Familiennachzug »im Interesse der Kinder« auch bei Bigamie

Syrer darf seine Zweitfrau nach Deutschland nachholen

Ein 2015 mit seiner Frau eingereister Syrer ließ im Rahmen des Familiennachzugs seine vier Kinder nach Deutschland nachholen. Jetzt entschied die Stadt Pinneberg, dass auch seine Zweitfrau aus Syrien kommen darf, weil sie die leibliche Mutter der Kinder ist.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Bigamie, Eherecht, Familiennachzug, Oliver Carstens, Pinneberg, Schleswig-Holstein, Syrien
von

Ein seit 2015 in Schleswig-Holstein mit seiner Frau und seinen vier Kindern lebender Syrer darf im Rahmen des Familiennnachzuges auch seine Zweitfrau nach Deutschland nachholen. Da die Kinder von dieser sind, sei deren Einreise »im Interesse der Kinder«, wie der Sprecher des Kreises Pinneberg, Oliver Carstens, bestätigte.

»Dies ist aber keine pauschale Regelung, sondern immer eine sorgfältige Einzelfallprüfung«, sagte Carstens. Der Syrer durfte bereits im Vorfeld die Kinder, die er mit seiner Zweitfrau hat, nachholen. Da die vier aber nicht ohne ihre Mutter aufwachsen sollten, dürfe diese ebenfalls im Rahmen der Familienzusammenführung nachreisen, wurde entschieden.

Ein Nachzug der leiblichen Mutter erfolge »zur Vermeidung einer außergewöhnlichen Härte im Interesse der Kinder«, begründete das Amt diese Entscheidung. Carstens erklärte, kein Mensch wird bestreiten wollen, dass gerade Kinder in der Fremde ihre Mutter brauchen. Außer acht gelassen wird, dass die Kinder erst durch den Familiennachzug von ihrer Mutter in Syrien getrennt wurden.

Der Kreis Pinneberg meint, es bestehe nicht die Absicht, die Bigamie zu fördern. Man habe jedoch keine rechtliche Möglichkeit, »auf Eherechte anderer Staaten einzuwirken«. Es gehe bei Familienzusammenführungen »auch überhaupt nicht um Bigamie bzw. darum, mehrere Ehefrauen nach Deutschland zu holen, sondern es geht primär um das Wohl der Kinder«.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner

Auf der Internetseite der Europäischen Union ist ein Dokument abrufbar.
Europäische Kommission Pressemitteilung, Verbesserung der legalen Migrationskanäle: Kommission schlägt EU Neuansiedlungsrahmen vor.

Gravatar: Grit

Genau das war von Schmarotzer geplant er kommt mit seiner Erstfrau und den Kindern seiner Zweitfrau und bekommt natürlich das Recht die Frau nachzuholen. Die Regierung fördert doch die Bigamie. Ich würde den Syrer vor die Wahl stellen. Dann schicke die Wänster deiner 2. Frau wieder nach Hause. Eben zu Mama dann fühlen sich die Wänster gleich viel wohler

Gravatar: karlheinz gampe

Nun zweierlei Recht in Deutschland ? Ein freizügiges für Asylanten und ein hartes für den Steuerzahler, den dummen Michel ? Wer Kriminelle und Parasiten wählt ist der zu bedauern ? Wer schlau ist verlässt Deutschland.

Gravatar: Horst Joachim

Man hat keine rechtlichen Möglichkeiten !!!
Der Steuerzahler bezahlt ja
Was bedeutet eigentlich noch Recht ? Wer bestimmt eigentlich was recht ist und was nicht . Straffällige dürfen nicht abgeschoben werden . Einreise ohne Papiere mit falschen Angaben möglich aber eine Abschiebung der Personen nicht . Mehrfachanmeldungen und kassieren von Steuergelder . Alterlügen dürfen nicht geprüft werden . Wie wäre es einfach niemanden ohne Papiere einreisen zu lassen ,dann haben sich Alterslügen erledigt .
Was kommt als nächstes ?
Ausreiseverbot für deutsche Steuerzahler ?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Syrer darf seine Zweitfrau nach Deutschland nachholen. … »Dies ist aber keine pauschale Regelung, sondern immer eine sorgfältige Einzelfallprüfung«, sagte Carstens. Der Syrer durfte bereits im Vorfeld die Kinder, die er mit seiner Zweitfrau hat, nachholen. Da die vier aber nicht ohne ihre Mutter aufwachsen sollten, dürfe diese ebenfalls im Rahmen der Familienzusammenführung nachreisen, wurde entschieden.“ …

Sollte es auf Basis von Art. 3 GG https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_3.html dann nicht auch für jeden deutschen Mann möglich sein, mindestens zwei Frauen zu ehelichen? (Eine die er liebt und eine zum gebären der Kinder???)

Gravatar: kim

Scharia vor Grundgesetz - es geht immer weiter im Land derer, die schon länger hier leben, aber nicht mehr lange hier leben. Heil Merkel !

Gravatar: Dirk S

Es gibt ohnehin kein Problem mit der Zweitehe, die ist in DE nicht gültig. Was bedeutet, dass die "Zweitfrau" einen Anspruch auf eine eigene Wohnung und Alleinerziehendenzuschlag hat. Solche Fälle hat es vorher schon gegeben, das sind schon alte Turbane. Lohnt sich nicht mehr, drüber aufzuregen.

Abgeregte Grüße,

Dirk S

Gravatar: H.von Bugenhagen

Mit Hartz 4 sollte sich jeder deutsche auch überlegen , eine zweite oder dritte Ehefrau zu nehmen.Flüchtlinge mit mehreren Frauen leben im Luxus ohne zu arbeiten und haben viel zeit sich um mehr Kinder und somit Kindergeld zu bemühen.
Ab 4 Kinder sollten Gesetze hier eine Gewerbe Anmeldung in Betracht ziehen ,da es sich um eine Massen Produktion handelt.

Gravatar: gisela glatz

HA, HA, HA, soweit sind wir schon gekommen, FRAU MERKEL. Da können sie sich ja auch noch einen Zweitmann nehmen, vielleicht macht es Spaß! Der Steuerzahler (deutscher Michel) wird es schon zahlen. Wofür müssen wir nur so bluten und was haben wir Bürger verbrochen, das wir so von der Politik behandelt werden?Wir reden immer davon, das das dritte Reich nie wieder auferstehen möge, aber was hier diese Ausländer an Kriminalität und Ähnlichem abziehen, ist nichts anderes. Es wundert mich gar nicht, das es da rechte Strömungen gibt. Diese werden ja geradezu von der Regierung herausgefordert und gefördert.

Gravatar: Hajo

Das verstößt eindeutig gegen das Grundgesetz, was eine Mehrehe nicht erlaubt und diese demzufolge hier im Lande nichtig ist und damit auch alle Ansprüche. Die nehmen sich mittlerweile unter dem Deckmäntelchen der Humanität Dinge heraus, die totalitären System immer näher kommen und wer das als Wähler noch zuläßt, muß davon ausgehen, daß dieser Rechtsbruch zu seinen Ungunsten auch mal zum Tragen kommt und spätestens dann wird er erkennen, wen er vor sich hat.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang