Ausrufung der Republik für den 30. November 2021 geplant

Barbados will nicht länger die »Queen« als Staatsoberhaupt

Barbados ist seit 1966 von Großbritannien unabhängig, doch noch immer ist Königin Elizabeth II. Staatsoberhaupt des Landes. Damit aber soll es bald ein Ende haben. Am 30. November 2021 will sich Barbados zur Republik ausrufen und die Queen als Staatsoberhaupt ablösen.

CC BY-SA 3.0 / Wikimedia
Veröffentlicht:
von

Etwa 280.000 Menschen leben auf Barbados, der östlichsten Insel der Kleinen Antillen in der Karibik. 1625 übernahm England die bis dahin menschenleere Insel von den Portugiesen und siedelte versklavte Iren und Vertragsknechte (Indentursklaven) aus anderen britischen Territorien dort an. Am 30. November 1966 rief Barbados seine Unabhängigkeit aus, Staatsoberhaupt aber blieb weiterhin Königin Elizabeth II. Sie wurde auf der Insel durch den Generalgouverneur vertreten, derzeit Dame Sandra Mason. Regierungschefin auf Barbados ist Mia Amor Mottley.

Diese hat jetzt verkündet, dass sich Barbados am 55. Jahrestag seiner Unabhängigkeit am 30. November 2021 zu einer Republik umwandeln wird und die Queen dann nicht mehr länger Staatsoberhaupt der Insel sein wird. »Die Menschen in Barbados wollen ein Staatsoberhaupt aus Barbados«, sagt Mason. Es bestehe kein Zweifel daran, dass das Land die Fähigkeit besitze, sich selbst zu regieren. Die Ausrufung der Republik sei »der nächste logische Schritt zur vollen Souveränität des Landes«, so Mason.

Noch gehört Barbados dem Commonwealth of Nations an, ein loser Staatenverbund, der 1931 als quasi-Nachfolger des britischen Empires gegründet wurde. Nach und nach haben sich immer mehr der einstigen im Commonwealth vereinigten britischen Kolonien, Protektorate oder Dominions verabschiedet und gehen seitdem ihren eigenen politischen Weg. Die bekanntesten ehemaligen Commonwealth-Staaten sind die Republik Irland, die bereits 1949 ausschied, oder das heute in einem anderen Beitrag erwähnte Zimbabwe (Ausstieg 2003).

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Am 30. November 2021 will sich Barbados zur Republik ausrufen und die Queen als Staatsoberhaupt ablösen.“ ...

Da die Deutschen ihre(?) bis heute beliebteste Politikerin Deutschlands schon anno 2016 zu zwei Drittel ablehnten https://www.welt.de/politik/deutschland/article155234006/Zwei-Drittel-wollen-Merkel-nicht-weiter-als-Kanzlerin.html:

Sollte das – die kanzelnde „Königin der Lügen“ betreffend - nicht schon sehr viel früher möglich sein???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang