Trotz aller Differenzen mit der EU

Türkei will in fünf Jahren EU-Mitglied sein

Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Unabhängigkeit der Justiz in der Türkei sind fern aller europäischen Standards. Dennoch beharrt die Türkei trotzig darauf, in fünf Jahren Mitglied der EU zu werden. Dann dürfen Millionen Türken frei reisen und ihren Wohnsitz in der EU beliebig wählen.

Foto: Πρωθυπουργός της Ελλάδας / flickr.com / CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: EU, Recep Tayyip Erdogan, Türkei
von

Die Türkei beharrt trotzig darauf, in fünf Jahren Mitglied der EU zu werden. Präsident Recep Tayyib Erdogan hatte 2023 als Beitrittsjahr anvisiert. Dies bekräftige nun auch der türkische Vize-Premierminister Recep Akdag in einem Interview mit der »Welt« (siehe auch Berichte der »Bild« und »Epoch Times«). Akdag sagte, der EU-Beitritt der Türkei bis zum Jahr 2023 sei ein klares Ziel. Als Grund verwies er im Interview auf die Bedeutung des Datums: »Das ist ein symbolisches Datum, weil wir in fünf Jahren den 100. Geburtstag der türkischen Republik feiern. Wir sind seit 1959 auf dem Weg zu einer Mitgliedschaft, und es ist Zeit, der Union beizutreten.«

Erfüllt die Türkei die Rahmenbedingungen, um Mitglied der EU zu werden? Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Unabhängigkeit der Justiz in der Türkei sind fern aller europäischen Standards. Erdogans politisches und militärisches Engagement in Syrien ist höchst umstritten. Die Lage der Kurden in Ostanatolien ist ungeklärt. Immer wieder wird über Menschenrechtsverletzungen geklagt. Der islamische Fundamentalismus ist auf dem Vormarsch in der Türkei. Der Koran wird immer wichtiger, die Lehren des säkularen Staatsgründers Kemal Atatürk geraten zunehmend in den Hintergrund im Land am Bosporus.

Wenn die Türkei Mitglied der EU werden sollte, würde sich das Bild in Brüssel drastisch ändern. Die Türkei hat mit mit einer Bevölkerung von rund 80 Millionen fast so viel Einwohner wie Deutschland, mit dem Unterschied, dass die türkische Bevölkerung rasant wächst. Die Türkei würde in Brüssel also ein gewichtiges Mitbestimmungsrecht und viele Sitze im EU-Parlament bekommen. Die Reisefreiheit und freie Wohnsitzwahl würde vermutlich dazu führen, dass mehr Türken in andere EU-Länder ziehen. Im Gegensatz zu Großbritannien, würde die Türkei wohl eher kein Netto-Einzahler der EU sein. Die Frage bleibt: Wollen die anderen EU-Staaten das?

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stephan Achner

Das passt doch. In spätestens 5 Jahren befindet sich die demokratisch nicht legitimierte und sich stets autokratisch verhaltende Brüsseler EU auf dem heutigen Level der Türkei.

Gravatar: Matt K

Ich denke, bis 2023 wird sich die EU bzgl. Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Unabhängigkeit der Justiz den türksichen Standards deutlich genähert haben. Auf jeden Fall wird hart daran gearbeitet.

Gravatar: Das Licht

Weder wird der Türke in die EU kommen, noch wird es eine Vereinigung im Endstadium geben, die man als Bund bezeichnen kann.

Der Türke wird in wichtigen Texten als Osmanischer Herrscher beschrieben, der sich über die Grenzen erheben wird. Also ein Neues Osmanisches Reich anstrebt. Bis jetzt ist das eher sichtbar ein Witz und wird wohl auch als Witz im Bilde enden. Denn eines muss man wissen in dieser Zeit der Offenbarung. Vieles was vor langer Zeit geschrieben wurde, hat nicht die Tragweite, die man damals so gesehen hat.
Weder ist der Türke ein Herrscher, noch ist er in der Lage zu bestimmen. Denn auch er bekommt nur das, was die Hölle durch Gott erlaubt, um Dinge auszulösen.

"Ein Herrscher im Nahen Osten wird sich auf 3 Heuhaufen niederlassen"

Ein Text von van Rensburg. Gezielt wurde Osmanisch in anderen Texten gesagt, was nur eine Schlussfolgerung zulässt. Nämlich der Türke und sein durchgeknalltes Ego und das seiner Anhänger. Keine wichtige Sache, wie das Endresultat ebenso beschreibt.

"Und er wird von der Weltgemeinschaft gepackt werden"

Und damit endet das Kapitel dieses Despoten auch schon in kurzer Zeit. Was aber keinen Einfluss auf das Kommende haben wird. Es geht in der Offenbarung ausschließlich um die Täuschung der Verwirrten, welche sich in der Mehrzahl Christen nennt und um die letzten wahren Christen.
Weder werden Moslems ein Rolle spielen, noch werden Heiden am Ende bleiben. Sie sind nur Mittel zum Zweck.
Der Zweck ist das, was ich schon zweimal geschrieben habe und was Niemand aus den Augen verlieren sollte.

Das alles ist Unsinn und ist nur Provokation der Hölle. Es gibt da keinen Satanisten, der Wissen darüber hat, was er wirklich macht. Und es gibt keinen Glauben in Wahrheit außer den an Jesus selbst. Ihr alle seit Spielzeug, sofern ihr nicht austretet aus diesem Unsinn.

"Wer immer die Welt erkannt hat, hat einen Leichnam entdeckt, und wer auch immer einen Leichnam dieser Person entdeckt haben mag, dessen ist die Welt nicht würdig.“

Seine Worte

Gravatar: Werner

Die Türkei ist kein europäisches Land und wird nie Mitglied der EU werden, weil das die AfD und die anderen Patrioten in Europa verhindern werden.
************

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Dann dürfen Millionen Türken frei reisen und ihren Wohnsitz in der EU beliebig wählen.“ …

Besonders in Deutschland? Weil sich zu viele Migranten schon deshalb gar nicht integrieren wollen https://www.welt.de/politik/deutschland/article155124393/Zu-viele-Migranten-wollen-sich-gar-nicht-integrieren.html weil die Göttin(?) der Deutschen ´vom eigenen Volk` verlangt, sich anzupassen? http://www.theeuropean.de/vera-lengsfeld/13345-deutsche-sollen-sich-anpassen

… „Verwunderlich ist, dass es nun auch die Mainstream-Medien zur Kenntnis nehmen und darüber berichten.“ …

Weil ihnen etwa endlich klar wurde, dass sie mit ihrer bisher absolut der Göttin(?) konformen Berichterstattung und Lügenpropaganda immer mehr Kunden - sowie entsprechend bares Geld – verlieren, und, dass Deutschland von Merkel & Co. nun ganz besonders durch Notstandsgesetze & Diktatur geführt wird? https://www.br.de/nachrichten/notstandsgesetze-demokratie-im-notfall-100.html

Werden wir seit Merkel nicht sehr bewusst und mit gutem(?) Grund permanent entrechtet?
https://www.youtube.com/watch?v=D8khLElYF_M

Sahen die Gründerväter der BRD die heutige Konstellation bei ihrer Gesetzgebung (im Namen des Volkes?) etwa auch prophylaktisch schon voraus?
https://www.freitag.de/autoren/hans-springstein/das-schweigen-der-angela-merkel

Gravatar: Master of Puppets

Zur EUdSSR passt die Türkei perfekt!

Ich finde es gut, dass hier von "europäischen Standards" und nicht von irgendwelchen "Werten", die Europa angeblich hat, geschrieben wird..

Standards kann man beliebig ändern, Werte wurden an Soros und Konsorten verkauft.

Gravatar: Donald Ganter

Falsch. Eher werden wohl einige Staaten der heutigen EU-Resterampe Mitglied der Türkei sein. Vorneweg Deppenland, wenn es hier so weitergeht.

Gravatar: Rolo

Der einzge Grund für Erdogan der EU beizutreten ist um Europa noch leichter zu islamisieren! 2019 Europawahl Altparteien, die das gegen die Interessen der europäischen Bürger ermöglichen wollen abwählen! Diese Wahl wird entscheiden ob Europa ein neuer islamischer Staat wird!

Gravatar: D.Eppendorfer

Noch ein paar Jährchen grenzenlose Piefke-Schildbürger-Weltoffenheit und dazu die traditionelle Fruchtbarkeit der bereits importierten aber nicht integrierten Türken und anderen Muselmanier ... und die besitzen hier eine demokratische Mehrheit, die sogar nach unseren Gesetzen legal zu einer islamischen Regierung führen kann. ************************

Schließlich braucht dieses neue Herrenvolk auf deutschen Boden dann auch wieder (Wohn-)Raum für sich und ist dabei sicher genau so wenig zimperlich wie unsere verteufelten Vorfahren.

Nur, dass dann wir die Entrechteten, Vertriebenen und Ermordeten sein werden.

Aber das kapiert der sedierte Blödmichel ja nicht.

Sein Aussterben gehorcht also dem Survival-of-the-Fittest-Gesetz der Evolution.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang