Stadion in Regenbogenfarben ausleuchten

SPD will Fußball-Europameisterschaft für politische Propaganda gegen Ungarn missbrauchen

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter, SPD, plant, das EM-Stadion in München für Propaganda gegen Ungarn zu nutzen.

Bundesarchiv, Masi27185, CC BY-SA 3.0 DE
Veröffentlicht:
von

Eigentlich hat die Idee, Sport für politische Propaganda zu nutzen, eine schlechte Tradition in Deutschland. Erinnert sei nur an die Olympiade 1936 in Berlin, als das sozialistische Regime Hitlers die Spiele zur Herstellung einer gewissen Reputation ausnutzen wollte und auch konnte. Auch die DDR verstand es, den Sport für ihre politischen Zwecke einzuspannen.

Ähnlich muss auch der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter, SPD, gedacht haben, als ihm die Idee kam, der Uefa am Montag einen Brief schreiben zu wollen, in dem er sie zu einem Regenbogen-Protest gegen die homo-feindliche Politik von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban auffordert.

Wie der Protest aussehen soll, das steht in einem Antrag, den das Münchener Stadtparlament beschlossen hat: »Die Landeshauptstadt bekennt sich zu Vielfalt, Toleranz und echter Gleichstellung im Sport und in der ganzen Gesellschaft«, heißt es in dem Schriftstück. Der Oberbürgermeister solle sich bei der UEFA dafür einsetzen, dass das Münchner Stadion »am Abend des Spiels in Regenbogenfarben leuchtet«.

Die ›Hauptstadt der Bewegung‹ – so der Ehrentitel Münchens ab 1935 – hat also die Farben gewechselt: Wo Braun war, leuchten nun die Farben des Regenbogens. Politische Propaganda bleibt es trotzdem und die ist bei Veranstaltungen der Uefa verboten. Aber vielleicht hat der Bürgermeister ja die Uefa mit der Ufa verwechselt.

Dass es die Uefa wenigstens zum Teil ernst meint mit ihrer Forderung, politische Propaganda habe zu unterbleiben, bekam die Ukraine zu spüren. Das am Kragen der Trikots angebrachte »Ehre unseren Helden!« wurde reklamiert. Allerdings blieb die Silhouette des Landes inklusive der von Russland besetzten Krim auf dem Hemd. Und über die Geste der Unterwerfung, den peinliche Kniefall vor Schwarzem Rassismus, sieht die Uefa großzügig hinweg.

Was all diese Aktionen und Gesten von dem Vorschlag aus München jedoch unterscheidet: Die Ausleuchtung des Stadions in den Farben des Regenbogens richtet sich gegen eine gewählte Regierung in Europa. Sie verstößt damit nicht nur gegen das Reglement, sondern ist zugleich auch undemokratisch.

Da ist man gespannt, ob die gleichen Sozialdemokraten auch den Mut aufbringen werden, für eine Ausleuchtung der Stadien im nächsten Jahr in Qatar zu werben. Zum Beispiel, um daran zu erinnern, wie viele Schwule und Lesben in moslemischen Ländern homophobe Gewalt ertragen müssen, auf ihre Hinrichtung warten oder schon exekutiert worden sind.

Und falls dem Münchener OB Reiter das zu weit hergeholt scheint – sollte die Türkei, wie auch immer, noch ein EM-Spiel in München austragen sollen, ist der Sozialdemokrat herzlich eingeladen, seine dicke Lippe auch gegen Erdogan zu riskieren. Aber Vorsicht, Herr Reiter: Ihre Partei, die SPD, liegt schon mit ihren türkischen Wählern nur noch bei 14 Prozent. 

Update:

Herr Reiter hat Glück. Die Türkei ist gestern bereits in der EM-Vorrunde raus. Gegen Erdogan muss sich der Sozialdemokrat also nicht standhaft zeigen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: ropow

@Hartwig 22.06.2021 - 12:05

Sie haben Pierre Vogel vergessen, der widerspricht mir auch :-)

https://www.youtube.com/watch?v=pMxZ4xK4JXw

Seit ich dieses Video gesehen habe, bin auch ich geneigt an Mutation und Selektion zu zweifeln, an eine Weiterentwicklung.

Wenn da nur nicht dieses blöde permanent mutierende SARS-CoV-2 Virus wäre…

Gravatar: Hartwig

Verehrter @ropow, meinen ausdrücklichen Dank.

1. Ich bin mit fast allem einverstanden, was Sie schrieben.

2. Nur in einem oder zwei Punkten muß ich Sie auf Ihre Widersprüche hinweisen.

a. Prof. Adorján Kovács widerspricht Ihnen.

b. Prof. Max Thürkauf (1925-1993), ehemaliger Leiter des Instituts für Physikalische Chemie an der Universität Basel, (1963 erhielt er für die Herstellung von schwerem Wasser den renommierten Ruzicka-Preis der ETH Zürich), ein Naturwissenschaftler von der Pike an und vorbildlicher Denker, widerspricht Ihnen auch.

c. Alessandro Volta widerspricht Ihnen.

d. Isaac Newton widerspricht Ihnen.

e. Dr. rer. nat. Markus Blietz widerspricht Ihnen.

f. Die Liste der besten Naturwissenschaftler weltweit, aus allen Zeiten, widerspricht Ihnen.

3. In was widerspricht man Ihnen?

a. Bis heute gibt es nicht nur keinen wissenschaftlichen Beweis für irgendeine Evolution, sie ist mittlerweile als unmöglich erachtet. Evolution können Sie mit absoluter Sicherheit vergessen, ausschließen.

b. Das Wort Homosexualität existiert nicht. Es ist eine Mogelpackung für Perversion, Dekadenz. Es soll Dekadenz verbergen. Das ist alles.

In allen menschlichen Kulturen wird, wurde Homosexualität als etwas Negatives betrachtet.

c. Die christliche Ideologie ist die einzige, die das Verhalten dieser Menschen NUR ablehnt. Es soll keinem geschadet werden. Aber es muß privat bleiben. Man behält sich das Recht vor, getrennt von diesen Menschen leben zu dürfen und sich von derem bösem Einfluß abzuwenden, zu schützen.


4. Die Befürworter der anormalen Sexpraktiken argumentieren ja auch mit der angeblichen Evolution. Sie leiten es aus der Evolution ab.

Aber es ist erwiesen, jedes Kind braucht einen Vater und eine Mutter. Kinder, die ohne ein Teil aufwachsen, spüren später das Fehlen des anderen und werden aus der Bahn geworfen.


5. Es ist doch kein Zufall, daß man nie von Christophobie redet, aber den irren, betrügerischen Begriff anwendet, den von der Homophobie.

Fakt ist, meine Freiheit verlangt, daß ich von diesen Menschen in Ruhe gelassen werde, frei sagen darf, was ich über diese Leute denke und fordern kann, daß sich diese Leute von meinen Kindern fernhalten.

Es ist aber genau das böse Ziel dieser anormal handelnden Menschen, mir das zu rauben.

Es ist nicht nur die Tatsache, daß diese Leute sind wie sie sind. Nein, nein. Jedes dieser Menschen bringt auch ein bestimmtes schädliches Verhalten mit sich. Die LGBT-Subkultur pervertiert das Wort Liebe. Nirgends ist die Partnerfluktuation so groß, wie in dieser Szene. Diejenigen, die sich wirklich verlieben und dann vom anderen LGBT-Partner im Stich gelassen werden, verraten werden, trachten sehr oft danach, sich das Leben zu nehmen. Keine Subkultur bricht mehr Herzen, als diese LGBT-Subkultur. Schlimmer. Die sexuelle Ausbeutung Minderjähriger ist maximal hoch. Wir reden hier von ECHTER Pädophilie. Daniel Cohn-Bendit wird für seine schlimmen Äußerungen bis heute nicht angetastet, weil er bei den Grünen ist. Wäre er aber ein katholischer Priester, dann hätte man ihm, aus purem Haß wider der KK, womöglich sogar ermordet.

6. Es ist also nicht gleich.

Ich kenne hinreichend genug dieser Menschen. Die haben noch nie meine Werte respektiert. Warum soll ich dann deren Werte respektieren? Im Gegenteil, sie verhöhnen meine Werte und sind unbarmherzig, lügen sehr gerne, betrügen den Partner.

Vater und Mutter schaffen Leben. Vater und Vater, Mutter und Mutter sind Teil einer Todeskultur. Und Sie sollten doch mittlerweile wissen, warum diese Subkultur so hofiert wird. Es hat mit dem Trans-Humanismus zu tun: werden wie Gott.

Es ist die ultimative Blasphemie wider Gott.

Und die Antwort auf dieser dumme Herausforderung, es mit G--T aufnehmen zu wollen, steht in der BIBEL. Im Buch Hiob steht es auch drin.


7. Sie können nur daran glauben, es gäbe eine Evolution. Aber Sie dürfen auf gar keinen Fall die exakte, harte Naturwissenschaft dafür als Zeugen anführen. Denn, das ist ja der Betrug, wie auch heute. Klimaerwärmung durch den Menschen? Halloooo? Die atheistische Kirche hat immer nur den Menschen gefoppt, betrogen. Ziel ist es allein, Sie von dem Geschenk G--TES an Sie wegzubringen. Und dafür ist den Gegnern G--TES jede Lüge recht.

Quellen:

https://load.dwgradio.net/de/search/?a=193

https://load.dwgradio.net/de/play/12380?a=193&f=a

Es gibt soviele echte, harte Beweise gegen eine Evolution. Die statistische Antwort lautet: NULL KOMMA NULL NULL NULL NULL [...]

Sie müssen nur endlich kluge, unbequeme Fragen stellen wollen und immer alles NACHPRÜFEN!!

Gravatar: werner

Ich kann mich mit dieser vielfältigen, "deutschen" Regenbogen-Fußballmannschaft in keinster Weise identifizieren und daher wünsche ich der ungarischen Nationalmannschaft viel Erfolg.

Gravatar: Bertl

Um genauer zu sein regiert Rot-Grün in München. Also sind die Grünen womöglich der Auslöser des Schwachsinn.

Gravatar: ropow

@Hartwig 21.06.2021 - 17:29

Gern geschehen.

Besser, Sie halten den Heuchlern die eigentlichen Inhalte dieses ungarischen Gesetzes unter die Nase, die von den Mainstream-Medien hier meist verschwiegen oder verdreht werden.

Der Ausgangspunkt des Gesetzes ist, dass die Erziehung der Kinder ausschließlich das Recht der Eltern ist, nach der ungarischen Verfassung die „Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau“. Das ungarische Parlament, hat am 15.06.2021 beschlossen, die Darstellung jeglicher sexueller Orientierung außer heterosexuellen und geschlechtsangleichenden Informationen in schulischen Sexualkundeprogrammen sowie in Filmen und Werbung, die sich an Personen unter 18 Jahren richtet, zu verbieten. Darüber hinaus wird jede Art von Werbung verboten, in der Homosexuelle, Transsexuelle und Geschlechtsumwandlungen als Teil einer Normalität erscheinen.

Es geht dabei nicht darum, dass Homosexualität de facto normal und natürlich ist, schließlich kommt sie auch im Tierreich vor - wie Kannibalismus, Inzucht und Massenvergewaltigungen und all die anderen schönen Dinge, die von der Evolution aus irgendwelchen, sicherlich guten Gründen (noch) nicht eliminiert wurden.

Die Frage ist aber, wie weit eine Gesellschaft bereit ist, all das als „Normalität“ auch zu integrieren. Die ungarische Gesellschaft, vertreten durch das ungarische Parlament, hat nun eben mit 157 Stimmen bei einer Gegenstimme beschlossen, die sexuelle Entwicklung ihrer Kinder NICHT mit LBGQT-Propaganda beeinflussen zu lassen. Man muss das 18. Lebensjahr abwarten, und dann können die inzwischen Erwachsenen selber entscheiden, was für sie normal ist. Bis dahin sollen die Rechte der Eltern jedoch berücksichtigt werden.

Zusätzlich wird mit diesem Gesetz zum Schutz der Kinder auch die Pädophilie strenger bestraft, ein Register für Pädophile angelegt, das nach Namen durchsucht werden kann, und eine Verschärfung des Strafgesetzbuches für die Herstellung von Kinderpornografie durch Erhöhung der derzeitigen Strafen und Einführung neuer qualifizierender Fälle (begangen an einer Person unter 12 Jahren; begangen als Amtsträger; begangen mit Missbrauch oder Gewalt; begangen als besonderer Wiederholungstäter).

Außerdem wurden Arten von Berufskreisen, von denen Straftäter ausgeschlossen wären, ebenfalls erweitert: alle Berufe und Tätigkeiten, die in irgendeiner Weise mit Sport, Erholung und Freizeitaktivitäten mit Kindern zu tun haben.

@Redaktion:

Wäre doch schön, wenn Prof. Adorján Kovács das Gesetz hier übersetzen könnte...

Gravatar: Hartwig

Der Hammer ist ja, die Fußballmannschaft des FC Bayern ist sehr, sehr oft in Katar. Wintertraining und solche Sachen.

Und die Leitung des FC Bayern hat ein sehr gutes Verhältnis dahin, anscheinend.

Wo bleibt denn die Stimme dieses arroganten, feigen Blender-Möchtegern-Oberbürgermeisters aus München, dahingehend?

Hat er schon mal eine Demo gegen Katar organisieren wollen?

Warum macht niemand ein Interview mit diesem perversen SPD-Idioten in München? Wenn der dann den unbequemen Fragen ausweicht, einfach brutal und laut nachhaken. Bis der über seine eigene Heuchelei kotzen muß.

Bitten wir ihn die Mannschaft aus Katar nach München einzuladen. Und genau das Gleiche abzuziehen.

Hieran erkennt man, daß es diesen Leuten nur darum geht die erhabene Christenheit zu zerstören.

Der Haß auf alles Christliche ist deren Ziel. Die Tunten sind dem völlig egal.

Christen kritisieren Katar für deren Umgang mit genau diesen Menschen. Und diese feigen Tunten fallen deren echten Helfern Ekel erregend in den Rücken.

Wenn das kein Verrat ist, was dann?

Gravatar: claude de+jean

Man stelle sich vor ,ein europäisches Land würde ähnlich feindseelige Aktion,gegen die europäische Merkeldiktatur starten.

Bei der Grandprix Eurovision hat Europa gezeigt,was sie von Deutschland hält...

Gravatar: Hartwig

Verehrter @ropow (21.06.2021 - 12:40),

ich liebe Ihren Humor.

Merci


Ich notiere mir das und halte das diesen verkommenen, feigen Heuchlern unter deren Rotznase.

Gravatar: Croata

https://www.24sata.hr/sport/njemacka-docekuje-madarsku-s-duginim-bojama-posebna-traka-neuera-i-novo-ruho-stadiona-769160

----------------------------------------------------

Hier schreibt die MSM Zeitung schon über Regenbogen Arena in München.

ALLE Kommentare (100) der Leser sind dann Konservativ. (97 %....) und PRO Orban.
So ticken wir....


"Es ist ein Beweis dafür, wer Deutschland und Europa regiert, kein normaler Mensch belästigt die Homosexuellen, aber diese gewalttätige Förderung stört jeden normalen Menschen."

"Worauf ist Deutschland reingefallen ... Komm schon, Ungarn, der einzige normale kroatische Nachbar!"

"Der russische Präsident Wladimir Putin hat gesagt, dass Russland die gleichgeschlechtliche Ehe nicht legalisieren wird, solange er an der Macht ist ...."

undundund.....

Das Volk tickt so - MSM können lügen / betrügen / leugnen.....
Das Volk ist aber dagegen!

Gravatar: Armer Rentner

...hier kann ich nur sagen:
Pfui Daibl, Pfui Daibl an all diejenigen die bei diesem FARBENSPIEL und HETZE mitwirken!
Ich wünsche mir:
Einen erfolgreichen SIEG für UNGARN!!!
Ich wünsche mir:
DAS AUS der REGENBOGENMANNSCHAFT!!!
Pfui Daibl, ............................................................

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang