Wieder schwere Angriffe von mutmaßlichen Linksextremisten

Sachsens Landesregierung zahlt 551.035 Euro an linksextremes Zentrum

Nach einer Attacke von fünf Vermummten auf einen 30-jährigen ermittelt die Polizei in Chemnitz wegen gefährlicher Körperverletzung. In Leipzig-Connewitz wurde erneut die Polizeistation mit Steinen und Pyrotechnik angegriffen und ein Beamter verletzt.

Symbolbild. Quelle: Facebook
Veröffentlicht:
von

Am Wochenende gab es mehrere schwere Angriffe von mutmaßlichen Linksextremisten. Nach einer Attacke von fünf Vermummten auf einen 30-jährigen ermittelt die Polizei in Chemnitz wegen gefährlicher Körperverletzung. In Leipzig-Connewitz wurde erneut die Polizeistation mit Steinen und Pyrotechnik angegriffen und ein Beamter verletzt.

Gleichzeitig belegt eine Anfrage der AfD-Fraktion (7/4461), dass ein von Linksextremisten genutzter Verein in den letzten drei Jahren 551.035,64 Euro vom Freistaat an Fördergeldern erhalten hat. Im Dresdner AZ Conni hat die linksextrem eingestufte „Undogmatische Radikale Antifa – (URA)“ ein logistisches Zentrum.

Martina Jost, sächsische AfD-Landtagsabgeordnete und Anfragestellerin, erklärt:

»Ich finde es skandalös, wie linksextreme Jugendzentren mit dem Geld der Steuerzahler finanziert werden. Das sind Brutstätten des linken Terrors, unter dem die sächsischen Bürger immer massiver zu leiden haben. Die Treffpunkte von Linksextremisten, wie z.B. das Dresdner Conni 18, das AJZ Chemnitz und das Leipziger Conne Island, dürfen keinerlei öffentliche Unterstützung mehr erhalten und müssen von der Zivilgesellschaft endlich geächtet werden.

Laut Verfassungsschutz begingen linke Extremisten im letzten Jahr mit Abstand die meisten politisch motivierten Gewalt-Straftaten. Durch die jahrelange Untätigkeit der Staatsregierung hat sich besonders Leipzig zu der deutschlandweiten Hochburg linker Gewalt entwickelt, wovor selbst das BKA warnt. Der Polizeiposten in Connewitz wurde bereits mindestens 15-mal angegriffen – passiert ist bisher fast nichts.

Ich habe das Gefühl, die Regierung von CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer unterscheidet bei politisch motivierter Gewalt zwischen schlechter und weniger schlechter Gewalt. Anders kann ich mir nicht erklären, warum hier sehenden Auges die Entwicklung eines gewaltbereiten Linksextremismus geduldet und sogar noch finanziell gefördert wird.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gerd Müller

Mit Verlaub, "Die haben den Arsch offen..."

Gravatar: Rita Kubier

Falls jetzt immens viele Sachsen über diese finanzielle Förderung der brutalen Linksextremen schockiert und empört sind, dann sollten die sich erst mal fragen, was und wen die Mehrheit der sächsischen Wähler, also sie selbst denn zur letzten LTW gewählt haben?! Denn das war diese linkenfördernde CDU mit Kretschmer dem alten und neuen MP!! Obwohl allen Wählern hätte klar sein müssen, dass sich damit die Linken - nichts weiter ist die (sächsische) CDU wie auch Kretschmer ein Linksgrüner, aber keinesfalls ein Christdemokraten ist - noch mehr Macht und Skrupellosigkeit aneignen werden und können!
Allein den Wählern UND Nichtwählern sind also solche Entwicklungen und Ergebnisse zu verdanken!! Wer nicht realistisch und offenbar überhaupt nicht denkt, DER FÖRDERT nicht nur mit seinem Steuergelder diese linken Antifa-Schläger, der wählt die auch gleich noch indirekt mit, sodass die fortwährend und problemlos ihre eigenen Schweinereien durchziehen können! Denn wer denken kann und will, der weiß, dass, wenn er CDU wählt, damit auch links und grün wählt. Denn nichts anderes mehr ist die CDU!! Und zwar überall im Lande!! Das Volk, die Volksmassen sind IMMER SELBST die Bereiter der bzw. ihrer Politik, die sie dann selbst zu spüren bekommen - gut oder schlecht. Aber so verängstigt und verhetzt, wie die meisten Wähler sind, wählen sie gehirngewaschen weiter und weiter diese Altparteien, die alles daransetzen, damit die Einführung eines knallharten und volksunterwerfenden, faschistischen Sozialismus a la China oder gar Nordkorea zur Maximalüberwachung und Totalausbeutung des Volkes so schnell wie möglich erreicht werden kann.
Die Corona-Hysterie mit allen ihren Freiheitsverboten und der immer drastischer werdenden Schikanierung des Volkes ist erst der Anfang. Und Kretschmer macht mit seiner CDU fleißig dabei mit und treibt diese Entwicklung selbst intensiv voran. Die Linken sind ihm gerne mit dem Einsatz ihrer Fäuste und sonstigen schlagkräftigen "Argumenten" gegen das Volk behilflich - als praktischen Dank für die immensen Steuergelder!

Gravatar: karlheinz gampe

Es ist nicht nur skandalös, es ist kriminell. Die Verantwortlichen müssen angeklagt werde, Kommen die Verantwortlichen gar aus dem Umfeld des STASI Mörderstaates ? CDU ist ja auch schon von kriminellen Roten unterwandert und zu einer roten Idiotenpartei mutiert.

Gravatar: Hand aus der Tiefe

Man kann ja gerne mal in solch ein Jugenzentrum gehen und nachschauen was da so abgeht.
Da wird vor allem erst mal gut gut gekifft und sich dabei Gedanken gemacht, wie man Deutschland mit seinen dummen Spießbürgern abschaffen kann. Eine Siebdruckerei ist meistens integriert, die beschäftigen sich überwiegend mit der Produktion von Plakaten, die mit ihren Aussagen als politisch Linksextrem angesehen werden müssen. Für noch mehr Flüchtlinge, gegen Rechts, Deutschland verrecke und für mehr Gender etc. etc. .Dann dürften sich da noch vermutlich einige konspirative Gruppen Gedanken machen, wie man die ADF und ihre Funktionsträger nachhaltig schädigt. So in etwa dürfte es in linksextremen Zentrum zugehen. Finanziert mit unseren sauer verdienten Steuergelden. Es ist unfassbar.

Gravatar: claude de jean

Was zahlt Obersystem "Künstler"Smudo?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang