SPD: Gabriel und Steinmeier mit Renten-Kompromiss

18. August 2010, 09:07 | Kategorien: Politik, Wirtschaft | Schlagworte: , , | von
Redaktion FreieWelt.Net

Der SPD-Streit um die Rente mit 67 scheint beigelegt. Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel haben sich laut "Bild" auf ein gemeinsames Konzept geeinigt, das dem Parteitag im September zur Abstimmung vorgelegt werden soll. Demnach soll es zwar bei der Rente mit 67 bleiben, diese soll aber erst ab 2015 beginnen und zudem Ausnahmen für Arbeitnehemer mit körperlich anstrengenden Berufen enthalten.

Der Kompromiss der beiden SPD-Spitzenpolitiker soll am Wochenende von Steinmeier vorgestellt werden und laut Gabriel vor allem berücksichtigen, das “die Menschen immer älter werden, deswegen länger Rente beziehen. Und: dass derzeit nur 21 Prozent der über 60-jährigen Rentenversicherten überhaupt noch arbeiten.” Merkel und Westerwelle dagegen würden mißachten, dass auch laut Gesetz eine Anebung des Rentenalter erst erfolgen könne wenn die Chancen für ältere Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt gegeben seien, so der SPD-Chef weiter.

 

Mehr bei Bild.de

Welt Online

 

Foto: Axel Schmidt/ ddp

Schlagworte: , ,
Anzeige

1 Kommentar auf "SPD: Gabriel und Steinmeier mit Renten-Kompromiss"

Schreibe einen Kommentar

Anzeige