Wohnen wird in Deutschland immer teurer

15. August 2012, 07:24 | Kategorien: Lebenswelt, Wirtschaft | Schlagworte: , | von Redaktion
Foto: Volker Hartmann/ddp
Redaktion

Der Kauf und das Mieten von Wohnungen wird in manchen Regionen Deutschlands zunehmend schwieriger – der Markt verändert sich rasant zu Ungunsten der Kauf- und Mietwilligen. Das ist das Ergebnis einer TNS-Infratest-Umfrage, über die die Welt berichtet. Demnach möchten in der nächsten Zeit ein Drittel der Befragten ihre Wohnsituation verändern, schrecken aber wegen der hohen Preise zurück.

Im letzten Jahr sind die Preise durchschnittlich um 4,7 Prozent gestiegen, für Eigentumswohnungen um 7,3 Prozent. Und in Großstädten werden durchaus Quadratmeterpreise von 3.000 Euro verlangt. Ein Drittel des Einkommens geht inzwischen für die Miete oder den Unterhalt der Eigentumswohnung drauf, wobei untere Einkommensgruppen sogar bis zu 40 Prozent aufwenden müssen.

Geschuldet ist die Mangelsituation in Städten unter anderem der durch die Schulzeitverkürzung gestiegenen Zahl der Studenten.

 

Mehr dazu auf welt.de

(oe)

Schlagworte: ,
Anzeige

1 Kommentar auf "Wohnen wird in Deutschland immer teurer"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige