Anton und Beate (II)

Ihr Gespräch über Hochwasser, Klima-Abkommen von Paris, Klimakatastrophe und deren Verkünder, einseitige Medien, eine neue Erbschaftssteuer, die große Transformation, Klimaschutz als globales Geschäftsmodell und das unersetzbare Lebensgas CO2 – Eine leicht verständliche Video-Information für Unkundige und Irregeführte

Veröffentlicht:
von

Sie entsinnen sich? Zwei Studienfreunde, Anton und Beate, treffen sich zufällig wieder. Anton ist Diplom-Ingenieur für Hochbau, und  Beate arbeitet als Wissenschaftlerin am Max-Planck-Institut in der Biophysik. Sie kommen auf die Klimaschutzpolitik zu sprechen. Beate kennt sich aus, Anton löchert sie mit Fragen. Über beider Gespräch informiert habe ich am 29. Mai hier. Es war die erste Folge der Aufklärung per Video. Nun ist die zweite fertig geworden. Es geht darin unter anderem um Hochwasser, Klimakonferenzen, um die Frage, ob sich die Wissenschaft wirklich einig ist, sowie um Kohlendioxid (CO2) und seinen Einfluss auf die Pflanzen. Bitte hier weiterlesen

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Udo Stemmer

Da war aber die Weischel-Würm-Kaltzeit (ca. 110.000 bis 10.000 v. Chr.)
Und da ging das Eis-Schild bis fast nach Berlin, als der Meeresspiegel ca. 100 m tiefer lag.
Der CO2 Gehalt war damals bei ca. 200 ppm, mit Schwankungen nach oben und nach unten.

Jetzt betrachtet man sich mal den Meeresanstieg in Cuxhaven Anstieg um ca. + 30 cm seit ca. 1840
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/thumb/Meeresspiegel_Cuxhaven.jpg/520px-Meeresspiegel_Cuxhaven.jpg

und legt den CO2 Anstieg seit 1860 darüber von ca. 300 ppm auf ca. 400 ppm und was fällt sofort ins Auge ?
https://www.volker-quaschning.de/datserv/CO2/CO2.png

Das der CO2 Anstieg, CO2 Gehalt irgendwie mit dem Meeresspigel zusammenhängt hat ja bereits Herr Emmanuel Precht in seinem Beitrag vom 23.07.2017 - 07:42 verraten.

MfG

Gravatar: Emmanuel Precht

Die Klimawissenschaft oder besser der Politik gemachte Klimawandel erinnert doch sehr an die Ablasspraxis der mittelalterlichen Kirche.
Damals: Kauf den Ablasszettel, Deine Sünden werden vergeben.
Heute: Kauf das Elektroauto und rette das Klima.

Gerne verkaufte Gefahr: „Der Meeresspiegel an den deutschen Küsten steigt: Nord- und Ostsee in 100 Jahren um 15 +/-5 0 Zentimeter gestiegen.“

Nur hat das nichts mit dem aktuellen Klimahype zu tun: Der Meeresspiegel an der Nordsee steigt seit 12.000 Jahren an, seit dem Ende der letzten Weichsel-Kaltzeit, der bekannte „säkulare Anstieg“. Der Meeresspiegel der Nordsee lag damals ca. 120 Meter tiefer als heute.

Wohlan...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang