Leana Wen, Präsidentin von »Planned Parenthood«

»Abtreibung ist unsere Kernaufgabe«

Dr. Leana Wen ist neue Präsidentin der Organisation »Planned Parenthood«. Via Twitter definierte sie die Hauptzweck ihrer Organisation: »Unsere Kernaufgabe ist die Abtreibung«

Quelle: plannedparenthood.org / keine Verfügungsbeschränkung
Veröffentlicht: | von

Offiziell versucht die Organisation »Planned Parenthood« (übergesetzt etwa »geplante Elternschaft«), sich selbst ein Saubermann-Image zu verpassen. Man leiste einen wichtigen Dienst an der Gesellschaft in den Bereichen Familienplanung, Gynäkologie und Sexualberatung, heißt es auf den Werbebroschüren der Organisation. Vor allem Schwangerschaftstests und Schwangerschaftsbegleitmaßnahmen seien ein elementarer Bestandteil der Arbeit. Krebsvorsorgeuntersuchungen, Tests auf ansteckende sexuelle Erkrankungen sowie deren Behandlungen wie auch Verhütungsmittel und zuletzt Schwangerschaftsabrrüche runden das Angebot ab. So weit die organisationseigene Propaganda.

Allerdings hat die neue Organisationschefin, Dr. Leana Wen, per Twitter klar gemacht, welchem Hauptzweck ihr Verein dient. Die Kernaufgabe besteht darin, »den Zugang zu Abtreibung (...) bereitzustellen, zu schützen und auszubauen« (übersetzt aus dem Originaltweet von Dr. Lara Wen vom 08. Januar 2019, 16.31 Uhr unserer Zeit). Die Abtreibung sei ein grundlegendes Menschenrecht, so Wen weiter, und das Leben von Frauen stünde auf dem Spiel.

Die angebliche Non-Profit-Organisation (eigene Aussage von PP) sackt in der Zwischenzeit etwa eine halbe Milliarde US-Dollar an Steuergeldern ein - pro Jahr! Im letzten veröffentlichen steuerrelevanten Jahresbericht aus 2011 (neuere Berichte hält der Verein unter Verschluss) arbeitete man mit einem Jahresbudget von über einer Milliarde US-Dollar. Für eine angebliche Non-Profit-Organisation eine recht beachtliche Summe.

Vor allem bei der Fötentötung, sprich Abtreibung, schlägt »Planned Parenthood« ordentlich zu. Für eine Tötung im ersten Trimester liegt der Preis laut Angaben des Vereins zwischen 350$ und 950$; für eine Tötung im zweiten Trimester sei der Preis »natürlich etwas höher« (Preise aus 2011; neuere Auskünfte gibt der Verein nicht mehr).

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas Waibel

Die weltweite, zum Teil aufgezwungene, Geburtenkontrolle mit allen Mitteln, einschließlich Abtreibung, dient nur dazu die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen zu reduzieren.

In der Neuen Weltordnung wollen die "Internationalisten" alles kontrollieren, auch die Geburten.

Gravatar: Barbara

Das ist das Gesicht der Menschenverachter! Ich bin Atheistin, doch habe ich einige Bibelkenntnisse. Und von dort sind mehrere Sprüche und Episoden bei mir hängen geblieben. Ja, es ist so, dass "die Menschen nicht mehr ein noch aus wissen" und Sodom und Gomorrah kann man tagtäglich in den Medien nachlesen - siehe Ehe für alle, Kinderehen, Verwandtenehen vorwiegend in bestimmten Ethnien, Pädophilie, bei der man beide Augen zudrückt, vor allem im grünen Bereich. . Wenn man Kinder "züchtigt", kann man vor dem Kadi landen. Es reicht ja schon, wenn diese kleinen Lieben zu irgendwelchen Hilfen im Haushalt gezwungen werden - schon ist man eine Rabenmutter, ein Rabenvater - so einer vorhanden ist.
Hier haben Leute weltweit das Zepter in die Hand gelegt bekommen, die zur Vernichtung der Vernünftigen/Konservativen angetreten sind.
Die tägliche Leben ist z.T. sowas von absurd, dass man nur noch weinen könnte. Das wird sich gewundert, dass so viele Menschen depressiv sind, Selbstmorde und erweiterte Selbstmorde geschehen. Ja, siehe oben: Die Menschen wissen nicht mehr ein noch aus!

Gravatar: Irene

Ich kenne auch dieses Thema.

Die Redaktion möge mir verzeihen, diese gesamte Organisation, inklusiver dreister Chefin, ist menschlicher Abschaum.

Und ich wünsche mir, die härteste Bestrafung all dieser Menschen, ohne jegliches Erbarmen, die ungeborenem Leben so etwas grauenvolles antun wollen, aus freiem Willen.

Zum Teufel mit dem Recht der untreuen Frau. Mord bleibt Mord, ohne wenn und aber. Ich hasse den Atheismus.

Gravatar: Freigeist

@Irene
Das Modell China macht Schule. Es ist dabei auch noch erfolgreich. Wahrscheinlich wird die Wissenschaft bald die perfekte Verhütung entwickelt haben. Dann erübrigen sich diese Themenkreise. Im Übrigen, spenden Sie denn für die armen hungernden Kinderchen dieser Welt auch kräftig viel Geld zu deren Ernährung, Wohnung, Schulbildung und Schaffung vor Arbeitsplätzen? Falls nicht, so kommen sie in die Hölle, oder?

Gravatar: Alfred

China hatte ein gewaltiges Problem mit ihrer Überbevölkerung gehabt und hat es nun scheinbar in den Griff bekommen.
Die Gelbe Gefahr hieß es hier allerorten!
Nun hat Afrika das Problem mit seiner Überbevölkerung. Hört man hier etwas über die Schwarze Gefahr? Nein, es ist zum einträglichen Geschäft der Schleuserbanden (Sea Watch) mit staatlicher Unterstützung geworden.
Abtreibung ist eine private Angelegenheit. Die Betroffenen sind letzten Endes immer auf sich alleine gestellt. Information ist gut, aber eine Entscheidung muss jeder selbst treffen. Ich rate den Betroffenen, sich von niemanden in ihre Angelegenheiten einmischen zu lassen.

Gravatar: Irene

@Alfred, das Problem an Ihren Aussagen, ist die eindeutige Engstirnigkeit.

Sie erzählen nicht die komplette Geschichte. Viele wichtige Details werden unter den Tisch fallen gelassen. Sie unterschlagen, dass jede (!) Frau, die das eigene Kind tötet, ein Leben lang, darunter leiden wird. Auf vielfältige Weise. Sie ignorieren das Kleingedruckte, die vielen Millionen von Fußnoten. Sie prüfen die Fußnoten nicht nach.

Ihre Meinung, Antwort, bedingt eine unbewiesene Ideologie, die auf Sand gebaut ist. Der Atheismus ist eine Lüge. Er ist nicht beweisbar. Ein Atheist, der so etwas nicht wissen will, ist unverantwortlich. Atheismus ist Verantwortungslosigkeit in Reinkultur.

Es fängt ja schon bei der Sprache an. Statt von Mord wird von Abtreibung gesprochen. Schauen Sie sich die Bilder an. Fragen Sie mal nach, warum die Industrie auf diese Lebewesen angewiesen sein will. In welche Produkte dieses Material eingehen darf. Ich meine das absolut ernst. Recherchieren Sie gründlicher.

Und selbst dann, könnte es sein, Sie verbleiben bei Ihrer (falschen) Meinung.

Ich weiß sehr genau, Sie setzen auf das falsche Pferd. Ich kann und will Sie nicht zwingen. Für Christen jedoch, ist das eine absolute No-Go-Zone. Und wehe allen anderen, wenn die christliche Ideologie als Sieger von der Bühne tritt. Und alles deutet daraufhin.

Die Heuchler, die auf Zigarettenpackungen Bilder aufdrucken liessen, sollen und müssen, auch hier noch sehr viel konsequenter sein. Viele die Zigaretten verabscheuen, sind im gleichen Atemzug bereit ungeborenes Leben zu ermorden. Dafür habe ich keine Akzeptanz, und die dümmliche Affen-Toleranz der Linken geht mich nichts an.

Überbevölkerung! Welche? Recherchieren Sie doch einmal, welche Quellen Ihnen das eingeredet haben. Schreiben Sie die alle auf ein Blatt Papier. Und dann stellen Sie mal kluge Fragen. Und dann sehr kluge! Das ist eine Schimäre. Wahr ist, dass dieses grün-rote, Globalisten-Dreckspack damit nicht zurecht kommt. Kein Problem. Dann sollen sie die Macht an Menschen abgeben, die das nicht so sehen. Das jedoch wollen diese Leute nicht. Fällt Ihnen was auf?

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Leana Wen, Präsidentin von »Planet Parenthood«
»Abtreibung ist unsere Kernaufgabe«

Wie wäre es denn mit Aufklärung,Verantwortung und Maßnahmen zur Verhütung, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist, eh man Lebewesen abtreibt?
Diese Welt ist so absurt und kalt geworden.
Daran wird sie auch zu Grunde gehen.

Gravatar: Karl Brenner

Das Geschäftsmodell der Soros und Rockefellers...
So wollen die das Problem der Überbevölkerung lösen.

Was fehlt:
Die Leichenteile der ungeborenen Kinder werden dann zu teuren Verjüngungsspritzen für Milliardäre verarbeitet. Völlig unwirksam. Eine Kulthandlung. Und das niedere Volk opfert dann brav seine Kinder.

So kann man seine Kinder auch dem Moloch opfern
(3. Mose 18:21)

Gravatar: Wolfram

Dann inspiriert und verführt sie zum Kindermord, zur Tötung ungeborenene Lebens. Naja im Mittelalter gab es ja auch Scharfrichter und Henker !!! Die sollen alle qualvoll - die Hölle vor Augen - verreckt sein !!!

Die Kernaufgabe des Gerichtsengels beim Jüngten Gericht - wenn der Sohn des Allmächtigen urteilen wird - wird dann wohl sein, sie in die heißeste Abteilung der Hölle hinabzuschicken - oder meiint sie etwa, sich damit den Himmel zu verdienen ??? "Mörder wird Gott richten" (die Bibel) Hitler, Stalin und Mao u.ä. warten schon !!!

Gravatar: Hermine

Abtreibung darf niemals ein Mittel zur Empfängnisverhütung sein. Empfängnisverhütung
muss für alle Menschen zugänglich sein.
Die Überbevölkerung wird sonst das größte Problem
der Menschheit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang