=266

https://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=536

https://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=651

https://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=696

https://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=851

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=258

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=323

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=333

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=380

https://menschundrecht.de/spontifex%202007%20-%202020.pdf#page=393

.. and the list goes on and on.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Wir sehen, fast die ganze Welt setzt auf die sichere Kernenergie aus AKWs, darum Atomkraft: Ja, bitte – aber Grüne, nein danke. Wenn die deutschen Grünen wirklich denken, das Weltklima retten zu können, sollten sie mit der Atomkraft anfangen.“ ...

Um dann das Ende der Kernenergie in Deutschland zu erleben
https://www.dw.com/de/was-wollen-die-gr%C3%BCnen-wenn-sie-an-die-macht-kommen/a-57215071,
was kein Problem ist, weil die Nachbarländer in Sachen Atomenergie massiv aufrüsten und den ´Michl` für teures Geld und sicher(?) beliefern werden?

Ja HimmeL, Sakradi etc.:

Ließ unsere(?) heißgeliebte(?) Göttin(?) als ´im Kern Grüne`
https://taz.de/In-der-CDU-steckt-ein-gruener-Kern/!686694/
nicht auch deshalb bereits 2018 Ökostrom im Wert von 610 Millionen Euro verschenken
https://www.welt.de/wirtschaft/article177778444/Energiewende-Deutschland-verschenkt-Oekostrom-im-Wert-von-610-Millionen-Euro.html
(was sich inzwischen wahrscheinlich um ein Vielfaches gesteigert haben wird)
und zahlt sogar noch dafür
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energiewende-deutschland-gibt-strom-ans-ausland-ab-und-zahlt-auch-noch-drauf-a-1186004.html
- auch um den ´Strompreis` zum Wohle(?) der Deutschen weiter anheben zu können?

Bei so extrem viel Güte(?) und Wohlwollen(?) gegenüber dem Volk:

Sollten wir den Grünen samt ´allen` weiteren sich so göttlich(?) diktieren lassenden Altparteien zur im Moment im September ´noch` möglichen Bundestagswahl nicht endlich die Quittung überreichen???

Gravatar: Erdö Rablok

Wie in den beiden Weltkriegen geht es um die Vernichtung Deutschlands.
Was jetzt geschieht, ist die Verwirklichung der Morgenthau- und des Kaufmannplanes.

Gravatar: Blindleistungsträger

ZITAT: "Wenn die deutschen Grünen wirklich denken, das Weltklima retten zu können, sollten sie mit der Atomkraft anfangen."

Nein. Die sollten sich besser einen anderen Planeten suchen und den dann in Grund und Boden retten. Die AKWs bauen wir lieber ohne grüne "Unterstützung".

Gravatar: Werner Hill

".. WENN sie es ehrlich meinten .."!?

Den grünen Klimaheuchlern und ihren Strippenziehern geht es aber immer offensichtlicher um die Schwächung Deutschlands und die Stärkung der EE-Profiteure.

In der FW wurde bereits mehrfach berichtet, wie sicher moderne AKW heute sind - aber Ziel scheint zu sein, daß Deutschland in Windrädern, Solarparks und im Stromversorgungschaos versinkt.

Motto: Deutschland verrecke!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang