Interview mit Beatrix von Storch

Parteinahme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist Gefahr für die Demokratie

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wird eindeutig Partei ergriffen: Die Grünen werden bevorzugt und in den Vordergrund gerückt, AfD-Gäste werden nur selten zu Talkshows eingeladen. Vor den Wahlen ist dies ein massiver Eingriff in die Demokratie.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

Freie Welt: Frau von Storch, Sie kritisieren schon seit längerem die Einseitigkeit in der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien. Gibt es jetzt wieder aktuelle Anlässe?

Beatrix von Storch:
Und ob. Gerade jetzt in der Corona-Krise zeigt sich wieder einmal, wie einseitig und unfair berichtet wird. Corona-Hysteriker wie Karl Lauterbach und Grünen-Politiker wie Annalena Baerbock können in den Talk-Shows in Endlosschleife die Gefahr von Corona und Klimakatastrophe an die Wand malen. Andere Meinungen kommen dagegen zu kurz. Kritiker der Lockdown-Maßnahmen oder Vertreter der oppositionellen AfD werden überhaupt nicht in die Talkshows eingeladen. Sie werden gezielt ausgegrenzt.

Freie Welt:
Sind ARD und ZDF überhaupt noch wichtig, in Zeiten des Internets?

Beatrix von Storch:
Die politischen Talkshows in ARD und ZDF erreichen immer noch ein Millionenpublikum. Über die Talkshows wird in den Printmedien berichtet. Wer in diese nicht eingeladen wird, ist in der Öffentlichkeit weniger präsent. Das ist massiver Wettbewerbsnachteil für die konservative Opposition. Die linken Parteien und insbesondere die Grünen profitieren massiv davon, dass sie so oft eingeladen werden und ohne großen Widerspruch ihr linkes Weltbild verbreiten können.

Freie Welt: Ist das nur Ihr persönlicher Eindruck oder lässt sich das belegen?

Beatrix von Storch:
Das lässt sich immer wieder aufs Neue belegen. Während die AfD als größte Oppositionspartei im Bundestag 12,5 Prozent der Bundestagssitze hält, waren nur 1,2 prozent der Politiker in den Talkshows AfD-Repräsentanten. Ganz anders sieht es bei SPD und den Grünen aus. 34 Prozent der Politiker in den Talkshows kamen von der SPD, obgleich diese im Bundestag nur 21,7 Prozent der Abgeordneten stellt. 12,5 Prozent der Politiker in Talkshows waren Grüne, obwohl die Grünen nur 9,5 Prozent der Bundestagsmandate innehaben. Diese Zahlen sind öffentlich und lassen sich auf der Internetplattform Statista von jedem nachlesen.

Freie Welt: Das ist wirklich krass. Hier wird eindeutig Partei ergriffen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Beatrix von Storch: Nicht wahr? Und das zu den anstehenden Wahlen! Die politische Einseitigkeit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist im Wahljahr eine Gefahr für die Demokratie. Und besonders dreist ist: Sie und ich bezahlen für diese Ungerechtigkeit und Indoktrination mit unseren Zwangsgebühren.

Freie Welt:
Wir zahlen für unsere eigene Indoktrination.

Beatrix von Storch:
Ja, genau. Sehen Sie: Das öffentlich-rechtliche Talkshow-Unwesen ist eine gewaltige Täuschung der Öffentlichkeit. Das, was als offene Diskussion ausgegeben wird, ist eine gesteuerte Debatte mit handverlesenen Gästen, die dieselben politisch korrekten Meinungen immer wieder den Zuschauern einbläuen sollen.

Freie Welt: Was wollen Sie dagegen tun?

Beatrix von Storch:
Wir müssen diesen Skandal öffentlich machen. Wir müssen die bürgerliche Basis mobilisieren und von ARD und ZDF eine Erklärung verlangen. Die müssen sich rechtfertigen. Das erreichen wir, indem wir mit unseren Kampagnen die Basis mobilisieren und Aktionen starten, mit denen wir die Sprecher von ARD und ZDF dazu zwingen, Farbe zu bekennen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Josef Krist-Fulda

Ich bin, und ich war schon immer Wähler der AFD.
Politische Sendungen von ARD und ZDF sehe ich mir gar nicht erst an, dass erspart mir einen Magenkrampf und den darauf folgenden Brechreiz.

Gravatar: Herbert Nowitzky

Die gleichen Erfahrungen mit den "öffentlich-rechtlichen" Medien, wie sie Frau Dr. Königs-Albrecht macht, mache auch ich ständig - besonders wenn ich dem DLF und dem ZDF schreibe.
Trotzdem ist es richtig, immer wieder Kritik zu üben und auf die geübte Einseitigkeit der zwangsbezahlten Sender hinzuweisen!
Je mehr sich diese Mühe machen, umso mehr kann man wohl hoffen auch irgendwann einmal bei den hochbezahlten Intendanten ein Umdenken zu bewirken - vielleicht!

Gravatar: Hildegard Dr. Königs-Albrecht

Seit langer Zeit schicke ich immer wieder E-Mails an die ARD, um mich zu beschweren, daß die größte Oppositionspartei in der Tagesschau wieder einmal übergangen wurde. Früher habe ich lange Mails zurückbekommen, daß ich mit meiner Meinung falsch läge und die Berichterstattung ausgewogen sei. Bei Zurückweisung dieser Aussagen hört man dann nichts mehr.
Ich denke, wenn es auch vielleicht nur wenig bringt, man sollte die Sender mit solchen Protesten fluten. Ganz ignorieren können sie es nicht.UWAK5

Gravatar: Betrachter

Den " schwarzen "Kanal aus ARD u. ZDF schaue ich mir grundsätzlich nicht an. Nur wer wie die Bürger in der Ex- DDR diese " üblen Propagandaergüsse " gegen den
" Klassenfeind "diese " Stimmungsmache " gegen die AfD ist kennt weiß, wie widerlich diese ekelige Stimmungs-mache gegen die AfD ist. Viele stocknaive Lemminge im Westen haben scheinbar immer noch nicht begriffen, wie sie " hirngewaschen " werden, bis der letzte Funken gesunder Menschenverstand ausgelöscht worden ist.

Gravatar: Maria Salzwedel

Es Müsste doch möglich sein, gegen diese Ungleichbehandlung in den Öffis zu klagen. Immerhin ist jeder AfD-Wähler wie jeder andere zur Betahlung der Gebühren für diese Sender verpflichtet, zwangsverpflichtet.
Früher gab es den Proporz, nicht schön, aber offensichtlich notwendig bei der massiven Benachteiligung großer Wählergruppen.
Maria Salzwedel

Gravatar: Nadine

Diese Talkshows sehe ich mir nur noch sehr selten an.
Es ist wie BvS auch sagt. Keine AfD oder nur sehr selten
vertreten. Und wenn mal jemand von der AfD dabei ist,
dann wird er von den übrigen 4-6 Personen fertig gemacht.
Es tut meiner Gesundheit nicht gut mir das anzusehen.

Was AfDler zu sagen haben kann man bei Bundestags-
debatten, oder besser noch auf youTube Video wunderbar
verfolgen.

Eine kleine Alternative ist auch Servus TV.
Nachrichten über Deutschland auch um 19 Uhr.
Und sie bringen, gerade auch am Wochenende schon mal
schöne Filme.

Gravatar: Gudrun Müller

Da hilft nur noch was härteres !
Es ist nur noch eine Zeitfrage, bis man sich um Intendanten und Programmdirektoren kümmert.

Gravatar: Jim Beam

Das ist aber schon seit Jahren so. Es ist mir früher nicht aufgefallen erst als 2015 die Mutti ihr Volk verraten hat unser Land von neuen wichtigen Ausgebildeten Bürgern geflutet wurde.
Da wurde die Berichterstattung eindeutig in pro Regierungsentscheidung heruntergespielt und auch die Vorfälle in Köln in der Silvesternacht 2015 an der Domplatte wurden erst verharmlost Seitdem bin ich aufgewacht und hole mir meine Informationen hauptsächlich im Internet. Bis dahin habe ich immer die Nachrichten von ARD und ZDF geschaut und mich in meiner Meinung beeinflussen lassen. Danke AFD ihr habt mir die Augen geöffnet. Leider gibt es noch zu viele Menschen gerade die der älteren Generation die den Öffentlich Rechtlichen ihr Vertrauen schenken.

Gravatar: Karlo Johannes

Ich nehme Partei gegen:
-Krimi
-Hunde in Serien
-Flüchtlis
-Schwarzfüßler
-Braunfüßler
-links-grüner
-Armut
-Aufrüstung
-Abschaffung unserer alten Kultur
-gegen ausl. Einmischung in der EU.
Es ist auch egal, wen das nicht gefällt und schalte einfach um, es ist mein Geld, noch----

Gravatar: Thomas

Die Medien sind, zum aller größten Teil nur noch dazu da,
das Völk zu verblöden, mit Halbwahrheiten zu versorgen
und eben das Gehirn zu waschen, um devote Untertanen
zu schaffen. Aber wer so dumm ist, wie die europäischen
Völker, nach dem zweiten Weltkrieg, der hat es auch
verdient. Alles was dem sodomitisch irren, politischen
Mainstream widerspricht, wird bekämpft. Alles was dem
entgegenwirkt, wird als rechts= Nazi , verleumdet
und isoliert. Ein großer Teil ,der reichsten US Milliardäre,
als Eigentümer von Big Tech, der meisten Sachwerte
Hedgefonds und des Finanzsystems, arbeitet an der
Übernahme der Weltherrschaft, durch die Verblödung
des Volkes und der Übernahme, systemrelavanter
Wirtschaftsleistungen. Wie an der Wahlmanipulation
in den USA zu sehen,war sind die Satanisten, schon
sehr weit fortgeschritten, Deutschland haben, sie schon
im Sack und Frau Merkel ist ihr pseudosozialistischer
Kaspar. Wie wir jetzt wissen, kann dem Dummmichel
auch erzählt werden, das im Himmel Jahrmarkt ist, er
glaubt es. Selbst bei einer offensichtlichen Nacktheit
der Kaiserin, ,wird die Nacktheit abgestritten, da können
noch so viele Michel brüllen, die Kaiserin ist nackt.
Nun wendet sich das dämonische Auge Saurons, wieder,
Russland zu, wohlwissend, das es der einzige Gegner
ist, der die westlichen Satanisten ,mit seinen Atombomben, noch aufhalten kann, auf dem Weg zur
Weltherrschaft. Wir sind nur noch ein wenig Grün, vom
Milliardärssozialismus entfernt, in diesem werden dann
die Verursacher der Umweltzerstörung, zwecks Gewinnmaximierung, uns eine schöne neue Welt bauen,
auf Kosten der Steuerzahlers, der Welt. Die Verursacher
der Weltarmut und Eigentümmer des Finanzsystems, wollen also, den größten Reibach aller Zeiten machen
und für immer ,die Wirtschaft, aller Nationen beherrschen. (Offenbarung 13 und 17 )

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang