US-Bad-Bank für 100 Milliarden Dollar

22. Juni 2009, 03:04 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , | von
Redaktion FreieWelt.net

Die US-Regierung will für die angeschlagenen Banken eine "Bad Bank" mit 100 Milliarden Dollar ausstatten. Die Institution soll laut DER SPIEGEL gemeinsam vom Staat und Privatinvestoren gebildet werden.

Damit muss erneut der Steuerzahler für die verfehlte Geschäftspolitik der Banken geradestehen.

Die US-Regierung will für die angeschlagenen Banken eine “Bad Bank” mit 100 Milliarden Dollar ausstatten. Die Institution soll laut DER SPIEGEL in einer sogenannten Private Public Partnership (PPP) gemeinsam von Staat und Privatinvestoren gebildet.

Die “Bad Bank” soll den Banken faule Wertpapiere abkaufen, und 50 Milliarden Dollar sollen dafür verwendet werden, Zwangsvollstreckungen in der Immobilienbranche abzuwenden.

DER SPIEGEL

Schlagworte: ,

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Auf dem Laufenden bleiben

Anzeige