Die hörigen Deutschen

Sie lassen sich von der politischen Führung alles bieten und gefallen - Was mit ihnen geschieht, merken sie nicht oder wollen es nicht wahrhaben - Sie revoltieren nicht, sie putschen nicht – Sie sind „die hörigsten Sklaven der Welt“

Veröffentlicht: | Kategorien: Blogs, Blogs - Empfohlen, Blogs - Lebenswelt, Blogs - Lebenswelt - Empfohlen, Blogs - Politik, Blogs - Politik - Empfohlen, Blogs - Wirtschaft, Blogs - Wirtschaft - Empfohlen | Schlagworte:
von

 

 

Es ist erstaunlich, was sich die Deutschen von ihrer politischen Führung alles bieten und gefallen lassen: die D-Mark abgeschafft, den Euro angeschafft, die Versuche, die Euro-Währungsunion mit Hunderten Milliarden Euro zu retten, die EZB-Anleihekäufe, um Staaten zu retten und Banken zu retten, das Null- und Negativzinsdiktat der EZB, die turmhohen Target2-Salden zu deutschen Lasten, den  Plan zum EU-Zentralstaat gegen den Volkswillen, den Angriff auf die Einlagensicherung der deutschen Sparer, die physikalisch und wirtschaftlich unsinnige Energiewende, das „Umvolken“ durch Massen-Invasion von Menschen aus islamischen und afrikanischen Staaten mit ganz anderen Kulturen, die dadurch ausgelöste zusätzliche Kriminalität, das absichtsvolle Zerstören der Familie, die Ehe für alle, die irre Gender-Politik, die verantwortungslose Frühsexualisierung der Kinder,  den Niedergang des deutschen Bildungswesens … Da dies alles so offenkundig auf den Ruin des heutigen Deutschlands hinauslaufen wird,  muss es gewollt sein. Bitte hier weiterlesen

 

 

 

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ede Wachsam

Hallo Herr Dr. Krause,
Nein alles was sie aufgezählt haben ist bestimmt vom Volk nicht so gewollt, sondern wie mit dem Nürnberger Trichter von den Medien und der etablierten Politik vor allem seit die SED Merkel an der Regierung ist, eingetrichtert worden, im wahrsten Sinne des Wortes. 80 Prozent der Deutschen wollten die DM nicht aufgeben und die gleichen Leute waren daher automatisch gegen den Euro. Auch viele andere Dinge waren nicht gewollt, aber sagen Sie uns was hätten wir dagegen machen sollen? Lichterketten, Protestmärsche, Kampf gegen die Polizei oder die Bundeswehr?

Was man vielen Leuten allerdings vorwerfen kann ist, dass die einen sich so gut wie nicht um Politik gekümmert und dagegen lieber gefeiert haben, ein schwerer Fehler wie ich meine, und die anderen haben immer wieder, leider bis heute, ohne vieles zu hinterfragen diese etablierten Parteien gewählt haben. Leute die aber gar nichts begriffen haben dazu zähle ich vor allem viele Studenten und leider auch Akademiker, haben auch noch diese grüne Abfall, Kompost und Schrottpartei ins Parlament gebracht, von den ewigen Linken, die ihr Heil im Sozialismus und Kommunismus suchen einmal ganz abgesehen. Na ja und die Steigbügelhalter der zwei Großen und Umfaller die FDP zu wählen, zeugt auch nicht gerade von einer guten Info über die egoistischen Ziele dieser reinen Klientelpartei.
Die wenigen, welche wirklich zugehört haben und dazu zähle ich mich auch, haben aber schnell erkannt wer da ins Kanzleramt gekommen ist und wohin nun die Reise ging. Leider haben auch viele wirkliche Christen nicht erkannt, was sich da anbahnt und haben nicht hinterfragt was in der Regierung und vor allem auch in der EU so geplant war. Da ich selbst mit beiden Beinen aus dem Arbeitsleben komme und dann auf übernatürliche Weise Christ wurde, ohne Kirche, ohne Pfarrer, ohne Priester und andere Pfaffen, habe ich nie die Bodenhaftung verloren und meinen Verstand nicht an der Garderobe einer Kirche oder Gemeinschaft abgegeben. Ich arbeite zwar in solchen immer noch mit aber dies völlig ohne Scheuklappen. Als Kohl uns den Euro gab und die DM nahm, war für mich Schluß mit Lustig, ich wählte keine Partei mehr und machte nur noch meine Stimmzettel ungültig mit dem folgenden Spruch aus der Bibel:
Jesaja 41,24
24 Siehe, ihr seid nichts und euer Tun ist auch nichts, und euch erwählen ist ein Gräuel.

Erst als die AfD 2013 die politische Bühne betrat und ich deren Programme gelesen hatte, ging ich wieder zu dieser Bundestagswahl ohne meinen Spruch zu schreiben, sondern wieder zu wählen und ich wähle seither die AfD, weil sie außer Gott für das Überleben unserer Nation unsere einzige Hoffnung in politischer Hinsicht ist. Auch hier passe ich gut auf und prüfe und beobachte, wie die Partei sich entwickelt und bete auch für deren Aktive um Weisheit, Kraft, Redlichkeit und Ehrfurcht. Was aber sollen wir als Bürger sonst tun, außer Briefe und Kommentare zu diversen Themen zu schreiben, mit den Menschen zu reden, Petitionen zu unterzeichnen etc. ich habe da wirklich keine Ahnung, denn Gewaltanwendung ist für mich, wie Sie sich denken können, nicht mein Ding. Schweigen aber tue ich nicht, denn damals vor 75 Jahren haben zu viele zulange geschwiegen, bis es zu spät war.

Beste Grüße
Ede Wachsam

Gravatar: Gipfler

Diese Hörigkeit gegenüber der Obrigkeit hat ja schon Heinrich Heine im 19. Jahrhundert festgestellt und meinte:

„Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.“

Aber nun konkret wie? Überlegungen:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/09/29/die-deutsche-obrigkeitshoerigkeit-und-ihr-ursprung/

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Sie lassen sich von der politischen Führung alles bieten und gefallen - Was mit ihnen geschieht, merken sie nicht oder wollen es nicht wahrhaben - Sie revoltieren nicht, sie putschen nicht – Sie sind „die hörigsten Sklaven der Welt“ …

Und das, obwohl der Junker in Brüssel schon anno 1999 angekündigt hatte:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter.“ http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/junckers-beste-sprueche-wir-haben-die-folterwerkzeuge-im-keller/7545960.html

Lassen sich nicht nur die Deutschen seither „alles bieten und gefallen“, weil sie Angst vor den im Keller Junkers lagernden Folterwerkzeugen haben???

Da aber schon Bismark erkannte:

„Eine zweifelhafte Behauptung muss recht häufig wiederholt werden, dann schwächt sich der Zweifel immer etwas ab und findet Leute, die selbst nicht denken, aber annehmen, mit so viel Sicherheit und Beharrlichkeit könne Unwahres nicht behauptet oder gedruckt werden“:

Ist es für eine ´friedliche Revolution` der Art, wie zum Fall der DDR-Führung anno 89 führte, nicht längst schon zu spät?

Gravatar: Karl

dumm, dümmer, dämlich,,, deutsch
eine steigerung ist wohl kaum mehr möglich,,,Da dies alles so offenkundig auf den Ruin des heutigen Deutschlands hinauslaufen wird, muss es gewollt sein. oder sind wir deutschen wirklich alle nur DÄMLICH??

Gravatar: Hans-Peter Klein

Das die Energiewende physikalisch und wirtschaftlich "unsinnig" sei, das ist zunächst mal Ihre Privat-Meinung.

Die dürfen Sie ruhig haben, genau wie ich,
nur ist die Meinige genau das Gegenteil:

Indem ich die Energiewende für physikalisch machbar halte (!) und es für politisch richtig einstufe (!), die Rahmenbedingungen so zu setzen,
- das Energieeffizienz und der Vorrang der Erneuerbaren Priorität haben vor
- dem Einsatz der Fossilen, bei gleichzeitig raschem Ausstieg aus der Kernenergie,

Wobei zu jeder Zeit die Versorgungssicherheit nach den gesetzlichen Vorgaben gewährleistet sein muss.
Deswegen brauchen wir Gas und Steinkohle noch eine Weile, die Braunkohle jedoch sollte so rasch wie möglich runter gefahren werden.

Es ist Aufgabe und Pflicht des Staates die sozialen Auswirkungen so abzufedern, das die Beschäftigten der betroffenen Branchen gezielt unterstützt werden und Ihnen neue Perspektiven geschaffen werden durch Investitionen in neue zukunftsweisende Infrastrukturen.

Weltweit stehen die Weichen klar in Richtung globale Energiewende.

Meinung gegen Meinung.
Da hilft nur noch :
Mehr direkte Demokratie.

MfG, HPK

P.S.:
Wie gehts eigentlich den vielen prognostizierten Blackout-Toten vom Sturmtief Friederike mit > 15.000 Haushalten ohne Strom vor paar Wochen?
Reanimation geglückt?

Gravatar: Ulli P.

"...murren oder begnügen sich mit Schimpfen an Stammtischen."
Auch das ist vorbei! Es gibt inzwischen Stammtische (also reale, in der Kneipe!), die sich selbst das Tabu auferlegen, nicht über Politik zu sprechen. Da reden dann - auch - Akademiker über Fußball, Tatort, Essen und Trinken, usw. Selbst über Autos ist es schwierig: Wie schnell landet man da bei der Politik! Und für das "Stammtischgetöse" im Internet ist ja inzwischen Heiko Maas' neue Stasi zuständig!
Die Agitprop-Funktionärin aus dem Honecker-Staat hat Ihre Lektion gelernt und verfeinert. Sie ist unser Problem! Gott sei Dank ist sie auch das Problem bei inzwischen allen Koalitionsverhandlungen. Und das macht Mut ...

Gravatar: Hans  Diehl

Die Deutschen mögen zwar weniger gegen die Obrigkeit protestieren, als z. B. die Franzosen, sind aber deshalb noch lange keine Sklaven, nur weil sie nicht der Ideologie des Autors folgen.

Ich hätte nicht gedacht, dass Herr Krause die Energiewende noch in seinem Programm der „Ablehnung“ hat, nach dem ihm an anderer Stelle mit Kommentaren, Daten und Fakten fundiert, deutlich gemacht wurde, warum die Mehrheit der Deutschen für die Energiewende ist.

Siehe hier:
http://www.freiewelt.net/blog/die-energiewende-ist-am-ende-10073259/

Gravatar: Werner

Sie haben vollkommen recht. Der Spruch der Deutschen ist," ja mei, das ist halt so" oder uns geht es doch gut". Weiter über den Tellerrand schauen die meisten nicht hinaus.

Gravatar: wolle

hat jemand den Artikel "die hörigen Deutschen"noch verfügbar ? wollte ihn noch mal lesen aber der ist anscheinend weg !
ist dies der Fall, hat Herr Krause mit dem was er schreibt wahrscheinlich voll und ganz recht. Da er, in den Augen des Systems, die Leute mit seinem Artikel aufhetzt, wurde er, zumindest an meinem Rechner, gelöscht. Kann mir da jemand weiterhelfen ?

Gravatar: karlheinz gampe

Die Deutschen sind zum Großteil Dummenschen, Merkelianer, Wer noch die Altparteien wählt, ist irre. Parasitäre Politiker ziehn dem Deutschen das Fell über die Ohren und er wehrt sich nicht. Wieso stehen antidemokratische Politiker aus CDU (Merkel SED) und linker SPD ( Scharia Partei) noch nicht vor Gericht. Ich für meinen Teil werde das Land verlassen und Bürger eines anderen Landes. Wer will schon mit Idioten in den Gleichen Pott geworfen werden. Die Kanzlerin eine Irre, wie selbst der US Präsident sagt, die bringt ein Volk auf Irrweg und das Volk schweigt.

Gravatar: Duffy

Tut mir leid, ich sehe das völlig anders. Wir Deutschen sind ursprünglich ein Waldvolk, die Mentalität der Steppen- und Wüstebewohner ist uns fremd. Wir wurden nie erobert und versklavt, sondern wir haben uns das Urvertrauen in unsere Anführer bewahrt, seien sie nun vom Volk gewählt oder von Gottes Gnaden eingesetzt. Die Vorstellung, daß unsere Regierung sich nicht als Teil der Bevölkerung sieht, ist für den autochtonen Deutschen einfach abwegig. Daß eine korrumpierte Führung nicht nur unser Land, sondern den ganzen europäischen Erdteil mit voller Absicht in den Abgrund fährt, wer kann sich das schon vorstellen?

Gravatar: Max Moritz

@ Duffy 06.02.2018 - 12:54

Auch ich erkenne einen Hang zum Fatalismus bei den Zeitgenossen, der weder unseren kulturellen Wurzeln noch dem Tagesgeschehen angemessen ist.

Die vielen einströmenden Migranten, sie mögen quantitativ die höheren Geburtenraten haben.
Und?

Wenn jeder autochtone Deutsche sich zunehmend ermuntert fühlt, zu sich zu stehen, jederzeit, egal wo,

was kann man uns dann schon anhaben?
Am Ende sind wir die Stärkeren.

Das "hörige" ist keinesfalls signifikant für uns Deutsche,
siehe :
- Untergang des Römischen Reiches
- Reformation
- deutsche Wiedervereinigung
alles Ereignisse von weltgeschichtlicher Bedeutung.

Wir "wirken" vielleicht so, Sind es aber nicht!
MM

Gravatar: Klaus Peter Krause

Antwort an "Wolle": Lassen Sie mich (über die Freie-Welt-Redaktion Ihre E-Mail-Anschrift wissen, dann schicke ich Ihnen den Beitrag als Word-Datei.

Gravatar: Wolfgang Poeschl

Na, Herr Hans-Peter Klein mit Kommentar unten vom 05.02.2018 - 10:01 ? Sind Sie Physiker oder haben Sie
Theologie studiert?

Das EEG ist abzuschaffen und die EEG-Umlage auf Null zu setzen. Der Strompreis kostet in Frankreich 15 Cent/KWh und in Deutschland 30 Cent/KWh. Was bilden sich die Irren bei den Gruenen eigentlich ein, den deutschen Verbraucher, den Steuerzahler, den Renter und den Sparer so auszunehmen. Die Implementation weiterer Solaranlagen und Windmuehlen ist in Zukunft dem Markt zu ueberlassen. Der Homo Economicus findet immer die optimale Loesung, wenn die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen.

Gravatar: Hans Diehl

Wolfgang Poeschl sagt.
Das EEG ist abzuschaffen und die EEG-Umlage auf Null zu setzen. Der Strompreis kostet in Frankreich 15 Cent/KWh und in Deutschland 30 Cent/Kwh.


@ Herr Pöschl
Beschäftigen Sie sich mal mit der Materie, und Sie werden zur Kenntnis nehmen müssen, dass die EEG Umlage heute schon „Null“ wäre wenn die niedrigen Strom Beschaffungskosten an die Verbraucher weiter gereicht würden.

Seit den Erneuerbaren haben sich die Preise an der Strombörse halbiert, womit die Mehrkosten für die EEG Umlage mehr als kompensiert werden.
Schauen Sie mal hier.
http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/strompreis_terminmarkt.png

Die Realität bestätigt eindeutig diese Tatsache. Auf der einen Seite heißt es, dass die EEG Umlage einen 4 Personenhaushalt jährlich mit etwa 300 Euro belastet, und auf der anderen Seite wird empfohlen zu den Anbietern zu wechseln, die die gesunkenen Börsenpreise, sprich Strom Beschaffungskosten, an ihre Kunden weiter geben, weil man da mehr als 300 Euro im Jahr sparen könnte.

Na dann mal ran, beschweren Sie sich bei denen, die Ihnen die durch die Erneuerbaren so niedrigen Beschaffungskosten vorenthalten.

Gravatar: Elke

Es gibt wohl kein Volk auf der ganzen Welt, welches mit Schuldgefühlen, falschem Geschichtsunterricht und ständigen Manipulationen in den Medien so sehr belastet wurde. Wir werden in 1000 Grüppchen geteilt chronisch müberwacht und noch in so viele Parteien, die sich hinterher noch in Koalitionen zusammenschließen gegen den Willen des Volkes. Chemtrails und Haarp und eine nicht endenwollende Migrationswelle geben uns dann noch den Rest. Um Umvölkerung ist bald gelungen, denn wir werden doch hier überflutet und niemand niemand niemand tut etwas dagegen - bis wir alle auswandern oder sogar sterben! Das ist ein heimlicher, suptiler Krieg gegen unsere Bevölkerung - das ist bereits der Krieg, der uns den Todesstoß geben wird. Alles geplant! Von wem wohl?

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang