Aktuelle Kampagne der Zivilen Koalition gegen die Geldpolitik der EZB und Mario Draghi

Über 10.000 Petitionspostkarten versendet

Um als Bürgerbewegung aktiv gegen die Geldpolitik von Mario Draghi und der EZB vorzugehen, hat die Zivile Koalition unter der Federführung von Sven von Storch über zehntausend unterschriebene Petitionspostkarten an die Fraktionschefs der CDU/CSU, FDP und AfD im Deutschen Bundestag geschickt.

Veröffentlicht: | Kategorien: Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Zivile Koalition, Meilenstein, Kampagne, Versendung, Petitionspostkarten
von

Die Zivile Koalition hat unter der Federführung von Sven von Storch mit ihrer Kampagne gegen die Geldpolitik der EZB und Mario Draghi einen Meilenstein erreicht. Mehr als zehntausend Bürger des Landes unterzeichnete Petitionspostkarten wurden an die Fraktionschefs der beiden Unionsparteien, der FDP sowie der AfD im Deutschen Bundestag versendet. 

Die Unterzeichner fordern einen geldpolitischen Neuanfang, indem die Fraktionschefs die erforderlichen Rahmenbedingungen schaffen, welche einen Ausstieg aus der Politik des billigen Geldes ermöglichen. Im Bundestag soll eine Resolution gegen die Geldpolitik der EZB eingebracht werden.

Die von Mario Draghi und seiner EZB praktizierte Geldpolitik ist ein eindeutiger Bruch der Europäischen Verträge. Nach dem Maastricht-Vertrag besteht die einzige Aufgabe der EZB in der Garantie der Geldwertstabilität. Die EZB kauft jedoch Anleihen von Pleitestaaten und Großunternehmen auf, um die Haushalte der Eurostaaten zu entlasten. Dieses Vorgehen führt zu Blasen an den Finanzmärkten und leistet der Gefahr einer Inflation Vorschub. Diese Geldpolitik ist vertragswidrig.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Brigitte

Statt das umsetzbare Vorschläge zur Bewältigung der hohen Staatsverschuldung verschiedener Staaten eingebracht werden, hackt man auf der hilflosen EZB herum. :-(

- Guthaben und Schulden stehen sich gegenüber
- Gewinn (BIP) bedeutet Neuverschuldung

Vorschlag:

Bis zu einer einheitlich vereinbarten Grenze der Staatsschuldenpapiere zum BIP werden auslaufende Papiere von der EZB aufgekauft, ein Sonderpool gebildet und dieser durch eine Sondersteuer auf jeglichen Gewinn abgetragen.

Dies alleine reicht allerdings nicht um wirtschaftlich einen Wendepunkt in der immer mehr zuspitzenden Verschuldungskrise zu markieren. So sollte die Stellung der Arbeitnehmer gegenüber der Investitionen innerhalb der Unternehmen steuerlich gestärkt, der Ausverkauf von Staatsunternehmen verhindert und die Gewinnverschiebung in das steuerbegünstigte Ausland verhindert werden.
Dies ist möglich - doch der Wille hierzu fehlt.

Gravatar: Christoph Steinbach

Meiner Meinung nach braucht es eine Erneuerung des gesamten Geldsystems. Politiker wollen nicht mehr regieren, da sie keine Macht mehr besitzen. Geld regiert die Welt. Es gibt Menschen, Banken, die reales, digitales Geld aus dem Nichts heraus erschaffen. "Unser" Geld ist nicht mehr zählbar, kein Politiker hat mehr eine Kontrolle darüber, wer in der Welt digitales Geld erschafft und vernichtet. Nicht gemeint ist der Wert mancher Papiere oder sonst eines Wertes, sondern allein das reale Geld, das als Zahlen durch Bankcomputer fließt (Giralgeld, Fiatgeld). Die Menschen, die es erzeugen, sind vom Volk nicht gewählt und uns auch kaum bekannt. Wer über nahezu unbegrenzt Geld verfügt, kann das Schicksal von Menschen und Staaten lenken. Wer kennt die Ziele der Menschen, die digitales Geld erschaffen?

Meine Forderungen:

- Einführung der Zählbarkeit unseres Geldes

- regelmäßige Veröffentlichung der Gesamtsumme des existierenden Geldes (Banknoten und digitales Geld)

- Erschaffen und Vernichten von realem Geld (Banknoten und digitales Geld) nur durch vom Volk im Amt eines Finanzministers gewählten Menschen in öffentlicher Transparenz

Sind wir eine Demokratie?

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang