Traditionen gelten bereits als rechtsradikal

Der NDR warnt vor so genannten völkischen Familien

Es gibt solche Familien: Sie sind traditionell gekleidet, sie gehen handfesten Berufen nach und sie veranstalten Brauchtumsfeiern auf ihren Höfen. Kein Problem – sollte man denken. Doch der NDR sieht darin neuerdings eine Gefahr für die Demokratie. Es sind seiner Ansicht nach „völkische“ Familien.

Pixabay
Veröffentlicht: | von

Worin besteht die Gefahr? „ ... nach Informationen von ‚NDR1 Niedersachsen’ und ‚Hallo Niedersachsen’ haben Mitglieder sogenannter ‚völkischer Familien’ in Niedersachsen ihre Kontakte ins gesamte rechte Spektrum intensiviert: zu Parteien wie der AfD und der NPD ebenso wie zur Identitären Bewegung.“

Hinter einem harmlosen Äußeren steckt nach Ansicht des NDRs ein rechtsextremes Weltbild. „In ihren Dörfern agieren die Familien mit völkischem Weltbild in der Regel unauffällig“, heißt es. „Viele arbeiten im Gartenbau, als Zimmerleute oder in der Landwirtschaft.“

Das wirkt auf den ersten Blick harmlos. Doch nur auf den ersten Blick. Denn nun wird es gefährlich: „Ihre Höfe stellen Szene-Kennern zufolge einen wichtigen Rückzugsraum für Rechtsextreme dar. Unter anderem, weil hier in der Vergangenheit immer wieder Jugend-Lager und rituelle Feste stattgefunden haben.“

Also Vorsicht! „In Edendorf im Landkreis Uelzen etwa sollen völkische Siedlerfamilien im Frühjahr 2016 zu einem Volkstanztreffen eingeladen haben.“ Daran hat auch ein AfD-Mann teilgenommen, wie der NDR in einer weiteren Sendung berichtet hat.

Zwar sagte er aus, es habe sich dabei lediglich um ein "Tanzvergnügen" gehandelt. Doch dem Verfassungsschutz zufolge „dienen solche Feiern der Gemeinschaftspflege innerhalb der Szene“.

Die familiäre Struktur der Szene ist dem Verfassungsschutz zufolge auch deswegen problematisch, weil hier rechtsextreme Ideologie vererbt werde. Kinder würden von ihren Eltern quasi "indoktriniert", heißt es weiter.

Der NDR zitiert abschließend die Verfassungsschutz-Präsidentin Maren Brandenburger: "Hier drohen junge Leute für die Demokratie verloren zu gehen, weil sie sich nur in dieser Szene bewegen und das offenbar über mehrere Generationen schon".

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jutta

Aha. Aber Kopftuch und Burka sind nicht "völkisch" ?
Man bewundert doch so sehr die ausländischen Kulturen und den Zusammenhalt, den angeblichen, in den Familien und die Buntheit.
Parallelgesellschaften und "Pfui Deutschland" sind also demokratisch ?

Ich finde grad keine Worte und lasse es auch lieber, aber lange dauerts nimmer und die Deutschen werden inhaftiert, weil deutschsein und deutschsprechen schon verdächtig ist.
Was täten die alle ohne das Geld, das die blöden Deutschen verdienen ?

Gravatar: karlheinz gampe

Das zeigt nur wieweit der NDR von links faschistoiden Ansichten indoktriniert ist, wenn Jugendtreffen und Volkstanzveranstaltungen schon rechtsradikal sein sollen. Man arbeitet im Fieber wahnhaft an der Zerstörung deutscher Kultur und Tradition. Erinnert sei hier an den mittelalterlichen CDU Bilderstürmer Lammert, der " Dem Deutschen Volke" aus dem Reichstag rausmeißeln wollte. Geistig schwer erkrankt sind solche Leute. Normal ist das nicht. Wer wählt diese kranken Leute ? d Selbst der US Präsident sieht in linker CDU Stasis Erika auch eine geisteskranke Irre.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Der NDR zitiert abschließend die Verfassungsschutz-Präsidentin Maren Brandenburger: "Hier drohen junge Leute für die Demokratie verloren zu gehen, weil sie sich nur in dieser Szene bewegen und das offenbar über mehrere Generationen schon".“ …

Unfassbar!!!

Bestehen damit nicht auch die Gefahren, dass 1. die ´Feststellung` der Özoguz widerlegt wird https://www.bayernkurier.de/inland/25087-keine-deutsche-kultur/, wobei sich 2. dieses gottlose(?), deutsche Pack(?) letztlich doch als Kulturvolk(!) entpuppt, das 3. - besonders ohne dieses Merkel & ihren Verein Namens CDU, die SPD und Grünen sehr sozial, demokratisch, klimaschützend und nicht nur nach innen friedlich – wieder sehr gut existieren wird???

Gravatar: D.Eppendorfer

Ist doch klar, dass den hirngewaschenen und weichgespülten meist jungen und darum unerfahrenen Multikultifanatikern in unseren obrigkeitshörig propagandistischen Schindludermedien jeder Bürger suspekt erscheinen muss, der sich auf seine weißen westlichen Kulturwerte und Traditionen besinnt und keinen pseudobunten weil real nur kackbraunen Mischmatsch anstrebt.

Dieses deutschfeindliche Nichtsnutzgesindel in den gewaltsam zwangsfinanzierten Sendeirrenanstalten kann in seiner verwöhnten Rechthaberei doch nichts aufbauen, sondern nur barbarisch zerstören.

Hirnwichser sind das, alles nur erbärmliche Hirnwichser, die ihr mentales Ejakulat für das Nonplusultra der Menschwerdung halten.

Wie oft schon musste die Bevölkerung unter den Größenwahn-Verücktheiten einer selbst ernannten kriminellen Lügenbold-Gruppe leiden? Aber sie lernen einfach nix dazu, diese linksideologisch kinderleicht manipulierbaren Schrumpfgermanier.

Evolutionär sind darum wohl ein Auslaufmodell.

Oder meint etwa jemand, diese ungläubigen Stoffel würde man überleben lassen, falls die Islamisierung Europas klappt?

Gravatar: Jürgen Kurt Wenzel

Ich erlebe seit ca 25 Jahren wie sich das Leben in meinem dörflichem Umfeld und meinem Umfeld negatief verändert verändert !!Die Menschen merken das !!Sie ziehen sich in ihre Nichen zurück .Probleme bei den Vereinen ,Verbänden Feuerwehren .... Ist das von Aussen gesteuert,-zum Machterhalt oder nur derAusdruck einer gesellschaftlichen Verderbtheit Meine Frau sagt das gab es schon immer !!Johannes Walther hat es 1561!!!!!in wach auf,wach auf du deutsches Land ,eindringlich in Verse gebracht!!!!Allso lasst Sie schwadronieren das Lebenkehrt zur Normalität zurück !!!Das Leben war immer Kampf . In meiner Jugend wurden auf den Dorffesten dann halt die Stuhlbeine geschwungen !!

Gravatar: Tom

Dieser Bericht hat mich zutiefst erschüttert. Nun sehe ich handwerkliche Berufe mit ganz anderen Augen. Letztens schlichen ein paar städtische Angestellte mit grüner Kleidung durch den Stadtpark und schnitten Totholz aus. Das waren bestimmt auch verkleidete Rechtsradikale die dann Ende April auch noch zum Maitanz gehen. Alle handwerklichen Arbeiter sollten mit Berufung auf den Verdacht einer rechtsradikalen Zugehörigkeit ihre Arbeitsstellen kündigen.

Und die wagen es tatsächlich für derartigen kranken Müll auch noch Gebühren zu erpressen ???

Gravatar: Sturmkatze

Tradition ist Bestandteil eines jeden Volkes und seiner Kultur, auch des deutschen! Würden Migranten ihre Traditionen in Deutschland feiern, würde das niemanden interessieren. Man sollte endlich damit aufhören, hinter jeder deutschen Tradition Nazitum und Rechtsradikalismus zu vermuten. Der Krieg ist 70 Jahre vorbei. Es muss endlich Schluss damit sein, die Nazi-Keule zu schwingen! Deutschland besteht länger als von 1933 bis 1945. Die alten Nazi-Zeiten sind lange vorbei, aber das scheinen einige in unserem Land noch nicht mitbekommen zu haben.

Gravatar: Heinz

Da wird es wohl nicht lange dauern, bis zur Umerziehung geschlossene "Gelände" eingerichtet werden.

Denn, wenn Menschen sich der real existierenden Demokratie vorenthalten, kann das sicherlich nicht geduldet werden.

Gravatar: Lothar Mohr

In Schleswig-Holstein treten zu Festen immer wieder Volkstanzgruppen auf. Das ist für die Touristen sehr atraktiv. Werden diese Vereinigungen jetzt auch von dem Verfassungsschutz beobachtet? Die Verfassungsschutzpräsidentin Frau Maren Brandenburger muß sich mal fragen, ob sie nicht geeigneter wäre einen Kindergarten zu leiten.

Traditionelle Volksgruppen als völkisch zu bezeichnen und sie in Verbindung mit der AfD zu bringen ist so hirnrissig, daß man dafür keine Worte mehr findet. Sie hat noch nicht gemerkt, daß diese unsere Demokratie schon lange keine Demokratie mehr ist. Rechtsbrüche sind an der Tagesordnung. Wie wäre es mal vor der eigenen Haustür zu kehren und diesen Staat wieder der Rechtsstaatlichkeit zuzuführen.

Gravatar: Hans Goliasch

Gesangvereine, Karnevalsvereine, Schützenvereine Stammtische etc. werden mittlerweile sicher auch beobachtet, ob sich nicht ein AfD Mitglied darunter versteckt. Nicht beobachtet werden türkische Teestuben, türkische Vereine.
In welcher "Demokratie" leben wir nur. Die Vereine wurden in der Hitlerregierung auch beobachtet, aufgelöst, gleichgeschaltet.
Ich bekomme immer mehr Wut, jeden Tag. Verstehe die Blindheit der Masse Schlafschafe nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang