Bald totale Kontrolle und Ausbeutung?

RIDF-Chip ist nur der Anfang: Geheimdienste und Forschung arbeiten an transhumaner Zukunft

Der Mensch soll überwunden werden: Nach den Zukunftsplänen der Geheimdienste und Forscher arbeitet man auf eine Welt im Sinne des Transhumanismus hin. Die ideale Mensch-Maschine ist perfekt kontrollierbar und auf Leistung optimiert.

Foto: Wikimedia Commons, Public Domain
Veröffentlicht: | Kategorien: Reportagen, Reportagen - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: CIA, Neurotechnologie, Robotik, Transhumanismus, Zukunft
von

Die Zukunft gehört jenen Menschen, die nicht nur mit dem technologischen Fortschritt gehen, sondern diesen mitgestalten und prägen. Die Entwicklung hin zum Transhumanismus, zur Ergänzung des Menschen durch Apparaturen, Prothesen, künstliche Organe und Mikrochips sowie Neurochips im Gehirn und nanotechnologische Ergänzungen des Gewebes, öffnet neue Türen zur Erweiterung und Kontrolle des Menschen. Die Geheimdienste der Welt wollen diese Entwicklung in ihrem Sinne steuern und vorantreiben. Es geht um nichts Geringeres als um die totale Kontrolle und die maximale Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft.


Wie sehr sie davon ausgehen, dass ihre Visionen Wirklichkeit werden, verraten ihre Zukunftsprognosen wie zum Beispiel im „Global Trends 2030“-Report des „Office of the Director of National Intelligence“ beschrieben. Auch die „ESPAS Global Trends 2030“ auf europäischer Ebene gehen in diese Richtung. In diesen Berichten wird es wie ein natürlicher Entwicklungsprozess beschrieben. Doch es ist klar, dass man sich hinter verschlossenen Türen darauf einstellt und überlegt, wie diese Entwicklungen sich lenken und im eigenen Sinne nutzen lassen.


Die USA treiben die Entwicklung massiv voran

 


In den USA werden Forschungsprojekte und Initiativen zur Erforschung des menschlichen Gehirns und zur Entwicklung der Neurotechnologie massiv vom Staat gefördert. Ein solches Projekt ist beispielsweise die „Brain Initiative“. US-Präsident Barack Obama hatte persönlich bei seiner Eröffnungsrede der „Brain Initiative“ die Bedeutung dieser Forschungs-Entwicklungen unterstrichen.


Wie sind die allgemeinen Tendenzen? In ihrem Buch „2030: Neue Geopolitik und die Welt von morgen“ beschreiben die Historiker Thomas Flichy de la Neuville und Gregor Mathias das wahrscheinliche Szenario:


„Künstliche Organe, insbesondere Herzen, beseitigen den leidigen Mangel an Spenderorganen. Exoskelette ermöglichen nicht nur Menschen mit Bewegungseinschränkungen das Gehen, sondern gesunden Menschen das Tragen von tonnenschweren Lasten, was für bestimmte Berufe einen großen Fortschritt bedeuten würde. Der Wunde Punkt dieser Roboterrevolution ist jedoch, dass dadurch die meisten minderqualifizierten Arbeitsplätze wegfallen werden, während Berufe rund um die Programmierung oder Wartung der neuen Maschinen Hochkonjunktur haben.“


Besonders problematisch und dystopisch wird es mit der Überwachung und Kontrolle werden. Hier kann man sich nur allzu sehr ausmalen, wie sehr Regierungen und Geheimdienste, aber auch supranationale Organisationen und internationale Konzerne versuchen werden, davon zu profitieren. Weiteres Zitat aus dem Buch:


„Das zwingende Bedürfnis, permanent und überall online zu sein, wird durch die „Chiplementierung“ gelöst, die Einpflanzung eines Chips in den menschlichen Organismus. Der Chip enthält nicht nur den fälschungs- und diebstahlsicheren Personalausweis, sondern auch Lebenslauf, Gesundheitskarte, Bankkarte, Adressbücher, Autoschlüssel. Wohnungsschlüssel usw. und vielleicht sogar die elektronische Fußfessel, die im Zusammenhang mit bestimmten Straftaten angewendet wird. […] Während das Erscheinen der Smartphones in den 2000er Jahren das Verhältnis von Wissen und Erinnerung tiefgreifend veränderte – Gedächtnis- oder Wissenslücken lösten ein hektisches Tippen auf winzigen Displays aus, um eine Antwort im Netz zu finden – , verknüpfen jetzt integrierte Systeme aus intelligenten Brillen und elektronischen Implantaten die Menschen immer stärker untereinander und isolieren sie zugleich voneinander.“


Der RFID-Chip ist keine Zukunftsmusik: Es gibt ihn bereits und zahlreiche Menschen haben sich ihn bereits freiwillig implantieren lassen. Es ist schnell gemacht: Ein kleiner Stich mit der Nadel, eine kleine Wunde in der Hand, auf die ein kleines Pflaster gelegt wird. Nach ein paar Tagen ist alles geheilt. Doch man ist nicht mehr wie früher: Jetzt trägt man seine Daten mit sich herum und kann Signale aussenden.


Zahlreiche Reporter haben den Selbstversuch gemacht (siehe Berichte Welt-Online/N24, FAZ.net). Sie haben sich den reiskorngroßen Chip implantieren lassen. Noch geschieht dies völlig freiwillig. Der Chip kann jederzeit mit einem kleinen Schnitt wieder aus der Hand entfernt werden. Und man kann auch bestimmen, welche Daten dort gespeichert werden sollen und welche nicht. Doch wenn solche Chips nicht nur in der Hand, sondern in den Kopf implantiert sind und von außen mit Daten bestückt oder abgerufen werden können, dann sind der Kontrolle des Menschen keine Grenzen mehr gesetzt.


Im Fernsehen wird schon Werbung für diese RFID-Chips und deren Implantation gemacht, sogar im ZDF-Heute-Journal von Klaus Kleber persönlich, wie in der Sendung vom 23.02.2016 geschiehen, die wieder aus der Mediathek gelöscht wurde aber noch gelegentlich auf YouTube geteilt wird. In der Sendung ging es um die „Vorteile“ der Bargeldabschaffung und dass im schwedischen Malmö bereits ein Modellversuch laufe, mit implantierten RFID-Chips zu bezahlen, indem die Kunden ihre Hände an einen Scanner an der Kasse halten.


Die Glaube vieler High-Tech-Unternehmen, die Chiptechnologie für die Implantation risikofrei und nicht staatlich überwacht voranzutreiben zu können, wird sich als Traumschloss entlarven. Denn bisher sind fast alle Überwachungstechnologien für die Überwachung instrumentalisiert worden. Es wäre naiv anzunehmen, dass es ausgerechnet beim RFID-Chip anders sein sollte.


Die zwei Seiten der Medaille: die überwachten Arbeitsmaschinen und die herrschenden Supermenschen

 


Zweit Tendenzen sind klar erkennbar und selbst bei aller Nüchternheit nicht mehr zu leugnen: Erstens werden die Menschen durch die technologischen Errungenschaften der Mikrotechnologie, Nanotechnologie, Neurotechnologie und Robotik effizienter und kontrollierbarer. Auf diese Weise kann eine wirtschaftlich perfekt funktionierende und überwachte Arbeitsgesellschaft erschaffen werden.


Zweitens können selbige Entwicklungen einer Elite zugute kommen, die sich bestimmte Technologien aneignen, um anderen überlegen zu sein und einen entscheidenden Informationsvorsprung und vorteilhafte Fähigkeiten zu bekommen.


Man muss sich das Szenario klar vorstellen: Die Technologie kann jeden von uns zum Alphawesen mit überdurchschnittlichen Fähigkeiten werden lassen, sie kann aber auch jeden von uns in eine kontrollierte Arbeitsmaschine verwandeln. Es ist klar, dass nicht alle Menschen von den Errungenschaften in voller Breite profitieren werden, sondern dass es eine Hierarchie geben wird.


Wer glaubt, dies sei eine düstere Dystopie, der solle sich die Missbrauchsmöglichkeiten genauer vor Augen führen und dem gegenüber stellen, wie Eliten und Regierungen bereits in der Vergangenheit Technologien missbraucht haben. Man braucht nur an die NSA zu denken und daran, wie sehr die Masse zum ausspionierten Objekt degradiert wird, während sich eine kleine Elite wichtige Schlüsselinformationen sichert.


Kommentare zum Artikel

Gravatar: lector

Dieser Chip oder ähnliche könnte das in der Bibel prophezeite "Malzeichen" an Stirn und/oder Hand sein, ohne das niemand kaufen oder verkaufen kann, das einmal eingeführt wird, vielleicht sogar verbindlich.

Wer das Malzeichen des Tieres annimmt, dessen Seele ist verloren; wie auch immer die Zusammenhänge sein werden (z.B. durch Beeinflussung des für religiöse Musikalität verantwortlichen Hirnareals durch diesen Chip).

Die Bibel warnt nachdrücklich vor diesem Malzeichen, ob es so ein Chip ist oder etwas in anderer Form gleichwirkendes, und wer seinem Gott noch nicht gänzlich abgeschworen hat, möge sich genau über diese Dinge informieren.
Es steht in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel. Problem ist, dass dieses Buch sehr schwer verständlich ist, besonders wenn man nicht zumindest das NT davor gelesen hat.

Hier eine Einführung in die Prophetie der Endzeit, in der wir heute leben:
https://www.youtube.com/watch?v=1uu-_V4Ub-Y

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
1.),,Die ideale Mensch-Maschine ist perfekt kontrollierbar und auf Leistung optimiert. ,,
Dann erkennt sie sofort überflüssige Politiker und kann sie ausschalten.
2.),,Die Zukunft gehört jenen Menschen, die nicht nur mit dem technologischen Fortschritt gehen, sondern diesen mitgestalten und prägen,,
Da können wir von Glück sprechen dass die Moslems alle zu uns kommen.
3.),,.Neue Türen zur Erweiterung und Kontrolle des Menschen.,,
Toll dann sparen wir uns die Schulpflicht und immense Kosten.
4.),, Es geht um nichts Geringeres als um die totale Kontrolle und die maximale Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft.,,
Das nächste Vorstellungsgespräch dann bei einer Maschine,bei nicht Eignung Freigabe für den Organhandel.
5,),,Erforschung des menschlichen Gehirns und zur Entwicklung der Neurotechnologie,,
Zu viel Terminator gesehen ???
6.),,Der Wunde Punkt ist jedoch, dass dadurch die meisten minder qualifizierten Arbeitsplätze wegfallen werden.,,
Na Gott sei Dank haben wir noch mehr Über-Qualifizierte aus Afrika und dem Orient in Aussicht.
7.),, „Das zwingende Bedürfnis, permanent und überall online zu sein, wird durch die „Chiplementierung“ gelöst, die Einpflanzung eines Chips in den menschlichen Organismus. Der Chip enthält nicht nur den fälschungs- und Diebstahl sicheren
Personalausweis, sondern auch Lebenslauf, Gesundheitskarte, Bankkarte, Adressbücher, Autoschlüssel. Wohnungsschlüssel usw. und vielleicht sogar die elektronische Fußfessel,,
Toll und bei Überhitzung des Chips total Ausfall...oder bei Natur Katastrofen,Stromausfall u.s.w.Niemand da der gelernt hat in der Wildnis zu überleben.
8.) ,,Der RFID-Chip, zahlreiche Menschen haben sich ihn bereits freiwillig implantieren lassen.,,
Ich wusste doch dass Merkel nicht mehr bei sich ist.
9.) Da wird man doch gerne zum Einsiedler und Selbstversorger und geht zurück in den Dschungel.

Gravatar: karlheinz gampe

Die Zukunft wid schlimmer als Orwell und Huxley beschrieben haben. Unter SED Merkel sind heute schon die Parallelen zu Orwells Schweineherrschaft zu erkennen. Verteidigt die Demokratie gegen Antidemokraten wie Maas (Beschneidung der Redefreiheit, Hassmails) und SED Merkel, die meint für sie gelten keine Gesetze. Ist sowas nicht Tyrannei ?

Gravatar: EIN BESORGTER MIT IDENTITÄT !

Ich verstehe einfach die "breite dumme Masse" nicht?! Wir steuern immer schneller und immer geradliniger auf eine komplette Weltdiktatur, unter voller Kontrolle hin! Ich fühle mich mit diesem Gedanken nicht Wohl, jenen Chip zu bekommen und unter ständiger Überwachung stehen zu können! Aber wie ich dieses sehe wird den Massen dieses einmal mehr als neue geniale Erfindung, die Hip ist und das Konsumieren erleichtert, präsentiert! Und die Massen werden wieder einmal mehr den Globalisten "auf den Leim gehen"! Erneut wird ein Puzzleteil zur Entstehung der völligen Weltherrschaft angesetzt!

Gravatar: Klaus Friedrich Bartholomay

Ein "Christentum" ohne JESUS CHRISTUS und biblische Kenntnis ist ein Antichristentum oder sozialistischer Faschismus.Genau diese Wirtschaftsreligion der Selbsterlösung ist der Weg zu 666 ,genau wie es in der Bibel prophezeit ist.
Aber auch wie dieser Wahnsinn endet ist nicht verborgen.Und das Geheimdienste GOTT spielen ist ja seid Judas dem Verräter nichts Neues unter der Sonne, wie Staat und Kirche alles beherrschen wollen.Im Islam heißt das Unterwerfung oder ......das war`s.

Gravatar: Rotwurst

Auf die Tendenz hin, alles nur noch gläserner zu machen, kann jeder einzelne eine Antwort geben: Barzahlung, keine Nutzung von Kreditkarten, Nahverkehrsfahrkarten ohne Chip usw.

Lenkt jedoch die Bevölkerung auf diese Angebote ein, die es überall gibt, werden neue "Angebote" auf den Markt geworfen und weitere Grenzen der "Freiwilligkeit" ausgereizt.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Was glaubt ihr ,was hier loswäre wenn mehr wüsten was hier los ist ! ?

USA: neues Gesetz – Obama verlangte die Implantierung eines RFID-Chip spätestens ab 2016 bei jedem Bürger!
USA: Senat der Healthcare Gesetzesentwurf HR3200 verabschiedet und in Kraft gesetzt. Dieses neue Gesetz verlangt, einen RFID-Chip in jeder Person zu implantieren.
Dieser Chip wird nicht nur persönliche Informationen enthalten, er wird auch mit Ihrem Bankkonto verknüpft werden. Und glauben Sie es, lesen Sie auf der Seite 1004 des neuen Gesetzes: “Spätestens 36 Monate nach dem Datum der Inkraftsetzung”. Es ist jetzt das Gesetz des Landes, dass von 23. März 2013 alle Amerikaner verpflichtet sind, einen RFID-Chip unter die Haut zu bekommen.
Schon heute muss bei jedem US-Bürger, der eine Krankenversorgung in Anspruch nimmt, ein RFID-Chip implantiert sein – sonst wird er erst gar nicht behandelt! Das Implantat erscheint in Amerika als harmloser Teil der Gesundheitsreform Obamas. Sämtliche Strafgefangenen, aber auch sämtliche Militärangehörigen tragen bereits (zwangsweise!) einen solchen RFID-Chip
Ein Unternehmen das speziell für Kinder in den USA das Identifikationsprogramm und die Implatierung der Chips vornimmt, nennt sich “MOCHIP” Man beachte das Logo des Unternehmens (Winkelmaß und Zirkel) ein normales Freimaurer-Geheimsektenlogen-Symbol.(NWO-Spinner)
Quellen: Staseve – mochip.org – polidics.com
http://polidics.com/…rfid-chip-implants.html
Ein Unternehmen das speziell für Kinder in den USA das Identifikationsprogramm und die implatierung der Chips vornimmt, nennt sich “MOCHIP” Man beachte das Logo des Unternehmens (Winkelmaß und Zirkel) ein typisches Freimaurersymbol…
http://www.mochip.org/
Begriffserklärung
Das Wort RFID
(auch VeriChip oder Implantat) ist eine Abkürzung und basiert auf dem englischen Begriff „radio-frequency identification“ und bedeutet „Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen“. RFID ermöglicht die automatische Identifizierung und Lokalisierung von Gegenständen und Lebewesen und erleichtert damit erheblich die Erfassung von Daten (auch Funketiketten genannt).Ein RFID-System besteht aus einem Transponder, der sich am Gegenstand oder in einem Lebewesen befindet und einen kennzeichnenden Code enthält (mit Lesegerät).Transponder = Transmitter (Sender) + Responder (der Antwortende).RFID-Transponder können so klein wie ein Reiskorn sein und implantiert werden, etwa bei Menschen oder Haustieren.Die Chips sind klein wie ein Staubkorn und praktisch unsichtbar. Sie haben unterschiedliche Bauformen und können an jeden Einsatz angepasst werden. Sie brauchen keine eigene Stromversorgung, sie “reflektieren” gespeicherte Infos, wenn sie per Funk von einem RFID-Gerät abgefragt werden, das gleichzeitig Abfragen sendet und Antworten empfängt.Diese Eigenschaften machen die RFID-Chips extrem vielseitig.

,,Über Satellit ließe sich der Chip-Träger fernexekutieren,,
____________________________________________________

Eine geteilte Welt, bekannt unter den Begriffen: Ost – West, reicher Norden, armer Süden und das Wort Wirtschaftsgefälle, das bereits den Keim der Weltwährung in sich trägt, bzw. den Wunsch nach Gerechtigkeit hervorbringt, doch die Armut der europäischen Länder (Süden und Osten, auch innerhalb aller Länder) beweist, dass eine Euro-Währung die Situation nicht verbessert hat, im Gegenteil: Arme müssen europaweit denselben Preis zahlen wie die Wohlhabenden oder sogar höhere (z.B. Treibstoff ist in Ungarn teurer als in Westeuropa), was in einem Land mit schwacher Währung außerhalb Europas nicht der Fall ist (z.B. Treibstoff ist in Afrika viel billiger).Die Eine-Welt-Währung ist die letzte Vorstufe zur Endstation Nummer 6, nämlich dem RFID-Chip, ein Implantat, das weltweit per Gesetz entgegenzunehmen ist. Alle Welt wird glauben, dass das gleich einer Mastercard lediglich ein Bankkonto ist, das diebstahlsicher am Körper getragen wird und nebenbei wichtige Krankendaten für den Arztbesuch beinhaltet.Mit der Einführung eines rein bargeldlosen Zahlungsverkehrs würde vor allem aber ein gigantisches Problem der Banken gelöst werden, deren Machenschaften kurz davor sind, allgemein bekannt zu werden: “Die Geldschöpfung aus dem Nichts”. Die meisten Menschen glauben noch immer, wenn sie einen Kontoauszug mit beispielsweise 5000.- Euro Guthaben sehen, dass dieses Geld auch tatsächlich vorhanden ist. Siehe Finanzkrise BargeldAuf diese Weise erscheint das Implantat in Amerika als harmloser Teil der Gesundheitsreform Obamas. Genau darin besteht die weltweite Täuschung.

Gravatar: H.von Bugenhagen

Der Mensch soll überwunden werden:
Die ideale Mensch-Maschine ist perfekt kontrollierbar und auf Leistung optimiert.
Es geht um nichts Geringeres als um die totale Kontrolle und die maximale Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft.
(Aber wenn der Mensch überwunden ist kann man ihn doch nicht mehr ausbeuten,nur Ausschlachten.)
Die Technologie kann jeden von uns zum Alphawesen mit überdurchschnittlichen Fähigkeiten werden lassen.
(Aber Alphawesen haben doch wir schon genug ,nicht nur in der Politik)
>>> Die Erde ist zu 60 % Ausgebeutet und ein Großteil verseucht,
da braucht man natürlich Alphawesen um den Rest auch nnoch Platt zu machen<<<
Versuche wie zur Zeit der SS,sie sollten sich einen anderen Planeten suchen
der noch frei von Verseuchungen ist damit die Ausbeute auch verpulvert werden kann.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang