Im März lag die Arbeitslosenquote bei lediglich 3,8 Prozent

Starker US-Arbeitsmarkt unter Trump

Die US-Wirtschaft ist nach wie vor stark. Trotz aller Hetzkampagnen der Mainstream-Medien erkennt ein großer Teil der Bevölkerung die Leistungen der Trump-Regierung durchaus an.

Foto: The White House, Public domain
Veröffentlicht:
von

Entgegen aller Unkenrufe der Mainstream-Medien bleibt der US-Arbeitsmarkt stabil. Nach einem kleinen sainsonbedingten Einbruch im Februar hat der Arbeitsmarkt sich schnell wieder reguliert. Im März lag die Arbeitslosenquote bei lediglich 3,8 Prozent [siehe Bericht »Finanzen.net«].

Unter Trumps Amtszeit ist die Gesamtarbeitslosigkeit in den USA deutlich gesunken. Um 2016 lag bei sie ca. 6 Prozent. Die Konjunktur-Entwicklungen sind positiv. Viele Amerikaner rechnen dies auch positiv der Regierung an. Die Stundenlöhne stiegen um 0,14 Prozent beziehungsweise 0,04 US-Dollar auf 27,70 US-Dollar.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hajo

Während man bei uns bemüht ist das Land zugunsten von persönlichen Idiologien auf vielen Ebenen zu schreddern, haben nun die Amerikaner die richtige Wahl getroffen und einen Präsidenten gewählt, der mit gesundem Menschen- und Sachverstand an die Problematik herangeht und sein Wirken nun erste Früchte trägt und als Unternehmer mußte er sich noch zusätzlich den Formalien der Politik anpassen und das hat er mittlerweile im Griff und seine Gegner werden sich noch wundern, was dieser Mann noch alles leisten kann und da kann man fast neidisch dreinblicken, wenn man unsere verkappten Typen sieht, die von Politik soviel Ahnung haben wie der Esel vom Schlittschuhfahren, das sind furchtbare Leute, die in ihren sozialistischen Idiologien gefangen sind, aber sich selbst gönnen sie nur das Beste und das ist der große Widerspruch zu Trump, der zu seinem Erfolg und Reichtum steht und durch seine Politik anderen auch zu einem besseren Leben verhelfen will, während die Hiesigen nichts vorzuweisen haben, außer Sprechblasen, die nur etwas vortäuschen und das Land in den Abgrund führen, da kann man sich nur noch abgewidert abwenden.

Gravatar: karlheinz gampe

Laut der verlogenen roten Stasi Systempresse müsste Amerika längst untergegangen sein. Haben diese roten Idioten doch verkündet im Falle der Wahl eines Trumps. Das Gegenteil ist eingetreten, denn ein Unternehmer führt nun Amerika und zieht sogar die Weltwirtschaft mit. In Deutschland regiert dagegen ein roter DDR Stasi Betonkopp und profitiert sogar von dieser Politik Trumps des so sehr von den roten Idioten gehassten.

Gravatar: Daniel Röth

Es wäre für uns deutsche bestimmt auch nicht schlecht, so jemanden in der obersten Regierung zu haben.

Gravatar: Erdö Rablok

Wir sollten dem Trump mehr Achtung zollen. Er ist ein Gegner der kriegstreibenden Hochfinanz.

Gravatar: H. Meier

Trump ist ungeniert erfolgreicher Unternehmer, hat Kinder, mag Familie und ist kein verklemmter, politischer Berufsfunktionär.
Seine Wirtschaftspolitik ist fern von lähmender Klima-Planwirtschaft auf soliden Wettbewerb gegründet, wie seine revolutionäre Steuerreform und deren Wirkung nun zeigt.
Mr. Trump ist kein Loser und er hat das Volk als Gewinner auf seiner Seite, was kann es in der Politik schöneres geben?
Wir haben leider z. Z. das absolute Gegenteil, eine alte kinderlose, grüne, hinterhältige FDJ-Figur die alles ruiniert was unsere Zivilisation mal ausmachte und damit auch noch gackernd kokettiert. https://www.freiewelt.net/nachricht/klimaschutz-merkel-macht-auf-greta-10077520/

Gravatar: Hartwig

Hinzu kommt, die USA sind die größte Steueroase der Welt und Volkswirtschaft Nummer 1 (Eins), unangefochten.

Die kriminellen Chinesen werden das nie hinbekommen. Auch wenn einige Stümper hier anderes verlautbaren lassen wollen und dürfen. Lüge bleibt Lüge.

Diese Tage soll eine chinesische Spionin sich erdreistet haben, in Mar el Lago einzudringen, einem Anwesen von Trump, mit falschen Papieren. Sie wurde glücklicherweise verhaftet. Köpfe rollen schon. Die hiesige kriminelle Lügenpresse versucht es anders darzustellen, mit hoher vermuteter Richtigkeit.

Auch Kontinentaleuropa und die EU hat seine Steueroase: Luxemburg. Die Presse hält auch hier ihr dreckiges Maul, wegen dem Alkoholiker und Falschspieler Juncker.

Aus volkswirtschaftlicher Sicht gibt es echte Arbeitslosigkeit erst ab 5 Prozent.

Bravo Mister Trump. Weiter so.

Die EU wird immer weiter abgehängt. Es war nichts anderes von unseren üblichen Möchtegern-Geistesgrößen zu erwarten.

Gravatar: Trump Fan

Ich hoffe für ihn, mehr noch für Amerika auf 2020.
Ich hoffe er macht es wieder.

Gravatar: francomacorisano

Donald Trump macht genau das, was er im Wahlkampf versprochen hat. Das ist neu, für Linksgrüne unbegreiflich. Wenn Trump so weiter macht, wird er auch die nächsten Wahlen gewinnen!

Gravatar: Alfred

Trumps Erfolg ist den linkspopulistischen antidemokratischen Demokraten ein Dorn im Auge.
Weltweit versuchen sie deshalb Trump zu diskreditieren. Deutschland steht dabei an der Spitze mit seinen linkspopulistischen Propaganda-ÖR-Sendeanstalten.

Gravatar: Sting

USA warnen Ägypten vor Kauf von russischen Su-35-Kampfjets
-
Ägypten und andere Länder, die den Kauf von russischen Waffen planen, sollten sich an mögliche Folgen der Anwendung des CAATSA-Gesetzes erinnern. Dies sagte ein hochrangiger Sprecher der US-Administration, dessen Aussagen Reuters zitiert....ALLES LESEN


Sting kommentiert
-
Nicht nur Ägypten wird von den USA gewarnt, auch die Türkei und andere Länder, die russische Waffen kaufen möchten.
-
Deutschland und Europa werden auch ständig von den USA gewarnt und erpresst.
-
Jetzt zuletzt wegen AIRBUS, der eben nun mal erfolgreicher ist als die ständig abstürzenden BOING !
-
Angesichts solcher Erpressungen, auch mehr Schutzgeld zahlen für die NATO-MAFIA, muss sich endlich Deutschland und Europa von den USA als Partner trennen.
-
Schon alleine deswegen weil die USA überhaupt kein Partner sind, sondern ein rein egozentrischer Hegemon!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang