Während die deutsche Industrie selbst das Weite sucht

US-Investoren geben Deutschland schlechte Noten

Einem Bericht des »Handelsblatt« zufolge wird für US-Investoren der Wirtschaftsstandort Deutschland immer unattraktiver. Die Infrastruktur würde zerfallen. Die Energiesicherheit sei nicht gewährleistet. Und es fehlen genügend Fachkräfte.

Foto: Screenshot YouTube/Phoenix
Veröffentlicht:
von

Einem Bericht des »Handelsblatt« zufolge haben US-Investoren dem Wirtschaftsstandort Deutschland schlechtere Noten gegeben als sonst. Der Standort werden immer unattraktiver. Die Entwicklungen seien negativ. Die Infrastruktur würde zerfallen. Die Energiesicherheit sei nicht gewährleistet. Und es fehlen genügend Fachkräfte.  

Während also US-Investoren Deutschland als Investitions- und Wirtschaftsstandort immer schlechter beurteilen, gehen die deutschen unternehmen bereits voraus und tendieren immer stärker dazu, im Ausland zu investieren und Produktionen ins Ausland zu verlegen. So hat jüngst die BASF angegeben, ihren Standort in Ludwigshafen zu verkleinern und stattdessen jenen in China auszubauen. Das heißt: Immer mehr Produktion soll nach China verlagert werden. 

Warum also sollten Amerikaner an die Zukunft des Wirtschafts- und Instustriestandortes Deutschland glauben, wenn die deutsche Wirtschaft es selbst nicht tut? Hier hilft nur eine klare politische Wende, welche die Bedürfnisse des Landes und seiner Wirtschaft wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rückt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerhard G.

@ Croata 04.11.2022 - 15:24



Ich hätte gern eine Antwort gegeben ...aber mehrere Male
der Aufruf ,,Fehler: Falscher Code''

Wie denn das ???

Gravatar: Tonio Guter

Danke Ampel.
Bäbo ließ den Kreuz in Münster aus dem Saal entfernen lassen.
Wo sind wir gelandet?

Gravatar: Croata

Seit Corona bzw.Ukraine Krieg hat sich vieles geändert. Natürlich - negativ für uns Bürger. Es war schon früher grausam ( Merkel Ära ) aber jetzt mit Biden und EU Bürokratie Ampel - ist es nicht mehr auszuhalten....
Es ist ALLES nur noch politisch.
Es gibt so "Initiativen" gegen Russland - ich meine, geschäftlich.
Es wird erwartet, da sich die privat Firmen in Europa klar und deutlich von Russland distanzieren. ( !! )
-Was ist das ; wenn nicht ein Selbstmord ?
-Was ist das ; wenn nicht eine Diktatur ?
Ein Geschäft ist ein Geschäft - Die Waffen werden (auch) gekauft und verkauft....Das ist auch 1 deal.

Wir haben leider in Europa so viele korrupte Politiker - wann kommt endlich eine Wende?

Gravatar: Ketzerlehrling

Die Amerikaner tragen daran große Schuld, sie führen seit Jahren, schon unter Obama, einen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland und die EU. Sie sollten ihre arrogante Klappe halten.

Gravatar: Gottfried Stutz

Eine Regierung, die sich vornehmlich an moralischen und sozialen Aspekten orientiert und nicht begreift, dass Wirtschaftspolitik gnadenlose Geopolitik ist, führt ein Land in den Abgrund. Statt Sozilalleistungen für die ganze Welt bereitzustellen wäre es besser, die hiesige Infrastruktur zu verbessern. Statt jeden Dahergelaufenen, der es schafft, einen Fuss auf dieses Land zu setzen für teuer Geld zu unterhalten, wäre es besser, die Steuern zu senken, damit Fachkräfte aus aller Welt den Weg hierher führen. Aber das ist nicht der Fall. Daher wird der Abstieg noch lange dauern. Enden wird er erst, wenn die BRD kaputt ist und so aussieht wie einst die DDR. Lange wird es nicht mehr dauern. die Rot/Grün/Gelben Ideologen arbeiten mit Hochdruck daran.

Gravatar: B3

Als Amerikaner würde ich eher in China investieren als in

(H)Ampel-Deutschland!

Die Chinesen sind alles andere als wirtschaftsfeindlich
und ich müsste auch keine Angst haben, dass mir bei einem bevorstehenden Volksaufstand
der Betrieb abgefackelt wird...

Gravatar: Desperado

Wir haben die Unfähigste Politik seid dem Kaiserreich und sie merken es nicht mal. Liegt es bei der grünen Sekte am Cannabis Konsum oder an der mRNA Impfung ?

Gravatar: Lutz

"...schlechtere Noten gegeben als sonst."

Verstehe ich nicht; denn wir haben mit dem Kuhscheiße-Stapler doch den besten Wirtschaftsminister aller Zeiten, der sooo perfekt über Insolvenzen schwadronieren kann. Nur böse Zungen behaupten, daß er wirtschaftspolitisch grün hinter den Ohren sei.

Hoffentlich werden wir bald von dem (H)Ampel-Clan erlöst, damit es unter einer bürgerlichen Regierung mit AfD-Beteiligung und ohne den Knetenheini Merz wieder aufwärts geht!!!

Gravatar: Fritz der Witz

US-Heuchler: Erst die Röhren in die Luft sprengen und Millionen von Migranten schicken, danach dann die verheerenden Zustände kritisieren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang