Stellungsnahme zur Regierungspolitik

Hans-Georg Maaßen: Kein deutsches Steuergeld für Terror-Waffen gegen Israel

Mit deutlichen Worten hat sich der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, zur Regierungspolitik gegenüber Israel geäußert.

Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Anders als Grüne, SPD und Linke findet der CDU-Kandidat für den Bundestag Hans-Georg Maaßen deutliche Worte zu den völkerrechtswidrigen Angriffen der Palästinenser auf Israel. Zwar beginnt seine Erklärung:

»Ich begrüße, dass Bundesaußenminister Maas den Raketenbeschuss der Hamas auf israelische Zivilisten klar verurteilt hat.«

Aber sogleich folgt eine Einschränkung:

»Noch mehr begrüßen würde ich es allerdings, wenn auf Worte Taten folgen würden«.

Und dann kommt die Kritik:

»Deutschland finanziert weiterhin mit jährlich Hunderten Millionen Euro über Umwege die Hamas – durch Entwicklungsgelder und insbesondere über die zuletzt erst aufgestockte Finanzierung der, eng mit der Hamas verwobenen, UNRWA, die nachweislich systematisch in Schulen Antisemitismus sät.

Wenn in diesen Tagen Hunderte Terrorraketen auf israelische Zivilisten, auf Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser geschossen werden, dann gehört zu Wahrheit auch dazu, dass deutsche Steuergelder hier mitdetonieren. Wer einfach zusieht, untergräbt die Sicherheit des Staates Israel.

Unsere historische Verantwortung mahnt uns nicht nur zu klugen Sonntagsreden, sondern zu Taten im hier und jetzt – die Sicherheit und Freiheit von Juden in Deutschland und der Welt muss für die Bundesrepublik oberste Priorität haben.«

Zur Erinnerung: Maaßen war vor wenigen Tagen von der Aktivistin Luisa Neubauer ohne Nennung von Belegen Antisemitismus vorgeworfen worden. Auch nach drei Tagen kann die Chefin der deutschen Sektion von ›Fridays for Future‹ keine konkreten Zitate oder ähnlichen beibringen. Es handelte sich also um einen Versuch, die Ermordung der europäischen Juden für die eigenen politischen Interessen zu instrumentalisieren.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Elvi Stegner

Wo, wann und wem gegenüber hat Maaßen dazu diese klare Stellung bezogen ?

Warum werden hierzu keine Quellen verlinkt?

Gravatar: Elfriede Kleine

https://www.youtube.com/watch?v=44K2X7hPqFI

Und diese fürchterlichen Bilder von islamischen Terroristen
aus Italien.
Diese Moslems setzen noch die gesamte Menschheit in
Brandt.

Wir alle sind in großer Gefahr.
Ausgehend von Islamisten. Angriffe aus Gaza auf Israel.
Heute die Meldung;
Auch aus dem Libanon flogen Raketen auf Israel.

Hilf Gott, hilf.

Gravatar: Elfriede Kleine

https://www.youtube.com/watch?v=ZOo4RC8kAzc

Und das bei uns in Deutschland. Das ist traurig.
Nein es macht mich wütend.
Die Polizei hätte tätig werden müssen.
Alle festnehmen. Gericht. Und dann Abschiebung.
Wenn das wie sooft in Deutschland nicht möglich ist,
ab in den Knast.

Judenhass, Hass gegen Israel dürfen wir in Deutschland
nicht dulden.

Gravatar: Alfred

Dann aber auch bitte keine Waffen von und an Israel!

Gravatar: Frank

Hans Georg Maaßen ist ein kluger Kopf, ein national konservativer Patriot, der sich den Mund nicht verbieten lässt. SCHADE, das er immer noch iimmer für die sozialistische Blockpartei CDU kandidiert!
Bei aller Solidarität mit Israel sollte aber auch er erkennen, das globalistische Juden wie George Soros versuchen, Nationen und Völker zu vernichten!

Gravatar: Thomas S

Richtig Herr Maaßen, keine Terror-Finanzierung mit deutschen Steuergeldern!

Und Langstrecken-Luisa wird langsam begreifen, dass sie und die Grünlinken die eigentlichen Judenfeinde sind. Auch in Deutschland wird jetzt deutlich, woher der Judenhass überwiegend kommt.

Gravatar: Croata

Es ist das "Kampf gegen Rechts" in Deutschland, Österreich in Kroatien....
Politik ist eine Kunst.
In Kroatien haben wir nämlich heute verloren.Kommunismus auf Vormarsch!
Wir konnten es 2016. noch retten.....Mit einer Koalition Mitte Rechts. Die Europa hat das verhindert.
Da "Nazis".
Jetzt haben wir - was wir haben. Weinen hilft nicht.
In Österreich - wissen wir - "Ibiza"
In Deutschland?
-Ideologen die andere hassen.....
Man ist nicht frei. Ich hoffe die EU zerbricht.

Ja, es gibt manche Persönlichkeiten die Wert sind. (egal ob die Mitglieder anderen Parteien sind).
Herr Maaßen ist 1 davon. In seinem Statement über Finanzierung der Terroristen - hat er klar und deutlich gesagt! Mein Respekt!

Meine Position ist klar = AFD. Forever!

Bis ich lebe werde ich die AFD unterstützen. Bin kein bioDeutsche, egal....muß man das sein?

Es beginnt langsam. Schmutzige Kampagne vor Wahl in Herbst.....
Das ist so... Oft werden Manövers benützt. Jede Stimme zählt!

Gravatar: Hajo

Nach dem Antisemitismusvorwurf folgt in der Regel das Stigma des Nazis, denn beides ist voneinander nicht zu trennen und hat für alle linken Brüder und Schwestern besonders strategische Bedeutung, kann man doch damit die Gegenseite schwer beschädigen, weil sie bis heute noch nicht verstehen wollen, daß die alten Täter quasi ausgestorben sind und man neue produzieren muß um das Ganze zur eigenen Vorteilsnahme am köcheln zu halten.

Wer da noch darauf hereinfällt, dem kann man auch nicht mehr helfen und das einzige was dagegen wirksam wäre ist die Ächtung dieser Gesellen/innen und das Kreuz an der richtigen Stelle, wenn man noch Herr seiner Sinne ist und diese Republik erhalten und sie nicht den Geiern zum Fraß vorwerfen will.

Gravatar: Olaf Fröhlich

Ich bin ein großer Bewunderer von Hans-Georg Maaßen.

Es ist gut, dass wir nicht nur Koruppte Politiker in unserer Regierung haben, sondern auch solche wie ihn. Herr Maaßen ich würde ihnen den Kanzler zutrauen Sie sind ehrlich und kein Umfaller. Dieses korrupte linke Gewäsch gehört nicht hier her wir brauchen ehrliche Menschen und keine Verbrecher wie sie immer mehr in dieser Öko/ Groko/ Scheinregierung sind! Hans-Georg Maaßen ich wünsche ihnen viel Erfolg.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang