Kettenreaktion durch Familiennachzug

Asyl-Pläne der EU könnten neue Massenmigration nach Deutschland auslösen

In den USA wird darüber nachgedacht, den Familiennachzug als Hauptfaktor der Massenimmigration auszuschalten. Im EU-Parlament wird das Gegenteil diskutiert. Asylbewerber sollen dort ihren Antrag stellen dürfen, wo bereits Angehörige seien. Für Deutschland könnte dies einen Massenansturm auslösen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Asyl, Asylbewerber, Einwanderung, EU, Migration, USA, Zuwanderung
von

Jessica Vaughan, »Director of Policy Studies« am »Center for Immigration Studies«, erklärte, dass der Familiennachzug Kettenreaktionen auslöse, die zur Massenimmigration führen. In den USA seien von den 33 Millionen Einwanderern, die im Zeitraum von 1981 bis 2016 in die USA eingewandert seien, rund 20 Millionen Migranten, die im Zuge des Familiennachzugs ins Land kamen. Viele dieser Migranten würden direkt in die Sozialsysteme einwandern. Um in Zukunft Masseneinwanderung zu begrenzen, müsse man die »Chain Migration« (»Ketten-Migration«) beenden.

Auch US-Regierungsberater Stephen Miller argumentiert, dass neben der Mauer an der Grenze die effektivste Methode, die Massenmigration einzuschränken, die Beedigung der »Chain Migration« sei.

Doch was plant die EU in Brüssel für Europa? Was diskutiert das EU-Parlament? Die Ablösung des Dublin-Abkommens durch ein Verfahren, nach welchem Asylbeweber ihren Asylantrag nicht mehr an der EU-Außengrenze, sondern in dem Land stellen, in dem sie bereits Angehörige haben. Was würde dies für Deutschland bedeuten? Die Masseneinwanderung! Dies würde zur »Chain Migration« nach Deutschland über den Familiennachzug führen, weil viele Familien in Deutschland bereits Angehörige als »Anker« haben.

Dann wäre dem Massenansturm Tür und Tor geöffnet. Die EU würde die Tür aufmachen, die die USA gerade schließen wollen.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Heinz

Die EU zeigt ihre wahre Fratze!
Erst wenn aus Deutschland nichts mehr herauszuholen sein wird, sind die Ziele der Deutschland-Feinde erreicht.

Deutsche wacht endlich auf!

Gravatar: karlheinz gampe

EU ist ein kriegerischer, faschistischer Staatenbund, der Kriege führt und Einzelstaaten unterdrückt. Weg mit den Parasiten aus Brüssel ! Weg mit der EU

Gravatar: Karin Weber

Diese EU muss weg. Die hat mit Europa genauso wenig zu tun, wie Gesundheit und Pest zueinander. Ich kann nicht behaupten, die letzten 30 Jahre mal irgendwas Vernünftiges aus diesem Sumpf gehört zu haben. Das wird auch nie passieren, es ist deren DNA.

Deutschland soll aus der Schurkenorganisation austreten, Grenzen schließen und Volksentscheide durchführen. Dann klärt sich das alles ganz schnell.

Wir brauchen keine Großeuropäische Union mit Allmachtsphantasien. Das haben wir alles schon mal erlebt und es hat vielen Menschen das Leben gekostet.

Gravatar: Hajo

Das ist richtig, daß die EU in der jetzigen Form zurückgenommen werden muß. Aber zuerst sollten wir uns den beiden großen Parteien und ihrer Vorsitzenden entledigen, denn die sind Steigbügelhalter der Brüsseler Bürokraten und ohne die Zustimmung der deutschen Regierung können sie vieles nicht mehr beschließen oder umsetzen und das muß das Ziel aller Vaterländer sein, so wie es de Gaulles einst vorschwebte. Ein zentralistisches Europa nach sozialistischer Manier braucht niemand und wo das alles früher geendet hat, konnte ja jedermann sehen und kann nicht das Erfolgsmodell der Zukunft sein.

Gravatar: egon samu

"Asyl-Pläne der EU könnten neue Massenmigration nach Deutschland auslösen"
Es sind keine Asyl-Pläne sondern Invasionspläne umd die Europäer durch eine "eurasisch-negroide Zukunftsrasse" zu ersetzen....
Diese Pläne der EU SOLLEN weitere noch größere Invasionsströme auslösen...
Weil Deutschland das wirtschaftlich stärkste Land in Europa ist, muß die Zerstörung Europas selbstverständlich gerade in Deutschland am stärksten vorangetrieben werden.
Dafür wurde das skrupelloseste, verlogenste und kriminellste Werkzeug von den NWO-Logen ausgewählt: die Blutraute.

Gravatar: Candide

... und ganz schnell raus aus der NATO! Dieser Verein der Kriegstreiber braucht uns nur, damit wir für die Interessen der USA Kampfmittel bezahlen und unsere BW-Soldaten opfern. Österreich ist auch nicht bei der NATO, warum können wir nicht ausscheren? Unsere Abrüstungs-Ministerin hat doch schon dafür gesorgt, daß die Truppe nicht einsatzfähig ist: mangelhafte Ausrüstung, marode Panzer, Kampfjets die nicht fliegen und See-untaugliche Fregatten. Und dieses unfähige Persönchen darf jetzt so weitermachen, nein Danke!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Jessica Vaughan, »Director of Policy Studies« am »Center for Immigration Studies«, erklärte, dass der Familiennachzug Kettenreaktionen auslöse, die zur Massenimmigration führen.“ … „Viele dieser Migranten würden direkt in die Sozialsysteme einwandern. Um in Zukunft Masseneinwanderung zu begrenzen, müsse man die »Chain Migration« (»Ketten-Migration«) beenden.“

Wikipedia: „Das Centre for Immigration Studies (CIS) ist eine gemeinnützige Forschungsorganisation, die weit niedrigere Einwanderungszahlen befürwortet und Forschung betreibt, um diese Ansichten zu fördern“ …

Ist es da nicht selbstverständlich, dass die im Moment nur noch geschäftsführende Gro Ko dieses Thema wahrscheinlich aus Angst vor einem weiteren Bestehen Deutschlands in den Verhandlungen über eine weitere gemeinsame Legislaturperiode großzügig übergeht???

Ich die Durchsetzung eines etwaigen US-Diktats zur Vernichtung Deutschlands etwa selbst für eine deutsche Göttin(?) etwas schwieriger durchzusetzen, als einst von ihr gedacht?

Gravatar: Unmensch

Als besonders humanistische, selbstlose, opferbereite europäische Menschenretter dürfen wir nicht zulassen, dass den Herkunftsländern immer mehr an diesen überaus wertvollen, wertvoller als Gold seienden Menschen entzogen werden! Im Gegenteil, wir sollten unsere schon bestehende Schuld begleichen und die schon statt gefunden habende egoistische Bereicherung wieder rückgängig machen. Das wäre eine Geste der Demut, ein Zeichen der Wertschätzung und ein Friedensangebot.

Gravatar: Jürgen Kratzmann

Die Chinesen lachen sich mit kräftigen Schenkelklopfern gerade einen in's Fäustchen, Mr. Trump will die Mauer bauen....wir sollten evtl. auch mal drüber nachdenken....weltweit läuft's anscheinend gerade komplett aus dem Ruder....Hey..an alle Araber...wo ist euer Geschichtsverständnis....die Zahlen erfunden...den Himmel erforscht...Mathematik, Philosophie, Technik u. Forschung.....und jetzt...alles im Namen Allahs in die Tonne geworfen und neidig darauf, das unsere westliche Welt diese Errungenschaften aufgegriffen und weiterentwickelt hat?
Krempelt bei euch endlich wieder die Ärmel hoch und packt's an.....Mit G'schäftle mache...die Frau vor'm annern verstecke...und ständig in der Brunft sein wie ein notgeiler Hirsch.... wird's nix....aber die Angela kennt solche altertümliche Sitten leider net, wird sie aber, wenn se so weiter macht.......Ich hör auf zu schreiben....mir wird grad schlecht....Danke Deutschland

Gravatar: FrankT

@Karin Weber Oh Frau Weber wie wahr. Aber was in diesem von Bolschewisten und angeblichen Christen regierendem Land Volksentscheide und Ähnliches Wert sind konnten wir ja nun sehen und zwar am Flughafen Tegel. Dieses Lumpenpack von Regierung oder auch Senat besitzt nicht den geringsten Anstand uns Deutschen gegenüber! Neuwahlen, ne ordentliche Partei an die Macht und dann - Tschüss EU.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang