Väter gleichberechtigt

01. Februar 2013, 07:58 | Kategorien: Lebenswelt | Schlagworte: | von Redaktion
Redaktion (ab)

Der Bundestag hat ledige Eltern in Sorgerechtsangelegenheiten gleichgestellt. Bisher waren bei unehelich geborenen Kindern die Mütter gegenüber den Vätern besser gestellt, wie der Focus berichtet.

Künftig soll die Mutter bei der Geburt des Kindes das alleinige Sorgerecht haben. Der ledige Vater kann aber nun die Mitsorge beantragen. Äußert sich die Mutter innerhalb einer Sechs-Wochen-Frist zu dem Antrag nicht oder trägt sie lediglich Gründe vor, die nichts mit dem Kindeswohl zu tun haben, wird das gemeinsame Sorgerecht in einem vereinfachten Verfahren gewährt. Es soll dem Vater nur dann versagt bleiben, wenn es nach Ansicht der Richter dem Kindeswohl widerspräche.

Zwar spricht sich die Opposition gegen das Gesetz aus, ein Widerspruch im Bundesrat hätte aber nur aufschiebende Wirkung.

Mehr dazu beim Focus

Schlagworte:
Anzeige

1 Kommentar auf "Väter gleichberechtigt"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige