Streit über Gesundheitssystem verschoben

24. Oktober 2009, 12:03 | Kategorien: Politik | Schlagworte: | von
Redaktion

Die Gesundheitsreformen gehörten zu den umstrittensten Fragen der zukünftigen Koalitionspartner FDP und CSU. Die Union hat sich auf den Gesundheitsfond festgelegt, während die FDP die Abschaffung des Fonds, sowie der gesamten gesetzlichen Krankenversicherung favorisierte.

Die Ziele waren so unterschiedlich, daß zunächst vertagt werden mußte. Umso erstaunlicher nun das Ergebnis der gefallenen Entscheidungen: “einkommensunabhängige Arbietnehmerbeiträge” soll es künftig geben, “Der Fonds bleibt”, legte Bundeskanzlerin Angela Merkel fest.

Eine Einigung über das künftige Gesundheitssystem ist damit jedoch noch nicht vollends erreicht. Die Kompromisse zwischen Union und FDP werden unterschiedlich ausgelegt und der Streit ist vertagt. So sollen die einheitlichen Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkasse vorerst bleiben und die Reform erst ca. 2011 beginnen.

Mehr unter: Spiegel Online, Zeit Online und

Foto: Michael Kappeler/ddp

Schlagworte:
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Anzeige