Anti-Rassist U. Kutschera als Rassentheoretiker

Am 20. Juli 2020 verbreitete die Kasseler Studentenverbindung „AStA“ über Facebook eine öffentliche Hetzschrift gegen meine Person. Unter der Überschrift „Rechte Hetze Wegglitzern!: Gegen queerfeindliche, antifeministische und rassistische Ideologie an der Uni und überall“ konnte man Statements auf Sonderschul-Niveau lesen, die nachfolgend kommentiert sind.

Veröffentlicht:
von

Deutschland war einmal eine „Wissenschaftsnation“ mit vorbildlichen Universitäten, wobei das Niveau der Studenten – inzwischen glücklicherweise mit ca. 50 % weiblichem Anteil – hoch war. Liest man sich aber als „rechtschaffener Bürger“ das gegen meine Person gerichtete Pamphlet durch, so kommen dem „Gebildeten“ Zweifel an der Zukunftsfähigkeit dieses Landes. Auf einem Niveau, wie ich es als Freiburger „Arme-Leute-Kind“ während meiner Schülerzeit auf Baustellen und in Fabriken (wo ich mein Taschengeld verdienen musste) in Erinnerung habe, wird hier im wahrsten Sinne des Wortes „herumgepöbelt“.


Opernplatz beim Amtsgericht mit Glitzer-Träne

Als ordentlich berufener Universitätsprofessor und Stanford-Scientist mit ca. 320 Publikationen und 14 Fachbüchern sehe ich, auch hinsichtlich meines ResearchGate-Rankings, die verbalen Attacken gegen meine Person gelassen. Von den ca. 25.100 Studenten der Universität Kassel haben sich ca. 30 bis 80 Personen (etwa 0,6 %) mobilisieren lassen. Diese armselige „unter 1 %-Minderheit“ brüllt aber so laut, dass die schweigende Mehrheit (über 99 %) vergessen wird. Insbesondere aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften habe ich enorme Zustimmung erhalten, und auch meine Bio- und Psychologie-Studenten in Vorlesungen, Praktika und Seminaren zählen wohl nicht zu dieser bedauernswerten „Mini-Fraktion der Empörten“. Die Behauptung, es hätte reale Probleme mit meiner auf eigenen Lehrbüchern basierenden Unterrichtstätigkeit gegeben, ist frei erfunden. Bis auf eine verschwindende Minderheit hat sich bisher niemand bei mir persönlich beschwert. Das Gegenteil ist der Fall: Noch nie hatte ich so gute Studenten in meinen Veranstaltungen wie zuvor (positive Auslese der nicht indoktrinierten „Selbstdenkenden“).


Der Klimawandel-leugnende Wurmforscher

Obwohl man der frustriert-empörten „Mini-Glitzer-Fraktion“ leider eine peinliche Niveaulosigkeit unterstellen muss, erkenne ich aber gewisse originelle Zuschreibungen an. So ehrt es mich, als „Wurmforscher“ tituliert zu werden: Der größte Biologe des letzten Jahrhunderts, Charles Darwin (1809–1882), hat seine Laufbahn als Regenwurm-Forscher begonnen und diese 40 Jahre später mit dieser Tätigkeit beendet. Dass ich einmal von „Nachwuchs-Akademikern“ mit dieser Geistesgröße terminologisch gleichgesetzt werde, ist eine hohe Auszeichnung!

 

Wie wir in meinem von den Kasseler „Glitzerwesen“ angesprochenen aktuellen Fachbuch Klimawandel im Notstandsland. Biologische Realitäten widerlegen Politische Utopien, bei Amazon Media erschienen, nachlesen können, verstehen wir unter dem Begriff „Klima“ die Langzeitstatistik des Wetters. Die bunt gekleidet/geschminkte Demonstranten-Minigruppe wirft mir vor, mein neuer Schwerpunkt wäre die „Leugnung des Klimawandels“. Eine statistische Größe, die sich naturgegeben stetig verändert, kann man aber weder leugnen, noch schützen und auch nicht retten. Mit logischem Denken können unsere „Glitzerwesen“ offensichtlich wenig anfangen. Ich verweise auf meine aktuelle Stanford-Forschungsarbeit zum Thema „Anthropogene CO2-Emissonen und Globale Begrünung“ (U. Kutschera et al., Plant Signal Behav. 2020) und das „Klimawandel-Notstandsbuch“.


Anti-Rassist als Rassentheoretiker

Einer der Hauptvorwürfe der Kasseler „Opernplatz beim Amtsgerichts-Mahnwächler“ lautet, ich würde in meinem neuen Buch und einem „Interview mit der Neuen Freiheit“ die „Rassentheorie“ unterstützen. Das Gegenteil ist der Fall. In Kapitel 1 habe ich die „Five Human Races“ unter Verweis auf die Publikationen des „Black American Ex-Stanford-Professors Q. Spencer“ dargelegt. Dieser Afro-Amerikaner, derzeit an der Pennsylvania State University lehrend, zählt zu den Weltelite-Forschern bezgl. der im Fachbuch diskutierten Frage, ob „Human Races“ biologische Realitäten sind. Nach Darlegung der Humanevolution auf Grundlage molekularer Stammbäume usw. wurde in Kapitel 4 eine neue Anti-Rassismus-Erklärung 2019 formuliert. In Kapitel 5 habe ich ausführlich die Pseudorassen-Ideologie der Nationalsozialisten dargelegt und als biowissenschaftlich unhaltbare, verwerfliche Weltanschauung (politische Religion) gekennzeichnet. Offensichtlich sind die Kasseler „Glitzerwesen“ nicht in der Lage, diese dokumentierten Tatsachen (das Buch enthält 350 Quellenverweise und ein Glossar) intellektuell zu erfassen. Diese in eine „Rot-Grüne“ Richtung getrimmte „AStA-Denkweise“ steht im Widerspruch zum Prinzip der Vielfalt (Diversität) – sowohl bzgl. der Meinungsäußerungen, als auch weltanschaulich-politischer Ausrichtungen. Nach diesem Vielfalts-Grundsatz habe ich schon immer gehandelt. Meine US-Kooperationspartner stammen aus den verschiedensten Ländern der Erde (u. a. China, Taiwan, Indien, Türkei, USA usw.) – ein Blick in meine ResearchGate-Publikationsliste genügt, um diese Aussage zu belegen (s. oben).

Das beanstandete, von den „Glitzerwesen“ gerügte Interview ist nicht in der fiktiven Zeitung „Neue Freiheit“ erschienen (Studentisches Problem: Lesekompetenz). Diese konservativ ausgerichtete „Unabhängige Wochenzeitung für Debatte“ trägt den Namen „Junge Freiheit“. Das Interview mit dem Titel „Schlimmer als Sarrazin“ kann unten studiert werden. Über konstruktive Kritik zu meinen Ausführungen wäre ich sehr erfreut, aber bitte sachlich fundiert, mit soliden Quellenverweisen versehen, und in korrekter deutscher Sprache!


Infos zum Buch „U. Kutschera – Klimawandel im Notstandsland. Biologische Realitäten widerlegen Politische Utopien“ mit Interview „Schlimmer als Sarrazin“.


Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: germanix


Ich kann nur für mich feststellen, dass Felix Klein, der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, noch nie erwähnt hat, dass die Merkel-Diktatur-Regierung, fleißig Antisemiten mit Migrationshintergrund nach Deutschland holt.

Ich persönlich habe noch nie in meinem Leben einen deutschen Antisemiten kennen gelernt. Im Gegenteil - ich habe in den 60er und 70er Jahren und bis heute, viele Freunde, die Juden sind, als Freunde kennen lernen dürfen. Meine jüdischen Freunde sind der gleichen Meinung!

Steinmeier, Merkel, Maas und Konsorten sind die wirklichen Aktivisten des:

Zitat:

"..»inflationären, sachlich unbegründeten und gesetzlich unfundierten Gebrauch des Antisemitismus-Begriffs«...".

gegenüber dem deutschen Volk!

Sie nennen die antisemitischen Migranten, die sie zu tausenden hier reinholen, nicht beim Namen - jedes mal müssen die Deutschen herhalten - weil sie (die Regierung) genau wissen, dass die Deutschen das "hündische Kriechen" vor der eigenen Obrigkeit beständig gerne durchleben.

Gravatar: Maria B.

Mit Geschrei versucht man seine eigene Unzulänglichkeit und geistige Bedürftigkei zu überdecken. Nur Looser tun das.
Leider kommt man dagegen mit vornehmer Zurückhaltung nicht an. Man muss sich intelligente Vorgehensweisen überlegen, die auch konsequent sind. Da müsste man im Justizwesen anfangen und Gesetze anwenden, anstatt kriminelle Taten zu negieren wg. politischer Bewegtheit. Auch die Presse ist zum überwiegenden Teil eine Jauchegrube.
Ein linker Olaf Scholz hätte ich wohl nicht träumen lassen, von seiner eigenen Klientel angegriffen zu werden, leider weilte er gerade in Berlin, als mein sein Haus überfiel.

Gravatar: Joachim Datko

Kampfbegriffe des links-grünen Zeitgeistes lasse ich links liegen und benutze sie nicht. Schon durch die Benutzung billigt man ihnen, wenn auch ungewollt, einen Wert zu. Beschimpfungen prallen an mir ab.

Zitat: "[...] konnte man Statements auf Sonderschul-Niveau lesen [...]"

Man sollte dem politischen Gegner seine Ehre lassen. Schmähungen kommen mir nicht in den Sinn.

Joachim Datko – Ingenieur, Physiker, Philosoph

Gravatar: Jean Fairtique

Mach ma halblang Alda, ich weis wo dein Haus wohnt.
Dazu braucht es nicht mal korrektes Deutsch. Jeder mit einem IQ von 99 bis zu 65 ist eingeladen, seine Stimme zu erheben und wenn das nichts hilft auch ein wenig nachzuhelfen. Mit Gewalt.
Immerhin haben ja die 30 - 80 Studenten in Kassel einen ähnlich hohen IQ wie Prof. Dr. Ulrich Kutschera.
Also alle zusammen.
Es ist direkt mal wieder schön, etwas von Substanz zu lesen, die deutschen Journaillen spielen ja nur das Merkel-Lied, der gezielten Volksverdummung. Schlimm genug, dass offensichtlich die Mehrheit den Sermon auch nocht glaubt.
Was wäre eigentlich, wenn es die AfD nicht gäbe?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Einer der Hauptvorwürfe der Kasseler „Opernplatz beim Amtsgerichts-Mahnwächler“ lautet, ich würde in meinem neuen Buch und einem „Interview mit der Neuen Freiheit“ die „Rassentheorie“ unterstützen. Das Gegenteil ist der Fall.“ ...

Ist es im vermerkelten Deutschland da nicht auch selbstverständlich, dass die hier ansässige Justiz einem derartig gegen den göttlichen(?) Strom Anschwimmenden schon deshalb auch „Volksverhetzung, sowie Beleidigung und das Verbreiten unwahrer(?) Tatsachen“ verwerfen ´muss`???
https://www.journalistenwatch.com/2020/07/22/wahrheit-justiz-prozess/

Muss diese auch m. E. völlig vermerkelte Anklage nun sein, um ein Exempel zu statuieren und damit zu zeigen, dass Deutschland unserer Heißgeliebten(?) doch ´noch` nicht aus der Hand triftet?
https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1421838/

Dabei signalisiert die große Koalition scheinbar längst:

„Die fetten Vor-Corona-Jahre sind endgültig vorbei“!!!
https://www.dw.com/de/kommentar-merkel-will-zur%C3%BCck-in-die-zukunft-das-corona-konjunkturpaket/a-53683114

Allerdings stellt sich auch mir die Frage:

„Hat Merkel wirklich genug?“??
https://www.suedkurier.de/ueberregional/politik/Die-Zukunft-der-Kanzlerin-Hat-Merkel-wirklich-genug;art410924,10150951

Gravatar: Heinz Becker

Bei AStA habe ich noch keine/n intelligente/n "Studierende/n" gesehen, dort landen doch nur die Schwachmaten (freies Zitat aus "Fack ju Göhte"), die ihrem Frust, weil sie intellektuell für die Universität nicht geeignet sind, mit ultralinken dümmlichen Pamphleten freien Lauf lassen. Solche Leute hätten nicht einmal das Abitur bestehen dürfen, aber was erwartet man heutzutage noch von den "Indoktrinierungs-Gymnasien"!

Ich teile die Meinung von Herrn Kutschera, dass das Land mit der intellektuellen "Glanzleistung" solcher "Taugenichtse" verloren ist. Allerdings ist es wohl in vielen Gesellschaften so, dass die 10 % (beneideten und verhassten) Leistungsträger das System am Laufen halten und die "Taugenichtse" mitschleppen. So habe ich immer noch ein wenig Hoffnung, dass die vielen klugen Köpfe im Hintergrund den Schaden dieser "Schwachmaten" und unserer Politik-Kasper minimieren und das Land irgendwie am Leben halten.

Gravatar: lutz

Vielleicht wäre eine Politik der Nadelstiche angeraten? Die können wir nebenher betreiben.

Also so eine andere Einstellung:

"Willst du mit den Kinderhänden
In des Schicksals Speichen greifen?
Seines Donnerwagens Lauf
Hält kein sterblich Wesen auf."
Franz Grillparzer

1 Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Gehet hin und gießet aus die Schalen des Zorns Gottes auf die Erde!
2 Und der erste ging hin und goß seine Schale auf die Erde; und es ward eine böse und arge Drüse an den Menschen, die das Malzeichen des Tiers hatten und die sein Bild anbeteten. (vgl. Apk 16, 1-2)

Muß ich da mehr zu sagen? Corona!

12 Und der sechste Engel goß aus seine Schale auf den großen Wasserstrom Euphrat; und das Wasser vertrocknete, auf daß bereitet würde der Weg den Königen vom Aufgang der Sonne.
13 Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tiers und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister gehen, gleich den Fröschen;
14 denn es sind Geister der Teufel, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen auf dem ganzen Kreis der Welt, sie zu versammeln in den Streit auf jenen Tag Gottes, des Allmächtigen.
15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandle und man nicht seine Schande sehe.
16 Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da
heißt auf hebräisch Harmagedon.
(vgl. Apk 16, 12-16)

Die Könige vom Aufgang der Sonne sind die Orientalen.
Wir vergessen leicht, daß Jesus bei uns im Abendland Asyl gekriegt hat.

Die Sieben Laster
Stolz, Habsucht, Gier, Neid, Völlerei, Zorn, Faulheit.
Die Sieben
Glaube, Hoffnung, Mildtätigkeit, Vernunft, Mäßigkeit, innere Stärke, Gerechtigkeit.

Engelsfürst – nach Daniel haben nicht nur einzelne Menschen oder Gemeinden einen Engel, sondern ganze Völker und Reiche. Darin spiegelt sich die Überzeugung, daß sich in der Menschengeschichte nicht nur ein irdisches Geschehen abspielt, sondern zugleich eine Auseinandersetzung überirdischer Mächte.

"Nicht die Pläne der Menschen verwirklichen sich, sondern der Wille Gottes."
Ptahhotep, Altes Reich

Die Probleme sind verzahnt. Einerseits wird eine einfache Lösung gesucht, weil man sich bedrängt fühlt, andererseit soll's eine Lösung sein, die man selber erfunden hat.

Gravatar: lutz

"Leider sind die nachdenklichen und aus rationalen Motiven handelnden jungen Leute, die weniger gewalttätigen, so daß das äußere Bild der Rebellion überwiegend von den Symptomen neurotischer Regression beherrscht ist.
Aus einer falsch verstandenen Loyalität sind die vernünftigen Jugendlichen offenbar nicht imstande, sich von den triebmäßig Handelnden zu distanzieren. "

Zu dem Schluß ist Konrad Lorenz gekommen.

"Die Revolution der heutigen Jugend ist von Haß getragen, und zwar von einem solchen, der dem gefährlichsten und am schwersten zu überwindenden aller Haßgefühle, dem Nationalhaß."

Das war die psychologische Analyse Konrad Lorenz.

Leider ist die Presse durchsetzt mit den groß gewordenen Launen pupertärer Rebellen.

Sträube dich gleich im Anfang. Ovid

Wir sollten erkennen, daß wir zu lange zugeguckt haben. Reicht man den kleinen Finger, nehmen die die ganze Hand.

Platon war ausgewandert, weil die griechische Demokratie in die Ochlokratie abgesunken war.

Was ist übrig geblieben von der sagenhaften Kultur des Abendlandes? Weniger als nichts. In partileus infidelium ist der rechtsfreie Raum.

Die Vielfalt bezieht sich nicht nur aufs Angebot im Supermarkt, sondern vorzüglich auf die Rassen, die allerdings ungenannt bleibt. Sie werden aber konnotiert, weil die Vielfalt sonst keinen Sinn machte.

"Töricht haschen wir auf Erden
Nach des Glückes Irrlicht Schein;
Wer sich quält, beglückt zu werden,
Hat die Zeit nicht, es zu sein."
Nikolaus Lenau

"Meinen Leichnam könnt ihr haben, aber nicht meinen Gehorsam."
Auch ein schöner Spruch. Der ist von Mahatma Gandhi. Gandhi war übrigens Christ.

Gravatar: Armin

Einige Zusammenhänge, die diese Kreise über ihr Manipuliert sein, gezielt antichristlich, nicht begriffen haben:

Historischer - Geschichts und Geweinschaftsuntericht zu ...
"Der Zivilfaschismus und seine Ziele – Frankfurter Schule" Teil 1 - 5
Teil 1
\_ https://unser-mitteleuropa.com/der-zivile-faschismus-und-seine-ziele-grundlagen-der-frankfurter-schule-teil-1/
Teil 2
\_ https://unser-mitteleuropa.com/der-zivile-faschismus-und-seine-ziele-grundlagen-der-frankfurter-schule-teil-2/
Teil 3
\_ https://unser-mitteleuropa.com/der-zivile-faschismus-und-seine-ziele-frankfurter-schule-teil-3/
Teil 4
\_ https://unser-mitteleuropa.com/der-zivilfaschismus-und-seine-ziele-frankfurter-schule-teil-4/
Teil 5
\_ https://unser-mitteleuropa.com/der-zivilfaschismus-und-seine-ziele-frankfurter-schule-teil-1/


"Was will der politische Mainstream durch die Chaotisierung erreichen?"
\_ https://unser-mitteleuropa.com/was-will-der-politische-mainstream-durch-die-chaotisierung-erreichen/

Gravatar: karlheinz gampe

Was stört es den Mond, wenn ihn krumme, linke Hunde ankläffen. An den Hochschulen gibt es viele dumme ideologisch verbohrte Menschen, die eigentlich an keine Hochschule gehören und es werden mit der Absenkung des Bildungsniveaus leider immer mehr.Haben wir an den Hochschulen bald DDR Bildungs-Niveau einer roten Physikerin Merkel. erreicht. Ideologisch verblendete linke Vögel gehören an keine Uni, denn sie halten nur das Fortkommen(Weiterkommen) anderer Studenten auf. Wir nannten die früher zu meiner Studienzeit Schwafelköppe, denn die geben sinnloses Zeug von sich, reden um ein Problem drum rum und verhindern mit ihrem Gequatsche Lösungen.Reden um des Redens willen. Die reden nixsagend ohne gute Argumente wie eine CDU Merkel.Quak, quak, wie bei Ovid die Frösche Verwandelten-

Gravatar: Tomislav Securitate

Der Mann ist wirklich Klasse, zeigt diesen Schwaetzern schoen seine haushohe intellektuelle Ueberlegenheit. Angesichts seiner zahlreichen Publikationen muss das schon eine Koryphaee sein; und so einen will dieser AStA quasi aus der Uni herausekeln, welch mieses Niveau!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Sehr geehrter Herr Prof.Dr. Kutschera warum verantworten Sie sich vor diesem Mob ??? Hier wiederholt sich die Geschichte !! Stellen wir uns vor DIE regieren !! Seit 1917 hat DAS ca. 120 Millionen Tote und eine zerstöhrte Natur hinterlassen ! Aber gab es jemals so viel Dummheit und Hass ?
Ralph Giordano , heute selbst von diesem Mob verfehmt schrieb ,, Die Revolution frisst ihre Kinder "
Was kommt nun wo die ganze Welt aus den Fugen scheint ????

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang